• Bin zu klein für Frauen, nur noch Wut

    Ich muss hier mal meinen Frust ablassen. Es kotzt mich einfach an, dass ich bei keiner Frau eine Chance habe, weil ich einfach zu klein bin. Egal, was für ein Makel man hat, es gibt immer Frauen, die darüber hinwegsehen. Nur bei der Größe ist es anders; es gibt KEINE die mir mir auch nur eine Chance gibt. Es gibt Frauen, die einen Fetisch für…
  • 1 Antworten

    enigmatic


    Und der Kreis dreht sich weiter:

    Zitat

    Zumindest, solange ihnen keine der Frauen begegnet, die eine der Ausnahmen von der Regel sind, hilft es ihnen mehr, über die Regel Bescheid zu wissen.

    Wieso ist es eine Ausnahme, wenn sich eine Frau in einen kleinen/kleineren Mann verliebt? Ich muß mich nur mal Samstags Vormittags in die Fußgängerzone setzen und sehe ständig Pärchen, die gleichgroß sind oder er ist kleiner.

    Zitat

    dass eine Frau (oder ein Mann) von Haus aus ihren Blick abwendet, dann kannst du dir auch nichts davon kaufen, dass du eventuell mit anderen Dingen Punkten könntest, weil du dann überhaupt nicht dazu kommst, diese auszuspielen.

    Naja, solche Situationen hat man doch höchstens in Discos/Bars/Kneipen. In allen sonstigen Situationen lernt man sich ja mehr oder weniger gezwungenermaßen irgendwie näher kennen. Arbeitsplatz, Party, Fitnesstudio...da kommt man ins Gespräch und schwubbs hat man den Fuß in der Tür.


    [Wir können ja mal unser eigenes Experiment draus machen: Wir setzen uns Alle Morgen von 10-12 Uhr in unser Lieblingscafé unserer jeweiligen Fußgängerzonen mit Stift und Papier und machen Striche – so wie früher beim Autozählen ;-) . Das Wetter ist ja prima dafür.... (Nur wenn uns Jemand fragt was wir da machen könnte es peinlich werden ;-D). Allerdings müssten wir das jeweils zu Zweit machen, da wir ja ein Gegengewicht brauchen, heißt, der Andere muß die Pärchen zählen, bei denen der Mann größer ist. ;-D ;-D ]:D ]

    Gedankengeflechte


    Ich übertreibe zugegebenermaßen natürlich ein wenig....aber:

    Zitat

    Du kritisierst die Aussagekraft solcher Studien ohne über die Methodik Bescheid zu wissen?

    Ja.


    Ich kann mir keine Methodik vorstellen, die das was ich ja nun weiter oben schon ausführlich beschrieben habe, reel umsetzen kann.


    Man sollte es kaum glauben, aber ich bin an sich ein doch recht rationaler Mensch, ein Logiker in vielen Dingen. Ich liebe Logik, logische Abhandlungen.


    Aber nicht im Bereich der Emotionen. Wenn es um das Zusammentreffen zweier Menschen geht, bei denen es einfach funkt – obwohl sie sich das -vielleicht Einer, vielleicht Beide- vom rein Äußerlichen her nie hätten vorstellen können.


    Und das ist ja auch das Problem in unserem mometanen Gespräch hier: Ich bin schon einen ganzen Schritt weiter als ihr, eben bei der Individualität und ich bin eben genauso der Meinung, dass der erste Schritt – also eben die wissenschaftlichen Untersuchungen- nicht nur überflüssig, sondern vor allem auch hemmend sein können.

    Zitat

    Wieso ist es eine Ausnahme, wenn sich eine Frau in einen kleinen/kleineren Mann verliebt? Ich muß mich nur mal Samstags Vormittags in die Fußgängerzone setzen und sehe ständig Pärchen, die gleichgroß sind oder er ist kleiner.

    Der Kreis dreht sich nicht weiter, du weichst aus. Mal angenommen, es wäre statistisch erfasst, dass 8 von 10 Frauen leiber kuchen mit rosa Glasur essen als Kochen mit blauer Glasur. Dann gibt es natürlich genügen Frauen, die blaue Glasur bevorzugen, aber es ist rein statsitisch gesehen wahrscheinlicher, einer zu begegnen, die rosa Glasur vorzieht, da diese in der Regel häufiger vorkommen. Aller anderen sind dann Ausnahmen von der Regel. Wenn also ein Mann nur Kuchen bäckt, die er mit blauer Glasur überzieht, hilft ihm das Vorhandensein dieser Ausnahmen nicht, solange er nur Frauen trifft, bei denen die Regel greift.

    Zitat

    [Wir können ja mal unser eigenes Experiment draus machen: Wir setzen uns Alle Morgen von 10-12 Uhr in unser Lieblingscafé unserer jeweiligen Fußgängerzonen mit Stift und Papier und machen Striche – so wie früher beim Autozählen . Das Wetter ist ja prima dafür.... (Nur wenn uns Jemand fragt was wir da machen könnte es peinlich werden ). Allerdings müssten wir das jeweils zu Zweit machen, da wir ja ein Gegengewicht brauchen, heißt, der Andere muß die Pärchen zählen, bei denen der Mann größer ist. ]

    Können wir gerne machen, aber ich glaube ehrlich gesagt, dass dir das Ergebniss misfallen wird :-p

    Zitat

    Naja, solche Situationen hat man doch höchstens in Discos/Bars/Kneipen. In allen sonstigen Situationen lernt man sich ja mehr oder weniger gezwungenermaßen irgendwie näher kennen. Arbeitsplatz, Party, Fitnesstudio...da kommt man ins Gespräch und schwubbs hat man den Fuß in der Tür.

    Arbeitsplatz, okay. Da könntest du Recht haben )obwohl es auch darauf ankommen, wie nah man zusammenarbeitet. Aber je nach Party geht es da genauso oberflächlich zu wie in Discos/Bars (außer es sind kleine, familiäre Partys, wo jeder jeden schon davor kennt). Gleiches gilt fürs Fitnessstudio.

    Ich bin grundsätzlich sehr für wissenschaftliche Methoden, aber ich weiss auch, wie unsinnig viele Statistiken und "wissenschaftliche Ergebnisse" sein können. Wer sich näher mit Statistik beschäftigt, weiss auch, dass einfachste Fehler, falsche Zuordnungen, Vertauschen von Ursache und Wirkung etc. keine Seltenheit sind. In unserer Medienwelt wird sowas auch nicht kritisch durchleuchtet, bevor es publiziert wird. Lesetipp dazu: Der Hund, der Eier legt


    Wenn also über Statisiken diskutiert wird, sollte man zumindest wissen, welche.

    Zitat

    Mal angenommen, es wäre statistisch erfasst, dass 8 von 10 Frauen leiber kuchen mit rosa Glasur essen als Kochen mit blauer Glasur. Dann gibt es natürlich genügen Frauen, die blaue Glasur bevorzugen, aber es ist rein statsitisch gesehen wahrscheinlicher, einer zu begegnen, die rosa Glasur vorzieht, da diese in der Regel häufiger vorkommen.

    Tja – und was ist mit den Frauen, die dann die blaue Glasur doch probieren weil der Kuchen insgesamt so lecker aussieht, bzw. so nett serviert wird?


    Und das ist es ja was ich übertragen auf wissenschaftliche Abhandlungen/Forschungen/Studien....meine: Diese stellen lediglich fest, dass 8 von 10 Frauen rosa Glasur bevorzugen, aber nicht, dass von diesen 8 wiederum z.B. 4 die blaue zumindest probieren würden.....zumindest ist es bei den Studien die hier beschrieben wurden so.


    Es sei denn, einer von Euch kann mir das Gegenteil in Form einer durchgeführten Studie beweisen.

    Ich gehe mal zurück auf das Problem (die 166 cm Größe) des Sir Telemark.

    Zitat

    Ich muss hier mal meinen Frust ablassen. Es kotzt mich einfach an, dass ich bei keiner Frau eine Chance habe, weil ich einfach zu klein bin. Egal, was für ein Makel man hat, es gibt immer Frauen, die darüber hinwegsehen. Nur bei der Größe ist es anders; es gibt KEINE die mir mir auch nur eine Chance gibt.

    ......

    Zitat

    Ich weiß, dass es für mein Problem keine Lösung gibt und ich sehe auch keine Möglichkeit, konstruktiv damit umzugehen. Ich wollte nur mal meinen angestauten Ärger ablassen. Es gibt Phasen, da sitze ich stundenlang nur rum und verfluche mein Schicksal

    Dass wie im Fall Sir Telemark der Einzelne beim Abweichen von der "Norm" in Selbstmitleid zerfließt, seine Hände symbolisch in den Schoß legt und sein Schiksal beklagt. Das find ich unattraktiv :(v


    Lord Hong hat es so schön auf den Punkt gebracht.

    Zitat

    Hat man nun als Mann keinen Erfolg, sucht man sich Gründe – Und da springt einem dann die Körpergröße direkt ins Auge und man sagt sich "Aha! Daren muss es liegen." Blöderweise kann man an der Größe nichts ändern. Dann setzt eine negative Feedbackspirale ein. Man ist unflauschig wegen Absagen, schiebt es auf die Größe, wird noch unflauschiger und bekommt noch mehr Absagen. Dann ist man irgendwann so voller Unmut, dass die Körpergröße tatsächlich für die Misserfolge keine Rolle mehr spielt. Das Schwierige ist dann, aus diesem Loch wieder rauszukommen.

    Das gleiche gilt für uns Frauen! Wir tappen immer wieder in die Vergleichsfalle!


    Es gab konkrete Situationen in meinem Leben, da hab ich mich ernsthaft gefragt "was findet DER bloß an mir?" Gott sei Dank war ich schlau genug, so ne Frage nie einem Mann zu stellen. ]:D


    Klar, Blade, kann man Attraktivität messen! Und es könnte auch sein, dass schöne Menschen glücklicher, gesünder, ausgeglichener, erfolgreicher und zufriedener sind als der Durchschnitt.


    Die Frage die ich mir stelle: Was nutzt zB einem Sir Telemark oder einem anderen unsicheren Menschen dieses Wissen?

    @ Bambiene

    Zitat

    Klar, Blade, kann man Attraktivität messen! Und es könnte auch sein, dass schöne Menschen glücklicher, gesünder, ausgeglichener, erfolgreicher und zufriedener sind als der Durchschnitt.


    Die Frage die ich mir stelle: Was nutzt zB einem Sir Telemark oder einem anderen unsicheren Menschen dieses Wissen?

    Wir sind im Laufe dieses Fadens auf das Thema Attraktivität gekommen; auch um eben einige Behauptungen die im Raum stehen zu verifizieren bzw. zu falsifizieren. Dieses Wissen nützt den kleinen Menschen insofern als das sie erkennen, dass sie einfach mehr tun müssen. Und da ist es wie Lord Hong gesagt hat auch wichtig, dass man nicht allzu verbittert ist (was übrigens im Laufe des Fadens schon von mehreren Personen geschrieben, ich war auch darunter!), weil das nicht gerade zuträglich ist. Es bedeutet aber auch, und gerade weil man an seiner Größe nichts ändern kann, dass man sich mehr auf die Punkte fokussieren muss, die man tatsächlich ändern kann um seinen "Marktwert" zu steigern. Nebenbei gibt dieses Wissen zumindest einigen Menschen auch Trost, weil sie selber ein Problem erkannt haben, mit dem sie relativ alleine gelassen werden, weil immer so argumentiert wird, als ob die Körpergröße nicht zählt. Stell dir vor, du wirst ständig wegen irgendetwas abgelehnt und offenbarst dich in einem Forum, nur um gesagt zu bekommen, dass du dir das einbildest...ist auch nicht schön. Trotzdem sind auch viele Probleme hausgemacht und nicht nur von der Körpergröße abhängig, zumindest sehe ich es auch so.

    blade

    Zitat

    Nebenbei gibt dieses Wissen zumindest einigen Menschen auch Trost, weil sie selber ein Problem erkannt haben, mit dem sie relativ alleine gelassen werden, weil immer so argumentiert wird, als ob die Körpergröße nicht zählt. Stell dir vor, du wirst ständig wegen irgendetwas abgelehnt und offenbarst dich in einem Forum, nur um gesagt zu bekommen, dass du dir das einbildest...ist auch nicht schön.

    Also nur so zur Sicherheit, Du hast mich ja nicht direkt angesprochen ;-), aber ich habe das nie so gesagt. Ich sage nur, dass die Körpergröße für viele Menschen, in diesem Fall Frauen, eben kein Ausschlußkriterium ist. Bzw. nicht das Einzige sein muß. Dass es eben an vielen Faktoren hängt.


    Aber im Grunde sind wir uns ja mittlerweile – wiederholt, wir waren ja schon mal an dem Punkt ;-) – einig.

    Sind Männer eigentlich auch bereit, über gravierende Mängel am Charakter einer Frau hinweg zu sehen, wenn die Attraktivität stimmt? Nach dem Mott: Hauptsache, schön oder ein Model.

    @ TinaLandshut

    Ich weiss nicht, wie es "die Männer" im allgemeinen sehen, aber wenn eine sehr schöne Frau Charakterzüge hätte, die stark mit meinen Werten kollidierten, dann kann ich mir nicht vorstellen, so einer Frau näherzukommen, auch nicht für Sex.

    Das ist natürlich von dem Mann abhängig.


    Hier aber paar allgemeine Gedanken:


    a) Betroffenheit: Inwiefern ist man von dem Mangel betroffen.


    Beispiel: Unordentlichkeit. Wenn man nicht zusammen wohnt, ist einem eher egal wie die Küche des anderen aussieht, solange dieser Aufenthaltsort nicht der Hauptaufenthaltsort ist.


    b) Art der Beziehung: Ist es eine ernsthafte Beziehung oder nicht.

    @ Isabell

    Zitat

    Tja – und was ist mit den Frauen, die dann die blaue Glasur doch probieren weil der Kuchen insgesamt so lecker aussieht, bzw. so nett serviert wird?


    Und das ist es ja was ich übertragen auf wissenschaftliche Abhandlungen/Forschungen/Studien....meine: Diese stellen lediglich fest, dass 8 von 10 Frauen rosa Glasur bevorzugen, aber nicht, dass von diesen 8 wiederum z.B. 4 die blaue zumindest probieren würden.....zumindest ist es bei den Studien die hier beschrieben wurden so.


    Es sei denn, einer von Euch kann mir das Gegenteil in Form einer durchgeführten Studie beweisen.

    Der Punkt an dem Beispiel ist, dass wenn eine Frau die Wahl hat, sie sich für die bevorzugte Variante entscheiden wird. Natürlich hat nicht jede Frau die Möglichkeit frei zu wählen, aber je attraktiver sie ist, desto größer ist ihr Zugang auf den Kuchenmarkt und desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich für die rosa Variante entscheidet. Bishin zu dem Punkt, wo eine Frau mitunter die blaue Glasur komplett ablehnt und lieber hungrig bleibt, während andere Frauen, wenn sie schon nicht die rosa Glasur bekommen, wenigstens die Kuchen mit der blauen Glasur verdrücken.


    Ich weiß, dass du eine emotionale Sichtweise hast, aber auch deine Emotionen werden durch deine Wahrnehmung beeinflusst oder wenn die ganze Diskussion etwas über das Thema Attraktivität gebracht hat, dann doch die Einsicht, dass man an seinem Attraktivitätsempfinden nichts ändern kann. Wir suchen uns nicht aus, wen wir attraktiv finden...sondern wir finden jmd. attraktiv, weil er bestimmte Gefühle und Emotionen bei uns hervorruft. Wenn jmd. dann sagt, dass er z.B. auf rothaarige Frauen steht, dann hat er sich das nicht ausgesucht, sondern er hat gemerkt, dass eben rothaarige Frauen bei ihm regelmäßig eine bestimmte Reaktion auslösen. Oder wenn wir über Körpergröße reden wollen, dann ist es so, dass kleine Männer seltener diese bestimmten Reaktionen bei den Damen auslösen und genau das kann man ja auch messen, sogar direkt im Gehirn mithilfe eines bildgebenden Verfahrens wie z.B. MRT (wobei ich keine Ahnung habe, ob man das so gemacht hat). Das bedeutet noch nicht, dass die Geschichte damit endet und ein kleiner Mann keine Chance mehr hat, aber er muss dann auf einem anderen Weg diese bestimmte Reaktion auslösen!

    @ kriskelvin

    Zitat

    aber wenn eine sehr schöne Frau Charakterzüge hätte, die stark mit meinen Werten kollidierten, dann kann ich mir nicht vorstellen, so einer Frau näherzukommen, auch nicht für Sex.

    das ist bei mir im Bezug auf Männer genauso. Weil bestimmte Charaktereigenschaften einen Mann für mich erst richtig attraktiv machen.

    @ Gedankengeflechte

    diese Differenzierung, die du aufzeigst, kann ich für mich nicht umsetzen. Egal, in welcher Beziehung ich zu dem Mann stehen würde (lockere Bez., Affäre oder was auch immer) es würde mich einfach stören. Aber das sieht jeder anders. :-)

    @ Isabell

    Zitat

    Also nur so zur Sicherheit, Du hast mich ja nicht direkt angesprochen ;-), aber ich habe das nie so gesagt.

    Ich habe keinen User konkret gemeint...sondern eher so eine Stimmung die sich im Faden breit gemacht hat (wozu ich übrigens auch beigetragen habe).