+r und -s. Damn it. Das nächste Mal lasse ich mir mehr Zeit mit dem Verfassen eines Beitrags.


    Was die ganzen wundertollen Frauen betrifft, so denke ich mir, dass sie alle ohne mich ein besseres Leben haben. Und ja, das ist verdammt wahr. Ich bin keinesfalls bereit für eine Beziehung und werde es vielleicht auch niemals sein. Mittlerweile habe ich so viele Marotten angesammelt, an die sich kein Mensch gewöhnen kann. Un-believoh-ble.

    Zitat

    Tatsächlich sind mir viele wunderschöne Frauen in diesem Leben begegnet. Habe sie alle ziehen lassen, weil ich einfach ein Idiot bin.

    Ja, so geht es mir auch. Aber vergangenen Chancen nachzutrauern nützt nichts. Die Zukunft ist dein Spielfeld. Die Vergangenheit kannst du nicht ändern. Aber deine Zukunft kannst du gestalten.

    Zitat

    Schönes Wortspiel mit deinem Nick übrigens.

    Meinst du mich damit? Das ist lediglich ein Anagramm.

    Zitat

    Ja, so geht es mir auch. Aber vergangenen Chancen nachzutrauern nützt nichts. Die Zukunft ist dein Spielfeld. Die Vergangenheit kannst du nicht ändern. Aber deine Zukunft kannst du gestalten.

    Nice. Very nice.

    2 Dinge:


    -Ohne Austausch, und den habe ich ohne Beziehungen nicht, gehe ich ein. Und das tut jeder. Ganz einfach. Da muss man auch nicht nach einer Antwort in sich selbst suchen und am besten per glühender Birne, weil der Einfall kam hell aufleuchten.


    -Man kann sich auch selbst kirre machen. Du bist schon mal gutaufgehoben, da wo du Hilfe in Anspruch nimmst.


    Gute Genesung wünsche ich dir. @:) :)*

    Tsunami_168


    Zitat "Ein bisschen ungerecht seid ihr auch. Nicht wahr? In Teilen zieht ihr über mich her, als wäre ich die Pest.


    Danke auch dafür." (Sorry wo findet man diese Funktion, dieses Form ist echt super übersichtlich gestalltet !)


    Also mein Lieber Tsunami_168,


    ich habe nicht über dich hergezogen, sondern wie Du es hier ständig tust nur mal dein Auftreten analysiert, das war nun halt das ergebniss, was sehr passend ist wie auch einiege meinen.


    Ich sehe leider keinen großen Sinn mit dir eine Diskusion an zu fangen, entweder kommt absoluter Stuß zurück oder eine Zitat eines Philosophen oder weiß Gott was, eine Attake gegen die eigene Person oder dessen Aussage, was eine vernüftige Diskusion leider ausschliest.


    Dann aber wieder kommt mal was vernünftiges wie in deinem letzten längeren beitrag, ja ich lese sie wirklich und verfolge es. Also Du jammerst darüber dass wohl deine beziehung in die Brüche gegangn ist und nun sollst du auch nocht für die Kinder Zahlen.


    Leider sind deine Aussagen wieder mal sehr schwammig, da Du alles verallgemeinerst, was ist denn nun bei DIR genau los, vielelicht mal einfach ein wenig Tacheles und Butter bei de Fische !


    Du stellst eien Allgemeine Frage in einem Forum, versprichst dDIR denke ich bestätigung deiner schlüsse aber im grunde willst Du jedoch eigentlich hilfe bekomme aus deiner Situation etwas besseres zu machen. Hast angst Dich neu


    zu binden und läst ja so viele schöne Frauen ziehen, die wollten sicher auch alle was von DIR :-D


    Wie auch immer, du kannst alles Analysieren und versuchen es Perfekt zu machen, aber so wirst du nur hinter deinem Microskop sitzen und weiße schlüsse ziehen, doch irgentwann ist jeden Chance vorbei und dann bist schneller im Grab als DU denkst und das Leben ist vorbei :[]


    Also krig dein arsch hoch, irgentwann ist genug selbstmitteid und trauer gewesen und leb einfach dein leben.


    Nutz die Chancen die sich bieten und Du wirst schon eine tolle Dame finden, klar gibts immer fehlversuche ud rückstöße, aber he dann wieder rauf aufs Pferd und weiter, was nützt es DIR in der vergangenheit zu wühlen, lehrne aus deinen Fehlern und versuch sie nicht zu wiederholen Ja aber dümpel nicht in der Vergangenheit herrum, das führt zu nichts :(v


    Niemand ist Perfekt und alle haben ihre Marotten, doch Du selbst sagst niemand weiß was Wahre Liebe ist oder eine glückliche Beziehung... Jemanden mit seinen Marotten und allem zu Lieben und sich damit zu arangieren ist wohl das größete geschänk was man haben kann, klar gibts immer stress in beziehungen, da sich Menschn nunmal immer ändern und Frauen wollen Ihren Mann auch stätig verbessern ist eine sache der natur :-DDoch das geht meist nach hinten los und gebt Ihnen auch zeit genug es zu versuchen, ich hab für meine Liebste auch viele verändert an mir, ist nunmal so man muss sich arangieren miteinander. Rauche mitlerweile nurnoch E-Zigarettte, was ich jedem raucher empfehlen kann und habe meinen Zukerkonsum sehr stark reduziert aus Liebe zu meiner Frau, doch es hat alles Jahre gebraucht und vor allem muss man es selbst wollen und auch die erkenntis des ganzen selbst machen.


    Man kann einem Raucher, Alkoholiker zig tausend mal sagen wie ungesund es ist, aber ohne dessen wirkliche einsicht wird da nichts passieren und man muss da anders ran gehn, aber ist auch ein andere Thema im grunde...


    Doch da ich es hasse wenn jemand dinge anschneidet und dann nicht mit der Sprache raus rückt... hier schnell mal ebend : Nicht sagen oh das ist Ungesund etc. nein Ihr müßt da so ran gehen wie sehr ihr Ihn liebt und das ihr euch Sorgen macht, sicher auch um die gesundheit und Ihr doch gerne sehr lange nocht mit Ihm zusammen sein wollt bis ans lebensende und dieses sicher nicht gut ist für den betroffenen, man möchte nicht dass er einem wegstierbt !!!


    "Also auf die Menthale ebene gehen und Emozional ihn berühren, denke ich ist das beste, er muss selbst anfangen darüber nach zu denken und einen willen entwikeln es zu ändern!"


    Apropro das letzte ist auch warum ich Tsunami_168 auch den Denkanstoß gab, mal drüber nach zu denken ob er nicht vielelicht einfach nur Kompensiert und sich hinter einer Fassade verstckt um unangreifbar zu sein. Vielleicht solltestDu dich auch mal selbst ein wenig analysieren, denn du must Dich verstehen und nur so kannst Du dich ändern, so fehrn Du es denn willst, was ich allerdings aus deinen beiträgen immer wieder herraus lese :)z


    Mit Freundlichen Grüßen Spoocky

    Danke für deine ausführliche Antwort, der ich in größten Teilen zustimme.


    Falsche Annahme, aber zu größten Teilen richtig. Die Falsche Annahme besteht darin, dass ich eine Frau und/oder Kinder hätte.

    Ich kann sowohl alleine als auch in Beziehungen leben. Aber eine Beziehung ist für mich erfüllender in meinem Leben. Warum tut man sich das an? Mhh, wenn du Beziehung mit Stress verbindest, hast du vlt den falschen Partner? Konflikte gibt es generell mit Menschen und nicht nur in Beziehungen. Ich finde es jedenfalls sehr schön von einem Mann geliebt zu werden und ich liebe es, dem Mann auch diese Gefühl wiedergeben zu dürfen. Unabhängig kann und soll man auch in Beziehungen sein. Die Komprimissbereitschaft ist wieder eine andere Sache, aber hängt ja auch von der Partnerwahl ab. Man sollte schon vorher "abchecken" ob man gemeinsame Wünsche, Lebensziele, Hobbys etc. hat. So lässt sich "Stress" eigentlich vorweg minimieren.

    Ich bin auch seit vielen Jahren Single und komme damit gut zurecht. :)^


    Natürlich hätte ich gern eine liebevolle Partnerin, die mich auch liebt. Aber bisher habe ich diese noch nicht gefunden. Alle bisherigen Beziehungen scheiterten daran, dass wir einfach nicht zusammen passten. Sie hatten völlig andere Vorlieben, z.B. starkes Rauchen (ich bin Nichtraucher), starkes Schminken, ablehnend gegenüber Sex oder konnten nicht mit Geld umgehen. Es gab oft Zank und Streit. Nach den Kurz-Beziehungen war ich immer glücklich, dass es vorbei war. Vor allem mag ich die Freiheit, nicht jedes Mal fragen zu müssen ob ich dies oder das machen darf ("Nein!"). Jetzt kann ich spontan entscheiden. :)z

    Ich denke, dass manche Menschen gut geeignet dafür sind, in Partnerbeziehungen zu leben, andere nicht so sehr. Ich selbst zähle mich zur zweiten Kategorie, was zwar auch, aber nicht ausschließlich/hauptsächlich meinen Lebensumständen geschuldet ist.


    Manchmal frage ich mich, ob ich auf dem sog. Sterbebett etwas vermissen oder gar bereuen würde, wenn ich nicht noch eine Partnerbeziehung hätte bzw. angestrebt hätte. Zur Zeit sehe ich das nicht so.


    Es müsste schon irgendwie was Harmonisches und Bedeutsames/Bereicherndes sein - für beide Seiten natürlich -, und nicht so eine Geschichte ständiger Missverständnisse, Unzufriedenheiten, "an der Beziehung arbeiten", nutzlose Kompromisse eingehen und dergleichen, was ja doch nur zeigt, dass man gar nicht zusammenpasst. Und in Anbetracht dieser Ausgänge und Wahrscheinlichkeiten, scheint es mir eigentlich sinnvoller, meine Zeit so gut wie möglich in ein glückliches und zufriedenes Leben zu investieren. Und wenn sich doch mal dieser glückliche Zufall einer guten Passung ergeben sollte, was ich gerade in meinem Falle als höchstunwahrscheinlich erachte, dann ist das eben so. Es müsste halt gegenüber meinem Alleinsein einen deutlichen Vorteil aufweisen, den ich bei vielen nicht sehen kann, und bei mir - auch wenn nur hypothetisch - als verschwindend gering. Es macht keinen Unterschied. Es ist nicht überzeugend, warum jemand per se eine Beziehung anstreben bzw. eingehen sollte. Höchstens vielleicht, um irgendwelche zweifelhaften und durchaus bereubare Erfahrungen zu sammeln.


    Na ja, ist wohl alles ein wenig zu extrem betrachtet bzw. gesagt. Am Ende des Tages werden wir wohl alle glücklich - ob mit oder ohne Partner. Ich denke, für mich ist beides akzeptabel. Bin da, bei näherer Überlegung, nicht wirklich parteiisch. Danke fürs Zulesen zu meiner aktuellen Einstellung dazu. Eine Partnerschaft KANN ein schöner Bonus sein, muss aber nicht. Ich denke, ich werde einfach weiter an meiner Zufriedenheit arbeiten bzw. sie ausweiten und einfach schauen, was da noch kommen mag.