Den Ex kontaktieren nachdem viel passiert ist

    Hallo, ich schreibe, weil ich unbedingt ein paar Einschätzungen und Ratschläge bräuchte.


    Es geht darum, dass ich meinen Ex auch nach 2,5 Jahren noch nicht vergessen kann. Ich hatte in der Zeit danach auch andere Bekanntschaften, aber im Hinterkopf hatte ich immer den Gedanken, dass ich meinen Ex eines Tages vielleicht zurück gewinnen kann.


    Ich befürchte aber, dass meine Chancen dafür sehr schlecht stehen.


    Unsere Beziehung ist in einer großen Eskalation geendet und ich habe leider in der Situation großen Mist gebaut, woraufhin er den Kontakt und die Beziehung von jetzt auf gleich abgebrochen hat.


    Ein halbes Jahr darauf hatte ich ihm nochmal geschrieben, aber er antwortete, dass er keinen Kontakt möchte. Danach habe ich noch einige Male kurz geschrieben (Weihnachtsgrüße etc. ich weiß das war blöd), aber im letzten Jahr garnichts mehr. Also es besteht schon lange kein Kontakt mehr. Manchmal sehe ich ihn draußen im Auto vorbei fahren, das ist alles.


    Fest steht nur, dass ich die schönen Zeiten mit ihm sehr vermisse. Die Dinge die zur Trennung geführt haben, sehe ich mittlerweile selbst ein. Ich habe damals leider sehr geklammert und viel gefordert und war durch eine Depression nur am jammern. Ich kann mir kaum vorstellen, dass er mich in guter Erinnerung hat. Es gab zwar auch viele wunderschöne Momente und wir waren uns sehr nahe, aber er ist ein sehr schwieriger Mensch.


    Mittlerweile geht es mir schon lange wieder sehr gut und was klammern und fordern angeht, brauche ich mittlerweile selbst viel Freiraum und würde sowas nie mehr machen.


    Ich traue mich nur nicht wirklich Kontakt aufzunehmen. Er hatte nie geantwortet, außer bei dieser einen, längeren Mail vor knapp 2 Jahren. Schreibe ich wieder irgendwas Kurzes, lockeres, wird er wohl wieder nicht antworten, was ich auch irgendwie verstehe. Schreibe ich eine lange und emotionale Mail, ist das nach so langer Zeit sicher auch total seltsam und aufdringlich. Schreibe ich über meine positiven Veränderungen, wirkt das vermutlich anbiedernd ":/


    Habt ihr eine Idee, was man schreiben könnte? Vielleicht wäre ein Anruf am besten, aber das traue ich mich nicht. Bin bei ihm so extrem schüchtern wie bei sonst keinem und habe große Angst vor einer Abfuhr.

  • 32 Antworten
    Zitat

    Er hatte nie geantwortet,

    Zitat

    aber er antwortete, dass er keinen Kontakt möchte.

    Zitat

    große Angst vor einer Abfuhr.

    Und nun frage Dich mal ganz ernsthaft nach Deiner Motivation, warum Du den Kontakt wieder herstellen willst ?


    Was versprichst Du Dir ?


    Mal ehrlich .. wenn er was gewollt hätte, wäre der Kontakt wohl noch da und würde sich nicht auf die Höflichkeitsgrüße zu Weihnachten beschränken.


    Lass es einfach, ihr hattet eine schöne Zeit, die ist lange vorbei. Schau nach vorne und nicht rückwärts.

    Er hat die Weihnachtsgrüße nicht geschrieben.


    Ich glaube, er will kein Kontakt und das muss du respektieren. Du sagst, dass du dir verändert hast, aber dieses alte Muster wird er noch im Kopf haben.

    Zitat

    Ein halbes Jahr darauf hatte ich ihm nochmal geschrieben, aber er antwortete, dass er keinen Kontakt möchte.

    Er hat dir ganz klar gesagt, dass die Beziehung mit dir zu Ende ist. Trotzdem schreibst du ihm immer wieder. Das könnte er im schlimmsten Fall irgendwann als Stalking empfinden und dich anzeigen. Willst du das?

    Zitat

    Ich habe damals leider sehr geklammert

    Das machst du jetzt auch wieder, indem du ihm immer wieder schreibst, obwohl von ihm keine Reaktion kommt.

    Zitat

    Habt ihr eine Idee, was man schreiben könnte?

    Nichts mehr. Ich würde den Kontakt entgültig abbrechen. Kein Schreiben, keine Mail, keinen Anruf mehr. So leid es mir für dich tut, weil du ihn anscheinend noch liebst, aber für ihn scheint eure Beziehung schon lange vorbei zu sein.

    Naja, das letzte Mal ist ja schon über ein Jahr her, seit ich das letzte Mal geschrieben hatte und davor war es auch nicht oft. Ich würde nicht sagen dass ich ihm übertrieben hinterher gerannt bin, hatte ihn auch nie angerufen. Es ist ja viel Zeit vergangen, aber dass ich mich sehr verändert habe kann er nicht wissen. Ich denke manchmal, wir hätten sicher eine gute Chance, wenn er es wüsste. So wie er damals war und wie ich heute bin, hätte es gut gepasst. Nur ungefragt schreiben wie man sich verändert hat, kann man ja auch nicht ":/

    Und wenn er nun mittlerweile Familie hat bzw eine Freundin... er will keinen Kontakt, schliesslich meldet er sich nicht und vermutlich ist es ihm auch egal, ob Du dich verändert hast - es interessiert ihn nicht, denn er kontaktiert Dich nicht.


    Die Beziehung zu Dir ist beendet, aus, vorbei, Vergangenheit, Geschichte.

    Zitat

    Unsere Beziehung ist in einer großen Eskalation geendet und ich habe leider in der Situation großen Mist gebaut

    Zitat

    Ich habe damals leider sehr geklammert und viel gefordert und war durch eine Depression nur am jammern. Ich kann mir kaum vorstellen, dass er mich in guter Erinnerung hat.

    Zitat

    er ist ein sehr schwieriger Mensch

    Zitat

    Es geht darum, dass ich meinen Ex auch nach 2,5 Jahren noch nicht vergessen kann.

    Kann es sein, dass du in deinem Ex unerfüllte Wünsche und Sehnsüchte projizierst? Gerade wenn man emotional sehr an jemandem hängt, der unerreichbar ist, eignet sich so jemand ja wunderbar als Projektionsfläche. Eben weil man sich in seinem Kopf und in seinem Herz alles so ausmalen kann, das alles wunderbar und rosarot ist, ohne dass man in die Verlegenheit kommt, sich mit der Realität und allen damit verbundenen Widrigkeiten auseinandersetzen müsste.


    Seit eurer Trennung und dem Kontaktabbruch sind nun 2,5 Jahre vergangen. Du schreibst, dass du nicht mehr der gleiche Mensch wie damals bist. Bei deinem Ex ist das wahrscheinlich auch so, er wird sich auch verändert und weiterentwickelt haben. Er ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr der gleiche, der er damals war.


    Du hängst aber seinem (idealisierten) ehemaligen Ich nach und nicht ihm, der er heute ist. Der Mensch, der er jetzt ist, den kennst du ja gar nicht. Ich denke also, dass du nicht ihn vermisst, sondern eine Vorstellung von ihm.


    Deshalb rate ich unter den jetzigen Voraussetzungen von einer Kontaktaufnahmen eher ab. Das, was du von ihm willst, wird er dir nicht geben können. Er wird niemals an die Vorstellungen, die sich in deinem Kopf verfestigt haben rankommen können.


    Die einzige Chance für eine Kontaktaufnahme wäre es, meiner Meinung nach, wenn du ihn nicht als Beziehungspartner zurück haben wollen würdest, sondern wenn du einfach nur so Interesse hättest, was aus ihm geworden ist und wer er jetzt ist. Du müsstest gänzlich ohne Erwartungshaltung an die Sache rangehen und alles offen und neugierig, wie bei einem ersten Kennenlernen eines ganz neuen Menschen, auf dich zukommen lassen.


    Das beinhaltet für mich, dass du ihn akzeptierst. So, wie er ist. Und dann wäre eine Abfuhr für dich auch in Ordnung, weil das ein Teil des Akzeptierens seiner Wünsche, Bedürfnisse und Persönlichkeitsmerkmale ist.

    Zitat

    er antwortete, dass er keinen Kontakt möchte

    Zitat

    Habt ihr eine Idee, was man schreiben könnte? Vielleicht wäre ein Anruf am besten

    Zitat

    habe große Angst vor einer Abfuhr

    Ich an deiner Stelle würde mal damit anfangen, ihn und das was er sagt, ernst zu nehmen. Er hatte seine Gründe für den Kontaktabbruch. Und auch wenn es weh tut, solltest du das, wenn dir wirklich was an ihm, und nicht nur an dir und deinen Bedürfnissen, liegt, respektieren.


    Wenn er Kontakt wollen würde, um neugierig herauszufinden, wie es dir geht und wer du jetzt bist, wüsste er ja, wie er dich erreichen kann. Das will er offensichtlich nicht, sonst hätte er sich ja längst bei dir gemeldet.


    Meinst du, es kann dir gelingen, ihn und eure Beziehung als Vergangenheit abzuhaken?

    Bist du sicher, dass er inzwischen nicht eine neue Freundin hat?


    Sonst versuche es noch einmal mit einer Mail oder einem Brief, in dem Du schreibst, dass du deine Fehler inzwischen eingesehen - und dich geändert hast. Wenn dann aber wieder keine Reaktion kommt oder er sagt, dass es keinen Kontakt mehr zu dir haben möchte, würde ich es endgültig sein lassen.

    Zitat

    Wenn er Kontakt wollen würde, um neugierig herauszufinden, wie es dir geht und wer du jetzt bist, wüsste er ja, wie er dich erreichen kann. Das will er offensichtlich nicht, sonst hätte er sich ja längst bei dir gemeldet.

    Es gibt ja Gründe sich nicht zu melden, die nicht alle was mit kompletter Ablehnung zu tun haben. Zum Beispiel Angst dass der andere sich nicht geändert hat und sich alles wiederholt. Ich glaube ihm ist die Trennung auch nicht leicht gefallen.


    Dann gibt es noch Prinzipientreue. Zwei meiner früheren Exfreunde hatten die Einstellung, das nach einer Beziehung der Kontakt vorbei sei und zwar endgültig. Heute sind wir alle gut befreundet. Bei denen hatte ich aber auch keine Angst mich einfach mal zu melden. Jetzt fühlt es sich plötzlich wie die größte Hürde meines Lebens an.

    Zitat

    Bei deinem Ex ist das wahrscheinlich auch so, er wird sich auch verändert und weiterentwickelt haben. Er ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr der gleiche, der er damals war.

    Deshalb will ich auch erstmal nur schauen und nicht sofort wieder eine Beziehung. Ob er wieder eine Freundin hat weiß ich leider auch nicht. Wenn jemand vor Jahren mal sagte, man solle sich nicht melden, gilt das dann wirklich bis ans Lebensende?

    Zitat

    Wenn jemand vor Jahren mal sagte, man solle sich nicht melden, gilt das dann wirklich bis ans Lebensende?

    Ich habe vor Jahren mal zu einem Verflossenen von mir den Kontakt abgebrochen, weil er mich nicht so wollte, wie ich ihn wollte, und ich sonst nicht von ihm losgekommen wäre. Ich bin froh, dass er meinen Wunsch respektiert hat. Wir hatten seitdem tatsächlich keinen Kontakt mehr und ich habe es geschafft ihn (beziehungsweise meine idealsierte Vorstellung von ihm ;-) ) aus dem Kopf und aus dem Herz zu bekommen. Inzwischen bin ich glücklicher, als ich es mit ihm je hätte sein können. Und soweit ich das über facebook mitbekommen habe, ist er inzwischen verheiratet. Ich denke also, ihm geht es auch gut. Da reicht mir, mehr Kontakt brauche ich nicht. Würde er sich bei mir melden, wäre ich zumindest stark irritiert. Es würde wahrscheinlich auf wenig Smalltalk rauslaufen, bevor es sich wieder erledigt.


    Manche Dinge haben ihre Zeit, und wenn sie vorbei ist, ist sie vorbei. Mit manchen Dingen muss man seinen Frieden machen und abschließen.

    Zitat

    Es gibt ja Gründe sich nicht zu melden, die nicht alle was mit kompletter Ablehnung zu tun haben. Zum Beispiel Angst dass der andere sich nicht geändert hat und sich alles wiederholt. Ich glaube ihm ist die Trennung auch nicht leicht gefallen.

    Sicher, in meinem Fall war auch nicht komplette Ablehnung der Grund für den Abbruch. Sondern Selbstschutz. Egal, was der Grund ist, ich finde, es sollte respektiert werden.


    Du respektierst deinen Ex und seinen Wunsch nach keinem Kontakt nicht. Du bist schon oft genug über die von ihm gezogene Grenze hinweg getrampelt. Warum willst du das wieder tun? Warum hakst du ihn nicht einfach ab?

    Zitat

    Du respektierst deinen Ex und seinen Wunsch nach keinem Kontakt nicht. Du bist schon oft genug über die von ihm gezogene Grenze hinweg getrampelt. Warum willst du das wieder tun? Warum hakst du ihn nicht einfach ab?

    Ich weis dass es dumm und peinlich war, ihn damals trotzdem noch zu kontaktieren. Ich war enttäuscht, hatte auch Liebeskummer. Heute habe ich natürlich keinen Liebeskummer mehr, aber trotzdem das starke Bedürfnis zumindest nochmal mit ihm zu reden. Er hatte mich ja damals quasi geghostet, war von heute auf morgen weg, er hatte nichtmal Schluss gemacht, sondern war einfach weg. Ich habe viel falsch gemacht, aber er genauso. Man kann ja nur sich selbst ändern und ich bereuhe jetzt, dass ich damals nicht anders mit den Problemen umgehen konnte.


    Ich würde es sein lassen, wenn auch nach so langer Zeit noch keine Antwort kommt. Aber ich würde es schon gerne noch einmal versuchen, weiß nur absolut nicht wie.

    Schreib' einfach, das, was dir in den Sinn kommt: Dass es dir Leid tut, dass du Fehler gemacht hast, dass du aber inzwischen an dir gearbeitet hast und dich gerne an die schönen gemeinsamen Erlebnisse und Momente zurückdenkst und du ihn immer noch gerne magst. Und dass es dich interessiert zu wissen, wie es ihm jetzt geht. Ohne dass du gleich von einer Beziehung sprichst.


    Aber ob er darauf eingeht, ist fraglich. Es ist jedenfalls einen Versuch wert - wenn aber keine Reaktion kommt, sollte es dein letzter Versuch sein.

    Ich hab einer Ex nach ca. 2 Jahren Kontaktstille auch mal einfach so geschrieben.. Wir waren vor der Beziehung jahrelang befreundet. Wollte einfach wissen wie's ihr geht. Ich wollte sie nicht zurück oder so.


    Anfangs hat sie sich sehr gefreut und wir hatten ganz netten Chat-Kontakt, sie meinte sie würde noch oft an mich denken und wie's mir so gehen würde... aber nach paar Tagen meinte sie schon sie fände es komisch das ich ihr gerade jetzt geschrieben habe und meinte sie würde gerade ihr Leben reflekterien und kam dann auf unsere Beziehung zu sprechen usw. blabla..


    Habe ihr angeboten sie in Frieden zu lassen aber sie meinte Smalltalk wäre ok. Jedoch kam von ihrer seite aus dann super selten was. Der Smalltalk wurde quasi nur von mir am Leben gehalten. Oft kam nur "Aha" oder "cool" oder "ok" als antwort.. mehr nicht.


    Habe mich dann einfach nicht mehr gemeldet.


    Also wenn du ihn kontaktieren willst mach es... entweder er geht drauf ein und es ist ok oder er geht nicht drauf ein und dann ists halt auch ok.