Interessant ist, dass er und ich offenbar zwei gegensätzliche Erziehungspole sind. Er total unterwürfig und dienend, ich sehr fordernd und egozentrisch. Er meinte, daher passen wir auch so gut zusammen.

    Aber wenn man diese Muster, die man in sich trägt, in Beziehungen weiterlebt, dann verschlechtert das die Chancen, die Muster zu überwinden..


    Es ist ja so wie es IST. Aber so soll es ja nicht bleiben. Zumindest in der Theorie.

    Klar. Aber das erklärt ja auch u.a. seine heftige Anziehung zu mir. Allerdings sagte er, dass er bei mir das kindlich Verspielte und zugleich freche sofort möchte und das bei seiner Mutter nicht so sei.

    Ja, das ist das Problem. Was bin ich, was ist die Krankheit, und spielt es überhaupt irgendeine Rolle? Ich tendiere dazu, dass es letztlich unerheblich ist, solange man keinen allzu großen Schaden anrichtet.


    Er sagt jetzt übrigens regelmäßig ILD. Insoweit hat die Erziehung also gefruchtet ;-)

    Das geht mir durchaus auch ein bisschen ähnlich. Wenn sich das seelische schwarze Loch wie ein roter Faden durch alles zieht ist es schwierig zu sagen, was von was kommt.

    Zitat

    solange man keinen allzu großen Schaden anrichtet.

    Das widerspricht aber Deiner Aussage nach der es die Männer verdient haben und es Dir egal ist ob Du anderen Schaden zufügst.


    Ansonsten ist es eine wunderbare Richtlinie. Wenn man sich einfach nur sagt "ich will so leben dass ich anderen möglichst wenig Schaden zufüge" dann fügt sich das meiste von selber.

    Das "Loch" was du beschreibst wird dir niemand anderes füllen ausser du selber. Du wartest auf Bestätigung und Anerkennung von aussen, andre in diesem Fall Partner sollen dir das geben (Fürsorge, Liebe Trost) was dir deine Eltern nicht geben konnten.


    Du suchst "Vater" und Mutter im Partner gepaart mlt Angst vor Nähe und Gefühlen.


    Meine Empfehlung: Therapie oder Bücher lesen und sich mit Menschen austauschen die davon was verstehen


    Du bist damit nicht alleine. Ich kenne das auch selber nur zu gut daher sehe ich es bei anderen.


    Thema Selbstliebe- und Fürsorge.


    Alles Gute für dich.

    das muss man sich allerdings auch mal klar machen. das ganze drama nur weil man Angst vor den eigenen Gefühlen hat. Angst vor der Angst.


    Man könnte sich das Drama auch sparen und sich "einfach" sich elber und den Gefühlen stellen. Das wäre viel einfacher und effizienter.