Ausprobieren. Ich habe durchaus genug Erfahrung mit BTM, und so betrachtet ist das Zeug Kindergeburtstag. Er gab es mir weil er ADS hat und bei mir ähnliches vermutet. Mir hat Rotwein sehr gefallen.


    Lieb...nein, nicht deswegen. Ich weiß dass er mich vögeln will. Und das schlimmste ist, ich will es auch. Ich musste mich gestern förmlich losreißen, sonst wäre ich über ihn hergefallen.


    Dass er mich akzeptiert obwohl ich seiner Aussage nach echt kaputt bin und auf eine angenehme Art Grenzen setzt ist für mich so völlig neu, dass es mich komplett fasziniert.

    Wie es aktuell ausschaut, bist Du bereits auf dem emotionalen Abschiedskonzert aus der noch aktuellen Beziehung. Dann sei aber bitte so fair und erspare Deinem noch freund herauszufinden, dass es schon wieder eine neue Droge und ein neues Spielzeug in Deinem Leben gibt, dass Dich mehr reizt und einfängt, als es der "Alte" macht.


    Ich vermag nicht zu sagen, wie hoch der Anteil von Charakter, Krankheitsbild und einfach menschlicher Neugier auf Neues ist. Aber mach Dir klar, dass neben Dir auch andere Menschen Gefühle haben und den Respekt verdienen, dass man ihnen nicht übler mitspielt, als Du es für Dich selbst willst.


    Also lass die Katze aus dem Sack, sag ihm, dass Du in einer Selbstfindungsphase bist und das es auf die Art schwer ist eine stabile Beziehung zu leben. Erspare ihm nach der ganzen emotionalen Achterbahnfahrt mit Dir, sich benutzt, ausgetauscht und ersetzt zu fühlen. Egal, wie Du ihm zu stehst aktuell, behandel ihn fair play. So viel Verantwortung für sein Gegenüber muss sein.


    Ob Du Dir selbst damit einen Gefallen tust, Dir ohne richtig gefestigte Diagnose von außen, Medikamente einflößen zu lassen, musst Du selbst wissen. Aufgrund einer Laiendiagnose und abenteuerlichen Mutmaßungen Deines Neu-Bekannten zu Deinem klinischen Krankheitsbild, würde ich mir nichts Medikamentelles reinziehen.


    Du wärst nicht die Erste, die "spielerisch-abenteuerlich" in eine Medikamentenabhängigkeit rein rutscht und das teuer gesundheitlich bezahlen muss über einen späteren aufwendigen Entzug mit ungewissen Folgeeinschränkungen. Jeder Spaß hat einen Anfang und ein Ende. Entscheide selbst und hoffentlich Dir selbst gegenüber verantwortungsvoll, wie weit Du diesen neuen Anfangsverdacht von Gefühlen treiben willst.

    @ Reizende

    Zitat

    Hast du Kokain probiert? Finde man kann es kaum vergleichen.

    Meine "Kenntnisse" über Drogen und deren Wirkungen sind rein theoretischer Natur, kenne es nur von Berichten anderer, und jemand sagte mir mal, Ritalin wirke ähnlich wie Koks, zumindest bei Menschen ohne AD(H)S, bei solchen mit AD(H)S dagegen eher beruhigend.

    Ich find das jetzt alles gar nicht so relevant. Mal wieder ein neuer Kerl, das Interesse am alten flaut ab, mal wieder ein neues Pillchen.. also das hat eher was von blog/tagebuch. Das Leben der Reizenden.


    Was soll man dazu sagen?


    Irgendwie weiterbringen wird Dich das zumindest nicht. Aber man tut ja im Alltag andauernd Dinge die man halt einfach so tut ohne dass sie langfristig einen Wert hätten (kochen, essen, Nase putzen..). Das ist halt auch sowas.

    wie bei Luther, Dialog mit Alice Morgan..


    A: "... ich war verheiratet ..."


    L: "Wie, Sie waren verheiratet?"


    A: "Ja, aber mittlerweile ist er verstorben"


    L: "Oh, das tut mir leid"


    A: "ach, wissen Sie.. andere Kinder träumen davon, ein Pony zu haben. Ich wollte schon immer Witwe sein".


    ]:D

    Zitat

    Was soll man dazu sagen?


    Irgendwie weiterbringen wird Dich das zumindest nicht. Aber man tut ja im Alltag andauernd Dinge die man halt einfach so tut ohne dass sie langfristig einen Wert hätten (kochen, essen, Nase putzen..). Das ist halt auch sowas.

    Was ist dein Problem?! Die enttäuschte Erwartungshaltung? ;-)

    Zitat

    Das Leben der Reizenden.

    :p>

    Zitat

    Meine "Kenntnisse" über Drogen und deren Wirkungen sind rein theoretischer Natur, kenne es nur von Berichten anderer, und jemand sagte mir mal, Ritalin wirke ähnlich wie Koks, zumindest bei Menschen ohne AD(H)S, bei solchen mit AD(H)S dagegen eher beruhigend.

    Mich beruhigt es tatsächlich, und macht mich natürlich etwas aktiver. Und nein, Kokain ist was völlig anderes. Ritalin ist höchstens mit Amphetaminen vergleichbar. Oder die Person hatte sehr mieses koks erwischt bzw. dumm geschwafelt.

    so ganz sachlich betrachtet kann ich mir auch vorstellen dass Ritalin bei einigen BLern durchaus ein ganz gut wirksames Medikament ist.

    Zitat

    Was ist dein Problem?! Die enttäuschte Erwartungshaltung?

    Das ist ja schon der Dreh- und Angelpunkt. Es geht hier nicht um "mein" Problem oder irgendeine Form von Erwartungshaltung. Es geht lediglich sachlich darum Dir auf einen guten Weg zu helfen. Du musst hier weder Erwartungen erfüllen noch irgendwem was beweisen, aber auch akzeptieren, dass ein sachlich guter Rat oftmals nicht unbedingt das ist was Du gerne hören willst, oder etwas ist, was sich besonders angenehm umsetzen liesse. Aber so ist das nunmal. Wenn in den Faden hier persönliche Empfindlichkeiten mit reinfließen wirds nicht gerade einfacher.

    Ich liebe das Zeug jetzt schon. Ich hoffe, er rückt mehr raus. Ich hab mit ihm telefoniert gestern. Er meinte, er mag mich, findet mich interessant und attraktiv. Ich erwäge nun, es zu probieren um dann eine Entscheidung zu treffen. Mein Partner ist lieb und gut. Das ist es nicht. Das Problem ist, dass da was ist, das nicht weggeht. Und ich habe es so lang versucht zu verdrängen, aber inzwischen sehe ich mich gestärkt dafür, es zu durchleuchten. Er hat vor vier Jahren [eine Frau] kennengelernt, die ihm ein Kind angehängt hat (meinte, sie kann nicht schwanger werden, war sie dann nach drei Wochen, und verlor das Interesse an ihm, also außer, wenn es um Zahlung von Unterhalt geht), welches nun drei Jahre ist. Erfreulicherweise hat [sie] offenbar einen massiven Schaden, sodass sie ihm seit über einem Jahr den Kontakt untersagt. Der Junge sagt wohl zu dem neuen Partner auch schon Papa und liebt ihn. Mein Freund meint, er versucht es zu verdrängen. So. Hat mal einer die verdammten Düsseldorfer Tabellen betrachtet?! Das ist SO VERFLUCHT VIEL Geld jeden Monat, das für, Pardon, diesen Scheiß drauf geht. Und die Tatsache, dass es existiert, treibt mich in den Wahnsinn. Und nein, es ist leider Seins. Ich kämpfe damit [...] Er war etwas betrübt aber erfreut über meine Ehrlichkeit. Ich denke eben, das ist der ausschlaggebende Punkt, warum ich mich entfremde. Ich will keinen Partner mit Kindern von einer anderen Frau. Maximal, wenn diese erwachsen sind, könnte ich es tolerieren. Aber kleine!? Scheiße, nein. Der neue hat, so wie ich das bisher sehe, keine. Ich ertrage es einfach nicht. DAS ist es.