Und wenn du einfach mal zu ihm gehst, ihm sagst, dass du gerne was mit ihm besprechen möchtest und ob ihr euch vielleicht am nächsten Abend, am Wochenende oder wann auch immer mal zusammen setzen und das besprechen könnt? ??hmm, und wie verhütet ihr dann jetzt? Wäre die Gynefix denn auch nichts für dich?.??

    Zitat

    Und wenn du einfach mal zu ihm gehst, ihm sagst, dass du gerne was mit ihm besprechen möchtest und ob ihr euch vielleicht am nächsten Abend, am Wochenende oder wann auch immer mal zusammen setzen und das besprechen könnt?

    Das find ich so krampfig irgendwie... ":/ Ich versteh auch einfach gar nicht, warum dieses Thema bei uns so komisch ist...ansonsten finde ich unseren Umgang miteinander eigentlich total locker und entspannt, nur über sowas

    können wir anscheinend irgendwie nicht reden. Gerade letzteres mag allerdings auch an einer großen Blockade in meinem Kopf liegen...


    ??Gynefix ist ja auch ein körperlicher Eingriff...hab ich ihm aber sogar angeboten, möchte er aber aus eben diesem Grund nicht??

    @ Angel:

    Zitat

    Das mit deiner Gynefix wusste ich nicht.

    Hatte ne Kupferspirale, aber spielt ja keine Rolle. ;-) Ich bin dann hier aber reichlich verwechselt worden, nicht nur von dir... :=o

    Zitat

    Hast du denn jetzt Schilddrüsenhormone erhalten?

    Noch nicht. Erst sollen die Blutwerte abgewartet werden und dann folgt eben das Gespräch mit der Ärztin.

    @ Anonyme:

    ??Das war ja bei uns auch ein Problem, auch ohne Krebs und Chemo. Fing nach dem Zusammenziehen oder irgendwann nach der Hochzeit an... und ob ich überhaupt von "war" sprechen kann, weiß ich noch gar nicht. Patentrezept steht noch aus...??

    Zitat

    Das find ich so krampfig irgendwie... Ich versteh auch einfach gar nicht, warum dieses Thema bei uns so komisch ist...

    naja... sex ist ja nun ein sehr sehr intimes thema und wenn keiner wirklich gelernt hat, darüber zu reden, dann ist es einfach krampfig!


    ich musste auch erst mal lernen, dass man darüber reden kann... erst mal wörter für mich finden, mit denen ich beschreiben kann, um was es mir geht! was ich ganz witzig fand, als mein mann mir mal vorgeschlagen hat, dass wir erst einmal definieren (und schriftlich fixieren), welche wörter wir benutzen, mit denen wir beide ein gutes gefühl haben, wenn es um sex, geschlechtsteile, stellungen und so geht! und dann könnten wir ja einen vertrag abschließen, in dem klar aufgeführt ist, wer wann wie oft und wo, ein recht auf was hat ;-D


    das war dann echt der beginn der lockerheit damit!

    Zitat

    naja... sex ist ja nun ein sehr sehr intimes thema und wenn keiner wirklich gelernt hat, darüber zu reden, dann ist es einfach krampfig!

    Hm...eigentlich ist es gar nicht das Thema an sich, generell können (oder konnten?) wir da schon eher unkrampfig und unverklemmt drüber reden, vor allem eigentlich auch er...Aber über das Fehlen anscheinend nicht!? ":/ Zumindest war ich da auch sehr überrascht, als er auf die Verhütungsfrage so genant reagiert hat :-|

    Zitat

    Aber über das Fehlen anscheinend nicht!?

    ist denn für ihn und für dich klar, dass medizinische gründe da nicht (mehr) im weg stehen?


    außerdem kann ich mir schon auch vorstellen, dass nach so einer krebsdiagnose und der chemo, da schon nochmal was in der seele abläuft, was sehr schwer zu benennen ist!?

    Zitat

    ist denn für ihn und für dich klar, dass medizinische gründe da nicht (mehr) im weg stehen?

    ??Eigentlich waren es ja nur medikamentöse Gründe...d.h. verminderte Libido auf seiner Seite und je nachdem natürlich auch mangelndes körperliches Fitsein?? Von daher müsste das eigentlich absolut klar sein. ??hm, ich weiß nicht, ob das irgendwelche tiefliegenden psychischen Gründe hat...ausschließen kann ich es natürlich nicht??

    ??Für dich wäre die Gynefix aber ok? Ich meine es ist ja etwas was DU in dir hast und nicht er. Von daher finde ich immer noch, dass du damit einverstanden sein musst und es für dich in erster Linie stimmen muss. Ich meine irgendwie muss man ja verhüten. Und wenn er alles doof findet, dann bleibt ja nichts mehr übrig?? :-/


    Das mit dem verkrampften Thema kenne ich nicht so. Mein Schatz und ich haben da seit wir uns kennen einen sehr lockeren Umgang und können über das Thema offen und wenn uns grad danach ist sprechen. Wenn uns in dem Bezug also was auf dem Herzen liegt, dann wird das einfach angesprochen und darüber diskutiert. :-) Daher kann ich mir nicht so ganz vorstellen, dass ihr keinen passenden Zeitpunkt dafür findet. Mal Abends wenn man gemütlich auf dem Sofa sitzt oder beim kuscheln im Bett oder wann auch immer... Ein passenden Zeitpunkt gibt es sicher, vielleicht liegt es nur daran, dass du nicht weisst wie du das Gespräch am besten anfangen sollst?


    ??Ich finde es auch wichtig, dass man über das Thema Kinder sprechen kann um eben heraus zu finden ob man in dem Punkt die gleichen Wünsche und Vorstellungen hat. Ich finde es gibt nichts schlimmeres, wenn man in einer guten und glücklichen Beziehung ist, einer möchte Kinder, der andere aber auf keinen Fall, dies wurde aber nie angesprochen und wenn das Thema bei einem aktuell wird, wird es angesprochen, der eine merkt, dass der andere keine Kinder möchte, fällt aus allen Wolken und keiner weiss mehr weiter??

    Ich bin beim Thema Gynefix zwiegespalten – es wäre für mich im Prinzip die letzte Lösung ??wenn die Alternative ewige Sexlosigkeit wäre?? Besonders überzeugt davon oder scharf drauf bin ich allerdings auch nicht, auch wegen der Langfristigkeit ":/ .


    Wie gesagt, bei uns war das Thema auch nicht von Anfang an verkrampft...ich weiß auch nicht, wann und wie und warum das passiert zu sein scheint...

    Zitat

    vielleicht liegt es nur daran, dass du nicht weisst wie du das Gespräch am besten anfangen sollst?

    gut möglich, ja.


    Das Kinderthema...so allgemein haben wir da schon drüber gesprochen und sind uns einig, Kinder zu wollen. Nur irgendwas konkreteres trau ich mich irgendwie nicht anzusprechen...also sowas wie "könntest du dir vorstellen, nächstes Jahr ein Kind zu bekommen?"... :-/

    Na wenn du das so direkt formulierst, kann das auch schon schocken, wenn er noch nicht soweit ist. Dann frag ihn doch lieber. Ich hab meinen vor Jahren im Urlaub mal gefragt, in welchem Alter er sich vorstellt, Vater werden zu wollen (weil eben auch schon klar war, Kinder grundsätzlich ja). Er nannte mir ein Alter und das passte für mich zu dem Zeitpunkt mit meinen Vorstellungen überein.

    Zitat

    Dann frag ihn doch lieber.

    Das war doch eine Frage ":/ Und außerdem nur exemplarisch ;-D

    Zitat

    in welchem Alter er sich vorstellt, Vater werden zu wollen

    fällt da für mich in die gleiche Kategorie, die ich meine...


    Ich glaub, ich hab da von meiner letzten Beziehung echt ein Trauma davon getragen und vermeide nun alles, was auch nur den Hauch eines Anzeichens beinhalten könnte, dass irgendwas jetzt "ernst" wird %-| ":/

    Machs wie ich. Ich hab meinen Kerl eine Woche lang jeden Tag bei jeder Gelegenheit genervt mit dem Satz: Komm, wir machen ein Baby!


    Die ersten drei Tage war er so oh-nä-watt-solln-das-jetzt drauf, und dann meinte er: ok! ]:D


    ??Wegen der Verhütung: Warum machst du denn nicht NFP? Keine Hormone – und Kondömchen nur in der heißen Phase.??