• Das dritte Date: Was nun?

    1. Date Blinddate mit ihr und ihrer Mutter am Stadtfest. War lustig, haben uns amüsiert und bis spät in die Nacht Bier getrunken. Begrüssung: Mündliches Hallo, winken. Verabschiedung: Bei der Mutter ein gewunkenes Tschüss und bei ihr die obligaten drei Küsschen. 2. Date Haben uns am Bahnhof getroffen, sind in meine Stammbar und haben da bis zur…
  • 1 Antworten

    Schtzngrrrm


    sie weiss es nicht ... ich wollte es ihr sagen ... v.a. nachdem sie mir das mit dem verliebt-sein gesagt hat ... ich hätte ihr doch so gerne gesagt, was sie mir bedeutet. aber ich konnte nicht. zu viele neue eindrücke ... werde heute wohl lange nicht schlafen können deswegen. vielleicht sollte ich ihr einen brief schreiben. ich würds ihr gerne sagen ... weiss aber nicht wie. gut ... ist auch nicht dringend.


    Gaunt


    ja nun ... das thema ist ja nun an sich erledigt. aus dem dritten date sind nun ... weiss gar nicht ... 15? geworden. und es werden noch viele folgen. als nächstes folgt dann nun die "eingliederung" in den alltag ... vorstellen bei den freunden und verwandten ... ferien ... das wird mich vielleicht noch vor "probleme" stellen. weiss nicht.

    Würd' mich freuen, wenn du weiter berichtest...


    Muß ins Bett, sonst wird das morgen mit dem Dienst nichts.


    Ciao,


    Gaunt

    @herr koch

    Genau, es ist für sie, falls sie es sich vielleicht gedacht hat, offensichtlich kein Problem, also solltet ihr auch keins daraus machen :)^ Der Rest ergibt sich schon irgendwann...

    herr koch

    Zitat

    Würd' mich freuen, wenn du weiter berichtest...

    Um mich mal massivst unpopulaer zu machen:


    Lass das Private lieber privat. Nicht dass sie dir noch eins mit dem Nudelholz ueberzieht, wenn sie erfaehrt, was du hier so alles ausplauderst. ;-D

    Da stimme ich Lewian absolut zu! Macht deine neue Beziehung hier nicht öffentlich, verrate nicht zu viele Details, auch wenn natürlich viele gerne wüssten, wie es mit dem neuen Traumpaar so weitergeht ;-)


    Zum Thema sagen/nicht sagen: Bei mir und meiner ersten Freundin hätte es quasi jeden Tag passieren können, solange es unausgesprochen war (vorausgesetzt, wir wären mal richtig allein gewesen, was wegen WG nicht der Fall war). Irgendwann haben wir dann aber doch drüber geredet und das hat sie in die Situation gebracht, zu denken, als meine erste müsste sie irgendwie irgendwas besonders toll und "richtig" machen... im Endeffekt hat es dann noch 2 Wochen länger gedauert :°( ;-) War also schon richtig so, wie du es gemacht hast ;-D

    nö, wie gesagt, ich führ hier sicher nicht protokoll über uns ;-)


    aber vielleicht hab ich dann mal noch die eine oder andere frage ... und vielleicht nützt das hier auch anderen. weiss nicht ;-)


    hab ich mir auch überlegt ... aber s ist passiert und das ist gut so ;-)

    Ich meine, jetzt mal ehrlich, meine Ex-Freundin war ziemlich allergisch gegen die Idee, dass ich unsere Beziehungssachen im Internet erzaehle und diskutiere (was ich deswegen auch praktisch nicht gemacht habe); es muss nicht jeder so drauf sein (sie war da wohl auch schon ziemlich speziell), aber ich denke, das ist schon ein Thema zum mindestens drueber nachdenken - wenn nicht gar zum ihr erzaehlen und sie um ihre Meinung fragen... (Vorsicht, koennte heikel sein!)


    Ich wuerde jedenfalls an deiner Stelle jetzt wohl nicht mehr hinter ihrem Ruecken einfach so weiterplaudern.


    Wobei, vielleicht ist es ja auch schon geklaert und ich weiss es bloss nicht.

    Also ich für meinen Teil würde die Identität des "herrn koch" geheimhalten und ihn evtl. sogar "begraben".


    Du schreibst schon länger, als sie dich kennt, und hast damals viele Sachen über "Schnügi" und andere Frauen, verzweifelte Versuche etc. geschrieben... wenn sie die Neugier packt und sie sich das alles durchliest, verletzt sie das vielleicht, auch wenn du nichts falsch gemacht hast, weil du sie ja damals noch gar nicht gekannt hast. Oder ihr stößt es auf, dass du die Annäherung an sie hier so "breitgetreten" hast... Das ist glaube ich echt ein heikles Thema.

    Zitat

    Also ich für meinen Teil würde die Identität des "herrn koch" geheimhalten und ihn evtl. sogar "begraben".

    Genau... ab heute nenn Dich "Herr Suppenkoch"

    Ich würde auch sagen - begrab den "Herr Koch" :-) - mich haben auch zufällig Leute hier und in anderen Foren erkannt, das isteigentlich nicht weiter tragisch, aber manchmal kommts doch blöd.