das ist eben ein notwendiges Übel...aber es gibt auch genügend andere Gelegenheiten,bei denen er unter Menschen ist...trotzdem sagt er eben,er "mag das nicht"...zwingen kann ich ihn ja schlecht...bzw. ich hätte ja auch nix davon,ich will ja mit ihm zusammen Spaß haben...ich weiß nur nicht,wie und wo das möglich sein soll...:-/

    ja,ich finds auch komisch...ich wüsste allerdings nicht,warum er ne Ausrede erfinden sollte...kann ja sein,dass ihm das alles keinen Spaß macht...dumm nur,wenn es eben auch keinen Ersatz dafür gibt...:|N

    ja also ich weiß nicht, die einen unternehmen mehr, die anderen weniger, aber gemeinsame Unternehmungen gehören doch zu einer Beziehung dazu, nicht wahr?


    Frag ihn doch mal ganz provokant, ob er den Rest eures gemeinsamen Lebens immer nur innerhalb der eigenen Wohnung auf der Couch mit Fernseher & Co verbringen will! ;-) Wenn ja, finde ich das bedenklich :-/

    Zitat

    aber gemeinsame Unternehmungen gehören doch zu einer Beziehung dazu, nicht wahr?

    tja,ICH seh das auch so...

    Zitat

    Frag ihn doch mal ganz provokant, ob er den Rest eures gemeinsamen Lebens immer nur innerhalb der eigenen Wohnung auf der Couch mit Fernseher & Co verbringen will!

    hab ich schon...aber 1.sieht er das ja nicht so,2.denkt er soweit nicht und 3.meint er,dass er mir dann vielleicht nicht genug bieten kann...

    Also das klingt ja schon nach einer Sache, wo man unbedingt eine Lösung finden sollte.


    Könnt ihr nicht versuchen, irgendeinem gemeinsamen Tag auszumachen, an dem ihr auf jeden Fall etwas unternehmt?


    Muss ja nicht oft sein... aber wenn man nur zuhause gemeinsam hockt (McDonald's ist keine Unternehmung, das ist Nahrungsaufnahme ;-) ), wird das sicherlich irgendwann ein Problem werden.


    Wenn ich richtig informiert bin, wohnt ihr ja noch nicht zusammen. Aber wie soll das mal enden, WENN ihr das tut?


    Normalerweise entwickeln sich diese "wir wissen nicht, was wir gemeinsam tun sollen"-Probleme (auch wenn du es sicherlich durchaus weißt, nur mangelt es an der Umsetzung) ja erst dann, wenn man deutlich mehr an Zeit aufeinander hockt.

    Zitat

    Könnt ihr nicht versuchen, irgendeinem gemeinsamen Tag auszumachen, an dem ihr auf jeden Fall etwas unternehmt?

    naja,er hat vorgeschlagen,dass wir zumindest dann immer Sonntags zusammen kochen und essen...dass wir also bestimmte Rituale einführen...aber das löst ja höchstens einen Teil des Problems...

    Zitat

    Muss ja nicht oft sein... aber wenn man nur zuhause gemeinsam hockt (McDonald's ist keine Unternehmung, das ist Nahrungsaufnahme ;-) ), wird das sicherlich irgendwann ein Problem werden.

    für mich zählt McDonalds auch nicht wirklich zu Unternehmung...davon abgesehen hocken wir ja aber nichtmal zuhause...oft genug sehen wir uns ja erst kurz vorm Schlafengehen...d.h. wir machen einfach gar nix zusammen,nicht mal zuhause rumhocken:-/

    Zitat

    Wenn ich richtig informiert bin, wohnt ihr ja noch nicht zusammen. Aber wie soll das mal enden, WENN ihr das tut?

    genau das hab ich ihn neulich auch gefragt...da meinte er,so weit würde er nicht denken...und vielleicht wärs dann ja ganz anders und wir würden viel mehr unternehmen...na,wer's glaubt:-/

    Zitat

    und vielleicht wärs dann ja ganz anders und wir würden viel mehr unternehmen...

    Also ich glaub das auch nicht. Gerade WENN man zusammen wohnt, muss man viel von der gemeinsamen Zeit für alltäglich nötige Dinge wie Einkaufen und sonstige Erledigungen abzwacken. Als wir noch nicht zusammen wohnten, konnten wir unsere Zeit wirklich nur für uns nutzen, wenn wir uns gesehen haben. Aber jetzt muss erst mal alles gemanagt werden, diverse Dinge besprochen werden und sei es nur das Essen für die nächsten Tage. Ich finde, da ist es NOCH schwieriger, sich Zeit fürs Paarsein freizuhalten, wenn man ohnehin nur wenig Zeit füreinander hat (so wie bei uns momentan).


    Ich muss sagen, ich bin auch nicht gern unter vielen Menschen, wenn's brechend voll ist, hab ich auch keine Lust mehr, trotzdem unternehm ich gern Dinge, sehr gern sogar. Vor allem, wenn's mit meinem Schatz ist. Da ist es mir sogar oft egal, dass es etwas ist, was ich nicht so gern tue, denn gemeinsam kann man immer was Tolles draus machen. In der Kneipe, in der dein Schatz arbeitet, sind auch Leute, und auch sonst ist er doch bei jedem Sau-austreiben dabei (EM zB)... daher versteh ich nicht, warum er, wenn's um euch geht, bei allem so abgeneigt ist und das auf die "Leute" schiebt.

    Zitat

    so weit würde er nicht denken

    Was soll das denn überhaupt heißen? Lebt er nur so in den Tag hinein, total unreflektiert? Vielleicht sollte er mal langsam damit anfangen, so weit zu denken. Es geht doch immerhin um EUCH!

    hallo


    bin grad neu dazu gekommen aber ich kenne die situationen irgendwie


    ich hätte auch emmer lust etwas zu unternehmen aber er sagt nur okay und wohin?


    ich weiß dann auch nicht wirklich was und so vergeht dann der tag ohne irgendwie was.


    sicher ist es hin und wieder schön vorm fernseher zu liegen aber doch nicht jedes WE.


    ich täte oft gerne mit ihm irgendwo was trinken hinfahren nein das interessiert ihn nicht zu zweit. mfg

    Zitat

    In der Kneipe, in der dein Schatz arbeitet, sind auch Leute, und auch sonst ist er doch bei jedem Sau-austreiben dabei (EM zB)... daher versteh ich nicht, warum er, wenn's um euch geht, bei allem so abgeneigt ist und das auf die "Leute" schiebt.

    so gehts mir eben auch...er kanns mir ja auch nicht wirklich erklären...und dann wundert er sich,wenn ich denke,es liegt irgendwie an mir...:-(

    Zitat

    Gerade WENN man zusammen wohnt, muss man viel von der gemeinsamen Zeit für alltäglich nötige Dinge wie Einkaufen und sonstige Erledigungen abzwacken.

    im Moment wär ich ja schon für sowas dankbar...wäre ja immerhin auch ein Teil des Lebens,den man teilt...

    Zitat

    Was soll das denn überhaupt heißen? Lebt er nur so in den Tag hinein, total unreflektiert? Vielleicht sollte er mal langsam damit anfangen, so weit zu denken. Es geht doch immerhin um EUCH!

    ich weiß auch nicht genau...in einem Gespräch,das wir vor längerer Zeit mal hatten,klang durch,dass er wohl irgendwie Ängste hat,Pläne bezüglich einer Beziehung zu schmieden,und wenn es nur in Gedanken ist,weil es ja am Ende doch ganz anders kommen könnte...ich könnte ja auf einmal keine Lust mehr auf ihn haben und dann stünde er quasi da mit seinen Plänen...also macht er lieber erst gar keine:-/ so hab ich das zumindest damals verstanden und interpretiert...

    HAllo Anonyme..ich klinke mich mal ganz kurz hier ein;-)

    Zitat

    dass er wohl irgendwie Ängste hat,Pläne bezüglich einer Beziehung zu schmieden,und wenn es nur in Gedanken ist,weil es ja am Ende doch ganz anders kommen könnte...ich könnte ja auf einmal keine Lust mehr auf ihn haben und dann stünde er quasi da mit seinen Plänen...also macht er lieber erst gar keine

    Das hier kenne ich zu gut. Genauso beschreibt MEIN FREUND das auch. Anfangs fand ich es unerhört und schockierend - nachdem ich lange darüber nachgedacht habe, fand es gar nicht schlecht. Wieviele Paare schmieden schliesslich tausende Pläne, die am Ende nur Schall und Rauch sind weil sich einer trennt? Da ist mir die realistische Variante im HIER und JETZT schon auch lieber...


    Das mit den Unternehmungen finde ich allerdings auch nicht so gut...vielleicht könnt ihr einen Kompromiss finden, z.B. zwei Tage im Monat, an denen ihr einen schönen "Ausflug" oder irgendwas Besonderes macht...sowas bringt Leben in die Beziehung, sowas tut GUT...


    Alles Liebe...


    ...und ich klinke mich wieder aus;-D

    huhu... *:)


    hab länger nichts geschrieben, aber fleißig mitgelesen...


    mir ging es nicht so gut, es gibt mal wieder ein Problem das ich nicht anspreche und wo sonst jeder normale mensch schluss gemacht hätte. er weiß aber nicht, dass ich es weiß... weil ich nicht will, dass die beziehung zu ende ist.


    Zja... kompliziert. ich wollte das hier nicht so ausführen, weil ich mir gedacht habt dass ich dann von allen seiten zu hören bekomm, dass ich die beine in die hand nehmen soll.


    Aber das will ich nicht.


    Und weil es heute bei euch gerade um diesen Punkt "gemeinsam was unternehmen" ging, dachte ich, ich muss eben doch was schreiben...


    weil genau das bei uns der Punkt ist, der eben super funktioniert. Unsere Beziehung wird einfach nicht langweilig weil wir gemeinsame Interessen haben. Gestern und heute waren wir zusammen angeln, bzw. er hat geangelt und mich mitgenommen. Hab ja kein Angelschein und keine Ahnung o:) aber es war total schön. Einfach draußen in der Pampa zu sitzen und die Welt vergessen, die Ruhe zu genießen, irgendwelche lustigen Tiere entdecken. Um die Fische ging es dabei eigentlich gar nicht...


    Genauso eben das Fliegen oder abends mal was essen gehen oder im garten mit freunden/eltern grillen... das will ich nie mehr missen.


    Ich glaube, solche Gemeinsamkeiten stärken echt die Beziehung und dann kann man auch mal über andere dinge hinwegsehen...


    hoffe, ihr bekommt das in den griff anonyme!

    Zitat

    in einem Gespräch,das wir vor längerer Zeit mal hatten,klang durch,dass er wohl irgendwie Ängste hat,Pläne bezüglich einer Beziehung zu schmieden,und wenn es nur in Gedanken ist,weil es ja am Ende doch ganz anders kommen könnte...ich könnte ja auf einmal keine Lust mehr auf ihn haben und dann stünde er quasi da mit seinen Plänen...also macht er lieber erst gar keine :-/ so hab ich das zumindest damals verstanden und interpretiert...

    Also irgendwie ist das Humbug. Ja, ich plane nach 3 Wochen Beziehung auch noch nicht die Hochzeit, aber normalerweise geht man ja Schritt für Schritt weiter. Erst lebt man nur im Jetzt und später dann plant man Urlaube, oder die erste gemeinsame Wohnung... eins nach dem anderen einfach. Mit Dauer und Beständigkeit einer Beziehung geht man einfach immer ein Stückchen gemeinsam weiter. Aber so wie du schreibst, ist er einfach am Anfang stehengeblieben und schickt dich lieber alleine vor, damit er nicht enttäuscht werden kann.


    Wenn man GAR KEINE Pläne macht aus Angst, es könnte ja anders kommen (klar, es kann IMMER anders kommen, that's life!), kommt man doch auch keinen Schritt voran! Man wacht nicht eines Tages auf, und wohnt zusammen, ist verheiratet, hat 2 Kinder und lebt glücklich bis ans Lebensende.


    Den Rest seines Lebens (zB berufliche Zukunft) plant er doch wohl auch irgendwie, oder? Das könnte natürlich auch alles anders kommen, aber denkt man deshalb gleich gar nicht drüber nach? Wohl kaum, oder?


    Ich denke, da habt ihr noch ein ganzes Stückchen Arbeit und Gespräche vor euch...