Das Verbotene ist so reizvoll

    Hallo ihr!


    Ich habe bislang still mitgelesen - möchte euch jetzt gern mal meine Gedanken schreiben.


    Kurz zu mir, ich bin 28 Jahre, sechs einhalb Jahre mit meinem Mann zusammen, davon knapp 3 Jahre verheiratet, wir haben eine Tochter, ein Haus, stehen mit beiden Beinen fest im (Arbeits-)Leben - mein Mann und ich harmonieren super zusammen, wir sind ein eingespieltes Team und ich bin happy :-)


    Naja, bis auf das Problem, dass mich leider das Verbotene so sehr reizt. Ich habe meinen Mann noch nie betrogen, stehe jetzt aber kurz davor. Ich weiß selber nicht, was mit mir los ist.


    Vor meinen jetzigen Mann hatte ich über Jahre eine Bettgeschichte die immer dann wieder aktuell wurde, wenn ich Single war. Dieser Mann hat auch dann mit mir geschlafen, als er vergeben/verheiratet war. Seit einiger Zeit haben wir wieder Kontakt und möchten uns treffen. Ich weiß, dass der Schreib-Kontakt zu dem Mann schon Betrug gegenüber meinem Mann ist. Ich bin auch einfach nur neugierig, wie sich meine Bettgeschichte verändert hat, wenn wir uns treffen würden. Er ist aktuell vergeben und erwartet nächstes Jahr sein zweites Kind. Er macht mir Komplimente und eindeutige Angebote, dass er mit mir schlafen möchte. Mir kribbelt es natürlich auch und das Leute, verstehe ich nicht. Wieso zieht mich das Verbotene so an?

  • 55 Antworten

    Mag ja sein das du den Typen auch außerhalb der Kiste magst, wenn du aber weißt das dieses "mögen" so weit geht das du deine Beziehung dafür in den Sand setzen würdest, wieso nimmst du dann überhaupt noch Kontakt auf ? Du bist kein Sklave deiner Gefühle und Hormone und kannst jederzeit aus freien Stücken den Kontakt beenden wenn dir deine Familie und deine Ehe wichtiger ist.


    Ansonsten kannst du nur selbst für dich entscheiden warum der andere Mann dich so reizt. Vielleicht fehlt wirklich "nur" Abwechslung, vielleicht bist du aus anderen Gründen noch nicht bereit für was dauerhaftes und festes und jetzt nach knapp sieben Jahren schlägt das eben durch.


    Die Gründe sind aber in meinen Augen weniger wichtig als das was du daraus machst. Niemand muss einer Versuchung nachgeben, wenn man das tut dann will man das auch.

    Zitat

    wir sind ein eingespieltes Team und ich bin happy

    Ist das nicht ein wichtiger Grund, warum es besser nur in der Fantasie geschehen sollte? Oder du lässt dich darauf ein, weil du das Gefühl hast, etwas zu verpassen, dann mache dich darauf gefasst, dass du am Ende alleine da stehst.

    Zitat

    Vor meinen jetzigen Mann hatte ich über Jahre eine Bettgeschichte die immer dann wieder aktuell wurde, wenn ich Single war.

    Du bist aber nicht Single.

    Zitat

    Du bist aber nicht Single.

    Zitat

    wieso nimmst du dann überhaupt noch Kontakt auf

    Liebst du deinen Mann, jetzt ist wirklich lieben gemeint und nicht aus Gewohnheit zusammen sein? Willst du das, was ihr habt, aufs Spiel setzen? Das was ihr euch zusammen geschaffen habt? Willst du deiner Tochter die ganze hässliche Geschichte antun, die folgt, wenn dein Mann erfährt, dass ihn ihn betrogen hast? (Was du ja noch nicht hast, aber du bist schon kurz davor). Ist es das wert?


    Was fehlt dir in deiner Beziehung, dass du unbedingt diesen Mann wieder kontaktiert hast. Wieso forderst du das, was dir fehlt nicht von deinem Mann ein und teilst es ihm mit?


    Du scheinst auf sehr dünnem Eis zu sein. Aber die Entscheidung liegt bei dir.


    Und noch eine Frage: Mit diesem Posting hier, suchst du da Absolution? Oder umgekehrt, Leute, die dich wieder ernüchtern?

    Zitat

    wir sind ein eingespieltes Team und ich bin happy

    Das geht schon mal gar nicht. Jeder Mensch braucht Probleme, an denen er wachsen kann.


    Das ist leider nicht Satire, sondern der Wunsch nach Abwechslung, nach Ausbruch aus dem täglichen Trott.

    Hallo ihr 3,


    danke für eure Antworten.

    @ ruby - Ich suche keinesfalls Absolution,

    eher nach neuen Blinkwinkeln und dass ich mich überhaupt mal darüber austauschen kann. Ich hab bisher nur einmal mit meiner besten Freundin darüber reden können.


    Natürlich liebe ich meinen Mann und dass nicht nur aus Gewohnheit. Vielleicht ist es so wie Nordi84 angesprochen hat, dass mir die Abwechslung nach sieben Jahren fehlt. Ich hab mich doch schon so oft innerlich gefragt, wieso weshalb warum und wenn ich eine Antwort wuesste, dann hätte ich euch doch hier nicht geschrieben.


    Und nein, ich möchte nicht all das was wir uns geschafft haben, aufs Spiel setzen. Ich weiß, ich habe das selber in der Hand und es kribbelt mir trotzdem in den Händen mich mit dem anderen Mann zu treffen und auch wenn wir nur ausgehen würden, wäre das ein weiterer Betrug gegenüber meinem Mann.

    Guten Morgen,


    dann ziehe den Schlussstrich - es kann nur schlimmer werden und ich glaube, das weißt Du selbst auch genau.


    Alles, was Dich mit ihm in Kontakt bringt, lenkt Deine Konzentration auf ihn und von Deiner Familie weg..


    Du würdest einem ganzen Haufen Menschen wohl viel Leid ersparen.

    Rede mit deinem Mann. Erzähle ihm von deinen Gefühlen und Gedanken.


    Vielleicht ist es grade der Sex wo was fehlt.


    Vielleicht ist aber auch der Reiz weg,wenn du mit deinem Mann gesprochen hast.


    Das was viele in einer Beziehung vergessen,ist das Reden

    Als jemand der auch vor der festen Beziehung sone Bettgeschichte hatte:


    Egal wie toll oder erfüllend oder was weiß ich diese Bettgeschichte damals war, juckt es nicht die Bohne wie der jetzt aussehen würde oder ob er im Bett neue Aktionen beherrscht solange ich in einer wirklich restlos zufriedenen Beziehung bin. Den könnte man mir nackig auf den Bauch binden.


    Was ich damit sagen will: Ist die Beziehung wirklich allumfassend prima.....hat kein Kerl der Welt auch nur eine Chance alte Geschichten zu aktivieren.


    Und dieses Argument.....Abwechslung....ist meiner Meinung nach ne billige Ausrede. Denn...ist meine Beziehung super, kann ich mit meinem Partner neue Horizonte erobern. Sei es neue Praktiken, Clubbesuche oder sonstig geartete Spielweisen.

    Zitat

    mein Mann und ich harmonieren super zusammen, wir sind ein eingespieltes Team und ich bin happy

    Ganz ernst gemeinte Frage: und wer von den beiden vögelt besser?


    Das Verbotene ist immer toll und ich vermute mal, dass der Sex mit dem anderen schon ziemlich gut war, dass du ihn immer als Lückenfüller (??sorry für die Zweideutigkeit??) im Bett genutzt hast. Und vielleicht ist deine Ehe in einer gewissen erotischen Routine angelangt (das große Risiko jeder Langzeitbeziehung, wobei ich 6,5 Jahre nicht als lang bezeichnen würde).


    Dass ihr euch wirklich treffen wollt, ist ein Spiel mit dem Feuer. Du wirst immer näher an die rote Linie gehen, weil sie dich so reizt, bis du irgendwann nachgibst. Und dann musst du damit leben - möglicherweise mit allen Konsequenzen für deine Ehe, deine Tochter, euer Haus. Kannst und willst du das auf's Spiel setzen, wenn sonst alles super ist?


    Die Zeit, die du mit dem anderen verbringen würdest, solltest du dringend nutzen, um dir über ein paar Dinge klar zu werden. Ist eure Ehe wirklich erfüllend? Ist euer Sex erfüllend? Wie siehst du euch in 5 oder 10 Jahren? Was fehlt dir wirklich?


    Wenn du etwas findest, was du in deiner Ehe vermisst, solltest du es ehrlich ansprechen und auch mit deinem Mann versuchen, dies zu beheben und wieder zu beleben. Einfach einer Verlockung nachgeben und zuhause die Sicherheit leben ist ziemlich mutlos, egoistisch und charakterschwach.


    Wenn in deiner Ehe wirklich nichts fehlen sollte und alles super ist und dein Mann auch in den nächsten 10 Jahren der Wunschpartner an deiner Seite ist, dann gehörst du wohl zu den Menschen, die Liebesgefühle und Lust trennen können und eben offen für die Abwechslung sind. Aber auch das ist ein Thema, wo zwei mitspielen müssen. Nämlich dein Mann und deine Affäre. Gefühle und emotionale Nähe haben da nichts verloren. Es geht dann lediglich um Bereicherung der Zweisamkeit, indem man die Lust auch mit anderen Menschen auslebt. Normalerweise fällt ein Partner aber aus allen Wolken, wenn man ihn mit solchen Neigungen konfrontiert. Deswegen möchte ich dir da auch nicht zu viele Hoffnungen machen, dass das ein praktikables Modell sein könnte.


    Aber konzentriere dich wirklich auf dich und deinen Mann. Und komm zu einem Ergebnis, wie es weitergehen soll, bevor du irgendjemanden sonst an dich ranlässt. :)z

    Zitat

    Natürlich liebe ich meinen Mann und dass nicht nur aus Gewohnheit. Vielleicht ist es so wie Nordi84 angesprochen hat, dass mir die Abwechslung nach sieben Jahren fehlt

    Abwechslung, Spannung, Abenteuer kommen nicht vom Himmel und bedeutet nicht zwangsläufig einen anderen Mann.Vielmehr würde ein anderer Mann auch nur kurzfristig als Abwechslung erscheinen- es ist die Billigvariante mangels eigener Ideen und mangels eigener Aktivität- da soll es dann jemand von außerhalb "erbringen" ...

    Zitat

    Ich hab mich doch schon so oft innerlich gefragt, wieso weshalb warum und wenn ich eine Antwort wuesste, dann hätte ich euch doch hier nicht geschrieben.

    Weil vor allem darum deine Gedanken kreisen und es dich davon ablenkt, mal ein wenig Leben in eure langjährige Beziehung zu bringen.

    Hello again.


    Tolle Anregungen von eurem Post @Comran und @sensibelmann99


    Es ist eben so harmonisch gut wie es ist mit mir und meinem Mann und klar hat sich eine erotische Routine eingeschlichen.


    Ich spreche meine Wünsche bei meinem Mann an, die weitestgehend von ihm umgesetzt werden, aber da war jetzt natürlich nicht der Wunsch dabei, dass ich gern mit einem anderem Mann schlafen würde.


    Ich versuche den Kick in unsere Ehe zu bringen, aber vielleicht ist mir die Umsetzung da auch zu wenig von meinem Mann. Mein Mann ist der ruhigere Part und bleibt abends lieber daheim bei einem gemütlichen Abend. Ich geh lieber mal aus und bin der quirligere Part - mein Mann lässt mir da alle Freiheiten dass ich mit meinen Maedels ausgehen kann- würde aber gern auch mal mit meinem Mann ausgehen. Ich sag ihm, dass er die Spaßbremse ist, was er aber nicht einsieht.


    Wir versuchen Kompromisse zu finden. Im Januar gehen wir zum Fasching, das ist für meinen Mann ein Highlight, dass er das mitmacht. Mehr als zu reden, dass ich gern mehr mit ihm unternehmen würde, kann ich ja nun auch nicht.


    Ich weiß auch nicht erst seit gestern dass er so ist, ich habe ihn ja schließlich so geheiratet. War vielleicht auch vor der Geburt unserer Tochter noch ein wenig anders...... Hab ja nun aber auch nicht mein ganzes Leben 24/7 meiner Tochter verschworen, ich möchte ja auch gern noch was erleben.

    Kurze Zwischenfrage: Wie alt ist eure Tochter eigentlich ? Möglicherweise hast du durch die Schwangerschaft und die Zeit danach eine Phase "übersprungen". Möglicherweise sogar mehrere wenn du mit 21 oder 22 schon mit deinem jetzigen Mann zusammen gekommen bist.

    Zitat

    und klar hat sich eine erotische Routine eingeschlichen.

    Ich glaube, dass es nicht nur um erotische Routine geht, Ich vermute vielmehr, dass sich in euren Beziehungsalltag viel Langeweile eingeschlichen hat.

    Zitat

    Im Januar gehen wir zum Fasching, das ist für meinen Mann ein Highlight, dass er das mitmacht. Mehr als zu reden, dass ich gern mehr mit ihm unternehmen würde, kann ich ja nun auch nicht.

    Au Backe. Einmal im Jahr ein "Highlight"? Meint er das ernst? Genaugenommen kann jeder Tag Spannung, Spaß und Aufregung mitbringen. Dazu darf man aber seinen Tag- Tag ein Tag aus- nicht nur vor dem Fernseher oder dem Computer verbringen. Ich glaube, da solltest du schon mal mit deinem Mann eindringlicher reden. Vielleicht solltest du doch irgenwie dein "Problem" mit dem anderen Mann ins Spiel bringen. Die Schnarchnase muss doch irgendwie mal aufgeweckt werden ....?

    Der Punkt in Deiner Problematik ist, dass dieser Mann mit seiner früheren Präsenz, eurer zueinander passenden Sexualität (was nicht super oft passiert von zwei Seiten) emotionale Spuren im Gehirn hinterlassen hat, die Deine kribbligen Gefühle derzeit aktiv befeuern.


    Ich denke schon, dass es dieser bestimmte Mann ist, der das in Dir bewirkt. Gäbe es nur den reinen Wunsch nach Abwechslung, wäre Dir so eine Situation unter Umständen schon viel früher passiert. Du bist nicht die erste und sicher auch nicht die einzige Frau, der so ein "wilder Gefühlsüberfall" ins geordnete Leben platscht. Es gibt einen bestimmten Männertyp, der kirre macht, der auch sämtliche Gefahren für das Ehe- und Familienleben in den Hintergrund drückt. Es ist dieser Nervenkitzel, was wäre wenn, sich dieser Gefahr aktiv auszusetzen.


    Aber sicher ebenso die Neugier, wie ist dieser Mann heute drauf. Wie ist es ihm in den Jahren ergangen, in denen ihr zwei keinen Kontakt hattet?


    Einen speziellen Rat für Dich habe ich nicht, weil ich mich, was den emotionalen Kitzel angeht, in Dich rein versetzen kann. Was die Gründe gegen das Nachgeben Deiner neu erwachten Lust angeht, haben die Vorschreiber genug benannt. Das muss ich nicht wiederholen. Überlege gut und wäge ab. Ich glaube nicht, das der Satz "einmal ist kein Mal" mit diesem speziellen Mann Deiner Vergangenheit gut funktionieren wird.