• Bin zu klein für Frauen, nur noch Wut

    Ich muss hier mal meinen Frust ablassen. Es kotzt mich einfach an, dass ich bei keiner Frau eine Chance habe, weil ich einfach zu klein bin. Egal, was für ein Makel man hat, es gibt immer Frauen, die darüber hinwegsehen. Nur bei der Größe ist es anders; es gibt KEINE die mir mir auch nur eine Chance gibt. Es gibt Frauen, die einen Fetisch für…
  • 1 Antworten
    Zitat

    Du tust irgendwie so, als sei Deine Einstellung irgendwie was "Besonderes"? ":/

    das ist wohl eher deine Wahrnehmung oder was du in meine Zeilen hinein interpretierst. ;-)

    Zitat

    Nach meinem Verständnis sollte die Frage doch sein, was ein gefühlt benachteiligter Mann tun muss, um eine Frau zu kriegen, die ihm gefällt.

    Man kann niemandem "bekommen". Entweder gefällt man oder eben nicht, da man nicht beeinflussen kann, welche Vorlieben ein anderes Individuum hat.


    Auch ein 1,80m großer Mann "bekommt" nicht zwingend die Frau, die ihm gefällt.


    Das ist dieses Wunschdenken wie es auch Frauen haben. "Sobald ich schlank bin, lieben mich alle und ich bin glücklich" – nope. Es ändert sich so gut wie gar nichts, außer, dass man schlank ist.


    Nochmal zum Porsche: Das war ein metaphorischer Vergleich zu dem 20cm-Penis-Beispiel. Es war kein echter Porsche gemeint! ;-D

    @ Isabella

    Phu also ich lese immer nur im Internet, dass es Menschen gibt, die trotz gesunder Ernährung und Sport Übergewicht haben. Im echten Leben sind alle, die gesund essen und sich bewegen, schlank und trainiert. Sonst kenne ich imemr nur Übergewichtige, die behaupten, gesund zu leben und ihr ungesundes Verhalten aber nicht reflektieren können.


    Im Internet weiß man ja nie, ob jemand lügt. Im echten Leben sieht man es dann ja, dass es dann eben doch nicht so gesund ist, wie gerne zuvor behauptet wurde. Ich hab eine Freundin, die 30 Kilo Übergewicht hat und ständig behauptet, sie esse ja nicht mehr als ich. Sie wisse gar nicht, woher der Speck käme. Ich könnte ihr 10000 Antworten darauf geben.

    kriskelvin

    Zitat

    Nach meinem Verständnis sollte die Frage doch sein, was ein gefühlt benachteiligter Mann tun muss, um eine Frau zu kriegen, die ihm gefällt.

    Sehe ich auch so – aber genau bezüglich des Punktes "die ihm gefällt" steht und fällt das Ganze ja – zumindest beim momentanen Diskussionstand.


    Einige hier (nicht clueless und bei SirTelemark weiß ich es nicht mehr genau) meinen ja, dass man seine Ansprüche "runterschrauben" müsse wenn man selbst körperliche "Makel" habe. Man müsse nach seiner eigenen äußerlichen "Liga" gehen usw.. So nach dem Motto: "Ein kleiner Mann hat keinen Anspruch auf eine attraktive Frau".


    Letztendlich läuft es aber doch – was man auch den ganzen Faden über beobachten kann – darauf hinaus, was vom Einzelnen als attraktiv empfunden wird, in was für ein Gesamtbild sich der Einzelne verliebt.


    Warum also bekommt manch Einer mit körperlichen "Makeln" (oder manch Eine – ich will das jetzt gar nicht mal auf den hiesigen Größenfokus beschränken) einen Partner und Mancher nicht?


    Klar dürfte inzwischen sein, dass es nicht an der Körpergröße etc. liegt. Und auch nicht daran, ob jemand berühmt ist, Porsche fährt oder sonstwie Geld hat (zumindest in den meisten Fällen nicht ;-)).


    Egal wie sehr das der Ein oder Andere hier gerne glauben möchte und sich seine eigene Realität zurechtstrickt.


    Ich finde es schade, dass zumindest cueless hier nicht mehr schreibt, denn er lässt sich auf die Beiträge ein, macht sich Gedanken darüber, selbst wenn er noch immer nicht so ganz von seiner Fokusierung ablassen kann. Aber ich finde, dass ist auch ein Prozess der etwas dauert. Wobei ich nach einigen Beiträgen eines bestimmten Users hier auch ein paar Seiten lang keine Lust mehr hatte. Es somit verstehen kann ;-).


    Tina

    Zitat

    das ist wohl eher deine Wahrnehmung oder was du in meine Zeilen hinein interpretierst.

    Mag sein. Weil für mich diese Deine Einstellung eben völlig "normal" ist, nicht nur aus meiner Sicht, sondern auch bezüglich der Beobachtungen in meinem Umfeld.

    @ TinaLandshut

    Zitat

    und trotzdem gibt es – so glaube ich – immer noch mehr Frauen, die mit der Größe ihrer Brüste unzufrieden sind als Männer mit ihrem besten Stück.

    Das glaube ich nicht! Männer sind was das angeht nur verschlossener, weil Sexualität beim man direkt etwas mit Männlichkeit zutun hat. Zuzugeben dass das beste Stück nicht perfekt ist, weil zu klein oder kaputt (im Sinne von impotent) bedeutet irgendwo auch, dass man weniger Mann ist. Deswegen haben Männer auch oft ein ausgeprägenten Leistungsgedanken beim Sex und nicht zuletzt gibt es das schöne Wort Manneskraft. Frauen sind da einfach nur offener!

    @ Isabell

    Zitat

    Seit wann sind "wir" Frauen ein Kollektiv, welches sich einigen muß?

    Natürlich hat jede Frau das Recht ihre eigenen Kriterien für Attraktivität zu haben; nur ist es immer verwirrend wie unterschiedlich Frauen bestimmte Merkmal bei Männern wahrnehmen. Nehmen wir mal das Beispiel Bart. Vielleicht sagen 1/4 aller Frauen, dass ein Bart sexy ist, ein anderes Viertel lehnt einen Bart ab, weil hässlich. Die restlichen 50% haben entweder keine klare Meinung oder es ist ihnen egal oder es hängt von Typ ab. Andersherum bin ich mir sicher, dass 99% aller Männer ein Damenbart ablehnen, Männer sind also häufiger unisono.


    Oder um mal ein sinnvolles Beispiel zu bringen: Wenn man Männer nach irgendeiner beliebigen Schönheit fragt, dann ist die Antwort fast immer, dass die Dame attraktiv ist. Vielleicht ist sie für manche nicht superattraktiv, aber trotzdem attraktiv. Wenn man irgendeinen beliebigen Schönling wählt und die Damenwelt fragt, dann erhält man sehr unterschiedliche Aussagen. Für mache ist er attraktiv, für andere sogar perfekt, für andere wieder zu dünn, zu klein, zu groß, zu breit, usw. und dadurch total unattraktiv. Was eine Frau attraktiv findet, findet eine andere Frau unattraktiv...das gibt es so bei Männern eigentlich nicht oder sehr selten.

    Zitat

    Nehmen wir mal das Beispiel Bart. Vielleicht sagen 1/4 aller Frauen, dass ein Bart sexy ist, ein anderes Viertel lehnt einen Bart ab, weil hässlich. Die restlichen 50% haben entweder keine klare Meinung oder es ist ihnen egal oder es hängt von Typ ab. Andersherum bin ich mir sicher, dass 99% aller Männer ein Damenbart ablehnen, Männer sind also häufiger unisono.

    Ein Damenbart ist etwa so unkonventionell wie ein Männerbusen. Fragst du die Damenwelt, wie sie zu einer Gynäkomastie steht, werden dir 99% antworten, dass sie es ablehnen! ;-D


    Du kannst doch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. "Unisono" konnte ich jetzt nicht feststellen. In diversen Figurbwertungsfäden standen Männer als auch Frauen den Figuren vielseitig gegenüber. Manche fanden es gut, andere schlecht etc. absolut unabhänig vom Geschlecht.

    Zitat

    Was eine Frau attraktiv findet, findet eine andere Frau unattraktiv...das gibt es so bei Männern eigentlich nicht oder sehr selten.

    Das ist doch Blödsinn. Demnach findet jeder Mann alle Frauen attraktiv, die auch von anderen als attraktiv bewertet werden. Der Ehemann von Angela Merken findet sie sicherlich attraktiv. Findest du sie auch attraktiv?


    Es gibt Männer, die stark adipöse Frauen attraktiv findet. Findest du 400 Kilo auch attraktiv?


    Nein, weil auch Männer individuelle Vorlieben haben. Sonst wären ja alle Männer gleich.


    Und Robert Pattinson, Brat Pitt, George Clooney, Bradley Cooper etc. werden von einem Großteil der Frauen für attraktiv empfunden.

    Zitat

    Du kannst doch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Die kann man sogar sehr gut vergleichen. Gleichsetzen, das geht nicht.

    Zitat

    Und Robert Pattinson, Brat Pitt, George Clooney, Bradley Cooper etc. werden von einem Großteil der Frauen für attraktiv empfunden.

    FIX: Und Brat Pitt, George Clooney, Bradley Cooper etc. werden von einem Großteil der Frauen für attraktiv empfunden.

    blade

    Zitat

    nur ist es immer verwirrend wie unterschiedlich Frauen bestimmte Merkmal bei Männern wahrnehmen. ....(...)....Für mache ist er attraktiv, für andere sogar perfekt, für andere wieder zu dünn, zu klein, zu groß, zu breit, usw. und dadurch total unattraktiv. Was eine Frau attraktiv findet, findet eine andere Frau unattraktiv...das gibt es so bei Männern eigentlich nicht oder sehr selten.

    Das meinst Du ernst?? :-o


    Diese unterschiedliche Wahrnehmung, respektive das unterschiedliche Attraktiv finden, darum geht es doch hier die ganze Zeit. Und Du meinst wirklich, dass Männer allesamt denselben Geschmack haben und Frauen nicht? ":/


    Womit ich Dir recht geben würde ist, dass Frauen und Männer sich darüber unterschiedlich äußern, bzw. vielleicht aus anderem Blickwinkel herangehen. .....


    "Geile Schnecke da drüben....würde ich auch nicht von der Bettkante stoßen *hahahahahaa* – wie hat übrigens Bayern gestern gespielt?"


    "Oh...guck mal der Typ dadrüben, der sieht super aus.....*grübel*.....naja, aber er hat einen Bart, gefällt mir nicht so, kratzt beim Küssen"


    Weißt Du was ich meine? ;-D


    Das hat aber doch noch lange nichts damit zu tun, in wen man sich letztendlich dann verliebt.


    Powerpuffi + Gedankenflechte


    AUCH FIX: FIX: Bradley Cooper etc. werden von einem Großteil der Frauen für attraktiv empfunden.


    Wer ist Bradley Cooper? :-p ]:D ]:D


    Aber trotzdem mal zu den Anderen genannten: Mir ist klar, dass das durchaus attraktive Männer sind. Dennoch haben sie nichts, was mich innerlich "heiß" werden lässt. Und schon wieder lande ich bei meiner "ästhetischen" Attraktivität......(ich weiß, das nervt selbst mich mittlerweile, aber ich weiß nicht wie ich es anders ausdrücken soll ;-))

    naja... so ganz unrecht hat er zumindest nicht, wenn man das mal auf die aussage eindampft, dass viele männer schneller mit dem auge beurteilen! viele frauen scannen zwar auch mit blicken ein, relativieren das, was sie sehen aber gleich mit ;-)

    @ PowerPuffi

    Der Damenbart war weniger ernst gemeint.

    Zitat

    Das ist doch Blödsinn. Demnach findet jeder Mann alle Frauen attraktiv, die auch von anderen als attraktiv bewertet werden. Der Ehemann von Angela Merken findet sie sicherlich attraktiv. Findest du sie auch attraktiv?

    Nein, nicht weil die anderen sie auch attraktiv finden, sondern weil sie attraktiv ist. Die Theorie ist, dass Attraktivität bei Frauen ausgeprägter wahrgenommen wird und es deutlichere Kriterien gibt als bei Männer.

    Zitat

    Es gibt Männer, die stark adipöse Frauen attraktiv findet. Findest du 400 Kilo auch attraktiv?

    Es gibt auch Männer, die auf Nekrophile stehen und es wird gemunkelt, dass es sogar Männer gibt die auf Männer stehen. Es geht doch um den Großteil der Männer und deren Geschmack und der ist mMn in vielerlei Hinsicht unisono.

    Zitat

    Und Robert Pattinson, Brat Pitt, George Clooney, Bradley Cooper etc. werden von einem Großteil der Frauen für attraktiv empfunden.

    Keine Ahnung...ich kenne z.B. Frauen die Robert Pattinson ablehnen. Müsste ich mal eine Umfrage starten um zu sehen ob das wirklich so ist.

    @ Isabell

    Zitat

    Diese unterschiedliche Wahrnehmung, respektive das unterschiedliche Attraktiv finden, darum geht es doch hier die ganze Zeit. Und Du meinst wirklich, dass Männer allesamt denselben Geschmack haben und Frauen nicht?

    Ich würde weniger sagen, dass sie denselben Geschmack haben, alsdass sie in vielerlei Hinsicht pragmatischer sind. Deswegen geht die Attraktivitätsforschung auch davon aus, dass Männer sich viel stärker von Äusserlichkeiten leiten lassen als Frauen das tun. Bei Frauen ersetzen dann innere Qualitäten wie Humor manche Äusserlichkeit. Ich kenne es z.B. aus meinem Freundeskreis, dass es Frauen gibt die mit Männern zusammen sind bzw. waren, die sie körperlich weniger bis garnicht anziehend finden/fanden. Das kenne ich so von Männern nicht und ich selber bin auch so oberflächlich, dass ich mit keiner Frau zusammensein könnte, die ich nicht auch körperlich attraktiv finde.

    also, ich musste jetzt zuerst mal googeln, wer pattinson und cooper sind |-o dabei habe ich bemerkt, dass sich bei mir der blick für "attraktive männer" mit meinem alter entwickelt hat. ich finde eigentlich immer schon männer in meinem alter attraktiv. lösen das (viele) männer nicht auch ziemlich vom eigenen alter los?

    blade

    Zitat

    Das kenne ich so von Männern nicht und ich selber bin auch so oberflächlich, dass ich mit keiner Frau zusammensein könnte, die ich nicht auch körperlich attraktiv finde.

    ist es dir schon mal passiert, dass eine frau für dich immer attraktiver wurde, je näher du sie kennen gelernt hast?

    Zitat

    ist es dir schon mal passiert, dass eine frau für dich immer attraktiver wurde, je näher du sie kennen gelernt hast?

    Ja, aber nur wenn sie schon vorher attraktiv für mich war. Frauen die ich körperlich/sexuell unattraktiv finde, können mir zwar sympathischer werden, aber ich finde sie dann immer noch unattraktiv.

    blade


    Hmmm....ich verstehe – bei mir ist es so, dass die (emotionale) Attraktivität eigentlich erst dann steigt, bzw. überhaupt eine Rolle spielt, wenn ich mich verliebe. Dann finde ich den Mann komplett attraktiv. Und diese emotionale Attraktivität ist dann auch völlig unabhängig von der allgemein gesehen, ästhetischen.


    Und ich war definitiv auch eine der Frauen die vom Umfeld teilweise gefragt wurden "Was willst denn DU mit SO Einem, Du könntest doch was ganz 'Anderes' haben??" (was auch immer mit "Anderes" gemeint war). Wobei es umgekehrt eventuell, bzw. mit Sicherheit, meine Partner genauso gefragt wurde (spätestens seit ich dicker bin).


    HA!


    Dabei fällt mir doch in der Tat mal eine Beziehung ein, die ich vor 15 Jahren hatte. Die passt super in diesen Faden.


    Er: Klein, schmächtig (war so ca. 2 cm kleiner als ich) und auch sonst keiner der -nein, ich mag es nicht mehr erwähnen, das Wort welches mit "Ä" anfängt ;-D – sage ich mal "Mainstreamattraktiven" Männer.


    Ich: 1,70, 63 kg, zwei Kinder – ein wenig Bauch, große Brüste hatte ich ja schon immer.....aber ansonsten war meine Figur soweit ok, zumindest normal UND ich wurde schon auch "bemerkt", sprich, mir wurde durchaus hinterhergesehen.


    Auf jeden Fall machte letztendlich ER mit mir Schluß, weil es ihm peinlich sei wenn er mit mir gesehen werden würde, wegen meiner großen Brüste und dem Bauch. ;-D


    (Ich sah ungefähr so aus – und bitte vergesst wer das ist, mir geht es rein um die Figur ;-D)


    Soviel zum Thema, kleinere Männer (oder überhaupt Menschen mit "Makeln") müssten nehmen was sie kriegen können oder dürften keine Ansprüche stellen. Für ihn war meine (diese) Figur ein Ausschlußkriterium. ;-)

    Zitat

    Soviel zum Thema, kleinere Männer (oder überhaupt Menschen mit "Makeln") müssten nehmen was sie kriegen können oder dürften keine Ansprüche stellen. Für ihn war meine (diese) Figur ein Ausschlußkriterium. ;-)

    Sicher ist das so, das bestreitet ja keiner, nur muss man sich eben nicht wundern, wenn man dann alleine bleibt.


    Würde ich auf 20/6/185 warten, werde ich vermutlich als Jungfrau sterben ]:D


    Dann sahst du ja top aus, 90/60/90 sind die Maße, die von Marilyn Monroe stammen! @:)

    @ Blade

    Zitat

    Nein, nicht weil die anderen sie auch attraktiv finden, sondern weil sie attraktiv ist. Die Theorie ist, dass Attraktivität bei Frauen ausgeprägter wahrgenommen wird und es deutlichere Kriterien gibt als bei Männer.

    Ich bin eine attraktive Frau, ich habe lange blonde Haare, bin schlank, habe aber trotzdem eine weibliche Figur und ein kindliches Gesicht. Trotzdem bekomme ich Körbe, weil es Männer gibt, die auf fülligere Frauen oder auf dunkelhaarige Frauen stehen etc.


    Und das passiert gar nicht mal so selten. Wäre es anders, wäre super, ich würde mich absolut nicht beschweren.

    Zitat

    Keine Ahnung...ich kenne z.B. Frauen die Robert Pattinson ablehnen. Müsste ich mal eine Umfrage starten um zu sehen ob das wirklich so ist.

    Ich kenne Männer, die Megan Fox ablehnen. Wirklich repräsentativ sind solche Unkenrufe daher nicht ]:D


    Diese Männer sind berühmt, weil sie so derart attraktiv sind und das auch messbar ist.


    Ich hab früher auch immer behauptet, dass ich Sixpacks nicht attraktiv finde, weil ich unterbewusst wusste, dass ich mit Übergewicht ohnehin nie so einen Mann zu Gesicht bekommen werde.


    Viele reden sich die Dinge schlecht, von denen sie wissen, sie nie besitzen zu werden, um den Drang danach zu mildern oder sich von der "einfältigen" Mainstream-Masse abzuheben.