Das Herz macht was es will...

    Hallo liebe Community!


    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.


    Ich leide nun mittlerweile seit einigen Wochen an unerträglichem Liebeskummer. Jetzt denken einige so schlimm kann es nicht sein aber fùr mich ist es eine Situation aus der ich keinen Ausweg weiss...ich kann ihm nicht aus dem Weg gehen, wir arbeiten zusammen (hòhere Position)....somit ist ein Näherkommen so gut wie nicht möglich....ich weiß gar nicht warum ich so empfinde...Er sucht ständig meine Blicke, lächelt immer bis über beide ohren wenn wir uns sehen und ich wünschte wir könnten uns aus dem Weg gehen...ich wünschte ich könnte irgendwie umschalten aber ich schaffe es nicht...selbst als ich im Urlaub war konnte ich nur an ihn denken...erstmal danke fürs lesen

  • 14 Antworten
    Zitat

    unerträglichem Liebeskummer.

    Wenn ich den restluchen Beitrag richtig verstehe, wurdest du nicht vpn der Liebe deines Lebens verlassen, sondern kommst lediglich an jemanden, bei dem es knistert, nicht heran...?

    Naja, dann finde doch erstmal heraus, ob er solo ist... Das wird in seinem Umfeld ja höchstwahrscheinlich bekannt sein.


    Wenn ja und wenn das Interesse aneinander gegenseitig sein sollte, ließe sich der berufliche Interessenskonflikt ja bereinigen (z.B. durch Job- oder Abteilungswechsel...).

    Also eine Single-Frau, die auf einen Mann steht, von dem sie nicht viel weiß. Und statt dass du das herausfindest und den Kontakt suchst, leidest du und wünscht ihn nicht mehr sehen zu müssen? Warum machst du deine Verknalltheit zu solch einem negativen Drama?


    Anbändelungen innerhalb der Firma können richtig in die Hose gehen, aber grundsätzlich sehe ich auch hier nicht, wieso es unmöglich sein soll, sich kennenzulernen.

    Zitat

    Naja, dann finde doch erstmal heraus, ob er solo ist... Das wird in seinem Umfeld ja höchstwahrscheinlich bekannt sein.


    Wenn ja und wenn das Interesse aneinander gegenseitig sein sollte, ließe sich der berufliche Interessenskonflikt ja bereinigen (z.B. durch Job- oder Abteilungswechsel...).

    Wobei sich das Beziehungshinderniss auch bereinigen ließe, je nach Umständen, also wenn keine Kinder im Spiel sind, Unverheiratet und nicht zusammen wohnend etc. sogar leichter als der berufliche Interessenkonflikt. Heutzutage kann man sich ja trennen und so.

    Gerade weil man sich heute leicht trennen kann, ist bei bestehenden Beziehungen mMn schon davon auszugehen, dass sie gewollt sind. Die Wahrscheinlichkeit, dass es eine bereits schlechte UND leicht aufzulösende Beziehung ist, ist doch recht gering. Insofern klingt das für mich dann eher nach einem Betrugs- und/oder Drama-Szenario, wenn man sich einen vergebenen Mann in den Kopf setzt. Würde ich aus vielen Gründen nicht machen.


    Aber ja, es ist auch nicht ausgeschlossen, dass sich jemand auch mal wieder trennt.

    Naja klar könnte ich erstmal rausfinden ob er Single ist, aber selbst wenn dem so ist, ein näheres kennenlernen halte ich für ausgeschlossen...höchstens auf freundschaftlicher Ebene (was eh nicht funktionieren würde)...die berufliche Situation ist leider ein Hindernis...Er steht in der Hierarchie weit über mir, ich bin ihm weisungsbefugt...

    Du meinst wohl, er ist gegenüber DIR weisungsbefugt! ;-)


    Naja, wie du meinst. Wenn du eh nicht ernsthaft interessiert bist, dann genieße eben deine Schwärmerei noch etwas und sieh dann zu dass du andere Männer kennenlernst...

    Zitat

    .die berufliche Situation ist leider ein Hindernis...Er steht in der Hierarchie weit über mir, ich bin ihm weisungsbefugt...

    Auch der Konzernchef kann seine Sekretärin heiraten ;-) - aber wenn du es für so gravierend hältst, dann vergiss es, Liebeskummer vergeht (vor allem wenn man sich klar macht, weshalb man da überhaupt Kummer hat. Kennen tust du ihn ja nicht).

    Naja, das ist ja wie der Sepp Wörschtl, der vor einer Dose Sauerkraut verhungert ist, weil er die Dose nicht verletzen wollte. Außerdem hat da die Warenbanderole gefehlt und er wußte letztenendes gar nicht, was sich in der Dose befand.


    Liebe TE. Mach einen Satz nach vorne und laß diese Geschichte hinter dir. Dann wird es dir sicherlich besser gehen, glaubs mir.

    Zitat

    Gerade weil man sich heute leicht trennen kann, ist bei bestehenden Beziehungen mMn schon davon auszugehen, dass sie gewollt sind.

    Naja genug Beziehungen plätschern halt vor sich hin und man trennt sich nicht, weil man keinen Auslöser hat. Es gibt auch die die einfach nicht alleine sein wollen. Das magst du dann vielleicht nicht gutheißen, dass die Beziehung überhaupt noch Bestand hatte, aber unüblich ist das nicht. Möglich ist genauso, dass man sich Hals über Kopf verliebt und dann erst merkt was einem gefehlt hat. Nur weil man das abcheckt, heißt das noch lange nicht, dass man mit der Person was anfängt bevor sie sich getrennt hat.

    Zitat

    Naja genug Beziehungen plätschern halt vor sich hin und man trennt sich nicht, weil man keinen Auslöser hat.

    Wenn man keinen Grund hat, sich zu trennen, sollte man sich mMn auch nicht von einer Bekanntschaft dazu verleiten lassen. ":/ Bei der anderen Person könnte ja viel, viel weniger passen... Und wenn man mehr als Plätschern will, muss man eben innerhalb der Beziehung dafür sorgen.

    Zitat

    Es gibt auch die die einfach nicht alleine sein wollen.

    Ja. An dieser Art Mensch wäre ich als Partner aber nicht interessiert.

    Zitat

    Möglich ist genauso, dass man sich Hals über Kopf verliebt und dann erst merkt was einem gefehlt hat. Nur weil man das abcheckt, heißt das noch lange nicht, dass man mit der Person was anfängt bevor sie sich getrennt hat.

    Ja, kann vorkommen. Aber davon würde ich erstmal nicht ausgehen.

    Zitat

    Wenn man keinen Grund hat, sich zu trennen, sollte man sich mMn auch nicht von einer Bekanntschaft dazu verleiten lassen.

    Es gibt dann ja einen Grund (oder mehrere). Nur das Folgenlassen von Konsequenzen wird daran festgemacht, ob es einen Anschubser gibt - und eine neue Flamme reicht da für viele.