Hmm... ich war am wochenende bei ihm, wir hatten einen gemütlichen abend und hatten sex. Ich hab mir gesagt, dass es nichts ändern wird, dass alles dadurch vlt einfach schneller geklärt wird bzw schneller klar wird, in welche Richtung es geht.


    Ich habe es sehr genossen und es war wunderschön. Am nächsten Morgen haben wir zusammen gefrühstückt und er hat mir geholfen, dass Auto vom Schnee zu befreien :-p


    Seit dem hat er sehr gute Laune, ruft mich total oft an, sagt, er vermisst mich und dass er an mich denkt und wie schön er es fand.


    Trotzdem glaube ich tief im Herzen nicht, dass es zu einer Beziehung kommt, vlt bin ich zu ungeduldig aber ich weiss auch nicht...


    Er will nicht wieder bis nächstes Wochenende warten, mich zu sehen aber er hat gesagt "er wär lieber mit mir zu Hause als einfach nach der Arbeit etwas trinken zu gehen".


    Ich hab ihm eine sms geschickt, dass ich ihn gerne am Dienstag sehen würde und dass ich hoffe, er findet es nicht blöd, wenn wir uns halt dann "nur" so sehen.


    ich bin einfach traurig, da ich will, dass er mein Partner ist, mit dem ich durch dick und dünn gehen kann, ich will, dass er mein Freund ist mit dem ich meine Zukunft und meine Zeit planen kann... ich wünsche mir, dass wir wieder ein richtiges Team sind und verliebt und alles :( aber wäre er verliebt bzw würde er mich noch lieben, hätte er das doch schon längst gesagt und er würde auch wollen, dass ich seine Freundin bin. Aber ihm reicht es offensichtlich so...


    Ausser ich bin wirklich zu ungeduldig!

    Zitat

    Ich sehe das genau so, wie er. Nur gibt er mir halt mit einen Witzen das Gefühl, dass Sex auch in Ordnung wäre... obwohl er sagt, es sei nicht so... fügt dann aber manchmal lachend hinzu, dass wir das vlt bräuchten, um das Eis gänzlich zu brechen und wieder zusammen zu kommen.

    Hmm, also er hatte ja schonmal Sex mit dir und kennt das, also denke ich, er kann auch ohne Sex wissen, ob ihr wieder zusammenkommt. Das finde ich wirklich komisch, dass er das erst nach dem Sex wissen will... darauf würd ich mich an deiner Stelle auch nur ungern einlassen. Wie gesagt, er weiß was er kriegt, deshalb kann er sich auch genau jetzt schon komplett entscheiden, wieder zusammen zu sein. Wenn er das nicht kann, dann kann er es sicherlich auch nach dem Sex noch nicht.


    Sex mit dem Ex wo man nicht weiß, ob das nochmal was wird, ist übrigens scheiße, find ich. Hatte ich schon mal, war ne Katastrophe. Und dabei dachte ich bei diesem Ex wirklich, dass die Trennung einvernehmlich war und ich ihn eigentlich nicht mehr zurück will und wollte nur so Sex haben, aber das geht irgendwie nicht, ohne dass ich mich ekel oder schlecht fühle o.ä.

    @ waterli2

    Das blöde ist halt wirklich, diese absolute Unsicherheit!


    Als ich den Beitrag geschrieben hab, war ich mir echt sicher, das wird nix mehr!


    Und jetzt sieht die Welt schon wieder anders aus! Jetzt habe ich wieder Hoffnung.


    Seine Antwort für etwas trinken zu gehen war übrigens: dass er sich seehr freut und hauptsache, dass er mich sehen kann, egal was wir machen!


    Klang überhaupt nicht so, als ob er ohne Sex keine Lust hätte.


    Als wir telefonierten, wollte ich bisschen herausfinden, wie er fühlt.. mit kleinen Andeutungen, er meinte dann, wir können am Dienstag persönlich reden, so sei es schöner.


    Und dann meinte er noch (weil ich heute mit einer Freundin auf dem Weihnachtsmarkt war), dass wir nächstes Jahr zusammen gehen.


    Klar kann das einfach ein Spruch sein, aber Hoffnung macht es halt schon!


    Ich möchte mich an dieser Stelle bei euch echt bedanken! Ich kann hier all meine Gedanken rauslassen und neu sortieren usw. Das hilft wirklich seeehr und tut so gut @:)

    Also, ich muss nun noch einen Gedanken hinzufügen und mich würde es interessieren, was ihr darüber denkt.


    Mir scheint, als ob ich 3 Optionen hätte, falls ihr noch andere Ratschläge habt bitte melden!


    1. einfach so weitermachen wie bisher, keinen Druck ausüben aber trotzdem dran bleiben.


    2. kontakt abbrechen oder mit ultimatum: entweder probieren wir es oder lassen es. (Wobei ich mich wirklic nicht dazu bereit fühle, dass alles gänzlich abzubrechen, einfach weil ich dann ständig das Gefühl hätte: was wäre wenn. Und weil ich eigl keine Lust habe auf eine "erzwungene" Beziehung.


    3. ich mache weiter, aber sage ihm, dass es keinen Sex mehr geben wird, solange wir nicht zusammen sind und dass ich halt nicht bereit bin, so weiterzumachen und dass es dann halt wirklich locker wird; sprich, ich auch Dates haben werde falls ich könnte. Nicht um ihn zu etwas zu zwingen, aber um ihm bewusst zu machen, dass solche Dinge wie treue halt in eine Beziehung gehören und er das nicht verlangen kann, wenn er nicht mit mir zusammen sein will.


    Ich möchte ihn nicht erpressen aber momentan hat er alles, was er will, ohne Verpflichtungen.


    Oder:


    4. ich frage ihn direkt, ob er mich noch liebt aber einfach noch ein bisschen warten möchte, bis alles ganz geklärt ist; denn wenn er mir sagt, er liebt mich sowieso nicht genug denke ich, wird das auch nicht in einem Monat so sein. Oder liege ich da falsch?


    Wie seht ihr das?

    Ich finde ein Ultimatum einfach nur doof, und zwar fast immer. Das kann nur in die Hose gehen. Und eine "Erpressung", entweder du hast jetzt Gefühle für mich oder nicht ist auch nicht direkt besser. Und Erpressung mit Sexentzug, ähm ja, machts auch nicht gut. Ihr hättet keinen Sex haben müssen um austesten ob das soweit passt, ihr kennt euch diesbezüglich. Und jetzt plötzlich Auflagen damit verbinden?


    Ich find's kindisch.


    Schau was kommt, du hast Zeit und musst nicht bis morgen die Worte hören. Und Spaß scheinst du ja zu haben, also genieße es.

    Phuu dankeschön für die Antworten!


    Muss nochmals sagen, es ist wirklich gut, dass ich hier schreiben kann, damit ich nichts mache, was ich bereue.

    @ just_looking? Du hast recht,

    geniessen sollte ich es wirklich.


    Und @elgusto


    Ja, ich sehe es halt auch so, dass wir in einer Beziehung sind. Nur sagt er halt, wird sind nicht zusammen.


    Darum frage ich mich halt, warum wir denn nicht einfach zusammen sein können, weil ändern würde sich quasi nichts! ???

    Leute ich brauch einen ganz heftigen Arschtritt!


    Dieser Mann macht mich verrückt!


    Geniessen hin und her aber sowas kann man beim besten Willen nicht gelassen nehmen und geniessen:


    Er sagt, ich sei so zurückhaltend und würde seine Nähe nicht suchen.


    Daraufhin meinte ich, dass mich solche Aussagen verletzten nachdem wir ja Sex gehabt hätten und dass ich am liebsten die ganze Zeit mich an ihn kuscheln wollen würde und seine Hand halten will, aber ich denke halt, darauf hätte ich kein recht, weil wir nicht zusammen sind.


    Er meinte dann: er weiss nicht, ob er draussen schon Händchen halten will!


    Dazu muss ich sagen, sind wir meistens bei mir in der Region unterwegs, ihn kennt ja nicht mal wer hier!


    Ich bin wütend, verletzt und enttäuscht.


    Sex haben kann er, aber Händchen halten weiss er nicht ob er das will?


    Ich fühl mich so bescheuert!!!! Und im gleichen Atemzug sagt er, seine Gefühle sind am WACHSEN!


    Am wachsen?! Ich liebe diesen Menschen seit bald 4 Jahren und seine Gefühle sind am wachsen und er will noch nicht Händchen halten?


    Will er mich verarschen???!!!!!!


    Bitte ich brauch dringend einfach eine Schulter um mich auszuheulen :(

    Zitat

    Er meinte dann: er weiss nicht, ob er draussen schon Händchen halten will!

    Entschuldige, aber ich mußte spontan :_D ;-D - klingt wie so ein 12-jähriger, der Angst vor dem Spott seiner Schulkameraden hat. ;-)


    Aber mal ernsthaft:


    Das hört sich so an als habe er Angst? vor einer gewissen Verbindlichkeit.


    Er will alle Vorzüge die eine verbindlichere Beziehung beinhalten, möchte aber noch ein Hintertürchen.


    Hast Du ihn mal direkt gefragt was sich in seinen Augen denn ändern würde, wenn Ihr sagt "Wir sind wieder zusammen"? Was genau ihn daran schreckt?

    Zitat

    Für mich gehört Sex einfach nur in eine feste Partnerschaft und vlt findet ihr das jetzt alle doof, kindisch, naiv oder was auch immer. Aber so denke ich halt und für mich ist es so richtig.

    Vielleicht musst du noch daran arbeiten? wie schon andere User geschrieben haben, ist eine Beziehung, wie auch immer sie gestaltet ist, in Bewegung. Ohne Bewegung und Veränderung ist sie tot. Ich kenn das von einigen Frauen, auch von meiner eigenen, dass sie vor lauter Streben nach Sicherheit die Beziehung ersticken, erwürgen. Da versteh ich den Mann, dass er Angst hat, auf eine socleh statische, genau festgelegte beziehung wieder einzusteigen.

    @ EinMann65

    Zitat

    Ich kenn das von einigen Frauen, auch von meiner eigenen, dass sie vor lauter Streben nach Sicherheit die Beziehung ersticken, erwürgen.

    Eine Beziehung ist aber auch keine Einbahnstraße.


    Die Frage ist, woher dieses Streben kommt? Liegt es in der Beziehungsdynamik? An dem Verhalten des Partners? Oder in der Person selbst, komplett unabhängig mit wem sie zusammen ist?

    Zitat

    wie schon andere User geschrieben haben, ist eine Beziehung, wie auch immer sie gestaltet ist, in Bewegung. Ohne Bewegung und Veränderung ist sie tot.

    Was verstehst Du unter Veränderung, Bewegung der Beziehung?


    Dass sie durch gemeinsame Interaktionen der Partner erst lebt sehe ich auch so. Aber Veränderungen?

    Zitat

    Ja, ich sehe es halt auch so, dass wir in einer Beziehung sind. Nur sagt er halt, wird sind nicht zusammen.


    Darum frage ich mich halt, warum wir denn nicht einfach zusammen sein können, weil ändern würde sich quasi nichts! ???

    Wenn ich von mir selbst ausgehe, dann macht es für mich schon einen riesengroßen Unterschied, ob man sich nun nur so sieht, oder ob man in einer Beziehung ist.


    Hat man nur ein Techtelmechtel, hat man zwar eine zwischenmenschliche Beziehung, hat sich oft auch gerne und verbringt auch Zeit miteinander, aber man ist sich (noch) nicht sicher, ob man langfristig eine gemeinsame Zukunft planen möchte oder nicht.


    Bin ich in einer Beziehung, dann es es für mich klar, dass man gemeinsam eine Zukunft plant. Und damit man seine Lebenswege zusammen gestalten kann, ist es wichtig, dass die Basis stimmt. Dass man zumindest überzeugt ist, dass es mit dem jeweils anderen klappen kann und man sich auch dauerhaft und nicht nur im Moment wohl an dessen oder deren Seite fühlt.


    Dein Ex hat dich offensichtlich momentan gerne um sich rum und genießt deine (auch körperliche) Nähe. Ob die Differenzen aus der Vergangenheit für ihn überbrückbar sind, da ist er wich offensichtlich nach wie vor nicht sicher. Und wenn du ehrlich bist, bist du dir ja selbst auch nicht ganz sicher, ob die Probleme aus eurer Vergangenheit nicht auch wieder zu Problemen eurer Zukunft werden könnten, oder?

    Zitat

    Sex haben kann er, aber Händchen halten weiss er nicht ob er das will

    Ich kann ihn da, ehrlichgesagt, voll und ganz verstehen. Für mich selbst ist Händchenhalten in der Öffentlichkeit auch ein größerer Schritt, als miteinander ins Bett zu hüpfen. Am Sex sind nur zwei Leute beteiligt, wenn man hingegen in der Öffentlichkeit Hand in Hand läuft, signalisiert man der Außenwelt, dass man irgendwie zusammengehört und muss dann gegebenenfalls im eigenen Umfeld auch mit Fragen dazu rechnen.


    Und dass er sich noch nicht sicher ist, ob er für euch als Paar eine zweite Chance sieht, das hat er doch zigfach kommuniziert? ":/

    @ Zitronenkopf

    Zitat

    Verstehe die Frage nicht!

    Diese Frage:

    Zitat

    Hast Du ihn mal direkt gefragt was sich in seinen Augen denn ändern würde, wenn Ihr sagt "Wir sind wieder zusammen"? Was genau ihn daran schreckt?

    ?


    Ich meine damit ob Du ihn schon mal gefragt hast was genau ihm daran Angst macht wenn ihr eure Beziehung wieder offiziell macht? Vielleicht ist Angst auch ein zu großes Wort, aber warum er das nicht will?

    @ graograman

    Ja natürlich, wenn ich das so lese, macht das alles Sinn.


    Aber richtig verstehen tu ichs trotzdem nicht, denn wir reden nicht mehr über unsere Probleme die wir hatten und ich würde halt gerne daran arbeiten, so könnten wir immerhin sehen, ob wir es hinkriegen. Aber wenn ich solche Themen anschneide, weicht er aus.


    Würden wir darüber sprechen, Lösungen suchen, dann könnten wir feststellen, ob eine Beziehung Sinn macht oder nicht.


    Aber so - ist zumindest mein Gefühl - wird sich nichts ändern und eine Beziehung bleibt ausgeschlossen.


    Und ja, ich bin mir auch nicht sicher, ob wir es schaffen könnten oder ob es besser wäre, abzubrechen. Aber ohne das wir es probieren, kann ich das irgendwie auch nicht entscheiden.


    Ich hasse Unsicherheit. Ja ich gebe zu, ich bin ein kleiner Kontrollfreak. Ist aber auch im Zusammenhang mit seinem Verhalten nicht ganz leicht, das abzuschalten und lockerer zu werden.


    Wenn er sagt, er will noch nicht Händchen halten, mir aber vorwirft zu wenig Nähe zu suchen, habe ich echt Mühe das umzusetzen.


    Denn er sagt, ich soll es probieren.


    Aber mein Stolz lässt das nicht zu, wenn ich in Gedanken hab, er will es nicht.


    Und es ist auch doof, dass ich noch mehr geben muss! Denn er weiss über meine Gefühle viel mehr als ich von seinen...