@ Anonyme:

    Okay bei Techno würde ich auch streiken ;-D Naja... vielleicht kannste ja mal unaufällig rausfinden, was ihm außerhalb des eigenen Zuhauses überhaupt Spaß macht und dann schauen, ob was dabei ist, woran du Freude hast.


    Ich war anfangs auch bereit, mit meinem Freund überallhin mitzugehen, hauptsache zusammen, aber jetzt haben wir unsere gemeinsamen Kneipenabende, wenn wir uns sehen oder eben romantische Abendspaziergänge oder auch ab und an das in die Stadt fahren und bummeln... ach wie herrlich! x:) Auch wenn es nur einmal im Monat ist. Aber wenn wir zusammen ziehen werde ich auch darauf pochen, dass wir einen Tag in der Woche haben, wo wir etwas gemeinsam unternehmen, damit das gar nicht erst ins Schludern kommt...


    Mir fällt grad auf, dass ich außer Melli hier noch jemanden vermisse..... sie hat schon so lange nicht mehr geschrieben, dass mir im Moment leider der Name nicht einfällt, ich meine die geschlechtslose (also grüne) Dame mit dem Cowboy! ;-)

    Zitat

    Naja... vielleicht kannste ja mal unaufällig rausfinden, was ihm außerhalb des eigenen Zuhauses überhaupt Spaß macht und dann schauen, ob was dabei ist, woran du Freude hast.

    außer dem,was ich hier aufgezählt habe,scheints da ja nicht viel zu geben...alles "normale" wie essen gehen,was trinken gehen,Eisessen,schwimmen,Kino usw. fällt ja schonmal weg...

    Zitat

    aber jetzt haben wir unsere gemeinsamen Kneipenabende, wenn wir uns sehen oder eben romantische Abendspaziergänge oder auch ab und an das in die Stadt fahren und bummeln.

    das fällt damit ja auch alles weg...

    Als du ihm an den Kopf geworfen hast, dass es dich nicht schärft, alles allein unternehmen zu müssen... wie ist das Gespräch (Streit? ;-D) weiterverlaufen? Hat er bloß gesagt "Ich seh das nicht so, wir waren letztens bei McDonalds und du weißt ja, dass ich alles andere nicht mag..." und das war's? Und auf warum er das alles nicht mag, hat er nur "Wegen der Leute und überhaupt..." (was ist dieses "überhaupt"?) geantwortet? Hat er irgendeine Bereitschaft signalisiert, mal alles zu überdenken, oder etwas in der Art? Wie seid ihr verblieben?

    Zitat

    Hat er bloß gesagt "Ich seh das nicht so, wir waren letztens bei McDonalds und du weißt ja, dass ich alles andere nicht mag..." und das war's?

    nein...er meinte,dass er mir vielleicht nicht genug bieten kann,wenn ich das so sehen würde...das hat mich dann natürlich sehr erfreut,so dass ich meinte,ob das denn dann hieße,dass ich mich entweder damit abfinde oder mich trennen muss?Da meinte er,er könne mich ja zu nichts zwingen...aber er hätte schon die Hoffnung,dass wir das schaffen können und auch die Kraft,was zu ändern...

    Zitat

    Und auf warum er das alles nicht mag, hat er nur "Wegen der Leute und überhaupt..." (was ist dieses "überhaupt"?) geantwortet?

    quasi...er fühlt sich da irgendwelchen Zwängen unterworfen...wenn man was trinken geht,fühlt er sich angeblich eingesperrt...ich hab keine Ahnung,was da manchmal in seinem Hirn vor sich geht...

    @ Anonyme

    Das Problem KENN ICH! Mein Freund war ganz genauso. Konnte nicht viel im Voraus planen. Ausrede: Mag er nicht, macht er nicht. Zu viele Leute? Samstags shoppen? Mag er nicht. Etwas "nicht mögen" ist ja per se schon mal kein Grund, sondern einfach nur ne Ausrede, den wirklichen Grund nicht zu sagen. (m. E.) Dann wiederum hat die Sache auch etwas mit Akzeptanz zu tun. Bei uns war das Problem, dass er zu Anfang unserer Beziehung sich nicht sicher war, ob er diese Beziehung möchte. Wobei, das ist vermutlich falsch formuliert. Tatsache ist aber, dass er sich anfangs eben nicht binden wollte und somit alles weggeschoben hat, was normales Paarverhalten eben ist. Gemeinsame Unternehmungen z. B. Warum den ganzen Aufwand betreiben, wenn man sich nicht sicher ist? Wozu Wochen im Voraus planen, wenn man gar nicht weiß, ob man noch zusammen ist?


    Bei uns hat sich das Problem noch häufigen Streits und häufigem Schlussmachen (wie ja allseits bekannt ;-D) behoben. Damit will ich um Himmels Willen nicht sagen, dass du euer Problem auch auf diese Weise lösen sollst. Im Endeffekt war die Lösung klipp und klar auf den Tisch zu bringen, was man von einer Beziehung erwartet, zu erfahren, was der andere erwartet und dann zu sehen, wie man das unter einen Hut bringt. Aber ich laber hier einen Scheiß! Es ist 23h und ich bin grad von meinem Schatz-WE heimgekommen x:) Ich geh mal ins Bettchen und träume von den vergangen zwei Tagen... ;-D

    @ Vamp

    :°_:°_:°_


    Ich weiß ja, es hilft nicht viel, aber dreh die Sache positiv: VORfreude ist die schönste Freude!!!! Und wie schade: Nur noch soooo wenig Tage Vorfreude vor dir ;-) Ähm....ist Zeit für mich, ins Bett zu gehen, nicht wahr... zzz Jedenfalls: Sei gedrückt: Du schaffst das schon bis Mittwoch. Und dann ist ja bald auch schon Urlaubszeit!!! :)^

    Ich glaub du hast grad zuviele Glückshormone in dir! ;-D;-D;-D


    Hast ja recht, es ist immer das Gleiche.... aber die Zeit dazwischen wird so schwer wegen der Klausuren und dem Kickoff und Projektforum.... und es ist leider nicht so, dass mich der Stress davon abhält, an ihn zu denken.


    Aber danke schön! :-)


    Ich wünsche dir eine gute Nacht zzz

    Ja, stimmt, manchmal ist die viele Arbeit ganz wohltuend, weil die Tage nur so dahinfliegen. Aber wenn die Gedanken an den Liebsten die Zeit noch länger macht, als sie eigentlich ist - also obwohl nur Tage, gefühlt Jahre - das ist ja mal wirklich ätzend!!! Aber schau mal, heute ist schon Montag und das bedeutet ÜBERMORGEN Schatz-Kontakt!!! Freuen, freuen, freuen!!! @:)