• Das dritte Date: Was nun?

    1. Date Blinddate mit ihr und ihrer Mutter am Stadtfest. War lustig, haben uns amüsiert und bis spät in die Nacht Bier getrunken. Begrüssung: Mündliches Hallo, winken. Verabschiedung: Bei der Mutter ein gewunkenes Tschüss und bei ihr die obligaten drei Küsschen. 2. Date Haben uns am Bahnhof getroffen, sind in meine Stammbar und haben da bis zur…
  • 1 Antworten

    ich hol sie am bahnhof ab, weil wir uns meist nach meinem feierabend getroffen haben. und an den bahnhof hab ich sie auch immer gebracht. heimbringen geht schlecht, weil ich entweder arbeiten gehen musste oder es der letzte zug war.


    waren das jetzt wieder zuviele "weils"?

    vielleicht wollen wir einfach eine märchengeschichte lesen? der prinz nimmt die zügel in die hand und reitet zum prinzessinnenschloss. natürlich hat er eine auf pergament geschriebene liebeserklärung in der tasche.


    doch im 20. jahrhundert in der schweiz passiert vielleicht eine andere liebesgeschichte, eine die nicht den alten regeln folgt.


    die frau, die sich des öfteren mit herrn koch traf, hat bis jetzt keine anstalten gemacht eindeutig zu werden. sie hat ihn nicht geküsst. sie hat ihm nicht gesagt, dass sie in ihn verliebt ist.


    also sie könnte genauso gut den ersten schritt machen. 8-)

    Hallo!


    Ich misch mich dann einfach auch noch ungefragt ein 8-)


    herr koch, ich kenn dich nicht, aber ich hab schon nach Lektüre dieses Fadens das Gefühl, dass du alles richtig machst.


    Dein Tempo, dein Verhalten gehört zu deiner Art, und die macht dich aus und sicher auch sympathisch! Und sie mag dich und diese Art, sonst hätte sie sich bestimmt nicht bis hierher darauf eingelassen.


    In diesem Sinne, viel Erfolg!

    Zitat

    also sie könnte genauso gut den ersten schritt machen.

    Ja, darauf könnte es hinauslaufen, ich halte das mehr und mehr für einen wahrscheinlichen Ausgang.


    Aber dann macht sie den ersten Schritt, und der Herr Koch erstarrt zur Salzsäule.


    Und dann sind wir alle traurig, allen voran die beiden Hauptpersonen.


    Er sollte weiterhin versuchen, selbst den ersten Schritt zu machen.


    Echt. Ich drücke Daumen. :)^:)^:)^

    ich kann ja verstehen, dass es nervenaufreibend sein kann, wenn einer wie ich versucht, den ball reinzumachen. kenns aus dem fussball. da kriegt der stürmer so viele perfekte pässe und er haut daneben, darüber, an die latte ... und ich nerv mich jedesmal extrem. wir haben grad so einen beim fc basel. dennoch macht er in fast jedem spiel noch sein tor und alle lieben ihn dafür.


    ich hab jetzt halt nicht das gefühl, ich müsse mir drei beine ausreissen, um sie wann immer möglich zu sehen. ich freu mich lieber auf die abende, an denen wir verabredet sind.


    ich bin nicht der meinung, was falsch zu machen, mit dem, was ich mache. schnügi jedenfalls kriegt fast feuchte augen, wenn ich ihr erzähl, was bei mir so abgeht.

    Zitat

    schnügi jedenfalls kriegt fast feuchte augen, wenn ich ihr erzähl, was bei mir so abgeht.

    Oh Mann. Wir hier alle auch. Es ist unglaublich spannend, so wie ein Theaterstück, wo alle Zuschauer wissen, wer wen liebt und alle darauf warten, dass sich die beiden endlich endlich finden.


    Aber SIE liest hier nicht mit. Sie weiss nicht, was Du fühlst und denkst, und welches Problem Du hast.


    Und DU führst keine Show auf. Du spielst mit Deiner Liebe, Deinem Leben, Deiner Chance.


    Du machst etwas falsch. Du riskierst verdammt viel!


    (Hoffentlich waren das jetzt nicht allzuharte Worte.)

    singularity

    Zitat

    Aber dann macht sie den ersten Schritt, und der Herr Koch erstarrt zur Salzsäule.

    das glaube ich nicht. das schlimme am selber den ersten schritt machen ist ja die tatsache, dass man nicht weiß ob der andere ja oder nein sagt. im grunde genommen so ähnlich wie beim heiratsantrag.


    wenn dir aber genau die person, in die du verliebt bist, eröffnet, dass sie auch in dich verliebt ist. - warum dann zur salzsäule erstarren?

    Es mag ja abgedroschen klingen, aber Frauen wollen erobert werden. Ich fänd's ja auch begrüßenswert, wenn Frauen ebenso den ersten Schritt machen würden - das würde vieles leichter (und gerechter) machen.


    Aber die Realität sieht anders aus.


    Eng damit verbunden ist auch, dass die meisten Frauen ERWARTEN, dass der Mann den ersten Schritt macht. Dementsprechend steigt der Mann, der sich sowas traut, in der Gunst der Frauen, während Zauderer und Zögerer regelmäßig auf der Strecke bleiben.


    Ich hab die Spielregeln nicht erfunden, ich find sie ja selbst blöd. Aber so ist's nunmal...!

    Zitat

    warum dann zur salzsäule erstarren?

    Weil der Herr Koch JM ist, und noch nie in einer solchen Situation war.


    Weil er dann immer noch Angst haben könnte, wahrscheinlich haben wird, etwas oder besser gesagt alles falsch zu machen.


    Weil sie dann immer noch nicht weiss, dass der Herr Koch dieses Problem hat, aber trotzdem in sie verliebt ist, und durchaus viel von ihr will.


    Weil sie ihren Schritt für Herrn Koch unvorhersehbar machen wird, weil er überrascht sein wird.


    Wenn er es schafft, sich zu überwinden, wird er nicht überrascht. Und er wird erstmals im Leben den Triumph, den Kick erleben, es geschafft zu haben. Und dann sind seine Chancen, einen unsicheren, mutigen nächsten Schritt zu wagen, weit weit besser.

    also zur salzsäule würd ich glaubs nicht erstarren ... denn die angst wär dann ja weg. die gründet ja in der unwissenheit. wenn sie sich mir öffnen würde, wüsste ich bescheid.


    einen ersten versuch hab ich ja am samstag unternommen ... indem ich nur einen kuss hab geben wollen. und der war wie gesagt ziemlich auf den mund gezielt.

    singularity,


    verstehe! meine vorstellung ist halt einfach anders. ich glaube, dass der herr koch so eine situation (wenn sie den ersten schritt macht) super meistern würde aber das ist natürlich nur eine gefühlseinschätzung!


    destroyed,


    hmm sind die spielregeln wirklich immer noch so verbreitet?

    Also nehmen wir einmal an, sie küsst Dich dann eindeutig (wird sie nicht tun, aber wir nehmen es an).


    Hättest Du dann keine Angst davor, dass Du nicht küssen kannst?

    singularity, herr koch schreibt ja:

    Zitat

    denn die angst wär dann ja weg.

    ich denke, es ist die angst vor einem "ich hab dich sehr gerne aber.." DAS ist es was als gefahr im raum steht und nicht die gefahr, dass eventuell ein kuss nicht so toll gelingen könnte.

    Spielregeln

    Die Spielregeln sind immer noch gültig, und sie werden es sein, solange Menschen noch Menschen sind, denn dahinter steckt die Biologie sozialen Verhaltens und der Partnerwahl. Aber die Regeln sind nicht so einfach.

    Zitat

    Frauen wollen erobert werden

    Das ist eine sehr verkürzte Zusammenfassung der Realität. Frauen wollen nicht erobert werden, Frauen wählen immer zuerst (female choice) und erobern sehr oft auch selbst.


    Aber Frauen wollen, dass der ausgewählte und eroberte Mann den einen eindeutigen Schritt tut, mit dem er zeigt, dass er sich erobern hat lassen. Um die Eindeutigkeit geht es, das muss der Mann zuerst tun, er muss sich festlegen. Warum wohl?