dem Ex Freund schreiben

    Hallo, ich bin seit einem Monat wieder Singel :-(


    Wir waren 3,5 Jahre in einer Fernbeziehung.


    Das letzte dreiviertel Jahr lief schon nicht mehr so gut... Er hatte zwischendurch immer mal wieder Zweifel, die ich nicht verstand. Am Ende habe ich wir es nun beendet. Als er ging, meinte er noch, dass er Angst hat es zu bereuen und das er wohl nur mal wieder vor etwas wegrennt. Vor zwei Wochen schrieb er mir zum Geburtstag eine Karte, darin stand auch "ich denk an dich" und " du fehlst". Ich habe mich darauf nur förmlich bedankt. Seither nix mehr voneinander gehört. Ich würde ihm gerne schreiben und die Sätze ggf hinterfragen. Macht das Sinn oder soll ich es lassen?

  • 56 Antworten

    Ohne jetzt die Vorgeschichte zu kennen, würde ich sagen, dass du ja nichts zu verlieren hast, oder? Schreib ihm doch und frag nach. Ich für meinen Teil würde es sowieso nicht aushalten, nichts darauf zu sagen bzw. es nicht zu hinterfragen. Könnt halt auch was rauskommen, was du eventuell nicht hören magst, und das tut dann weh. :-|

    Ja, davor hab ich Angst. Und ich will nicht so wirken, als würde ich ihm hinterherlaufen.


    Zur Vorgeschichte: eigentlich hatten wir eine sehr harmonische Beziehung und viele gemeinsame Interessen.


    Am Ende hat er nur versucht, eine Trennung zu provozieren, weil er es von sich aus nicht beendet hätte... Das tat mir sehr weh. Auch wollte er schon mal ein Pause, die hat er nicht lange durchgehalten und er meldete sich schnell regelmäßig und bald kam dann auch wieder treffen. Ich wollte einfach, dass aus einer Fernbeziehung mal eine Beziehung wird. ...vor diesem Schritt hatte er wohl Angst.


    Warum er das tat. Feigheit?


    Ich weiß nicht, wie seine Gefühle am Ende waren. Das hat mich stark beschäftigt und ich hab es zum Ende hin versucht zu hinterfragen.

    Naja, aber selbst wenn er denkt, du läufst ihm hinterher - im Endeffekt, na und? Dann soll er das doch denken. Da würd ich mir an deiner Stelle echt keine Gedanken machen, sondern eher mal hinterfragen, wie es denn bei dir aussieht. Mir scheint, dass er dich doch ziemlich gerne hat und viel an dich denkt, aber Angst hat. Wovor genau, versteh ich nicht, aber das wird wohl irgendwo in ihm gefestigt sein. Konntest du ansonsten gut und offen mit ihm reden? Vielleicht sprichst du ihn dann nicht so sehr auf die Karte an, als viel mehr, wovor er denn genau wegrennt. Dadurch veränderst du vielleicht nichts an der Situation, aber hast für dich Klarheit. :°_

    Ich glaube er rennt vor Verantwortung weg. Ich hätte mir zum Beispiel vorstellen können in 1-2 Jahren in Kindeplanung zu gehen. Das war für ihn noch überhaupt kein Thema. Er war in letzter Zeit irgendwie unzufrieden mit sich und seinem Leben. Wollte unabhängig sein und Reisen.


    Wir sind viel gereist und hätte er mich mehr in sein Leben involviert (also am Ende) hätte ich auch mit ihm eine Auszeit genommen, und wäre mit ihm in Reiseplanung (für eine längere Reise) gegangen. Aber ich hatte das Gefühl, das es ihm egal gewesen wäre, ob ich mitkommen oder nicht.


    Am Anfang könnten wir gut überstanden uns reden,dass ebbte mit der Zeit irgendwie ab.

    Hm, im Grunde spricht wirklich nichts dagegen, bei ihm nachzuhaken. Hätte ich vor ein paar Jahren sicher auch noch gemacht. Mittlerweile wäre es mir aber zu blöd. Ich würde erwarten, dass sich der andere klar positioniert, d. H. Wenn er mittlerweile weiß, dass er einen Fehler gemacht hat, sich klar dazu bekennt und sich ernsthaft darum bemüht dich zurück zu gewinnen. Und nicht erst eine Trennung provoziert und dann so einen Eiertanz veranstaltet mit Kärtchen schicken, woraufhin du dich melden sollst/kannst.


    An deiner Stelle würde ich mich fragen, ob du mit jemandem, der die Beziehung regelmäßig hinterfragt und der bislang andere Lebenspläne hat als du, wirklich eine Beziehung führen möchtest. Ich glaube, das Hin und Her würde nicht aufhören. Hab es zumindest bislang weder im Umfeld noch bei mir selbst erlebt, lasse mich da aber gerne positiv überraschen.

    Nach einem Monat ist es nicht zu spät, nochmal anzuknüpfen. Allerdings gibt mir eure Vorgeschichte zu denken. Offenbar will er immer gerade das, was er gerade nicht hat.


    Du kannst sicher seine Worte hinterfragen, mit ihm nochmal in etwas Abstand über eure Beziehung reden. Aber ob er von seiner Seite zukünftig in der Lage sein wird, eure Beziehung mit anderen Augen zu sehen und ein anderes Verhalten an den Tag zu legen, das ist ja völlig unklar.


    Es ist eine Chance für dich/euch, aber auch mit dem Risiko verbunden, dass ihr wieder in diesen Rhythmus verfallt und wieder auf eine Trennung zusteuert. Überleg dir einfach, ob er das Risiko wert ist. Oder ob du den bereits geschafften Absprung (nach einem Monat sollte der größte Schmerz vorbei sein, hoffe ich :)_ ) als Schwung nutzt, dich neu zu orientieren und alte Zöpfe abzuschneiden.

    Warum etwas Kompliziertes aufwärmen? Deine Erfahrungen mit ihm waren nicht die allerbesten. Ich würde es nicht als zweite Chance sehen.

    Zitat

    Ich würde ihm gerne schreiben und die Sätze ggf hinterfragen. Macht das Sinn oder soll ich es lassen?

    Ich denke, es ist ziemlich eindeutig, was er will. Wenn du dir nicht absolut sicher bist, dass du das Ganze aufwärmen möchtest, würde ich nicht weiter nachhaken.

    Zitat

    Und nicht erst eine Trennung provoziert und dann so einen Eiertanz veranstaltet mit Kärtchen schicken, woraufhin du dich melden sollst/kannst.

    Beliebte Masche.


    Der wird dir solange den Ball zuwerfen, wie du ihn begeistert aufnimmst!


    Immerhin ist er jetzt MAL WIEDER fein raus, da du ja jetzt am Zug bist.


    Er wälzt so jede Verantwortung und Positionierung auf dich ab..


    Willst du dir das wirklich antun weiterhin bzw wieder?


    Er schiebt so alles wieder zu dir.


    - Wann du Kontakt aufnimmst


    - Wie du Kontakt aufnimmst


    - Womit du Kontakt aufnimmst


    - Was du tust oder nicht tust


    - Was du sagst


    Usw...


    Chronisch unreif der Mann...


    Muss sich wieder so in Erinnerung rufen bei dir?!


    Und stellt sich dabei absichtlich blöde an!


    Warum? Weil er selber nicht weiß, was er will...!


    Wenn du nicht reagierst, kommt Vieleicht noch mal was. Und dann kann er sich hinstellen und sagen "Du wolltest doch nicht!" und ähnlicher kindischer Mist!


    Oder "Wir hätten es ecjt noch mal versuchen können!:


    Mädel: lass ihn da, wo er ist.


    Würde mich nicht wundern, wenn er dich nur in irgendeiner Form auflaufen lassen will.


    Dh er macht sich rar und damit kostbar, nur um bei Kontakt von deiner Seite aus sich wieder zurück zu ziehen.


    Kindergarten

    Was willst du denn überhaupt noch von ihm? Er war anscheinend für eine Beziehung wie du sie dir gewünscht hast nicht bereit. Das wird sich wohl kaum nach einem Monat geändert haben. Kurz nach einer Trennung lässt man sich schnell dazu hinreißen, dem anderen zu schreiben und ihm zu sagen dass man ihn vermisst. Vielleicht war das bei ihm auch so. Wenn er dich aber ernsthaft zurück wollte, hätte er seine Absichten ja auch klarer ausdrücken können in seinem Schreiben.

    Ich wäre für einen völligen Kobtaktabbruch. Das hilft nämlich ungemein, sich über ein paar Dinge mal wieklich klar zu werden.


    Ihr hatten fast 4 Jahre eine Fernbeziehung, die verarbeitet man nicht in 4 Wochen.


    Also Spiel die 3 Affen: Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen!

    Danke für eure Antworten. Ihr habt schon recht. Gerade benutzerin005 - ja so habe ich es auch am Ende empfunden. Er ist wohl nicht bereit für etwas Festes. Warum ich immer nur an solche Typen gelange. Doch habe ich halt des öfteren einen schwachen Moment - vermisse ihn, vermisse die Hoffnung und die Zukunft, die ich mir gewünscht habe. Und nun ist alles vorbei :-(

    Zitat

    Doch habe ich halt des öfteren einen schwachen Moment - vermisse ihn, vermisse die Hoffnung und die Zukunft, die ich mir gewünscht habe. Und nun ist alles vorbei

    Ja das ist verständlich. Du kannst dich ja melden, aber die Frage ist ja ob es dich weiter bringt. Wirklich ändern tun sich die Wenigsten, also müsstest du dir überlegen, ob du mit dem bisherigen Stand eurer Beziehung leben könntest und mit der ewig offenen Frage, ob er irgendwann bereit sein wird für mehr. Ging mir mit meinem Ex auch so ähnlich. Ich wollte eine richtige Beziehung, er war selbst zu Kleinigkeiten die eine normale Beziehung ausmachen nicht bereit. Die Frage ist ja auch, warum derjenige lieber eine distanzierte Beziehung möchte. Sind es tiefere Ängste oder liebt er einen einfach nicht genug bzw sind ihm andere Dinge wichtiger?