• Bin zu klein für Frauen, nur noch Wut

    Ich muss hier mal meinen Frust ablassen. Es kotzt mich einfach an, dass ich bei keiner Frau eine Chance habe, weil ich einfach zu klein bin. Egal, was für ein Makel man hat, es gibt immer Frauen, die darüber hinwegsehen. Nur bei der Größe ist es anders; es gibt KEINE die mir mir auch nur eine Chance gibt. Es gibt Frauen, die einen Fetisch für…
  • 1 Antworten
    Zitat

    Nein. Der mit dem Zahnproblem kann sich die Zähne richten lassen und hat dann evt. Erfolg, wenn ansonsten alles stimmt. Allerdings kann er mit ekligem Gebiss in anderen Bereichen noch so toll und interessant sein, da läuft trotzdem nichts. Ein kleiner Mann kann seine Größe nicht so einfach ändern. Aber er kann durch andere Eigenschaften positiv auffallen, attraktiv wirken und weibliches Begehren auslösen.

    Das ist doch auch wieder rein subjektiv. Genauso gibt es Leute, für die selbst ein schlechtes Gebiss kein ultimatives Ausschlusskriterium ist, wenn ein Mensch ansonsten genügen positive Eigenschaften mitbringt – für die andersherum aber eine zu geringe Körpergröße ein absolutes No-Go sein mag.

    Zitat

    Sogar jene, die angeblich ach so tolerant sind und mehr Rundungen zulassen

    Ich glaube, du hast mich falsch verstanden.

    ein wichtiger Fakt, sensibelman.


    wer sein Gebiss derart vernachlässigt, ist vielleicht in anderen Dingen auch nachlässig.

  • Anzeige

    @ sensibelmann

    Zitat

    Hinter einem schadhaften Gebiss steckt aber oft mehr als nur ein Makel im Aussehen- das Gebiss ist ja nicht selten durch ein bestimmtes Verhalten verschlechtert- hinter dem Verhalten steckt ein charakterliches Problem ...

    Also, ich gebs zu – Ich habe weder Karies, noch Löcher, noch Mundgeruch noch ein scheifes Gebiss, aber meine Zähne sind nicht strahlend weiß und egal wie viel ich putze, sie werden auch nicht weißer. Würde mich jetzt interessieren welches charakterliche Defizit sich da bei mir dahinter verbergen mag ??? :=o

    Zitat

    Würde mich jetzt interessieren welches charakterliche Defizit sich da bei mir dahinter verbergen mag

    Ich habe in meinen Aussagen ausdrücklich Ausnahmen zugelassen- meine Aussagen bezogen sich vor allem auf ungepflegte Zähne.

    @ enigmatic

    man kann aber auch immer weiter im Dreck wühlen, obwohl man weiß, dass man nichts finden wird. ;-)


    Mein Ex hat auch keine strahlendweiße Zähne, doch war sein Gebiss so in Ordnung, dass ich problemlos wild mit ihm rumknutschen konnte. ;-D


    Manchmal denke ich, dass man hier absichtlich falsch verstanden wird. Es geht hier nicht um schiefe oder nicht weiße Zähne, sondern um kariöse, faulende und fehlende Zähne. Ich kenne zB jemanden, der im Oberkiefer nur 1 Zahn hat und das geht für mich einfach gar nicht... :|N


    Ich habe ihm gesagt, er soll sich überwinden und zum Zahnarzt gehen, dann würde es sicher auch mit einer Frau funktionieren, aber er hat sich dagegen entschieden und ist immer noch alleine. Sein Problem.

  • Anzeige
    Zitat

    Das ist doch auch wieder rein subjektiv. Genauso gibt es Leute, für die selbst ein schlechtes Gebiss kein ultimatives Ausschlusskriterium ist, wenn ein Mensch ansonsten genügen positive Eigenschaften mitbringt – für die andersherum aber eine zu geringe Körpergröße ein absolutes No-Go sein mag.

    Ja, die gibt es jeweils sicher schon, da habe ich zu sehr verallgemeinert. Dennoch finde ich, dass der Unterschied nicht rein subjektiv ist. Ekel und Unscheinbarkeit wirken anders, werden anders behoben oder kompensiert.

    @ TinaLandshut

    Letzendlich will ich ja auch nur darauf hinaus, dass andere das eben wieder anders sehen – für dich ist es das Gebiss und nicht die Körpergröße, für andere ist es vielleicht genau umgekehrt oder einfach etwas ganz anderes. Es gibt da kein "Das ist IMMER ....", weder für Attraktivitäs- noch für Ausschlusskriterien. Alles rein subjektiv.

    @ sensibelmann

    Zitat

    Ich habe in meinen Aussagen ausdrücklich Ausnahmen zugelassen- meine Aussagen bezogen sich vor allem auf ungepflegte Zähne.

    Und darum hab ich auch genau meine Aussage getätigt ;-) Außenstehende, die nicht weiter informiert sind, können auch gelbliche Zähne, selbst wenn sie gepflegt werden, ungepflegt wirken und dass wiederrum kann dann zu einem Gedankengang wie dem deinigen führen.

    Zitat

    Ja, die gibt es jeweils sicher schon, da habe ich zu sehr verallgemeinert. Dennoch finde ich, dass der Unterschied nicht rein subjektiv ist. Ekel und Unscheinbarkeit wirken anders, werden anders behoben oder kompensiert.

    Und trotzdem führt es für den, der wegen seiner Unsheinbarkeit nicht wahrgenommen wird zum selben Ergebniss wie für den, der aufgrund eines betimmten, ekel-auslösenden Kriteriums gemieden wird.

  • Anzeige
    Zitat

    Außenstehende, die nicht weiter informiert sind, können auch gelbliche Zähne, selbst wenn sie gepflegt werden, ungepflegt wirken

    Zähne sind in meinen Augen eher erst ungepflegt, wenn sie stärker kariös sind.

    Zitat

    Zähne sind in meinen Augen eher erst ungepflegt, wenn sie stärker kariös sind.

    Joa für mich auch, aber das isses ja gerade wieder – alles Definitionssache, rein subjektiv.

    Zitat

    Ja, bei fehlender Veränderungsbereitschaft stehen die Chancen von beiden schlecht.

    Wenn Beide erkennen, wo ihr Problem liegt und dass sie sich verändern müssen und auch die Bereitsachaft dazu mitbringen doch auch, oder ? :-p

  • Anzeige

    Tina

    Zitat

    wer sein Gebiss derart vernachlässigt, ist vielleicht in anderen Dingen auch nachlässig.

    Darauf wollte ich hinaus.


    Du siehst ganz sicher einen Mann mit ganz anderen Augen, der gerade mitten in einer schwierigen Zahnbehandlung ist und deshalb ein wenig "desolates" Gebiss hat, als Einen der fehlende und faulende Zähne sowie Zähne putzen nur an Feiertagen für ganz normal hält.


    enigmatic


    Deine ganzen letzten Beiträge sprechen nur dafür, dass auch die Körpergröße eben kein allgemeingültiges Ausschlußkriterium ist.

    Zitat

    Wenn Beide erkennen, wo ihr Problem liegt und dass sie sich verändern müssen und auch die Bereitsachaft dazu mitbringen doch auch, oder ? :-p

    Wenn sie die Fähigeit mitbringen zu erkennen welche Veränderung sinnvoll ist und es umsetzen können, verbessern sie ihre Chancen. Äpfel und Birnen sind Kernobst, dennoch ist es bekannterweise nicht zielführend die beiden zu vergleichen. Ich finde es schon wichtig zu wissen, wie das Problem beschaffen ist, um daran arbeiten zu können und eine Veränderung zu erreichen.


    Und ich finde eine unscheinbar machende Eigenschaft und eine abstoßend wirkende Eigenschaft haben in Kombination mit anderen Eigenschaften schon andere Auswirkungen. Niemand ist nur klein oder hat nur schlechte Zähne, die Wahrnehmung eines Menschen entsteht aus einer Kombination an Eigenschaften. Mal ein Beispiel: kleiner Mann mit Ausstrahlung und angenehmem Körpergeruch vs Mann mit Zahnruine und Ausstrahlung und angenehmem Körpergeruch. Ersterer hat deutlich bessere Chancen, unscheinbar ist er ja trotz der Größe nicht. Bei Zweiterem ist die Vorstellung ihn zu Küssen trotz Ausstrahlung eklig und der angenehme Körpergeruch kann den Ekelfaktor der Zahnruine nicht ausgleichen.

    Zitat

    Du siehst ganz sicher einen Mann mit ganz anderen Augen, der gerade mitten in einer schwierigen Zahnbehandlung ist und deshalb ein wenig "desolates" Gebiss hat, als Einen der fehlende und faulende Zähne sowie Zähne putzen nur an Feiertagen für ganz normal hält.

    Schon, aber nur, wenn ich weiß, dass der eine gerade in einer schwierigen Zahnbehandlung ist, oder ? Kenne ich die betreffende Person nicht, dann ist ein kaputtes Gebiss ein kaputtes Gebiss, egal, ob der Mensch daran selbst Schuld hat oder gerade dabei ist, das zu verändern.

    Zitat

    Deine ganzen letzten Beiträge sprechen nur dafür, dass auch die Körpergröße eben kein allgemeingültiges Ausschlußkriterium ist.

    Nur gut, dass ich genau das auch nie behauptet habe 8-)

  • Anzeige