• Das dritte Date: Was nun?

    1. Date Blinddate mit ihr und ihrer Mutter am Stadtfest. War lustig, haben uns amüsiert und bis spät in die Nacht Bier getrunken. Begrüssung: Mündliches Hallo, winken. Verabschiedung: Bei der Mutter ein gewunkenes Tschüss und bei ihr die obligaten drei Küsschen. 2. Date Haben uns am Bahnhof getroffen, sind in meine Stammbar und haben da bis zur…
  • 1 Antworten

    ich sehs ja gleich wie du ;-)


    nur brauch ich eben den einen moment, in dem ich mich das entscheidende trau. ich hoff, der ist das nächste mal da.

    @ Herr Koch:

    Zitat

    nur brauch ich eben den einen moment, in dem ich mich das entscheidende trau.

    Du denkst zu viel, Herr Koch. Im Grunde genommen ist das sehr gut - aber es gibt halt auch einige wenige Bereiche, in denen man nicht alles bis ins Detail durchplanen sollte. Sex und Liebe sind z.B. solche Bereiche.


    Denk nicht an den Ablauf, denk nicht an die Folgen, mach's einfach! Es kann Dir dabei nichts Schlimmes passieren - im Gegenteil, selbst wenn Du dabei stotterst und knallrot wirst und nach drei Wörtern erstmal den Faden verlierst: Frauen stehen auf sowas und finden sowas "total süß" (um mal ein wenig weibliches Vokabular ins Spiel zu bringen ;-) ).


    Sie wird Dir nicht den Kopf abreissen, wenn Du beim nächsten Date z.B. einfach ihre Hand nimmst und/oder sie küsst. Wenn Dir ein "richtiger" Kuss physisch gesehen zu viel für den Anfang ist, dann umarm sie oder fass sie zärtlich im Bereich oberer Hals/Wange an und küss ihr auf der anderen Seite an den oberen Hals, und dann stammel sowas wie "Äh... Du [hier ihren Namen einsetzen]..., ich muss Dir was sagen: ich hab mich total in Dich verliebt!"


    Ich bin mir sehr sicher, dass sie total beeindruckt sein wird von Deinem Mut, ihr das so direkt zu sagen. So viel Mut macht Dich noch attraktiver für sie, und zwar schlagartig. Mach Dir klar, dass die Rahmenbedingungen "diesmal" so gut sind, dass Du nur gewinnen kannst.


    Alles andere als ein "Gewinn" in dieser Sache würde mich sehr, sehr überraschen! Alle Vorzeichen stehen gut für Dich, sehr gut.

    das ist keine planung ... und ich fürchte mich auch nicht vor einem allfälligen stottern ... glaub auch nicht, dass ich stottern würde. es ist wirklich die angst davor, danach vor dem nichts zu stehn. ich muss diese unbegründete angst überwinden ...

    Zitat

    die angst davor, danach vor dem nichts zu stehn.

    Sollte dies so sein, dann stehst Du bereits jetzt davor. Denn wenn sie keine Beziehung mit Dir möchte, dann möchte sie die bereits jetzt nicht!


    Genau da setzt mein Gedanke an, dass Du nur gewinnen kannst:


    Sagt sie "nein" (bzw. erwidert Deine Zärtlichkeiten nicht), hast Du nichts verloren. Denn Du hattest das Mädel zuvor (= jetzt) ja nicht. Du bist dann genauso weit oder wenig weit wie zuvor.


    Sagt sie jedoch "ja" (bzw. erwidert sie Deine Zärtlichkeiten), hast Du etwas gewonnen. Du bist dann weiter als jetzt, wesentlich weiter.


    So, wie ich das einschätze, ist das "Spiel" derzeit so sicher wie's sicherer nicht mehr werden kann. Es kann jetzt nur noch so sicher bleiben oder aber wieder weniger sicher werden. Die Ampel, die grüner nicht mehr wird...!


    Denk darüber nach. Und wenn Du sie wieder siehst, denk nicht. Jedenfalls nicht so viel wie sonst. ;-)

    mein gedanke dahinter ist, dass ich jetzt zeit mit einer wunderbaren frau verbringen darf. zwar nicht in dem rahmen wie wenns ne beziehung wär, aber wenigstens treff ich mich regelmässig mit ihr. falls sie (und eben ... ich verlang kein verständnis dafür, es ist irrsinn) also nicht gleich denken sollte wie ich, würd ich das verlieren.

    Kochi, ich kann Dein Zögern sehr gut verstehen. Allerdings möchte ich hier nochmal das einbringen, was ich in dem Faden schon einmal formulierte... bitte überlege Dir gut, wie das alles bei *ihr* ankommt!


    Sie scheint wirklich eine aussergewöhnlich geduldige Person zu sein, und sehr an Dir interessiert, willig zu warten und das alles langsam anzugehen.


    ABER... wenn nie ein eindeutiges, unmissverständliches Signal von Dir kommt, sie nie genau weiss, wie Du zur Sache stehst... dann wird sie irgendwann auf Abstand gehen, die Hoffnung aufgeben. Sehr schnell käme man nämlich auch zum Schluss, dass Du doch kein wirkliches Interesse an ihr hast, sonst würdest Du doch in irgendeiner Art aktiv werden. Es braucht keine vollendete Liebeserklärung sein - besser nicht! Aber klar und unmissverständlich, dass Du Dir mehr wünschst, dass Du Zeit brauchst, aber es sehr geniesst mit ihr.


    Sonst könnte die Gefahr nämlich genauso sein, dass Du die Möglichkeit verlierst, Zeit mit ihr zu verbringen... weil sie sich schützen will vor einer Enttäuschung, wenn Du ihr offenbarst (könnte sie gut denken!) dass Du in ihr eine wunderbare Kumpelin siehst...

    hm. ich hab ihr glaubs ziemlich stark zu verstehen gegeben, dass ich gerne mit ihr nach dublin würd. und angeheitert kann ich ziemlich euphorisch werden ... jedenfalls ist das sicher ein zeichen für sie, dass ich gerne zeit mit ihr verbringe und mehr davon möchte.

    @ Liebeslottchen:

    Ganz richtig! Ich sehe das genau wie Du.


    Man muss auf jeden Fall daran denken, wie das ganze wohl auf sie wirkt. Wenn sie mangels eindeutiger Signale und/oder "Ansagen" früher oder später zum Schluss kommt, dass sie wohl keine Chance hat, dann wird sie sich zurückziehen. Schon aus Selbstschutz und um -verständlicherweise- einen Partner zu finden. Den suchen wir schließlich (fast) alle, wenn wir ihn nicht schon haben.

    @ Herr Koch:

    Zitat

    ich hab ihr glaubs ziemlich stark zu verstehen gegeben, dass ich gerne mit ihr nach dublin würd.

    Du willst nicht nur mit ihr in Urlaub, Du möchtest eine Beziehung mit ihr. Mit Freunden fahr ich auch hin und wieder mal in Urlaub...

    Zitat

    jedenfalls ist das sicher ein zeichen für sie, dass ich gerne zeit mit ihr verbringe und mehr davon möchte.

    Auch hier: Mit meinen Freunden verbringe ich auch gerne Zeit, und gerne auch mehr davon...


    Wie auch immer, ich warne ja nur davor, dass Du mit Deiner Haltung, bloß nichts kaputtmachen zu wollen, ganz schnell etwas kaputtmachen kannst. Das kann schlagartig ganz schnell passieren!


    Mit dem Unterschied, dass Du -würdest Du endlich mal aktiv und klare Signale aussenden- jetzt die Kontrolle darüber hast. Wendet sie sich irgendwann ab, hat sie die Kontrolle über die Situation (und über Dich).


    "Aktiv werden" heisst das Wort der Stunde. Wenn Du aktiv wirst, kannst Du möglicherweise verlieren. Bleibst Du passiv, wirst Du höchstwahrscheinlich verlieren.


    Du hast die Wahl. Noch.

    Zitat

    ich hab ihr glaubs ziemlich stark zu verstehen gegeben, dass ich gerne mit ihr nach dublin würd.

    Wenn Ihr eine Wochenend- und Urlaubsbeziehung zwischen bestem Freund und bester Freundin wollt, dann seid Ihr jetzt am Ziel.


    Wenn nicht, dann läuft's gerade mit zunehmender Zielstrebigkeit in die falsche Richtung.

    viel mehr als eine wochenend-beziehung würd auch nicht drinliegen. im moment. was aber auch nicht schlimm sein muss ... kenn einige, die schon jahre wunderbare beziehungen führen und sich nicht jeden tag sehen können.

    Zitat

    viel mehr als eine wochenend-beziehung würd auch nicht drinliegen. im moment. was aber auch nicht schlimm sein muss... kenn einige, die schon jahre wunderbare beziehungen führen und sich nicht jeden tag sehen können.

    Darum geht es nicht Herr Koch. Auch meine Freundin und ich führen eine Fernbeziehung - wir sehen uns am Wochenende, aber nichtmal an jedem. Ich arbeite viel, sie absolviert ein sehr stressiges Studium.


    Juliens Beitrag betonte nicht das "Wochenend-", sondern das "zwischen bestem Freund und bester Freundin" und das "dann läuft's gerade mit zunehmender Zielstrebigkeit in die falsche Richtung".


    Er wollte damit nicht etwa sagen, dass das Wochenende oder die beidseitig hohe Arbeitsbelastung Probleme sind. Das ist bei anderen nicht anders. Das Problem ist "bester Freund und beste Freundin" und "falsche Richtung".

    hab ich schon auch rausgelesen. nur seh ich das halt anders. ich teil mit einer frau, für die ich nichts empfinde, nicht das bett. und ich will auch nicht einfach so mit ihr in die ferien, wenn ich nicht ungestörte zeit mit ihr verbringen will. ist meine sicht, andere sehen das anders, ich weiss.

    Zitat

    Er wollte damit nicht etwa sagen, dass das Wochenende oder die beidseitig hohe Arbeitsbelastung Probleme sind. Das ist bei anderen nicht anders. Das Problem ist "bester Freund und beste Freundin" und "falsche Richtung".

    Ja, genau. Du sprichst von "Beziehung", "Wochenendbeziehung"... im Moment ist das aber alles hinfällig.


    Übrigens führe ich auch eine Fernbeziehung, wir sehen uns ca. alle vier Monate... :°(

    Zitat

    ich teil mit einer frau, für die ich nichts empfinde, nicht das bett. und ich will auch nicht einfach so mit ihr in die ferien, wenn ich nicht ungestörte zeit mit ihr verbringen will. ist meine sicht, andere sehen das anders, ich weiss.

    'Tschuldigung, Kochi, aber hier widersprichst Du Dir ganz gewaltig, wenn ich mich nicht irre. Du hast früher im Faden geschrieben, dass Du es auch kennst, dass man im selben Bett übernachtet, OHNE Paar zu sein oder sonstwie liiert.


    Und Du siehst es so... aber sie *weiss* das nicht, wenn Du es nicht klar und deutlich kommunizierst!

    ich kenns in dem sinn, dass ich weiss, dass es leute gibt, die das so machen.


    ICH selbst würds nicht machen.


    und ja, das problem ist, dass sie das nicht weiss. da hast du recht.