also ich hab ihn durchgelesen ;-D


    find es toll, dass auch du nicht alle schuld ihm zuschiebst...


    und wie ich schon geschrieben habe, ich bin mir ganz ganz sicher, dass der sex wieder kommen wird, wenn ihr eure ursprünglichen probleme beseitigt habt, und wieder miteinander sprecht...


    den anfang habt ihr schon gemacht! und den rest schafft ihr auch noch! *:)

    Willkommen diavola,

    Ich hoffe der Austausch hier hilft euch beiden weiter!


    Wenn ich deine Zeilen so lesen, dann fällt mir auf, dass ihr euch beide von einander zurückgezogen habt: jeder in seine virtuelle Welt. Den gewöhnliche Alltagstrott habt ihr gelebt, ohne Höhen und Tiefen.


    Vielleicht ist es hilfreich für euch beide, in das tägliche Leben kleine Aufmerksamkeiten fließen zu lassen, die euch gegenseitig eure Wertschätzung zeigen. Das Herz braucht diese kleinen Bestätigungen we die Blume das Wasser. Mit Zärtlichkeiten fangt ihr ja bereits an :)^ Die Palette von kleinen Liebeswürdigkeiten ist unbeschreibbar lang:


    - Blumen mitbringen


    - das Lieblingsessen kochen


    - Karten für Theater/Konzert/Kino besorgen


    - kleine Geschenke machen


    - sich die täglichen Arbeiten im Haushalt teilen/zusammen machen


    - Frühstück ans Bett


    ... ich hör mal lieber auf, denn ich bin mir sicher, dass euch da jede Menge einfallen wird. Eben zusammen etwas machen und nicht jeder kocht sein eigenes Süppchen.


    Irgendwie hab ich gerade ein sehr zuversichtliches Gefühl mit euch beiden.

    Juchuuu - es hat jemand gelesen ;-D


    Vielen Dank für Eure Geduld.

    @Highart

    Das wäre ja noch schöner, wenn ich ihm die Schuld zuweisen würde. Ganz davon abgesehen, dass "Schuld" auch ein schreckliches Wort ist und es eigentlich niemandem etwas bringt, wenn man herausfinden würde, wer der Schuldige ist.


    Sicher haben wir beide zu der Situation beigetragen und müssen jetzt gemeinsamen einen Weg hinaus finden. Dein Vertrauen in uns, dass wir das schaffen werden, tut wirklich gut. Danke dafür!

    @Surya

    Ich hatte so gehofft, dass auch du auf meinen Beitrag reagieren würdes :-) Bereits deine letzten Beiträge waren nicht nur sehr einfühlsam sondern haben mir schon teilweise direkt aus dem Herzen gesprochen.


    Es stimmt, wir hatten uns beide in unsere PC's verkrochen. Aber auch das haben wir bereits entschieden geändert. Wir haben unsere Online-Zeiten radikal gekürzt und gehen jetzt häufiger gemeinsam ins Netz und spielen dort zusammen mit anderen.


    Ich habe bis vor kurzem überwiegend nachts gearbeitet und bin oftmals erst zwischen vier und fünf Uhr morgens ins Bett gegangen. Auch das war natürlich nicht besonders geeignet um sich näher zu kommen.


    Nun arbeite ich vormittags und wir können endlich wieder gemeinsam den Abend verbringen und gemeinsam zu Bett gehen.


    Der Weg ist das Ziel und wir sind auf dem richtigen Weg!


    Danke dir sehr für Dein Interesse und Deine Hilfe.

    also ..war der "seitensprung" sogesagt der weg zu einer besserung?...


    das gute ist ja,dass irh beide noch was von eienr ander wollt..das keiner dem anderen gleichgültig ist ....


    glaubst du denn,dass es ein ausrutscher von dir war diavola?...


    oder könnte es nochmal passieren wenn ihr euch wieder von einander entfernt???


    (andere fragen :arbeitet er den ganzen tag?und geht um 8uhr aus dem haus und ist um 8uhr wieder da?und du genauso? oder wie darf ich mir das vorstellen?)


    @surya...ich muss dich etwas belächeln...aufgrund deines zitates..erläuterst du mir das bitte mal?!

    Zunächst bin ich euch für die tollen und wirklich hilfreichen Beiträge sehr dankbar. Ich habe 2 wichtige und richtige Entscheidungen getroffen, zum einen mich an dieses Forum mit meinen/unseren Problemen zu wenden, zum anderen dich, Diavola, auf diese Forum aufmerksam gemacht zu haben.


    Wir haben gestern abend gemeinsam gelesen, nachdem wir wirklich einen entspannten Abend bei einem wundervollen Essen hatten. Zu diesem Zeitpunkt kannte ich die Beiträge nicht, die nach 20 Uhr verfasst waren. Um so toller war es, als wir beide nahezu gleichzeitig sagten "ja....sie haben recht".


    Die von dir geschilderten Abläufe der Vergangenheit sind im großen und ganzen korrekt wiedergegeben. Deshalb übernahm ich auch einen großen Teil der Verantwortung für das, was zur jetzigen Situation geführt hat. Das ist auch der Grund, warum mir ein ehrliches Verzeihen vielleicht leichter fällt als anderen in ähnlichen Situationen.


    Warum ich das hier schreibe?


    Na ja, zum einen deshalb, weil ich es ansonsten erst frühestens heut abend sagen könnte @:)


    Zum anderen, weil ich will, dass dieser kleine glimmende Strohhalm (oder ist es doch schon wieder ein Scheidt, der brennt?) nicht erlischt, sondern ein zumindest wärmendes Feuer entfacht. Und ihr seid hier diejenigen, die ihr Stück Holz mit in dieses Feuer werfen (eure Kommentare und Hilfen)


    Oder vielleicht auch nur um anderen, die sich in ähnlicher Situation befinden, vor Augen zu führen, wie dumm (besser saudämlich) erwachsene Menschen sein können.


    Es gibt einen WErbeslogan, der da heisst: Die Menstruation der Frau beinhaltet eines der größten Missverständnisse der Menschheit..... Dummfug, denn es gibt viel größere. Quod erat demonstrandum, wie der Asterix Lateiner zu sagen pflegt.


    Wir haben in den vergangenen Jahren wirklich sehr sehr selten miteinander geschlafen. Ich möchte es auch meiner Sicht schildern, warum. Sexualität war für mich von Haus aus ein TAbuthema. Leider konnte ich mich davon nie ganz frei machen. Ich bin lange Zeit davon ausgegangen, dass Sexualität eine Einbahnstraße ist, also mehr für den Mann wichtig als für die Frau. Wenn wir miteinander schliefen, haben wir wenig gesprochen. Ich wusste nie, gefällt es ihr oder nicht. Zaghafte Fragen meinerseits endeten im Nichts. Also ging ich irgendwann davon aus, dass meine Frau nur mit mir schlief, um mir einen GEfallen zu tun. Da ich aber befürchtete, dass ihr dabei der Deckenanstrich des Schlafzimmers wichtiger war als meine Bemühungen :-p passierte eigentlich immer weniger im Schlafzimmer, bis es letztendlich gegen Null strebte. Es war weder Lustlosigkeit noch Desinteresse meinerseits, sondern eher eine völlig falsche Rücksichtnahme. Das, was von mir selbst subjektiv als Verständnis für sie und Toleranz ihrem Verhalten gegenüber verstanden wurde, kam für Diavola als Gleichgültigkeit rüber. Für mich ist es wichtig, dem Partner Freiräume zu lassen, ihn nicht einzuengen, offensichtlich habe ich aber unbewusst diese unsichtbare Grenze zur Gleichgültigkeit überschritten.


    Dann kamen ihre Internetauftritte. Sie flirtete mit Leuten, traf sich mit ihnen. Für mich hatte es den Anschein, als lebe sie nun in ihrer virtuellen eigenen WElt, abgerückt von mir und unserer kleinen Familie. Immer weniger GEmeinsamkeiten, selbst das gemeinsam Frühstück am Wochenende fiel aus. Ich holte mir meine Befriedigung aus dem Internet u. entsprechenden Filmen, Bildern. Sie/du in Form von Cybersex........ Im Grunde war das Ende vorprogrammiert und selbst für einen Kurzsichtigen in klarer Reichweite.


    Und wenn ich mir die letzten Abschnitte noch einmal durchlese, kann man eigentlich zu so viel Dummheit nur noch den Kopf schütteln oder aber gleich als Aussenstehender vor Lachen vom STuhl fallen....ich könnte es niemandem verübeln.


    Deshalb noch einmal meine herzliche Bitte an dich, mein Schatz: lass uns reden reden und nochmals reden.


    Und eines möchte ich dir an dieser Stelle noch einmal ganz klar sagen: Wenn ich es nicht schon gemächt hätte, würde ich heute abend noch einmal um deine Hand anhalten. Allerdings in der Gewissheit, dazugelernt zu haben. Dass ich dich liebe, werde ich dir heut abend lieber persönlich sagen ;-)

    @kamikaze

    Zitat

    Also Fragen wie diese... sind das wichtigste, was earl-grey zu beantworten hat. Wie wäre es, wenn du dich auf Themen beschränkst, bei denen du auch wirklich mitreden kannst.

    Was daran ist irrational bzw. für dich unverständlich?


    Ich habe es ein wenig mit Augenzwinkern geschrieben, aber du kannst es auch deutlicher haben: Deine Art der Fragen und der vorschnellen Unterstellungen á la Vorzeigemann, zeigen dass du von der Materie nicht viel Ahnung hast. Manchmal ist es besser zu schweigen, als unüberlegt loszutippen.


    Ich dachte eine Antwort erübrigt sich, denn es ist Offtopic und nicht weiter der Rede wert. Wenn du dich noch weiter darüber austauschen möchtest, dann bitte über pn. Das hat hier absolut nix zu suchen.

    Klingt nach richtig neuem Schwung

    Hi Earl-of-Grey,


    das hört sich in meinen Ohren alles voller Elan und nach tiefer Liebe an, was du berichtest. Eine bessere Ausgangslage gibt es praktisch nicht. Die Situation, dass ihr wenig Zeit aufgrund der unterschiedlichen Arbeitsmodalitäten hattet, habt ihr ja grundsätzlich geändert. Das war sicherlich keine günstige Rahmenbedingung vorher.


    Es freut mich für euch beide wie ihr praktisch mit hochgekrempelten Ärmel eure Partnerschaft angeht. Ich pusst mal ein bisschen Luft in euer Feuer.


    Vielleicht noch eins: stell dein Licht nicht unter den Scheffel, indem du dich als dumm bezeichnest. An Fehlern können wir viel mehr lernen als wenn man immer alles richtig macht. Was ja praktisch nicht geht, denn wir sind Menschen, die nunmal nicht perfekt sind und unsere Erfahrungen lassen uns wachsen.


    Einen schönen Abend euch zwei @:)

    wo habt ihr beide denn psychologie studiert?das ihr anhand einer wortfall bzw. "schriftart" solche aussagen treffen könnt?!...


    kenne einen arzt...der lässt gern mal das DR. vor seinem namen weg,weil er sonst wie ein "arzt" behandelt wird...und manch andere menschen geben ebenfalls nicht preis wer sie sind und was sie sind *augenzwinker*

    @ highart

    sollte ich dich dann für inkompetent halten ,nur weil du dich so verhälst


    beispiel:


    ich sage:

    Zitat

    ...war in meinem ersten beitrag zu diesem thema eine frage an dich gestellt worden?.. zietiere sie mir doch bitte...

    und du sagst:

    Zitat

    noch fragen?


    machen die beiden das nicht? hat er nicht ein coaching seminar besucht, aufgrund der probleme


    natürlich es es dafür gedacht aber in erster linie um erfahrungen gegenseitig auszutauschen... oder ...

    (ein thema der pisa-studie war,dass schüler...(was anscheinend auch für erwachsene gilt) die textverständnis fehlt... d.h. das die schüler einen text lesen und wichtige aspekte vernachlässigen...


    wie bei mir...ich schrieb :

    Zitat

    war in meinem ersten beitrag zu diesem thema eine frage an dich gestellt worden?.. zietiere sie mir doch bitte...

    diavola und earl of grey

    ich habe bis jetzt still mitgelesen, jetzt möchte ich auch noch was dazu schreiben.


    Erstmal freue ich mich für euch beide, daß ihr wieder miteinander ins Gespräch gekommen seid. Aus eigener 13jähriger Ehe-Erfahrung weiß ich, daß genau DAS meistens auf der Strecke bleibt und zu einer langsamen aber stetigen Entfremdung führt. Manchmal braucht es dann etwas , um wachgerüttelt zu werden, und wenn das , wie in Eurem Fall, dann dazu führt, daß man nicht gleich alles wegschmeißt, sondern sich ernsthaft um ein neues miteinander bemüht und das Geschehene als einen neue Chance begreifen kann, finde ich das - von beiden Seiten- :)^


    Interessant fand ich doch, wie sehr sich meine eigene Wahrnehmung Eurer Situation durch Diavolas Post verändert hat.


    Daß Euer Sexleben vorher derartig lahm lag, habe ich Earls Beiträgen nicht entnehmen können.


    Ich hatte mich nur die ganze Zeit gefragt, wieso " seine Frau " so wenig gesprächsbereit zu sein schien, sich schon so weit von ihm wegbewegt zu haben schien, als ob von ihrer Seite die Beziehung schon ein Ende hat und er jetzt eben mit den Folgen des " wer zu spät kommt, den bestraft das Leben " klarkommen muß.


    Insofern hoffe ich für euch beide, daß ihr ins Gespräch kommt miteinander - vielleicht ja doch mit professioneller Hilfe ? - und ihr ein neues Buch in Eurer Ehe aufschlagen könnt. Denn 6 Jahre der Sprach- und Sexlosigkeit sind sicher nicht in ein paar Tagen aufzuarbeiten...Und auch nicht immer ohne gegenseitige Verletzungen und unangenehme Wahrheiten..


    Aber Ihr seid bestimmt auf dem richtigen Weg !!


    Viele Grüße,

    Schön zu hören *:)

    bzw. zu lesen wie ihr euch wieder findet....und euch endlich zu hört und redet.


    BRAVO ...macht weiter so.


    nichts sollte einem wirklich peinlich sein vor seinem partner....man sollte alles sagen können...und sich wohlfühlen. x:)


    lieben gruss

    Finde es immer traurig zu lesen wie leicht von Trennung gesprochen wird wenn ein Kind im Spiel ist. Aber das ist wohl nicht nur deine, sondern primär ihre Schuld. Können sich Eltern nicht mal zusammenreißen?


    Hat jemand Ahnung wie es ist ohne Vater aufzuwachsen? Wie sehr das eine Seele zerstört? Ich werde mein ganzes restliches Leben unter den Folgen leiden.