Zitat

    Du hast geschrieben, dass du bereits 3 mal mit deinem besten Freund zusammen warst, das scheint dich ebenfalls nicht glücklich zu machen, Finger weg davon.

    Hast du überhaupt gelesen was ich geschrieben habe?


    Auch meinem Ex-Freund habe ich mehrere Chancen gegeben und??? Hat er auch verkackt.


    Also Finger weg davon !


    Und das es mit meinem besten Freund nicht lief war nie seine Schuld, sondern meine.


    Überhaupt frage ich mich wer du bist und warum du für meinen Ex die Partei ergreifst.

    Ich habe aus meinen Erfahrungen berichtet und dir einen persönlichen Rat gegeben. Das ist natürlich kein Allheilmittel und muss jeder für sich entscheiden. Du kannst dich für wen auch immer entscheiden, das Herz und vielleicht etwas die Vernunft sollten die Entscheidung bringen. Das ist auch wieder nur eine persönliche Meinung. Ich lasse mich ungern von meinem momentanen Gefühl leiten, sondern sehe wie der andere sich gegenüber mir verhält und ob ich mir eine Zukunft vorstellen kann. Für mich stellt sich diese Frage hoffentlich nicht wieder.


    Wenn das nicht zu deiner momentanen Meinung passt, wieso fragst du uns wie wir das sehen?


    Bei solchen Angriffen gegen mich ist mir auch das Ratschlag geben vergangen, ich eröffne einen eigenen Beitrag mit meiner Geschichte, da ich auch noch kleine Problemchen habe, die ich gerne gelöst haben möchte.


    Misslonley, dir viel Glück, egal ob du dich für einen der beiden oder keinen entscheidest.

    Hallo zusammen,


    ich bin derjenige, den Misslonley in Ihrem Thread als ihren Ex-Freund nennt.


    Mit ihren Ausführungen über mich hat sie vollkommen Recht, alles entspricht dem wie sie es beschrieben hat.


    Im Juli diesen Jahres haben wir uns nach ca. 8 Monaten wieder gesehen und getroffen (8 Monate davor war ich genau so ein Depp und sie hatte auch noch mit einigen Sachen zu kämpfen, daher kann man das mit der Situation der letzten Monate nicht ganz vergleich, nur mein Verhalten war auch beschissen.)


    Für mich war direkt klar, dass ich mit ihr zusammen sein möchte und ich sie liebe.


    Wir sind total unterschiedliche Menschen, von den Interessen (dachte ich, mittlerweile interessiere ich mich sehr für Ihre Interessen), von der Art.


    Noch bis vor 4 Wochen, als sie es dann beendet hatte, hatte ich sehr große Schwierigkeiten damit meine Gefühle ihr gegenüber bzw. generell zu zeigen. Ich konnte ihr nicht sagen, dass ich sie liebe, ich konnte ihr kaum Komplimente machen, ich konnte ihr oft nicht zeigen wie wichtig sie mir ist. Beim Schreiben kam so gut wie gar nichts von mir, einen Großteil kam von ihr, ich habe oft nur mit kurzen Antworten reagiert.


    Meinetwegen hatten wir schlechten Sex und zum Ende hin immer weniger. Ich hatte aufgrund von Geldproblemen und meiner Art, dass ich mich nicht öffnen konnte sehr großen Druck und habe mir den ganzen Tag über Gedanken gemacht was ich ändern könnte bzw. wie ich es schaffe ihr zu öffnen bzw. mich zu ändern. Dieser Druck und der Stress haben mich so gehemmt und blockiert, dass ich nicht darüber reden konnte, während dem Sex war ich immer blockiert und konnte mich nicht ausleben.


    Ich habe etwas zu viel auf den Rippen, grade mein Bauch, das hat sie sehr gestört, oft gesagt und ich habe nichts gemacht. Ich habe es einfach laufen lassen und es verpasst sie glücklich zu machen.


    Der schlechte Sex und Nichtzeigen meiner Gefühle waren denke ich der Grund wieso ich es verbockt habe. Wichtige Themen und ich habe zu wenig dafür getan. Ich weiß, dass es sehr krass für sie sein muss sich nicht geliebt zu fühlen, nun verstehe ich es. Ich hatte vor 4 Wochen auch noch nicht in diesem Forum schreiben können, es wäre mir zu schwer gefallen darüber zu reden.


    Einen Tag gab es wieder Diskussionen, weil ich so ein Idiot war, sie hat es beendet und mich per Messenger geblockt, verständlich, ihr war es genug, sie hatte mir mehrere Möglichkeiten gegeben mich zu ändern.


    Sie ist ein wirklicher Gefühlsmensch, ihr sind dieses morgens früh per Whatsapp schreiben und zeigen wie gern man sie hat sehr wichtig, ist es mir auch, aber ich konnte nicht zeigen wie sehr, bis vor ca. 3 Wochen...


    Die Woche nach der Trennung waren für mich und meine Persönlichkeit ein "Wunder".


    Jeden Tag bemerkte ich Züge an mir und Verhaltensweise ihr gegenüber wodurch mir klar wurde, wie ich eigentlich zu ihr, wieso das so gelaufen ist und wieso schlussendlich Schluss gemacht hat.


    Ich kann nun offen über die Problematik beim Sex (gehe dazu beratend zum Arzt), meine Gefühl ihr gegenüber, meine Vorstellungen und alle anderen Dinge offen reden. Ich kann nicht beschreiben was mit mir passiert ist.


    Von dem Tag an treibe ich täglich zwei Stunden Sport (ich bin übergewichtig mit anfangen 122,3 kg am 30.10.), denke sehr viel über mein vorheriges Verhalten nach.


    Mittlerweile ist das 3 Wochen her, ich habe 6,2kg abgenommen (werde in diesem Rutsch noch auf 90kg runter weitermachen) und habe alle Dinge, die sie je bemängelt hat, eingesehen, verstanden und kann darüber reden.


    Seit Sonntag haben wir wieder geschrieben gehabt (ich hatte mich gemeldet, weil ein Freund gestorben ist und ich jemanden brauchte, mit dem ich die Trauer verarbeiten konnte, das Gespräch mit ihr hat mir sehr geholfen).


    Am Sonntag hatten wir dann auch mehrere Stunden über uns, meine Fehler und mein Verhalten, gesprochen. Ich denke sie fand es auch angenehm, es kam auch einiges von mir, jedoch immer in die Richtung, dass ich hätte doch viel früher drüber sprechen sollen. Montag und Mittwoch habe ich ihr jeweils eine längere Sprachnachricht von einigen Minuten gesendet um ihr zu erklären, dass in mir eine starke Wandlung stattgefunden hat, ihr erklärt, dass ich bezüglich der Punkte, die sie bisher bemängelt hat, ein anderer Mensch bin. Auch die Kollegen auf der Arbeit habe ich schon wegen meines Gewichts und meiner veränderten positiv geäußert und gefragt wieso das so ist.


    Heute habe ich sie nochmals angeschrieben, da ich sie in der Sprachnachricht gebeten habe mir kurz zu sagen ob es ok sei,wenn ich ihr die Nachrichten so sende und da nichts zurückkam, und gebeten mir zu sagen ob es ok sein, wenn ich alle paar Tage solche Nachrichten sende oder ob es sie stört. (Sie sagt immer, dass sie mit Freunden nur alle paar Tage Kontakt haben will und nicht täglich.) Ich habe ihr in den Nachrichten immer gesagt, dass sie alle Zeit der Welt bekommt und ich es akzeptiere, wenn sie sich für wen anders entscheidet.


    Ich habe es als positiv für mich empfunden und dachte ihr gefällt es, wenn ich mich öffne, aber als Reaktion fragte sie mich nur ob ich nicht raffe, dass ich schon wieder täglich schreibe und sie mich nun endgültig blockiert und gesagt, wieso ich sie so volllaber und es nicht über eine Freundschaft probiere (wäre für mich ja auch in Ordnung, da ich sie nicht als Mensch verlieren will). Außerdem sagte sie, dass sie sich das nicht mehr anhören könne.


    Mit der Nachfrage heute wollte ich keineswegs Druck aufbauen, nur wissen ob es ok ist oder ich es sein lassen soll. Es scheint bei mir ihr ganz anders angekommen zu sein. Verständlicherweise ist sie sehr enttäuscht von mir.


    Ich habe ihr nun eine E-Mail geschrieben, dass ihre Nachricht angekommen ist (also ich das verstanden habe), für mich eine Freundschaft (für mich ist auch in einer Freundschaft ein paar Tage hintereinander Kontakt ok, für sie nicht, was ich dann auch so akzeptiere) in Frage kommt.


    Außerdem sagte ich, dass ich mich dieses Jahr nicht mehr melden werde, wir vielleicht kommendes Jahr mit etwas Abstand nochmal Kontakt aufbauen könnten.


    Ich glaube das Problem liegt darin, dass sie nicht ganz glauben kann, dass ich mich wirklich so verändert habe. Ich kann es selber nicht glauben, ich fühle mich total gut, habe schon mehr als 6kg abgenommen und das innerhalb 3 Wochen.


    Ich bin überzeugt, dass ich mittlerweile über alles mit ihr reden, mit ihr durchstehen kann und der Druck ist von mir gefallen.


    Ich habe ihr in den Sprachnachrichten so offen alles geschildert wie keinem anderen Menschen.


    Wir hatten ja noch vor 6 Wochen über gemeinsam wohnen gesprochen, sie mir als Zeichen unserer Verbundenheit einen Anhänger geschenkt und noch vor 3 Wochen an dem Abend sagte sie, dass sie noch Gefühle für mich hat, wir haben gekuschelt, sie hat mich von sich aus geküsst. Kurze Zeit später dann die Ansage, dass Gefühle für wen anders da sind.


    Wäre ich anders gewesen, wir würden wohl spätestens in einigen Wochen zusammen wohnen, es wäre alles so, dass sie glücklich ist. Ich wäre sogar bereit aus meinem Heimatort (20km entfernt) jederzeit zu ihr zu ziehen, da wir beide denken, dass einiges dann anders gelaufen wäre und wir uns einen Alltag vorstellen konnten).


    Ich weiß, dass ich damit einige Wochen zu spät bin und sie vermutlich verloren habe.


    Ich weiß, dass ich mich um den Sex hätte kümmern sollen, obwohl der Druck mich sowas von gehemmt hat.


    Ich weiß, dass ihr nicht die Zeichen/Liebe gegeben habe, die sie verdient hat.


    Ich weiß, dass ich mich hätte mit Problemen öffnen sollen.


    Ich weiß, dass ich oft zuviel Druck aufgebaut habe und damit viel verscherzt (jetzt heute wohl wieder, obwohl ich damit gar keinen druck machen wollte).


    Ich könnte noch so vieles aufzählen... all das habe ich ihr erzählt, aber wahrscheinlich war das zu viel.


    Was Gefühle angeht, bin ich ein komplett anderer Mensch (ich könnte ihr jetzt ohne Probleme sagen, dass ich sie liebe)


    Es klingt wohl möglich naiv, verliebt, sonstwas, aber über das verliebt sein Gefühl bin ich weit hinaus, es ist Liebe, ein solches Gefühl hatte ich noch nie für einen Menschen.


    Ich gebe ihr nun die Zeit, die sie braucht.


    Wenn sie sich für jemand anderen entscheidet, muss ich das akzeptieren, auch wenn ich denke, dass wir perfekt zusammen passen würden, wäre ich vor einigen Wochen so offen wie ich es jetzt bin. Sie hat zumindest andeutet, dass sie sich den Alltag mit uns vorstellen kann, aber ich habe es mit meiner verschlossenen Art sowas von versaut).


    Wenn ich Glück habe, wird es eine Möglichkeit geben eine Freundschaft aufzubauen und danach schauen wir weiter.


    (wenn sie mich denn dann in 3-5 Monaten mit 25 bzw. fast 30 kg weniger wiederkennt :)


    Ich nehme die komplette Schuld für das Scheitern der Beziehung auf mich und mache sonst niemanden einen Vorwurf.


    sema84

    Hallo nochmal,


    es ist nicht mein Thread, jedoch hat es ja unmittelbar mit Thematik zu tun.


    Wenn es stört, mache ich einen neuen auf, nur mit meiner Geschichte und meinen Veränderungen des Charakters.


    Ich habe mich heute zum ersten Mal jemand weiteren geöffnet.


    Alle Details, die hier stehen und ich Misslonley mitgeteilt habe, kennt nun auch mein bester Kumpel.


    Über Gewicht, Probleme beim Sex und Gefühle mit ihm zu sprechen, wow, es war nicht leicht, aber es ging echt gut für mich.


    Ich dachte, bevor ich mit ihm gesprochen habe, dass es total peinlich wird, aber im Gegenteil!


    Die erste Reaktion auf meine letzte Nachricht:


    [17:48, 24.11.2016] XXXX: hol dir erstmal nen bier darauf 🙈


    [17:50, 24.11.2016] XXX: Ja ich trink da gleich erstmal nen Bier drauf aber das ist schon mal ein guter Anfang das du dich jetzt zumindest an mich öffnest


    danach:


    "Das finden die Frauen nicht so toll aber ist schwer ich weiss gerade das erste Mal danach läuft das meist von alleine". Er ist eigentlich vom Typ her ein viel offenerer Mensch als ich, hat aber eine ähnliche Macke?


    Er hat gesagt er würde ihr sogar mal schreiben, sie sogar persönlich treffen(damit sie nicht denkt ich hocke beim schreiben daneben oder sowas). Ich weiß nicht ob das eine gute Idee ist, aber wer kennt mich besser als mein bester Freund seit 20 Jahren?


    Ich denke um die Frau seines Lebens sollte man kämpfen, auch wenn sie Chance noch so klein ist, weil man ein richtiger Scheißkerl war.


    Jetzt habe ich mit dem Verhalten gegenüber Misslonley in der Vergangenheit den größten Fehler in meinem Leben gemacht, gleichzeitig aber mit dem Öffnen Misslonley und meinem besten Kumpel gegenüber den wichtigsten Schritt in meinem Leben gemacht. Ich realisiere die Veränderung meines Ichs immer noch nicht, aber es ist so wie beschrieben.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.