• Bin total fertig brauche hilfe

    hallo ich kann mich gerade selbst nicht leiden ich bin total fertig hier ist die geschichte: vor etwa einem monat war ich total betrunken, und ich meine wirklich total besoffen. als ich mich dann gegen 2 auf den heimweg machte alleine dachte ich depp es wäre ne gute idee zu ner nutte zu gehen. gesagt getan. als ob das nicht schon schlimm genug wäre der…
  • 46 Antworten
    Zitat

    Eine ordentliche Prosti läßt keine Besoffenen ran

    das wäre mir neu. ich war jedes mal sturzbetrunken.


    und @threadstarter: warum macht dich das fertig? warum machst du dir vorwürfe? das erste mal wird überbewertet. ich hätte meines lieber mit einer nutte gehabt als mit dem mädchen, mit dem ich es hatte. war halt so bei dir..und? es kommen noch viele weitere male.

    @ alle:

    wenn jason damit unglücklich ist, dann ist es eben so. wahrscheinlich hat er sich für sein erstes Mal einfach was anderes gewünscht. Versteht ihr das nicht?

    @ Jason:

    Was passiert ist ist passiert. Es ist in diesem Sinne ja keine Katastrophe und Dein erstes Mal mit einer Partnerin mit der Du wirklich gerne zusammensein möchtest steht ja noch bevor und kann Dir keiner nehmen.


    Was genau ist denn das Schlimme daran für Dich, was hättest Du Dir denn eigentlich gewünscht?

    Zitat

    und ich idiot dachte es ist ne gute idee jetzt zu ner nutte zu gehen... jetzt hab ich den salat. ich mache mir vorwürfe denn es war mein erstes richtiges mal..

    was die Frau mit Dir gemacht, dass Du so schockiert bist ?


    :-o


    Das hört sich so an, als wäre "er" jetzt unbrauchbar geworden.

    omg...

    mich würde der gaysex mehr deprimieren, als das abenteuer mit der pros....aber jedem das seine. ist ja nix schlimmes ..???


    oder hat es dir nicht gefallen und du hast erst damt gemerkt,dass du auf männer stehst ? bist vllt deswegen so fertig ?


    mfg

    ok danke leute ihr seid echt lieb das baut mich auf aber ich komm nicht darüber hinweg. ich will kein weichei sein aber ich bin nachdem mit mir nicht mehr im reinen. denkt ihr ich sollte zur ner psychologin gehen? ich rede mir ständig ein dass ich besoffen war und es eh nie wieder tue (werde ich auch garantiert nicht mehr) aber trotzdem fühle ich mich schmutzig und ekel mich vor mir selbst. es ist das selbe gefühl als wenn man selbst denkt das man nichts mehr wert ist. bitte gebt mir ratschläge bin am ende. danke.

    Zitat

    fühle ich mich schmutzig und ekel mich vor mir selbst. es ist das selbe gefühl als wenn man selbst denkt das man nichts mehr wert ist

    Das liegt wahrscheinlich daran, daß Du DIESE Frau für schmutzig, eklig und wertlos hälst. Revidiere Deine Einstellung anderen Menschen gegenüber (Achtung) und Du wirst Dich viel besser fühlen :)*


    Bezüglich Deines Panik-HIV-Tests: kannst Du Dich wenigstens erinnern, ob Gummi benutzt wurde? Wenn ja, ist HIV extrem unwahrscheinlich; durch ungeschützten OV ist noch keine HIV-Infektion bekannt.

    in meinem jetztigen geisteszustand erscheint es problemloser mit einer frau darüber zu reden, warum weiß ich jetzt spontan nicht. mich hat es ehrlich gesagt überrascht dass so viele leute hier das als ganz normal sehen, mir wurde und wird immer gesagt und beigebrahct dass eigentlich nur leute zu prostituirten gehen die sonst keine abbekommen und in diesen klische will ich nicht hinein. ich muss gestehen es macht mich immer noch fertig, denkt ihr es wird mir leichter fallen wenn ich es meinen eltern beichte? oder mit wem soll ich darüber reden? wie lange denkt ihr macht mich das noch fertig? ich kann mich nämlich daran errinern das wie ich das erste mal gaysex hatte (war auch das einzige mal) ich mich auch dreckig gefühlt habe. aber ich denke nicht so intensiv. ich weiß das ist nur aufgrund meiner gesellschaftlich vorgegebenen wertevorstellungen, dass ich mich jetzt so scheisse fühle aber ich kann die einfach nicht so abstellen, obwohl ich weiß dass ich eigentlich nichts anderen-schadendes oder sonstwie schreckliches getan habe. ich wäre sehr erfreut wenn ihr meine fragen beantworten könnt, danke.

    @all

    hallo ihr,


    ich denke mal, daß hier nun die meisten nicht mit meiner meinung einverstanden sein werden, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, daß er sich so schlecht fühlt. einige mögen den standpunkt vertreten, daß es wohl gut ist, daß es solche männer u frauen gibt, die sowas anbieten, aber für mich ist es echt abschaum. ich könnte mir auch nicht vorstellen mit jemandem zusammen zu sein, der was mit einer hatte oder gaysex. irgendwie alles voll krass, aber da hat eben jeder seine meinung!!!


    desweger zu ner psychobehandlung halte ich auch für übertrieben. da gibt es sicher schlimmeres, wo man die beanspruchen sollte.


    jedenfalls kannst du es nicht ungeschehen machen, wie alle dinge im leben. du kannst dir nur klar machen, daß es so ist u du bei deinem künftigen handeln im leben vorher mehr nachdenkst, bzw. an evtl. konsequenzen u vielleicht nicht mehr so viel trinkst. :)^

    @all

    hallo ihr,


    ich denke mal, daß hier nun die meisten nicht mit meiner meinung einverstanden sein werden, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, daß er sich so schlecht fühlt. einige mögen den standpunkt vertreten, daß es wohl gut ist, daß es solche männer u frauen gibt, die sowas anbieten, aber für mich ist es echt abschaum. ich könnte mir auch nicht vorstellen mit jemandem zusammen zu sein, der was mit einer hatte oder gaysex. irgendwie alles voll krass, aber da hat eben jeder seine meinung!!!


    desweger zu ner psychobehandlung halte ich auch für übertrieben. da gibt es sicher schlimmeres, wo man die beanspruchen sollte.


    jedenfalls kannst du es nicht ungeschehen machen, wie alle dinge im leben. du kannst dir nur klar machen, daß es so ist u du bei deinem künftigen handeln im leben vorher mehr nachdenkst, bzw. an evtl. konsequenzen u vielleicht nicht mehr so viel trinkst. :)^

    jasons problem

    ihr kennt mich sicher noch. es sind jetzt fast 2 monate und ich komme immer noch nicht so recht damit klar was ich im rausch getan habe. was schlagt ihr mir vor? achja ich habe nachgedacht, vl könnt ihr mir ein wenig helfen. wie würdet ihr das erste mal definieren? ich weiß es hört sich bescheuert an aber vielleicht komme ich besser damit klar wenn ich es nicht als das ansehe. denkt ihr ich kann das als das erste mal sehen oder nicht? bitte nicht schönreden sagt klar heraus was ihr denkt das wäre sehr nett und sorry das ich noch immer damit nerve

    Jason,

    ich habe gerade nochmal deine Threads überflogen und ich kann dir auch nicht mehr sagen, als die anderen schon taten.


    Daraus ergibt sich aber etwas, dass du dir zu Herzen nehmen solltest: Es bringt dir doch anscheinend gar nichts, wenn dir andere sagen: Es ist ok, was du getan hast. Oder: Versuch es als Dummheit abzustempeln. Es wird dir auch nicht weiterhelfen, wenn du hier ne Umfrage startest und dabei rauskommt, dass der Großteil dieses Ereignis nicht als richtiges Erstes Mal definiert. Vielen ist das erste Mal auch gar nicht so wichtig.


    Entweder du selbst kannst es als irrelevant abtun oder eben nicht, das kann kein anderer für dich tun. Oder glaubst du, wenn ich dir jetzt sage: Nö, war kein erstes Mal oder: Ja klar war es das, wirst du davon überzeugt sein, dass ich recht habe? Nein, du wirst weiter deine Meinung haben und ich meine. Es gibt einfach Sachen, die definiert jeder für sich selbst. Und so wie ich das sehe, brauchst du zur Definitionsfindung und damit zur Verarbeitung keine verschiedenen Meinungen (denn die haben dir auch vorher nicht geholfen), sondern eher ein professionelles Gespräch. Daher würde ich dir raten, einen Psychologen aufzusuchen, wenn das machbar ist. Normalerweise würde ich sagen, dass du das selbst mit der Zeit überwinden wirst, aber es scheint dich ja wirklich sehr zu bedrücken und das Forum wird dir wahrscheinlich nicht viel weiterhelfen können, weil wir hier eben keine Profis sind, sondern nur unsere Meinung kundtun können. Und die scheint dich ja nicht zu beruhigen.


    In vielen Fällen ist der Meinungsaustausch sinnvoll und produktiv, aber dazu muss man auch bereit sein, die verschiedenen Meinungen gegen seine eigene abzuwiegen und sich auch darauf einlassen können, dass man seine Meinung revidiert. Du bist aber im Moment völlig festgefahren und panisch und da können wir dir (seh ich jetzt so) nicht weiter helfen. Ist nicht böse oder negativ gemeint, sondern einfach nur mein Eindruck.


    Alles Gute!

    Zitat

    achja ich habe nachgedacht, vl könnt ihr mir ein wenig helfen. wie würdet ihr das erste mal definieren? ich weiß es hört sich bescheuert an aber vielleicht komme ich besser damit klar wenn ich es nicht als das ansehe.

    jason, manchmal ist es besser sich nicht das Hirn zu zermartern, sondern einfach zu Leben und das Leben zu genießen. "Verarbeiten" von Ereignissen sollte meiner Meinung nach nur in "homöophatischen Dosen" stattfinden. Geh raus, lebe, sauf nicht so viel und mach Dir keinen Kopf über das "Erste Mal". Wenn es für Dich besser ist, dann streich es aus Deinem Leben und deklariere Dich wieder zur "Jungfrau".


    Manchmal sollte man einfach seiner Lust nach Leben folgen und nicht alles hinterfragen.


    Have Fun.