• Das Vermissen in der Fernbeziehung

    Hi, ich wollte wissen, was ihr dagegen macht? Ich schreibe meine Gedanken in ein kleines Tagebuch, dass er dann bekommt, wenn es ausgeschrieben ist. Mir fehlt total die körperliche Nähe. Seelisch sind wir uns trotz Entfernung sehr nahe.

    @ :)

  • 844 Antworten

    wir haben einander vor bald 6 1/2 jahren kennen gelernt. bin normal die person, die nur mit jmd zusammen kommt, den sie erst kurz kennt,danach isses vorbei.nicht bei ihm!wir lernten uns inner stadt kennen,die von mir 600 und von ihm 400km entfernt ist.. uns trennen 400km. damals war keine beziehung möglich.obwohl wir von anfang an wussten, dass wir einander wollen und,dass es was sehr besonderes ist.kein kitsch, ist so.wir schrieben jeden tag bis zu 3 seiten pro mail.wir waren sehr verliebt.ne beziehung war aufgrund der zugverbindung (damals gabs keine mfg) unmöglich, auto hatten wir nicht.10 std, 10 mal umsteigen, 100 euro pro fahrt ist einfach zuviel.aufgeschoben ist nicht aufgehoben sagten wir.wir hatten danan andere partner, aber vergaßen einander nie.schrieben fast täglich und nie freundschaftlich.2006 schlug wieder der liebesblitz ein, wir warenw ieder verliebt,wie am anfang.gefühle waren immer da.von liebe sprachen wir oft.bei mir ließ sie in beziehungen mit anderen nach.


    2006 wollte er zu mir ziehen.wurde aber an der uni nicht genommen und blieb da.ich lernte einen ex kennen.wieder aufgeschoben.


    2008 bekam ich meinen führerschein (er hatte seinen, nur kein auto), wir wollten uns wiedersehen.aber dann lernte ich meinen ex kennen (auch fernbez) und irgendwie blieb er bei seiner freundin,ich bei meinem ex.


    seit diesem januar sind wir nicht mehr aufzuhalten.da kommt uns keiner mehr dazwischen, wir lieben uns noch stärker denn je, das hätte ich nie für möglich gehalten und sahen uns nach jahren wieder.das ist echt etwas ganz besonderes.ih weiß mehr über ihn als alle anderen, er vertraut niemandem so sehr und wir sind füreinander je ein der wichtigsten menschen.


    als wir uns wiedersahen,war es besser als wir uns erträumt haben,wir waren vertraut,als hätten wir uns niemals getrennt und als wären wir shcon lang zusammen.


    es liest sich wie ein traum,ist aber die wahrheit.diesmal reden wir auch sehr konkret und nicht mehr spaßeshalber über ne gemeinsame zukunft,urlaub etc.


    die anderen beiden fernbeziehungen lernte ich auf ner jugendfahrt bzw auf nem geb kennen.

    hallo ihr alle.


    ich finde es wirklich bewundernswert, wie manche von euch das über so große zeiträume (monatelang..) durchhalten.


    wenn ich müsste, würde ich es natürlich auch für den mir wichtigsten und für mich wundervollsten menschen aushalten, aber es fällt mir schon wahnsinnig schwer auch nur ein, zwei wochen ohne ihn zu sein.


    die längste zeit, die ich von ihm getrennt war, war mehrmals ein monat am stück, ansonsten meist 2-3 wochen.


    ende nächster woche zieht er endlich zu mir und ich freue mich wie ein kleines kind..


    ich wünsche euch ganz viel kraft! für die liebe lohnt es sich.

    Klingt verrückt, aber nach der Trennung von meinem Mann nach 20 Jahren – wollte ich eigentlich keine Beziehung eingehen und wenn, dann höchstens eine WE-Beziehung.


    Zufällig habe ich ihn dann auf einem Konzert kennen gelernt – Entfernung 600 km!


    Plötzlich fiel mir meine gewünschte WE-Beziehung schwer – im Prinzip ist man allein. Vermisst habe ich ihn sehr.


    Anfangs war ich jedes WE bei ihm, aber auf Dauer ist das unmöglich.


    Mittlerweile habe ich mich von ihm getrennt, aber nicht wegen der Fernbeziehung, sondern aus anderen Gründen.


    Nach wie vor habe ich zwar starke Gefühle für ihn, aber mein Bauchgefühl sagte mir, dass es so nicht weiter geht. Er empfand mehr als ich für ihn – bzw. er wollte mich mit seinem Umzug unbewusst unter Druck setzen.


    Jedenfalls habe ich meine Meinung geändert – es geht nichts über einen Partner an der Seite – mit dem man reden kann. Telefonieren, Mails etc. sind zwar schön, können aber den Partner an der Seite nicht ersetzen.


    Mein Respekt, vor jeder Fernbeziehung – eine Fernbeziehung ist deutlich schwieriger als eine normale Beziehung, wo der Partner "greifbar" ist.

    Bei mir hats letztendlich nicht funktioniert... :( Haben uns Anfang der Woche getrennt. War nicht so einfach und hat drei Anläufe und ein paar Stunden gebraucht... Jetzt will er erstmal keinen Kontakt mehr.

    Zitat

    Mittlerweile habe ich mich von ihm getrennt, aber nicht wegen der Fernbeziehung, sondern aus anderen Gründen.


    Nach wie vor habe ich zwar starke Gefühle für ihn, aber mein Bauchgefühl sagte mir, dass es so nicht weiter geht. Er empfand mehr als ich für ihn

    Das hier kann ich wortwörtlich für mich unterschreiben... :)z

    Hallo SummerSun09,


    wir haben uns am Sonntag endgültig getrennt – ich hatte schon einmal Mitte Juni Schluss gemacht und wir kamen dann doch wieder zusammen.


    Auch bei mir ist es so, dass er vorerst keinen Kontakt mehr will, damit wir später eine Freundschaft daraus machen können. Diese Kontaktsperre verletzt mich – ich kann es kaum aushalten.


    Aber von meinem Gefühl her weiß ich eindeutig, dass es für eine gemeinsame Zukunft nicht reicht.


    Ich vermisse es, mit ihm nächtelang zu telefonieren etc. – ich war viele WE bei ihm – er fehlt mir unwahrscheinlich und trotzdem ist es besser, dass Schluss ist. Ich fühl mich hingezogen zu ihm, aber das allein reicht leider nicht.


    Mir geht es damit bescheiden, obwohl die Vernunft JA dazu sagt.


    Wünsch dir ein schönes Wochenende – wir werden das schon schaffen und darüber hinwegkommen :-)


    Auch, wenn es uns zurzeit verdammt schwer fällt.

    @ miniananas

    Unfassbar! Du machst haargenau das gleiche durch wie ich! Bei mir ist es ganz genauso... GErade chatten wir im Skype... Er hält das mit der Kontaktsperre wohl doch nicht so konsequent durch, wie er gerne würde... Keine Ahnung, wie es jetzt weitergeht. Aber ist total verzweifelt und sagt mir dauernd, wie sehr er mich immer noch liebt... etc.

    mit dem zusammen ziehen wird es vorerst nichts.


    er hat mir letztendlich gestanden, dass er es emotional nicht schafft, so weit von seinem jetzigen umfeld, freunden und familie wegzuziehen, die letzten tage oft am weinen ist anstatt sich richtig zu freuen..


    genau worüber ich mir seit längerem gedanken und sorgen gemacht hatte, weil ich möchte, dass er sich sicher ist und glücklich ist.


    ich würde sofort zu ihm ziehen, wenn ich die chance hätte, aber nächsten monat beginnt meine 2-3jahre dauernde ausbildung, und das kann ich unmöglich hinschmeißen.


    genau das will er auch nicht, aber ich fühle mich gerade so leer und traurig deshalb, und er fehlt mir unendlich..


    es war so greifbar und ich hatte gehofft, dass die trennungsphasen nun endlich ein ende haben.


    ich merke wie er sich vorwürfe macht, weil er es mir nicht vorher gesagt hat und wie leid es ihm tut. und wie sehr er an mich und unsere liebe glaubt.


    er sagt wir schaffen das und wenn wir auch diese jahre noch durchstehen, können wir wirklich sagen, dass wir schon durch dick und dünn gegangen sind.


    ich weiß, dass ich es schaffen kann und es auch will, er mir das mehr als wert ist, aber gerade überwiegt einfach diese enttäuschung und ich möchte mich einfach nur in seinen armen ausweinen und ihn hier ganz nahe bei mir haben.


    gerade in solchen momenten kann ich die entfernung nur verfluchen. er fehlt mir sehr.

    @ SummerSun09

    Zitat

    Unfassbar! Du machst haargenau das gleiche durch wie ich! Bei mir ist es ganz genauso... GErade chatten wir im Skype... Er hält das mit der Kontaktsperre wohl doch nicht so konsequent durch, wie er gerne würde... Keine Ahnung, wie es jetzt weitergeht. Aber ist total verzweifelt und sagt mir dauernd, wie sehr er mich immer noch liebt... etc.

    Na, ja. Auch meiner hat die Kontaktsperre nicht durchgehalten. Wir haben Freitagnacht telefoniert. Aber sogar da fiel es mir auf, dass das Schluss machen richtig von mir war.


    Allerdings in seinen Mails schrieb er so, als ob er sich damit abfinden würde – aber beim Telefonieren fing er wieder damit an...Er ist auch total verzweifelt und hat mir gesagt, wie sehr er mich liebt.


    Aber ich habe eines begriffen – ich fühle mich zwar hingezogen zu ihm, aber für ein dauerhaftes Zusammenleben – für eine gemeinsame Zukunft – dazu reicht es bei mir nicht. Ich weiß, dass ich ihm dadurch sehr weh tue, ihn verletze, aber es geht nicht anders.


    Im Juni habe ich es nochmal probiert, aber es hatte sich nichts geändert. Das ist für mich ein Zeichen.


    Er ist nun ziemlich sauer und will lange Zeit Pause zwischen uns, weil er endlich begriffen hat, dass ich keine dauerhafte Beziehung zu ihm haben kann. Ihm scheint nur die absolute Kontaktsperre zu helfen.


    Ich hab ihm gern zwischendurch gemailt oder mit ihm telefoniert, aber, wenn er dadurch nicht mit mir abschließen kann – ist das leider nicht mehr möglich.


    Wenn du dir also auch sicher bist, dass du es beenden musst – dann halte die Kontaktsperre ein – sonst kommt er nie von dir los. Leider.


    Es ist schade, dass es so enden muss – nachdem was zwischen uns war, aber es ist nicht zu ändern.

    @ Miniananas Es ist schon fast unheimlich,

    welche Parallelen zwischen uns bestehen... :-o


    Wir haben heute Nacht 4!!! Stunden geskypt, erst so belangloses Austauschen.... und später wurde es dann noch richtig emotional... Da wir nur geschrieben haben und nicht telefoniert, kann ich es nur vermuten, aber ich bin fast sicher, dass er die meiste Zeit geweint hat. Er meint, ihm wird jetzt erst recht klar, wie sehr er mich geliebt hat und immer noch liebt. Sein Kopf hat es eigentlich kapiert und er respektiert meine Entscheidung, aber sein Herz lässt es nicht zu, dass alles vorbei ist.


    Von mir aus könnten wir auch weiterhin regelmäßig oder gelegentlich miteinander telefonieren und schreiben, aber ich weiß – genau wie du – , dass er so nicht damit klar kommt und abschließen kann. Er meinte, er muss mich bzw. diese Liebe erstmal aus seinem Herzen bekommen, bevor er mich nur als "Freundin" sehen kann. Ich habe auch noch starke Gefühle für ihn und fühle mich hingezogen, aber da wir ja so weit voneinander entfernt sind, stellt sich die Frage nicht, ob zwischen uns körperlich noch etwas laufen könnte/würde. Besser so!


    Auch wenn es mir jedes Mal das Herz bricht, ihn so traurig und verzweifelt zu sehen :°( , bin ich sicher, dass es die richtige Entscheidung war. Ich will und kann diese Beziehung nicht weiter führen. Ich mag ihn und schätze ihn sehr und er bedeutet mir nach wie vor sehr viel, aber es reicht einfach nicht... Er meinte jetzt wieder, er wollte ja nächstes Jahr nach Deutschland kommen und er würde auch jetzt noch alles dort stehen und liegen lassen und zu mir kommen, um mir zu zeigen, was er alles für mich tun würde, und mir beweisen, dass wir es schaffen könnten. Aber ich habe ihm gesagt, dass ich das nicht will und es keinen Sinn macht.

    @ SummerSun09

    Mir ist auch klar, dass zwischen ihm und mir wieder was gelaufen wäre, wenn ich ihn besuchen würde. Auch Meiner wollte alles bei sich aufgeben und in meine Gegend ziehen. Nur, er stellt sich das beruflich einfacher vor als es ist. Zudem hat er dort noch eine Tochter, die bei seiner Ex lebt.


    Bei uns hat es nicht funktioniert – wie es scheint – im Guten auseinanderzugehen. Die letzten Tage ist alles aus dem Ruder gelaufen. Mir geht es momentan total bescheiden – ich könnt losheulen.


    Habe eine letzte Mail heute Nachmittag von ihm bekommen. Er würde nie mein Freund sein können – er würde immer die Sehnsucht bei mir nach mehr verspüren. Kann ich nachvollziehen.


    Ich kann es mir auch nicht vorstellen – ihn zu treffen und dann nur als Freundin – dazu war zuviel zwischen uns.


    Verdammt – ich kann auf Dauer nicht mit ihm leben, aber, dass das Ende so sein musste...


    Das wollte ich nicht und tut enorm weh.


    Ich weiß, dass die Trennung richtig ist – ich hätte mit ihm nicht leben können, aber trotzdem ist das hart für mich.


    Ich hätte mit ihm eine Art unverbindliche Affäre weiterhin haben können – das ja. Aber er will mehr von mir. Jede Frau würde sich geehrt fühlen-nicht als Affäre zu gelten und ich...Eine Affäre wollte er nicht, aber mehr kann ich ihm nicht geben.


    Er kann mich nicht als Freundin sehen – auch nicht später, weil er generell nur gute Bekannte hat – ist bitter, ich werde nicht mal mehr eine gute Bekannte sein.


    Ja, ich bin verletzt, obwohl ich die Trennung wollte. Im Herzen tut es weh und vergessen werde ich ihn nie. Leider haben meine Gefühle nicht zu mehr gereicht.


    Ich hätte schon Mitte Juni bei der Trennung bleiben sollen – wir hätten uns viel erspart.


    Glaubst du, dass Deiner es schafft, nur eine Freundin in dir zu sehen? Stell dir vor, du hättest so starke Gefühle für einen Mann – eigentlich ist das fast unmöglich – meiner Meinung nach.


    Ich versteh ihn, dass er nun verletzt ist und so reagiert. Das wollten wir unbedingt vermeiden, dass wir uns beide so sehr verletzen. Aber es ist passiert und nicht mehr zu ändern.


    Macht es besser – haltet einige Zeit Kontaktsperre und versucht dann freundschaftlich aufeinanderzuzugehen.


    Wozu sich unnötig verletzen? Das tut nur weh und bringt nichts.


    Wünsch dir viel Kraft dazu.

    Morgen sind 5 Monate um. Und wir wissen immer noch nicht, wies weiter geht. Blöde Umstände, kann vl sogar noch bis Dezember dauern, oder länger... weiß ja nicht, wann er einen Job finden kann...


    Scheiße alles. :°( :°( :°(

    @ fairytale

    das ist wirklich sehr lang :( aber nicht den mut verlieren! fühl dich mal gedrückt.


    vielleicht hast du es schonmal geschrieben (wenn ja, entschuldige), aber gibt es keine möglichkeit, dass ihr euch vor dem zusammen ziehen nochmal seht? wie weit wohnt ihr denn von einander entfernt?

    Huhu :)_


    ca 1200km, und er macht gerade seinen Abschluss. Ich muss arbeiten, sonst komm ich nicht durch (kann momentan auch nur eingeschränkt, da Verletzung). Ginge höchstens EINMAL an einem verlängerten Wochenende, aber ich denke, dass mich das noch mehr runter ziehen würde (ich hab die letzten Abschiede noch nicht verarbeitet), außerdem ist es nicht gerade billig. %:|


    Er ist da optimistischer als ich |-o das macht auch wieder Mut x:)

    169 Tage sind um, keine Ahnung, diesmal werden wir wohl die 200er-Marke knacken. Es ist schon unerträglich geworden, scheiß Umstände, scheiß Entfernung...

    oh mann :°_ meine anerkennung hast du auf jeden fall :°_


    ich wär durchgedreht... noch kein termin in aussicht? ich wünsch dir das allerbeste...