Hallo Zusammen *:)


    ich war die letzten Tage bei meinem Schatz....es war echt toll....jetzt sehen wir uns wieder mehr als eine Woche garnicht.....bin ein wenig traurig deswegen und vermisse ihn schon total....wieso muss die schöne Zeit nur immer so schnell vergehen?


    Im Kindergarten war es seltsam.....ich glaube, ich brauche ne ganze Weile bis ich mich dort eingelegt habe....jetzt bin ich noch unruhiger wenn ich an meinen ersten Arbeitstag denke...wann der sein soll, weiß ich allerdings immer noch nicht......


    Bei uns gibt es auch noch keinerlei Heiratsgedanken....nene......


    Ich hoffe euch allen geht es gut....


    Liebe Grüße


    Melli

    @ Sunny:

    Wie lange dauert das Studium denn noch?


    Mein Schatz und ich hatten uns am Montag morgen etwas gezofft, wir hatten uns das ja schon verabschiedet, weil ich am gleichen Tag gefahren bin und hab ihn dann nochmal angerufen wegen bestimmter Dinge. Problem:


    Er kam grad von der Nachtschicht wieder und war fix und alle, ich hab ihn was gefragt, er hats erklärt, ich habs net verstanden und er wurde ungehalten.


    Und dann haben wir uns beide angepflaumt, war aber nicht so tragisch, war alles wieder im Lot soweit und dann hab ich ihn abends nochmal angerufen, von wegen gut angekommen und so und wir haben uns beide nochmal beieinander entschuldigt und einfach seine Worte, dass es ihm leid täte so überreagiert zu haben, taten gut! :-)


    War ja gar nix dramatisches, aber das gegenseitige Entschuldigen OHNE Schuldzuweisungen ist einfach schön! :-)


    Sehe ihn leider erst Donnerstag Abend wieder in Skype und am 14. Juni oder so dann in real. :°(

    Ich studiere noch mindestens 3 Semester.


    Ja, wegen der Heiraterei... ich hab schon das Gefühl dass wir super zusammen passen. Einfach wegen gemeinsamen Hobbies und ähnlichen Interessen und Einstellungen. Aber trotzdem wäre es mir im Moment viel zu früh. Wir wohnen noch nicht mal zusammen... vielleicht sieht er das ein bisschen anders, weil ich mich meistens bei ihm aufhalte und wir dann seinen Haushalt zusammen schmeißen usw.


    Aber trotzdem hab ich mein eigenes Reich und.... weiß nicht wie ich das beschreiben soll. Ich hab das gefühl, ich kenne ihn im Alltag dadurch besser als er mich in meinem Alltag.


    Ich bin zum Beispiel ein wenig chaotisch, bei mir zu Hause ist nie alles aufgeräumt, ich lass auch mal nach dem Essen oder trinken irgendwo was stehen für einen Tag lang, weil es mich eben nicht stört ob irgendwo noch ne Tasse oder ein Glas oder was weiß ich rumsteht. Ist ja auch sonst keiner da den es interessiert. Aber ICH BIN HALT SO... und so kennt er mich nicht weil er nicht hier wohnt und weil ich bei ihm eigentlich immer gleich alles weg räum. Und er ist eben auch eher der "gleich-weg-räum-typ".


    Das sind jetzt Kleinigkeiten... aber ich denke, dass ihn das an mir stören würde.


    Wenn ich bei ihm spüle, dann lass ich auch oft den Schwamm danach im Becken liegen. Nicht mir Absicht, sondern... keine Ahnung... weil ich vorher das Geschirr in den Schrank geräumt hab und nicht mehr dran denke oder so.


    Dann räumt er den weg und sagt auch meistens irgendwas dazu. Irgendwie haben wir das letztens auch thematisiert, ich hab dann gesagt, dass das eben eine Macke von mir ist. Da meinte er "Wenn das das einzigste ist, dann kann ich gut damit leben..."


    hm... is ja süß... aber wenn er das jeden Tag hat?


    Und das Thema Ehrlichkeit... da weiß ich eben auch noch nicht zu 100% woran ich bin. Ein dummes Gefühl wird da immer bleiben, wegen der Sache mit der Ex. Ich glaube ihm ja, dass er mich wirklich liebt usw, und auch, dass er mich heiraten und nie verlieren will... ABER da wird trotzdem ewig die bohrende Frage in mir sein, warum das alles so verdammt plausibel klang, was sie mir erzählt hat.


    Heute nacht konnte ich nicht schlafen und da kam mir aufeinmal ein komischer Gedanke:


    Er versteht sich aus irgendeinem Grund neuerdings mit seinem besten Kumpel nicht mehr. Bzw. er stellt es so hin, dass der Kumpel für ihn nichts mehr tut, wenn er ihn mal braucht und dass der Kumpel mit ihm nix mehr unternehmen will, sich nicht mehr meldet etc., worüber er sauer ist.


    Heute nacht ist mir dann eingefallen, dass die Ex mir erzählt hat, dass sie mit diesem Kumpel auch über uns sprechen wollte und diese ganze Dreiecks-kiste, und ob der Kumpel denn davon gewusst hätte etc. (sie war auch mit ihm befreundet)


    Wenn sie das wirklich gemacht hat... dann ist das vielleicht der Grund, warum sich die zwei auf einmal nicht mehr verstehen...???:-/


    Naja... aber egal... ich werd mir nicht den Kopf drüber zerbrechen sondern die Zeit mit ihm genießen. Hoffe das klappt mit unserer Urlaubsplanung...

    Zitat

    vielleicht sieht er das ein bisschen anders, weil ich mich meistens bei ihm aufhalte und wir dann seinen Haushalt zusammen schmeißen usw.

    Das ist trotzdem nicht mal annähernd das gleich, wie wenn man richtig zusammenwohnt und für alles gemeinsam verantwortlich ist. Klar, ich war mir vorher auch schon ziemlich sicher, dass unser Zusammenwohnen problemlos funktionieren wird. Aber wissen kann man es trotzdem nicht. Abgesehen davon, dass am Anfang sowieso viel rosarot ist.

    Zitat

    ich hab dann gesagt, dass das eben eine Macke von mir ist. Da meinte er "Wenn das das einzigste ist, dann kann ich gut damit leben..."

    Das ist es eben. Ihr kennt eure Macken ja noch nicht mal, ihr seid noch beim Entdecken.

    Zitat

    ihr seid noch beim Entdecken.

    ja... genauso ist es. Ist zwar jetzt ein ganz blöder Vergleich, aber ich hab da eben so drüber nachgedacht, dass ich ihm bei weitem noch nicht "so nah" bin, wie meinem ex damals mit dem ich 4,5 Jahre zusammen war.


    Also nicht dass das negativ wäre... aber da ist eben noch so eine Distanz zwischen uns. Ich hab keine Ahnung, ob er das auch so empfindet, vielleicht nicht, weil ich eben an seinem Alltag mehr teilhabe als er an meinem...


    Meinen Ex kannte ich in-und-auswendig. Mit ihm gibt es dagegen immer wieder Situationen, wo ich nicht weiß, wie er reagieren wird. In den meisten Fällen bin ich dann aber positiv überrascht, wie bei der Sache mit der Taufe zum Beispiel.

    Hallo ihr alle! Bin endlich wieder online und kann meiner Computer-Sucht fröhnen. Oder frönen. Wer weiß. Grad kein Duden zur Hand ;-D

    @ Fenta

    Also diese Heiratssache scheint dir ja ganz schön nachzugehen ;-) Stress dich doch gar nicht. Er hat ja noch keinen Antrag gemacht oder so. Und jetzt mal ehrlich: Wenn (wir stellen uns das jetzt mal so kitschig vor, wie es nur geht) er wirklich vor dir auf die Knie geht, mit Rosen, Ring und drum und dran...Kannst du da wirklich sagen: Nein, Schatz. Ich liebe dich, aber nein. ? ;-)

    @ Sunny

    Also ich bin soweit ja sehr begeistert, wie das bei euch alles weitergelaufen ist, seit der Ex-Geschichte. Aber diese Heiratssache bei euch find ich doch ein bisschen krass. Ziemlich schnell das, da hast du recht. Und wenn du immer noch ein Vertrauensproblem hast, dann tu was dagegen. Das kann ja auf Dauer nicht gutgehen. :°_

    @ Melli

    Wieso wars denn im Kindergarten komisch? Freut mich jedenfalls, dass es mit Tobi gut läuft. Eine Woche ist ja nicht soooo schrecklich lang. Wie du schon gesagt hast, es ist schönes Wetter, da findest du bestimmt etwas, um dich abzulenken! @:)

    @ Rest (Ich würde Namen schreiben,

    aber ich hab Angst, jemand zu vergessen)


    Ich hoffe, es geht euch allen gut! Mir jedenfalls ja, meinem Schatz leider nicht so (wg. Arbeit und Arschloch-Chef)...aber das kriegen wir schon geregelt. Wir haben uns jetzt das ganze WE gesehen (also Freitagabend bis Dienstagmorgen) und es war x:)


    Soooooooo....dann muss ich jetzt mal noch stundenlang sinnlos im Internet surfen, um mein Defizit der vergangenen zwei Wochen aufzuholen! ;-D


    *:)

    Zitat

    Soooooooo....dann muss ich jetzt mal noch stundenlang sinnlos im Internet surfen, um mein Defizit der vergangenen zwei Wochen aufzuholen!

    viel Spaß;-D und schön,dass du wieder da bist@:)


    mein Liebster hat sich übrigens am Montag Abend/Nacht noch gemeldet:-D hat sich meine Geduld also ausgezahlt:=o

    Zitat

    schön,dass du wieder da bist

    |-o das freut mich ;-D


    und es freut mich auch, dass dein freund sich zuerst gemeldet hat. das problem kenn ich nur zu gut... leider bin ich (im gegensatz zu dir) nie so standhaft.... ;-)

    Zitat

    Das ist trotzdem nicht mal annähernd das gleich, wie wenn man richtig zusammenwohnt und für alles gemeinsam verantwortlich ist. Klar, ich war mir vorher auch schon ziemlich sicher, dass unser Zusammenwohnen problemlos funktionieren wird. Aber wissen kann man es trotzdem nicht. Abgesehen davon, dass am Anfang sowieso viel rosarot ist.

    Ja bin auch gespannt, wie es bei meinem Schatz und mir werden wird...


    Ich glaube aber, dass ich schon einschätzen kann, wie es sein wird. Ich bin nie so hundertprozentig ordentlich, aber wenn ich bei ihm bin krieg ich manchmal nen Ordnungsanfall und will sofort alles sauber machen (Mutterinstinkt? :-/;-D). Umgekehrt wenn er bei mir ist, will er auch immer sofort die Dinge erledigen (Abwasch, Sachen wegräumen), die bei ihm viel länger rumstehen würden.


    Ich denke daher, dass es dann im Endeffekt so laufen wird, dass es bei uns wohl nie super ordentlich sein wird, aber dass wir uns immer gegenseitig zum Aufräumen motivieren werden. Und es wird dann ohnehin alles gemeinsam gemacht, aber damit hatte er ja noch nie ein Problem.


    Und um alle Zweifel aus dem Weg zu räumen gibts ja vorher das einjährige Probezusammenwohnen! ;-)

    Zitat

    Wenn (wir stellen uns das jetzt mal so kitschig vor, wie es nur geht) er wirklich vor dir auf die Knie geht, mit Rosen, Ring und drum und dran...Kannst du da wirklich sagen: Nein, Schatz. Ich liebe dich, aber nein. ? ;-)

    Das viel mir schon zuerst bei der Verlobung schwer! ;-D Wenn der Heiratsantrag aber nun zu nem ungünstigen Zeitpunkt käme, könnte ich trotzdem nicht nein sagen! :-)

    Zitat

    leider bin ich (im gegensatz zu dir) nie so standhaft.... ;-)

    Kann ich auch nie.


    Ich denk mir, irgendwann würde er sich zwar melden, aber die ganze Zeit dazwischen, von der ich dann noch nicht wüsste, wie lang sie sein würde, ginge uns ja dann verloren und wäre überschattet von unschönen Worten oder ähnlichem... und das zieht doch irgendwie runter, deswegen kläre ich solche Dinge lieber gleich.

    Na Ihr Heiratswütigen ;-D


    Ja, ja das mit dem "Melden" kenn ich auch nur zu gut....da wartet man auf ein Zeichen und irgendwann hält man es dann nicht mehr aus, denn man könnte sich ja schließlich auch mal melden, muss ja nicht immer der Mann machen ;-)


    Aber wenn wir lange genug warten, melden sie sich doch immer....und für sie war da auch nix dabei sich "so lange" nicht zu melden.....die haben sowieso ne ganz andere Zeitauffassung.....für die ist auch so ne Woche nicht sehen kein Thema.....

    @ Anialel

    Ich kann das nicht so genau erklären wieso es komisch war.....ich war in meiner Gruppe und das wirkte alles so unorganisiert....ich hatte meine neue Kollegin gebeten, mir den Tagesablauf zu erläutern, aber auch der wirkte echt seltsam....aber ich bin mittlerweile zu dem Schluss gekommen, dass es nichts bringt mir darüber den Kopf zu zerbrechen...ich lasse es auf mich zukommen und solange ich nicht weiß wann ich anfange bringt das ja sowieso nix.....ich versuche jetzt die Dinge gelassener anzugehen.....hihi - so gut es mir gelingt....

    Hallo!


    Wollte mich auch mal wieder melden. Bei mir gibt es nun keine glückliche Beziehung mehr... Habe meinem Freund gerade eröffnet, dass ich mich trennen werde. Er kommt nachher nochmal und wir reden darüber, wollte das natürlich nicht am Telefon klären. :-/


    Wird vermutlich keiner so recht verstehen, da ich nicht wirklich etwas gegen IHN sagen kann, allerdings ist es einfach so, dass mir klar wurde, dass mir etwas sehr wichtiges in der Beziehung fehlt, was er mir einfach nicht geben kann. Ich bin wahnsinnig traurig, aber ich weiß, dass ich den richtigen Weg gehe... Denn wir standen bereits mehrfach vor dem gleichen Punkt und versuchten immer etwas zu ändern, wirklich geändert hat sich aber nichts, denn gewisse Dinge kann man einfach nicht ändern. Ich finde es sehr schade, denn auf gewisse Weise haben wir schon sehr gut zusammen gepasst.


    Ich hätte es ihm gerne erspart, denn er hat es eigentlich nicht verdient, aber ich leide seit 14 Tagen sehr darunter und nun habe ich meine Entscheidung getroffen...

    Zitat

    Wenn er wirklich vor dir auf die Knie geht, mit Rosen, Ring und drum und dran...Kannst du da wirklich sagen: Nein, Schatz. Ich liebe dich, aber nein. ?

    Abgesehen davon, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass er auf die Knie gehen würde (was ich aber auch ziemlich affig finden würde ;-D ), würde ich ihn natürlich heiraten. Ich weiß ja, dass er auch keinen riesen Pomp drum veranstalten wollen würde, und dass es schick und klein bleiben würde, also nur mit Standesamt und Eltern, Geschwistern und allerengsten Freunden. Aber wenn ich ehrlich bin, bin ich einfach zu faul zum heiraten, zu faul zum organisieren, zu faul zum Gedanken machen um Kleid, Örtlichkeit, Haare, Musik, sonstigen Klimbim. Abgesehen von dem Stress sich zu entscheiden, ob man den Namen ändern will, und wenn ja, was dann alles umgeändert werden muss.... interessiert mich schlichtweg alles nicht und möchte das so lang es geht vermeiden. ;-D


    Eine Studienkollegin von mir, die mir noch im letzten Jahr erzählt hat, dass sie schon gerne vor dem Kinderkriegen noch heiraten würde, meinte letztens total genervt zu mit "Hoffentlich muss ich nie heiraten!" Sie findet es auch zu anstrengend. ;-D

    @ Kringel

    Ich kann gut verstehen, dass du traurig bist, aber du hast für dich entschieden, dass es dir auf Dauer mit einer Trennung besser geht. So ein Schritt zieht einen immer runter....


    Ich hoffe es geht dir bald besser und das Gespräch wird nicht zu belastend.....du weißt ja, dass du dich dennoch immer hier melden kannst @:)


    Alles Liebe

    Zitat

    "Hoffentlich muss ich nie heiraten!" Sie findet es auch zu anstrengend. ;-D

    Ich seh das eher so, ich freue mich auf die "Herausforderung"! Alles organisieren und an alles denken müssen... super! Allerdings hat das was mit meiner generellen Freude an organisatorischen Dingen zu tun und nicht ausschließlich mit der Hochzeit.


    Und wenn du es schlicht halten willst, ist es ja auch nicht sooo viel Aufwand.


    Übrigens würde ich, abgesehen von der Kirche, auch nicht viel mehr machen wollen. Familie (sind eh nur sehr wenige) und engster Freundeskreis.

    @ Kringel:

    Auch wenn es deine Entscheidung und vermutlich die richtige war tuts mir trotzdem leid... :°_ Ne Trennung ist ja nie ne schöne Sache.


    Hab mich schon gewundert, dass man von dir nix mehr hört.


    Der Fluch des Sommer? Hm......


    Aber ich wünsch dir alles Gute und schließe mich Melli an: Wir freuen uns trotzdem, wenn du hier ab und an weiter schreibst! @:)

    @ kringel

    hab in den anderen Fäden ein wenig quer gelesen... ganz schön blöde Situation. Ich wünsch dir alles Gute und dass du deine Entscheidung nicht bereust...:)*

    Der Rest

    ich wüsste irgendwie noch gar nicht, wie ich heiraten wollen würde.


    Irgendwie finde ich, dass so was ganz heimliches im Urlaub auch was hat. So ganz alleine ohne alle, an einem fremden idyllischen Ort....


    Aber andererseits sind dann bestimmt alle beleidigt. Und irgendwie fänd ich auch eine Kutsche toll... und den Junggesellinenabschied... :=o da hatte ich letztes Jahr zwei von, einen hab ich selbst mitorganisiert weil ich Trauzeugin war, es hat super Spaß gemacht, war ein echt geiler Tag. Das würde ja bei so einer heimlichen Hochzeit auch flach fallen. Und ein tolles Kleid hätte ich schon auch gern... und jemanden, der meine Wohnung vor der Hochzeitsnacht verwüstet ;-D


    Naja... egal... ich hoffe bis dahin dauerts noch ne Weile so dass ich mir überlegen kann was ich will ;-D