• Das dritte Date: Was nun?

    1. Date Blinddate mit ihr und ihrer Mutter am Stadtfest. War lustig, haben uns amüsiert und bis spät in die Nacht Bier getrunken. Begrüssung: Mündliches Hallo, winken. Verabschiedung: Bei der Mutter ein gewunkenes Tschüss und bei ihr die obligaten drei Küsschen. 2. Date Haben uns am Bahnhof getroffen, sind in meine Stammbar und haben da bis zur…
  • 1 Antworten

    mein gott, immer nur sex, sex, sex. Frauen mit denen man sex haben kann, gibt es viele. Aber nur wenige, mit denen man gut reden kann.

    hm, dann merkt man nur, wie verklemmt ich doch bin und was ich alles hätte tun sollen, es aber nicht getan hab :-/


    ;)


    wir haben viel geplaudert und das thema essen gehn war auch wieder aktuell. nächsten freitag will ich mal so nen arm-umlegen-vorstoss wagen.

    begrüssung:


    3 küsschen, wie erwartet ... diesmal bin aber ich auch näher gegen den mund gegangen ... es war toll. ich spürte ihre lippen im ansatz ... es war nichts, liess aber dennoch eine spur von dem, was ich mir wünsche, erahnen.


    abend:


    wir waren an einem ganz tollen konzert. hab mir alle mühe gegeben und das hat sie auch geschätzt. es hat ihr gefallen. und als sie das ticket bezahlen wollte, hab ich cleveres kerlchen dies abgelehnt. weil sie mich dafür mal zum essen einladen dürfe. ich denk halt nachhaltig.


    danach waren wir noch was trinken ... ich war soooooooooooo nah dran, sie noch zu mir einzuladen. hätte lust gehabt, mit ihr noch ne nacht lang dvds zu schauen ... aber genau (das klingt jetzt abgedroschen, aber s war so) im moment, als ich sie fragen wollte, meinte sie, sie wolle heute mal noch richtig heim. also zu ihr, nicht zu ihrer mutter, die in meiner nähe wohnt. heisst, sie musste spätestens um 1 auf den zug ... davon liess ich mich leider sofort zurückschlagen.


    ich kann kaum beschreiben, wie ich mich heut gefühlt hab ... DIE frau ist wieder bei mir, DIE frau hat spass mit mir ... und von DER frau möcht ich mich entsprechend verabschieden. natürlich hatte ich vor, eine umarmung, einen kuss, whatever, im laufe des abends zu verwirklichen ... natürlich hab ichs immer vor mir her geschoben. also wollte ichs bei der verabschiedung geschehen lassen.


    abschied:


    wir kamen ziemlich knapp an den bahnhof. der zug fuhr in ein paar minuten. sie wollte sich noch was zu trinken kaufen, mir lief die zeit davon. es reichte grad noch für eine angedeutete umarmung meinerseits ... (sie hatte beide hände voll) plus die drei küsschen.


    genau wegen solchen tagen mag ich mich manchmal nicht. ich mach 90% richtig ... aber die kleinen details zum glück fehlen. weil ich einfach zu feige bin. :-(

    herr koch, dein selbstbild!!! :-/


    wieso denkst du, du machst 90% richtig?


    als sie sagte, sie möche heute heim, zu sich, da hättest du ihr sagen können, dass du soo gerne mit ihr einschlafen und aufwachen möchtest, das wäre richtig gewesen.


    oder beim begrüßen sie auf den mund küssen und ihr sagen, wie sehr du sie vermisst hast.


    nur mal so zwei beispiele ... .

    das gehört dann in die 10%, die ich falsch mache.


    ich merks daran, dass ich sie oft zum lächeln bringe ... mit sachen, die ich sage, mit sachen, die ich mache ... und das kann nicht falsch sein.

    Zitat

    ich merks daran, dass ich sie oft zum lächeln bringe... mit sachen, die ich sage, mit sachen, die ich mache... und das kann nicht falsch sein.

    Wieso denkst Du das ???


    Was ist wenn sie in Dir nur ein guter Freund sieht, mit dem sie ab und zu mal was unternimmt?


    Ich will Dir nichts schlecht reden, aber ich find nach 5 Versuchen könnte auch mal was von ihrer Seite kommen.

    herr koch, dass du sie zum lächeln bringst, ist ein ausdruck von sympathie, also eine selbstverständlichkeit.


    natürlich kann das nicht falsch sein, wenn du das "schaffst", aber das sind 10%, die anderen 90% liegen vor euch, und die musst du richtig machen.


    oder ihr ganz offen sagen, dass du nicht so kannst wie du willst, dann führt vielleicht sie.