@ Reizende

    Zitat

    Na dass es Leute gibt die sich daran aufgeilen andere niederzumachen ist ja nun kein Geheimnis.

    Stimmt.


    Aber empfindest Du einen oder mehrere der letzten Beiträge hier im Faden so?

    Der letzten konkret nicht. Nein. Aber einige hier drin, ja. Aber klar, manche fühlen sich provoziert und drücken mir gern ihre Weisheiten rein. Wenns sie glücklich macht...ich kann mich so im ignorieren üben.

    Zitat

    Wieso wollt ihr mich alle deprimieren? Ist es nicht möglich dass wir uns einfach gut verstehen? Wieso muss immer so schwarz gemalt werden?

    Dein Ernst? Eigentlich hat die kleine Gruppe die hier noch schreibt Dankeskärtchen von dir verdient. Da wird umfangreich und auch sachlich Hilfestellung geleistet, also die sinnvollen Dinge die hier geschrieben werden könnte man auch härter und unverpackter schreiben.

    Zitat

    Ich bin durchaus glücklich mit ihm, im Rahmen meiner Möglichkeiten. Schön wäre eine Mutation aus ihm und dem Ex...ach naja.

    Das halte ich für sehr unwahrscheinlich, weil ich davon ausgehe das bestimmte Teile unvereinbar miteinander wären. Du weißt doch selber irgendwie willst du keinen Lappen aber trotzdem jemanden der alles für dich tut. Es ist ja nicht so, dass nur du vor der Wahl stehst was man will, also die extrembeispiele das abenteuer der weiß was er will aber keine Kompromisse macht oder derjenige der sich total aufopfert und loyal ist aber sich selber vergisst. Dann sucht man sich irgendwo was dazwischen was am besten passt, das fällt je nachdem anders aus aber man kriegt nicht beides auf einmal sondern muss schauen welche Mischung man will. Da schadet es nicht zu wissen wie man selber ist.


    Und zum Freund an sich, es ist nunmal nicht unüblich, dass nach durch Therapien insbesondere erfolgreichen Therapien Beziehungen auseinander gehen was ja auch vollkommen nachvollziehbar ist. Denn der eine Mensch ändert sich dementsprechend ändern sich auch die Wünsche und die Beziehungsdynamik, eventuell ist der Freund ja auch Teil des Problems. Und so wie dein Frend ist bestärkt er deine Muster, das mag jetzt gut sen um dich am Leben zu halten aber für Veränderungen setzt er dann eventuell immer wieder die falschen Reize. Ich glaube trotzdem das Beziehungen sowas aushalten können, aber nur wenn beide mit wachse, also sich verändern und das in einem ähnlichen Tempo. Wenn der eine so bleibt wie er ist dann eher nicht. Hinzu kommt halt noch, dass dein Frend eine Krücke für dich ist, er ist Teil deiner Problematik, also deswegen hast du ihn ausgesucht. Wäre das unabhängig davon und die Beziehung würde wegen deiner Problematik leiden sähe es anders aus. Da sklappt meiner Meinung nach also nur wenn ihr euch beide ändert und dann hinterher schaut, ob ihr euch in die gleiche Richtung verändert habt.

    ich finds aber auch verständlich. Ist ja nicht so schön hier knallhart analysiert zu bekommen dass man selber und die daraus resultierenden Beziehungsmuster durch und durch krankhaft sein sollen. Wer will das schon wahrhaben?

    Zitat

    klar, manche fühlen sich provoziert und drücken mir gern ihre Weisheiten rein. Wenns sie glücklich macht...ich kann mich so im ignorieren üben.

    Ja, und außerdem erhalten sie Deinen Faden mit ihren "Weisheiten" am Leben.


    Oder wäre es Dir lieber, Du könntest hier kommentarlos bloggen?

    @ rr2017

    Nein, ich äußere mich nicht so. Du verstehst mich so.


    Deshalb will ich Dir Deine vorangehende Frage gerne noch einmal etwas ausführlicher beantworten.


    Vielleicht verstehen wir uns dann ja besser?

    Zitat

    Für Dich ist jeder, der einem nicht einfach nach dem mund redet und alles klaglos akzeptiert, jemand, der einem altklug seine Weisheiten reindrücken will, wa?

    Nein, ich denke, es gibt noch viele andere Möglichkeiten, wie man sich seinen Mitmenschen gegenüber verhalten kann.


    Wobei ich es ebenfalls nicht gut finde, anderen nach dem Mund zu reden.


    Aber das was Du hier machst, gefällt mir ebenfalls nicht, auch wenn ich Dich nicht gut genug kenne, um es in Worte zu fassen.


    Jemandem "altklug seine Weisheiten reindrücken", würde ich es jedenfalls nicht nennen.


    Aber wie dann? Wie würdest Du es nennen?

    Zitat

    Dein Ernst? Eigentlich hat die kleine Gruppe die hier noch schreibt Dankeskärtchen von dir verdient. Da wird umfangreich und auch sachlich Hilfestellung geleistet, also die sinnvollen Dinge die hier geschrieben werden könnte man auch härter und unverpackter schreiben.

    :-D das stimmt allerdings und ich freu mich aufrichtig darüber, dass es solche Menschen gibt. :-)

    Zitat

    Und so wie dein Frend ist bestärkt er deine Muster, das mag jetzt gut sen um dich am Leben zu halten aber für Veränderungen setzt er dann eventuell immer wieder die falschen Reize. Ich glaube trotzdem das Beziehungen sowas aushalten können, aber nur wenn beide mit wachse, also sich verändern und das in einem ähnlichen Tempo. Wenn der eine so bleibt wie er ist dann eher nicht. Hinzu kommt halt noch, dass dein Frend eine Krücke für dich ist, er ist Teil deiner Problematik, also deswegen hast du ihn ausgesucht. Wäre das unabhängig davon und die Beziehung würde wegen deiner Problematik leiden sähe es anders aus. Da sklappt meiner Meinung nach also nur wenn ihr euch beide ändert und dann hinterher schaut, ob ihr euch in die gleiche Richtung verändert habt.

    :-| ja, leider wahr. Mir ist aber mein Fortkommen wichtiger als die Beziehung. Wenn diese daran scheitert, werde ich das auch überstehen.


    Mir geht es echt besser, seit meine Gefühle abgekühlt sind ihm gegenüber. Er hat gestern wieder ILD gesagt. Und dass er nie wieder so eine Frau wie mich finden würde. Und mir Bepanthen gekauft weil ich mich verbrannt habe beim kochen. :-)

    Och, ich glaube gerade bei dem Thema gibt es für niemanden die Garantie, dass eine Beziehung hält. Wenn man sich entwickelt besteht immer das Risiko, dass es in zwei verschiedene Richtungen geht. Vielleicht will der eine weiter Haus und Garten, auch nachdem die Kinder raus sind, der andere aber nicht und um die Welt oder was auch immer. Das hat mit Gesund nichts zu tun, wir leben heute einfach sehr sehr lange für eine Beziehung und haben sehr viel mehr Raum für differierende Entscheidungen. Da muss man, denke ich, oft einfach damit rechnen, dass irgendwann jeder seiner Wege geht. Gesunde Beziegung hin oder her.