Zitat

    Vielleicht würde es dir helfen mal im Schilddrüsen-Unterforum deine Beschwerden zu schildern und da um Rat zu fragen?

    Vielleicht, ich überlegs mir mal. Ich weiß halt nur nicht, ob es das ist und ob es dann wirklich dahin passt. Ich will aber nun erstmal die aktuellen Werte abwarten. Jedenfalls haben sich die Magenschmerzen gestern gesteigert, mir war die ganz Nacht lang furchtbar übel, ich habe kaum Schlaf bekommen und konnte deswegen heute nicht zur Arbeit. Inzwischen konnte ich ein trockenes Brötchen essen, habe aber den ganzen Tag im Bett verbracht. {:( Scheiße.

    Zitat

    Ist das schon passiert oder handelt es sich da um die Werte die du heute mit deiner FÄ besprechen willst?

    Ja, genau, meine FÄ wollte die Werte mittesten, deswegen habe ich das beim HA ausfallen lassen. Habe auch heute da angerufen, aber da hieß es, die Werte seien zwar da, aber noch nicht der Bericht (was auch immer das bedeutet). Deswegen muss ich diese Woche weiter warten, bis die FÄ mich anruft.

    @ Fenta:

    Mein Mann hat genau das auch vermutet. Er hat auch einmal, als ich schlimme Magenschmerzen hatte, bei mir eine Colonmassage durchgeführt, die auf jeden Fall entspannend wirkte.


    Mir kommt es ja ein bisschen so vor:

    Zitat

    Dadurch sind verschiedene Verdauungsenzyme vermindert und als Folge werden Nährstoffe wie Proteine nur mangelhaft abgebaut.

    Also als würde bei mir in einer Wirkkette irgendetwas Notwendiges fehlen oder nicht richtig funktionieren, weswegen das Essen bei mir nicht anständig verdaut wird und mir eben noch Stunden im Magen liegt. Es kommt dazu, dass ich durch meinen Vater ja erblich vorbelastet bin ??er hatte Darmkrebs und mehrere Magengeschwüre und jetzt auch noch eine Refluxerkrankung??. Aber die angegebenen Therapien sind nicht gerade sehr vielversprechend, weil ich im Grunde ja schon so lebe und selbst Gemüse/leichte Nahrungsmittel diese Schmerzen hervorrufen können. Außerdem erklärt es mir nicht die Gewichtszunahme, aber vielleicht hängt das ja auch gar nicht zusammen, nur habe ich das immer vermutet.

    Habe gerade mit meinem Vater telefoniert, der mir noch mal gut zugeredet hat, einen Arzttermin zu machen und meinte, notfalls würde er zur Magenspiegelung mitkommen und mir die Hand halten. Das fand ich echt lieb. Habe da nämlich tierische Angst vor!

    ach du... ich hoffe ja, dass da endlich mal etwas gefunden wird, was du anpacken kannst. sei es durch ernährungsumstellung, mentaltraining, medikamente... so ist das ja eine total frustrierende situation! :)_

    Warst du jetzt bei deiner HÄ? Was meinte sie denn? Hast du deine Werte bekommen?


    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles gute bei der Magenspiegelung, dass es für dich erträglich ist und dabei herausgefunden werden kann was bei dir los ist. @:)

    Ich war bei der HÄ, aber nur wegen der Magenschmerzen. Die hat gesagt, es könnte auch ein Heliobacter o.Ä. sein, aber zur genaueren Abklärung eben die Magenspiegelung. Sie hat mich auch abgetastet, was ziemlich schmerzhaft war, auch in der Magengegend, aber vor allem im Unterbauch.


    Die Werte von der FÄ habe ich noch nicht. :-( Also sie sagten ja Mittwoch, die Werte wären zwar da, aber der Bericht noch nicht. Sie wollten anrufen, aber bis heute noch nix. Montag meld ich mich noch mal. Hab leider auch keine Ahnung, wie lange so ein Hormonstatus normalerweise dauert. Aber die Blutentnahme ist ja nun schon über ne Woche her.

    Knoblauch esse ich ohnehin relativ häufig. Weißkohl roh - wozu kann man das essen?


    Von Fisch hab ich auch schon mal Magenschmerzen bekommen, aber da kommt es sicher auch auf die Sorte an (aber bitte kein Rollmops ;-) ).


    Ist halt nur so komisch, dass die Schmerzen so unregelmäßig kommen. Da ist ja manchmal 2 Monate oder länger gar nichts, egal, was ich esse und dann tritt das urplötzlich nach einem relativ harmlosen Essen auf...

    Zitat

    Weißkohl roh – wozu kann man das essen?

    mhh, einfach so- meine Kinder und ich essen einfach die Weißkohlblätter so- manchmal einfach so zwischendurch oder wie Paprika, Kohlrabi, Gurken, Radieschen oder Möhrenstücken auch Weißkohlstreifen zum Frühstück, Mittag, Abendbot als Beilage oder Snack- dazu braucht man nichts, ich finde, dass Weißkohöl einen angenehmen Eigengeschmack hat. Ich esse gerne rohes Gemüse (einfach in Streifen oder Scheiben geschnitten).


    Weißkohl hat in mehrfacher Hinsicht eine heilsame (nachgewiesene) Wirkung für Magen und Verdauungssystem. Dem gesamten Verdauungssystem auch dienlich sind feine Haferflocken (z.B. mit Honig/Agavendicksaft und verdünnter Milch).


    Mein Rollmops-Vorschlag war ohnehin nicht so gut, da er zu viel Essigsäure enthält.


    Reduziere säurehaltige Lebensmittel, rohe Gemüsesorten, wie oben aufgeführt, sind gut basisch. Trinke keinen Kaffee und keine kohlensäurehaltigen Getränke. Grün-, Pfefferminz- und Salbeitei sind ganz gut.

    Zum Thema Trinken): Ich trinke unter der Woche ausschließlich heißes (also gekochtes) Wasser und ungesüßte Tees (Kamille, Minze, alle Arten von Magentees (Kümmel, Fenchel, Anis, Salbei...) und gelegentlich diese Yogi-Tees. Am Wochenende manchmal Apfelschorle, aber das ist eher die Ausnahme, meistens auch da heißes Wasser oder Tee. Kaffee so gut wie nie.


    Kohlensäurehaltige Getränke vermeide ich weitestgehend, ich mag das gar nicht.


    Zum Thema Fisch (wollte ich vorhin schon schreiben): Habe heute gerade wieder welchen gekauft, aber hier ist das ja fast unmöglich, frischen Fisch zu kriegen, eigentlich nur bei

    und da ist er schweineteuer. Und bei den tiefgekühlten ist die Auswahl ja nicht so riesig, Lachs, Seelachs, Kabeljau, Pangasius und Scholle, das wars dann (zumindest wenn man nur die Naturfilets ohne die Fertigsoßen und -Auflagen kauft), also wüsste z.B. nicht, wo ich so etwas wie Dorsch herkriegen sollte ":/ außer im Urlaub natürlich.

    Zitat

    rohe Gemüsesorten

    Bekomme ich aber auch oft Magenschmerzen von, sofern ich nicht allergisch reagiere. Am besten vertrage ich Gemüse gedünstet.


    Aber danke erstmal für deine vielen Tipps, sensibelman. @:)