• Bin zu klein für Frauen, nur noch Wut

    Ich muss hier mal meinen Frust ablassen. Es kotzt mich einfach an, dass ich bei keiner Frau eine Chance habe, weil ich einfach zu klein bin. Egal, was für ein Makel man hat, es gibt immer Frauen, die darüber hinwegsehen. Nur bei der Größe ist es anders; es gibt KEINE die mir mir auch nur eine Chance gibt. Es gibt Frauen, die einen Fetisch für…
  • 1 Antworten
    Zitat

    Ist es eine böse Absicht, wenn ich eine Frau verführen will?

    Eine Frau wird nicht verführt, sie lässt sich verführen. ;-D

    Zitat

    Mann trifft schlicht und ergreifend einfach zu oft auf Frauen, denen die Größe zu wichtig ist.

    Ich werfe mal einfach meine Meinung hinein, möget ihr mir verzeihen.


    Mir war noch nie wichtig wie groß ein Mann in cm gemessen ist, mir war wichtig was dieser rüber bringt, bzw. konnte ich an eben diesen hochschauen, auch wenn sie kleiner waren als ich.


    Mein Ex -Mann war 170 cm ich 182cm, wir hatten eine schöne Zeit ( 8 Jahre) bis er sich mehr für


    Parkplatztreffen und 18 Jährige interessierte, die gemeinsamen 3 Kinder hinderten ihn nicht.

    Zitat

    Aber ich bin nicht müde geworden, ihm immer wieder zu sagen, dass er die meisten seiner großen Kumpels in die Tasche steckt, weil er einfach so ist wie er ist.

    Richtig, denn wenn du überzeugt bist von dir selbst, können dir die cm egal sein!Was nützt dir ein 200 cm Vollhorst ?

    Zitat

    Es gibt Depressionen, die durch Faktoren begünstigt werden, die für den betroffenen unveränderlich oder nur geringfügig veränderlich sind, wie z.B. das Verhalten der Eltern. Bei dem Sachverhalt des kleinen Mannes ist es ähnlich. Es existiert ein Ideal, dass größere Männer für attraktiver befindet. Diese Vorstellung ist nicht in allen Köpfen, wohl aber bei den meisten. Der TE kann diese Vorstellung kaum ändern, wie der Depressive das Verhalten der Eltern, dennoch generieren sie sein Leiden.

    Es mag daran liegen, dass ich heute einige Gläser Apfelwein trinken musste( wenn man schon neben einer stinkenden Kelterei wohnt), aber wo jetzt meine Frage beantwortet wurde, sehe ich nicht ":/


    Im übrigen habe ich nicht das Gefühl, der TE wurde nicht ernst genommen. Es kann aber nunmal auch keine allgemein gültige Aussage über die Wichtigkeit von Körpergröße getroffen werden. Jedenfalls keine, die man nicht anhand der Realität wieder in die eine oder andere Richtung anzweifeln könnte. Das Leben kann nicht in Statistiken eingefangen werden. Wenn man ein paar Jahre gelebt hat, müsste das einen auch irgendwie klar sein.


    Interessant mag es ja sein, sich diese anzusehen und auch manchmal durchaus hilfreich.

    Warum manche Menschen soviel Freude aus der Tatsache beziehen, ein blödes Arschloch sein zu wollen( und alles dafür zu tun), verstehe ich nicht.


    Was für ein Glück bringt es einem eigentlich zu wissen, dass man für die Allgemeinheit weniger attraktiv ist als andere.


    Wer gibt sich den Scheiß und warum?


    Um sich beschissen zu fühlen und dann schön klein und fügsam alles mit sich machen zu lassen, weil man denkt man müsse über jeden froh sein, der einen anschaut.


    Weil man Parameter über alles stellt und dabei vergisst, dass das rein sachliche angeben von Antworten auf eine Befragung anders funktioniert als das sehen eines echten bewegten Menschen, der Mimik und Gestik, der Stimme, dem Geruch?


    Das ergibt für mich keinen Sinn.


    Gestern hat mich übrigens ein Vertreter deiner Gattung Mensch darauf hingewiesen, ich sei ja nur mit meinem Mann zusammen weil er ganz gut verdient...nur blöd, dass ich ihn als Schüler kennengelernt habe :-X . Im übrigen kam er darauf, weil er meinen Mann für zu dick hielt. Nachdem ich ihn über die Haltlosigkeit seiner Behauptung aufgeklärt habe, viel ihm ein, dass ich ja auch nicht so super aussehe( ok das sehe ich ganz unsentimental auch so), dann passt das ja.


    Also du bist nicht allein, es gibt so einige von euch. Und glückliche Partnerschaften sind eurer Art mit Sicherheit nur bis zum faltigwerden vergönnt. Aber dann wird natürlich vermerkt, dass die Falten bei Frauen eine viel größeres Attraktivitätsmanko darstellen und dann gehts euch bestimmt wieder gut @:)

    Zitat

    Blöd ist natürlich, dass man als Mann automatisch "am Zug" ist, also das ganze mit den Frauen in die Hand nehmen muss, und einem die Erfolge nicht zufliegen, sondern erstmal ein Haufen Körbe dazugehört. Da muss man halt durch.


    Vielleicht setzt du dir erstmal kleine, erreichbare Ziele. Sprich eine Frau an und unterhalte dich mit ihr, über irgendetwas, Smalltalk.

    Ich habe schon oft Frauen angesprochen – nur leider immer vergeblich. Und ich denke nicht, dass ich da unterdurchschnittlich geschickt vorgegangen bin. Klar – ich bin alles andere als ein Routinier, aber ein Gespräch zu beginnen ist definitiv nicht mein Problem. Es gelingt mir auch meistens, das Gespräch über Alltägliches aufrecht zu erhalten, aber wenn es daran geht eine Fortführung anzubahnen, werde ich abgewiesen.


    Natürlich ist es kaum möglich für Euch, mir hier Tipps zu geben, weil hier etwa 99% meiner Person und 100% meiner Ausstrahlung nicht rüberkommen. Manchmal denke ich, ich bin zu sachlich, zu verkopft. Ich glaube ich wirke nüchtern und dadurch evtl langweilig. Ich muss in meinem Beruf oft vor vielen Menschen über komplizierte Themen sprechen und muss da meine Worte mit Bedacht wählen. Vielleicht prägt das meinen Sprachstil auch im Privaten mehr als mir lieb ist ... ???

    falls das bedeuten sollte, dass du sehr sprachgewandt bist, dann finde ich persönlich das sehr anziehend. :-)


    aber das wird dir natürlich auch nicht wirklich weiter helfen.


    Allerdings könntest du Recht haben. Verkopfte Menschen wirken mitunter wirklich etwas kühl.


    Was kannst du gegen deine sachliche Verkopftheit tun? Hast du eine Idee? :-)

    Meine Erfahrungen, was die berühmten inneren Werte betrifft, sind mit gut aussehenden (unabhängig von der Größe) Männern besser als mit unattraktiven. Vielleicht mussten die sich und anderen weniger beweisen?


    Ich hatte übrigens mal einen recht netten Fan mit 2 m Größe. Aber ein Mann, zu dem ich hochgucken muss, wenn ich mich auf der Straße mit ihm unterhalte, war für mich völlig reizlos, bin nur zweimal mit ihm ausgegangen.


    Vielleicht heulte der auch rum: "ich bin zu groß..."

    So und jetzt Alle: Everyone else has had more sex then me! ohhhh ohhh! Everyone else has had more Sex then me! Ohhh ohhhhhhh!


    Um das mal musikalisch rüber zu bringen... Das Gejammer und Selbstmitleidsgesuhle hier kann man sich ja echt nicht antun. Wer lieber jammert, statt zu leben und seine Chancen zu ergreifen, jo, dann sterbt halt sexlos und verbittert. Mir doch Latte. Nach zig Diskussionen mit diversen Jungmännern und Selbstmitleidstypen hier, in denen von zig Ratschlägen nicht ein einziger umgesetzt wurde, ist mein Mitleid und Mitgefühl für solche Typen auf dem Nullpunkt angelangt. Alles nur selbstverschuldete Misere, keiner davon hat Probleme, die man nicht beheben könnte, keiner davon ist in seiner un-Attraktivität gefangen. Die suhlen sich halt alle nur zu sehr und zu gerne im Selbstmitleid, anstatt das eigene Leben an zu packen. Selber schuld.


    Ehrlich gesagt gibts hier gerade mal EINEN einzigen Kerl, der Jungmann ist, und damit mit sinnvoll, selbstkritisch und mit ner Portion Selbstreflektion umgeht. Derjenige darf sich gerne angesprochen fühlen, ich glaube, er weiß, dass ich ihn meine ;-) Aber ich glaube, der war in dem Thread hier eh nicht aktiv... Der Rest, alle anderen JMs und Frauen-Versager hier: Selbst schuld. Ihr habts nicht anders verdient. So hart das klingt, aber so ist es.

    Hallo zusammen!


    Es ist sehr interessant zu sehen, dass sich ein Forum über dieses Thema so lange halten kann, zumal da ein medizinisch wirklich bedenklicher Fall kaum beteiligt zu sein scheint. Daher frage mal ganz unverblümt (vor allem Cueless): Gelte ich in euren Augen mit meinen 158 cm überhaupt noch als Mensch (als Mann natürlich sowieso nicht, wie die Beiträge zeigen)? Nein, die Größenangabe ist nicht erfunden.


    Wahr ist auch, dass ich trotzdem weder im Umfeld meiner Freunde und Bekannten noch im beruflichen derart verletzende Bemerkungen über mich ergehen lassen musste. Natürlich gab es dies zu Schulzeiten, inzwischen bin ich aber über 40. (Sollte Sir Telemark noch da sein: Wie alt bist du?) Die Probleme bei der Partnerwahl kann ich jedoch bestätigen. Aber selbst ich hatte schon Sex ohne Bezahlung, wenn auch nur mit einer Frau. Nach Cueless' Varianten hätte ich schon nicht mehr leben dürfen.

    Ich vernute es könnte damit zusammenhängen, dass viele vielleicht online Partner suchen. Und auf einschlägigen Portalen ist man aufgrund der Masse eben unter 1,80 wirklich im Nachteil. Nur dort kann zentimetergenau gefiltert werden.


    Im RL denke ich ist das nicht so von Belang wie groß man ist.

    Also ich hab mich heute mal extra versucht, auf kleine Männer zu achten und da waren einige dabei die mir sehr gefielen.


    Teilweise waren die sogar so groß wie ich (1,65) oder sogar etwas kleiner, ich hab mich natürlich nicht direkt daneben gestellt um nachzumessen ;-)


    Allerdings waren die allesamt recht breit gebaut wie kleine Gorillas x:)


    Solche Männer haben eine Ausstrahlung an sich die ich gleichzeitig maskulin und niedlich finde.

    Unser Gehirn scannt innerhalb von Millisekunden eine Vielzahl von Menschen ab und schätzt sie in vielerlei Hinsicht ein. Wenn ich durch Einkaufspassagen gehe, dann fallen mir alle schönen Frauen sofort auf... unbewusst. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei Frauen wesentlich anders ist. Dir fällt das doch bestimmt auch sofort auf, wenn da so ein athletischer 1,90m Mann mit vollem Haar und schönen Gesicht durch die Einkaufspassage läuft....


    [...]


    Größe ist ein wichtiger Faktor. Und je kleiner man als Mann ist, umso härter trifft einen das. Wo ein Mann von 1,73m Größe seinen Größennachteil gut mit anderen Qualitäten ausgleichen kann, wird's für einen Mann von 1,60m Größe kritisch...

    Zitat

    Größe ist ein wichtiger Faktor. Und je kleiner man als Mann ist, umso härter trifft einen das. Wo ein Mann von 1,73m Größe seinen Größennachteil gut mit anderen Qualitäten ausgleichen kann, wird's für einen Mann von 1,60m Größe kritisch...

    Richtig. Ich habe nicht das Gefühl, dass hier behauptet wird, dass Größe der einzige Faktor wäre. Dennoch sind die Faktoren verschieden gewichtet.


    Mir z.B. ist es egal, welche Augenfarbe eine Frau hat, das Gewicht hingegen, vor allem wenn es Richtung Fettsucht geht, ist mir wichtig.

    Hat hier jemand behauptet Größe könnte kein Nachteil sein? Es ging nur um die totale Verallgemeinerung die in Richtung " ich kann mich gleich umbringen" ging.


    Ich frage mich echt, was wirklich Behinderte Menschen dann machen sollen ":/ .


    Die ständige beiläufige Herabwürdigung von dicken Frauen( nach dem Motto, die nehmen alles...) ist ja wohl auch unter aller Sau.


    Vielleicht sollte man seine eigene Sicht der Dinge nicht auf alle Menschen übertragen. Auch andere Meinungen sind nicht weniger glaubhaft, nur weil sie nicht mit eurem Weltbild übereinstimmen.


    Andere als Heuchler zu bezeichnen :(v ist schlicht beleidigend.