Und die blöde Vereinigung oder wie der Scheiß heißt kann grad keine akuten Kurzzeittherapieplätze vermitteln, da alle belegt sind, wahrscheinlich von irgendwelchen beschissenen Simulanten, die einfach mal REDEN wollen. Ich bin jetzt auf zwei Wartelisten von normalen Theras aber das wird noch ewig dauern. Aber ist ja egal, muss ich wohl offenbar durch. Das Geld wird scheinbar woanders gebraucht. >:( >:( >:( >:(


    Hab jetzt schon keine Lust mehr. Es ist so sinnlos.

    hatte Dir doch ein Krankenhaus genannt wo Du einen ambulanten Termin machen solltest/könntest. Hast Du das bisher nicht oder hat das auch nicht geholfen?


    Wobei ja stationär als Idee auch schon im Raum stand.

    ich vemrute, die TE empfindet funkensprühende Begeisterung bei dem Vorschlag, in Bayern stationär zu gehen ;-)


    (wobei es trotzdem wohl nicht das schlechteste wäre)


    kann mir aber auch gut vorstellen dass es an dem Wohnort nicht zu wenige therapiebedürfite Personen gibt.

    Zitat

    GIbts DBT auch in nicht stationär? Wenn du das gerne machen willst, dann geh doch in das Kaff in dem Plätze frei sind. Ist ja schließlich und endlich wurscht wo man kaserniert ist.

    Es geht darum, dass dessen Freundin ambulant DBT bekommt und sich meine beschissene Kasse offenbar ihrer Pflicht entzieht. Erwäge dennoch das Verfahren anzustrengen.

    Zitat

    kann mir aber auch gut vorstellen dass es an dem Wohnort nicht zu wenige therapiebedürfite Personen gibt.

    Vor allem gibt's viel zu wenig spezialisierte Therapeuten...

    Könntest Du nicht einfach auch die Krankenkasse wechseln?


    Das geht heutzutage ziemlich unkompliziert, solange man nicht privat versichert ist!


    Eine Kasse, die nötige Therapien nicht übernimmt, braucht ja wirklich niemand....

    Hab ich auch erwogen. Aber ich fürchte, dann nicht mehr aus der PKV rauszukommen (falls ich das will, irgendwann) und einige andere Punkte. Aber grundsätzlich habe ich diese Option im Blick.


    Im Moment will ich es erst mal anders probieren. Ich bin jetzt aber immerhin auf zwei Wartelisten.

    In Bezug auf meinen Freund spüre ich nun mit Freude eine gewisse Abkühlung. Das macht es leichter, mit den Ängsten umzugehen. Unbewusst distanziere ich mich leider SCHON WIEDER und bereite eine Trennung vor. Noch nicht in absehbarer Zeit, aber ich habe das im Kopf... ich nerve mich selbst so. Ich weiß nicht mal, ob ich das will. Wie soll ich das denn auch rausfinden??

    Zitat

    Es geht darum, dass dessen Freundin ambulant DBT bekommt und sich meine beschissene Kasse offenbar ihrer Pflicht entzieht. Erwäge dennoch das Verfahren anzustrengen.

    Ah, in Ordnung. Ambulant ist natürlich was anderes.


    Und du könntest ja auch innerhalb der gesetzlichen Wechseln, da gibts ja große Unterschiede.

    Zitat

    In Bezug auf meinen Freund spüre ich nun mit Freude eine gewisse Abkühlung. Das macht es leichter, mit den Ängsten umzugehen. Unbewusst distanziere ich mich leider SCHON WIEDER und bereite eine Trennung vor. Noch nicht in absehbarer Zeit, aber ich habe das im Kopf... ich nerve mich selbst so. Ich weiß nicht mal, ob ich das will. Wie soll ich das denn auch rausfinden??

    War ja abzusehen. Der Kick ist weg. Ich glaube nicht, dass man da von freiem Willen deinerseits sprechen kann. Das wäre als ob man sich für oder gegen Nahrungsaufnahme entscheidet, denn gefühlt ist das bei dir ja ähnlich wichtig.