• Der Beziehungs-Glücklich-Faden

    so, mal wieder ein faden von meinereiner;-D na, freut ihr euch schon alle???;-D ich hab mir mal was überlegt... alle schreiben hier hinein, *dass sie verlassen wurden *dass sie liebeskummer haben *dass sie nicht wissen ob sie verzeihen sollen *dass sie nicht wissen ob sie ehrlich sein sollen *dasss sie nicht wissen wie sie schluss machen sollen …
  • 18 Antworten

    also ich weiß ja nich...aber für das alles:

    Zitat

    ich glaube sogar das so eine fernbeziehung einige vorteile hat.. man hat viel freiraum..man vermisst sich und weiß immer wieder was man an seinem partner schaetzen kann

    brauch ich keine Fernbeziehung...:-/

    ich denke das ist von jedem selber abhängig.. aber ich finde grade wenn man jung ist neigt man doch dazu staendig alles und jede minute mit dem partner zu teilen..jeden tag aufeinander zu hocken weil man nicht genug davon haben kann..und ich finde dauerhaft ist das nicht wirklich foerdernd fuer ne beziehung..deswegen finde ich es ganz gut so. Vorallem weil wir beide durch beruflichen und schulischen streß oftmal genervt und fertig sind die woche ueber und somit auch oftmal streß, streit und eben dieses genervt sein umgehen..


    ich bin auch keine allwissende..deswegen frage ich ja um rat.

    ich meinte,das man das alles auch in einer "normalen" Beziehung haben kann...ich persönlich halte nichts von Beziehungen,in denen man sich quasi krampfhaft auf Abstand hält,damit die Beziehung funktioniert...:-/


    sicher kann eine Fernbeziehung,aus der irgendwann eine Nicht-Fernbeziehung wird,halten...warum auch nicht?Kommt doch immer auf den Einzelfall an...

    mh ich denke die entfernung ist nicht krampfhaft.. ist ja nicht mal gewollt..aber wo die liebe hinfaellt.


    Und warum so eine beziehung moeglicherweise nicht halten kann..da habe ich ja meine bedenken geschildert es ist ja dann etwas ganz anderes und wenn man eben ueber monate eine beziehung mit entfernung gehabt hat ..kann ich mir vorstellen ist es sicher ne umstellung wenn man dann zusammenzieht.. vielleicht gibt es ja hier einige die damit schon erfahrung haben..

    Zitat

    ich glaube sogar das so eine fernbeziehung einige vorteile hat.. man hat viel freiraum..man vermisst sich und weiß immer wieder was man an seinem partner schaetzen kann..wir haengen eben nicht so aufeinander..einen alltag gibt es nicht..

    Also auf Freiraum könnte ich echt gut verzichten... brauch ich ohnehin so gut wie gar nicht. Manchmal würd ich ihn auch gern weniger vermissen, ich denke ich wüsste auch wenn ich ihn jeden Tag sähe, was ich an ihm schätze und Alltag, was ist am Alltag so schlimm? Ich wünsche mir diesen Alltag momentan über alles!

    Zitat

    aber ich finde grade wenn man jung ist neigt man doch dazu staendig alles und jede minute mit dem partner zu teilen

    ich würd sagen, dass liegt nicht daran, dass man jung ist, sondern, dass man verliebt ist! ;-)


    Zum Thema ob die Fernbeziehung halten kann: Na das will ich doch hoffen, dass das möglich ist, sonst kann ich mir den Verlobungsring jetzt gleich wieder vom Finger ziehen! :-D*:)

    Zitat

    mh ich denke die entfernung ist nicht krampfhaft.. ist ja nicht mal gewollt

    ;-D das ist mir schon klar...irgendwie bin ich heut nicht in der Lage,mich deutlich auszudrücken anscheinend...

    Zitat

    aber ich finde grade wenn man jung ist neigt man doch dazu staendig alles und jede minute mit dem partner zu teilen..jeden tag aufeinander zu hocken weil man nicht genug davon haben kann..und ich finde dauerhaft ist das nicht wirklich foerdernd fuer ne beziehung..deswegen finde ich es ganz gut so.

    das hier klingt so,als sei die Entfernung fast notwendig,damit die Beziehung funktioniert und DAS fände ich bedenklich,weil es dann natürlich durchaus zu Problemen kommen kann,wenn die Entfernung wegfällt...

    Zitat
    Zitat

    ich glaube sogar das so eine fernbeziehung einige vorteile hat.. man hat viel freiraum..man vermisst sich und weiß immer wieder was man an seinem partner schaetzen kann..wir haengen eben nicht so aufeinander..einen alltag gibt es nicht..

    Also auf Freiraum könnte ich echt gut verzichten... brauch ich ohnehin so gut wie gar nicht. Manchmal würd ich ihn auch gern weniger vermissen, ich denke ich wüsste auch wenn ich ihn jeden Tag sähe, was ich an ihm schätze und Alltag, was ist am Alltag so schlimm? Ich wünsche mir diesen Alltag momentan über alles!

    ich hab genügend (manchmal auch mehr als genug) Freiraum,obwohl mein Freund geschätzte 50m Luftlinie weg wohnt;-D, ich vermisse ihn manchmal schon nach 10 Minuten, ich finde immer wieder etwas Neues,das ich an ihm liebe...und "Alltag" finde ich durchaus auch positiv...

    ich kann mich heut auch nicht ausdruecken xD


    ich meinte natuerlich nicht jung sondern verliebt.. bzw. ich meinte mit jung = unerfahren


    die entfernung ist sicher nicht notwendig..das habe ich ja schon bemerkt als wir mal ueber ne woche 24 h beieinander waren..das war auch total toll.. aber irgendwie empfinde ich es auch so..das man die zeit die man miteinander gemeinsam hat, wenn man eine fernbeziehung fuehrt, schaetzt und davon dann auch jede minute..manchmal ist es doch so das man es als selbstverständlichkeit ansieht das der partner nach der arbeit eben vorbei kommt.. aber das ist es grade bei uns nicht.. ich weiß nicht ich fuehle mich eigentlich ganz wohl damit.


    und das mit dem alltag.. man hoert doch oftmals das sich menschen trennen weil eben der "alltag" reingekommen ist, alles ist selbstverständlich, normal, gehoert eben dazu. und daraus wird dann bei vielen nur noch ein leben nebeneinander und nicht miteinander..und das will man doch vermeiden ?!


    liebe grueße an euch alle..

    Zitat

    ich meinte natuerlich nicht jung sondern verliebt.. bzw. ich meinte mit jung = unerfahren

    und ich denke, dass es eben auch bei "älteren" Leuten so sein kann, wenn sie verliebt sind, dass sie dann ihre ganze Erfahrenheit über Bord werden und eben auch sich so oft wie möglich sehen wollen. Liebe ist Liebe!

    Zitat

    ich weiß nicht ich fuehle mich eigentlich ganz wohl damit.

    ich nicht :-(

    Zitat

    und das mit dem alltag.. man hoert doch oftmals das sich menschen trennen weil eben der "alltag" reingekommen ist, alles ist selbstverständlich, normal, gehoert eben dazu. und daraus wird dann bei vielen nur noch ein leben nebeneinander und nicht miteinander..und das will man doch vermeiden ?!

    Nein fineflav0ur, nicht den Alltag sollte man vermeiden, sondern die Folgen davon. Alltag kann etwas sehr positives haben, man kennt sich besser, ist aufeinander eingestimmt. Weißt du, man kann nicht immer auf Dauer Spannung und Aufregung haben, auch das Ruhige ist einer Beziehung ist wichtig, die Gewohnheiten, die Dinge, die gleich bleiben, auf die man sich verlassen kann, die Beständigkeit. Sonst geht dir irgendwann die Energie verloren.

    stimmt.. von der seite habe ich es ehrlich gesagt noch gar nicht gesehen.. und eben das mein ich mit unerfahrenheit.. ich erwarte vielleicht ganz andere dinge..wie eben diese spannung und waere enttaeuscht wenn sie auf einmal weg waere.. klingt auf jeden fall schonmal gut der tip :)

    schau mal unten rechts! ;-)


    da steht fett und kursiv.... und unter fett, das ist zitieren - oder du schreibst es einfach so in spitze klammern.


    erst zwei hiervon: > dann der Text


    und dann zwei davon <

    übrigens nochmal

    @ fineflav0ur:

    Das macht nix, dass du "erst" 17 bist! Ich erinnere mich dran, dass ich 17 war, als wäre es gestern gewesen... lol naja immerhin hab ich da meinen Verlobten kennen gelernt! :-)


    Wir nehmen dich hier alle ernst, versprochen! @:)

    Latente

    Zitat

    Klar, hast recht, aber wieviele Beziehungen gibt es denn, die unglücklich sind? Viele! Frag die mal, warum sie trotzdem drin sind!

    ich denke, das wissen viele selber nicht. ;-D

    Zitat

    ich denke ich wüsste auch wenn ich ihn jeden Tag sähe, was ich an ihm schätze und Alltag, was ist am Alltag so schlimm?

    So seh ich das auch. Momentan hab ich ja mein Studium praktisch abgeschlossen, nur die Abschlussarbeit läuft noch. Heißt, ich bin viel zu Hause. Wir wohnen seit 2 Jahren zusammen und ich hab jeden einzelnen Tag Herzklopfen, wenn ich weiß, jetzt kommt er gleich von der Arbeit nach Hause. Es gibt nix Schöneres, als wenn dann endlich die Tür aufgeht, und er mich anstrahlt. x:)


    Alltag mit dem Schatz ist super und gar nicht schlimm! :-D

    fineflavour

    Erstmal willkommen! *:) Meines Erachtens gibt es noch einen wichtigen Punkt bei Fernbeziehungen: Viele Menschen wollen Probleme - also wenn sie sich dann ENDLICH wiedersehen - nicht ansprechen, um sich die gemeinsame Zeit nicht zu versauen. Das kann ziemlich gefährlich werden. Ich persönlich bin kein Fan von Fernbeziehungen. Meine erste Beziehung war eine (nun sie war nicht wirklich FERN, aber wir konnten uns nur am WE sehen) und das war nichts für mich. Obwohl ich mit meinem Schatz zusammenwohne, vermiss ich ihn ganz schrecklich, wenn er mal ein paar Tage nicht da ist. :-D

    So, hier noch ein bisschen offtopic.


    Ich habe heute ganz schrecklich geträumt. Ich saß mit meinem Schatz irgendwo zusammen und wir haben ganz normal geplaudert. Plötzlich eröffnet mir mein Schatz, dass es ihm nun reicht und er die Beziehung beenden wird. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Er erklärte, die fast 4 Jahre, die wir zusammen waren, wären ohnehin nur Show gewesen, keine echten Gefühle dahinter gewesen. Er hätte mich nie geliebt. Eigentlich hätte er emotional gar nix für Frauen übrig, Frauen seien schlechte Menschen, und müssten daher ausgenutzt werden. Nun sei ihm langweilig geworden in unserer Beziehung, deshalb sei es Zeit sie zu beenden.


    Ich bin natürlich aus allen Wolken gefallen. Konnte nicht verstehen, wer dieser Mensch da vor mir war! Es war doch mein Schatz, den ich liebe und vertraut habe, der so lieb, verständnisvoll gewesen war. Und ich hatte mich so getäuscht ihn ihm! Nichts davon war echt! Ich habe geheult und geheult, und je mehr ich geweint habe, um so mehr hat er gelacht. Ich habe versucht, ihm all unsere schönen Momente vor Augen zu halten, aber nichts davon hat ihn interessiert. Er hatte ja alles nur geschauspielert, und Frauen hätten ihn zu sehr verletzt, um noch eine davon gern zu haben. Ich hab gesagt "Aber ich bin doch nicht wie die anderen Frauen, oder etwa doch?" Er hat mir 2 Sachen aufgezählt, bei denen er meinte, da wäre ich besser gewesen als die anderen Frauen, aber auch gleich 2 Argumente, wo ich "schlechter" gewesen wäre, als die anderen.


    Als ich aufgewacht bin, hätte ich erstens meinem neben mir liegenden Schatz gerne eine runtergehaut (;-D) und zweitens war ich sogar körperlich komplett erschöpft. So als hätte ich mich furchtbar angestrengt. Ich habe im Traum auch Höllenqualen durchlitten, meine ganze Welt ist schließlich zusammengebrochen.


    Ich bin dann wieder eingeschlafen und hab dann weitergeträumt. Alles begann sich zu relativieren und mein Schatz sagte, das wäre alles nur ein Scherz gewesen, um zu sehen, wie ich reagiere. Wir haben uns wieder aneinander angenähert, aber ich war so verletzt, dass ich das Ende der Beziehung aufrecht erhalten wollte. Ich wusste ja nicht, ob er nicht tatsächlich wieder eine Show abzieht. Es war schrecklich.


    So einen Traum wünsch ich echt niemandem. :|N