• Der Beziehungs-Glücklich-Faden

    so, mal wieder ein faden von meinereiner;-D na, freut ihr euch schon alle???;-D ich hab mir mal was überlegt... alle schreiben hier hinein, *dass sie verlassen wurden *dass sie liebeskummer haben *dass sie nicht wissen ob sie verzeihen sollen *dass sie nicht wissen ob sie ehrlich sein sollen *dasss sie nicht wissen wie sie schluss machen sollen …
  • 18 Antworten
    Zitat

    aber ich vertrau ich dir

    sollte heißen aber ich vertrau ihr da


    Und sorry auch für alle anderen Rechtschreibfehler, bin nicht auf der Höhe, leg mich jetzt auch erstmal wieder ins Bett.


    Sunny soll sich mal melden >:(

    Hallo Mädels,


    das ist ja toll, dass ihr endlich zusammen wohnt Naddel :-) wir haben auch dieses WE noch mal übers Zusammenziehen gesprochen. Morgen beginnt ja für mich die Abendschule und eigentlich war es so gedacht, dass wir entweder in zwei Jahren wenn ich fertig bin gemeinsam weg gehen (mein Schatz will ja woanders studieren) oder er in einem Jahr alleine geht und ich dann nachgehe. Aber er hat mich jetzt gefragt ob ich mir nicht vorstellen kann, das zweite Jahr woanders zu machen. Ich muss mich nur erkundigen ob ich so einfach die Abendschule wechseln kann, aber ich glaube das ist kein Problem. Das wäre natürlich total toll....


    Mir geht es auch viel besser, auf der Arbeit ist es immer noch nicht so toll, aber sobald die neuen Möbel da sind und wir eine neue Kollegin bekommen, wird es auch besser werden. Leider dauert das mit den Möbeln länger als gedacht und die neue Kollegin wird auch so schnell nicht kommen. Unsere Chefin hält es nicht für nötig die Stelle auszuschreiben. Sie wird aber noch sehen, dass wir auf Dauer nicht zu zweit bleiben können.


    Aber jetzt wo ich weiß, ich werde wahrscheinlich sowieso nicht ewig dort bleiben, belastet mich das nicht mehr ganz so doll...


    Ich hoffe deinem Schatz geht es schnell besser Fenta.....


    Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag @:)


    Alles liebe


    Melli

    @ Destroyed

    :°(

    latente

    Tut mir leid mit deinem Rücken, ich kann mir vorstellen, wie’s dir geht. Mein Schatz hat auch immer schlimm mit seinem Rücken zu kämpfen, ist oft tagelang völlig außer Gefecht gesetzt. Da hilft leider nur aussitzen. Hoffentlich geht’s dir schnell wieder besser. :)*




    Meinem Schatz geht’s auch schon viel besser. Vor Mittwoch wird er trotzdem nicht entlassen werden. Ich halt’s schon nicht mehr aus allein zu Haus. Obwohl ich ja ohnehin den ganzen Tag bei ihm im KH bin. Er sagt mir jetzt jeden Tag wie sehr er mich liebt und vermisst, wie sehr er sich freut, dass ich immer für ihn da bin. Und er guckt immer so verliebt. Das ist so niedlich. x:)

    Danke, es geht mir auch schon wieder etwas besser.... naja den Tabletten sei Dank! ;-) Aber ich denk es wird sich auch so wieder richten, das hoffe ich, denn ich will unbedingt am Samstag nach Goslar!


    Dir wünsche ich, dass du die Tage bis Mittwoch überstehst, ist ja aber nicht mehr solange! Hoffentlich ist dein Schatz dann auch bald wieder wohlauf!

    @ Fenta:

    Zitat

    Wahnsinnig stark finde ich jedoch, wie du so kurz nach der Trennung schon so überlegt darüber schreibn kannst! :)^ Ich glaube, ich wäre da noch in der "Ich heule nur und kann nichts essen und nichts denken"-Phase.

    Oh, ich bin traurig - und wie!


    Und meine erste Reaktion war tatsächlich Schuldzuweisung - und zwar an sie.


    Ich habe mittlerweile viel darüber nachgedacht und bin nun anderer Meinung: Zum Scheitern einer Beziehung gehören (ebenso wie zum Gelingen!) immer zwei.


    Ich habe Fehler gemacht, sie hat Fehler gemacht. Die Folge ist, dass die Beziehung nun kaputt oder vielleicht kaputt ist (so ganz klar, was nun Sache ist, ist mir bislang nicht).


    Ich gestehe mir meine Fehler ein, zudem tun sie mir unendlich leid. Und ich bin willens und in der Lage dazu, an mir zu arbeiten, mir meine Fehler ganz genau anzuschauen und dafür Sorge zu tragen, dass ich künftig nicht mehr dieselben Fehler mache.


    Jeder Mensch macht Fehler, jedem kann mal etwas "Blödes" passieren. Entscheidend ist meiner Ansicht nach, ob man seine Fehler einsieht und sie bereut. Und dass man an sich arbeitet.


    Keine Ahnung, ob das mit unserer Beziehung wieder wird... O.g. Arbeit an mir selbst mache ich davon nicht abhängig, ich mache das für mich.


    Konfuzius sagt, und das finde ich sehr schön:


    "Was Du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es Dir - für immer".


    Genau so verfahre ich. Es hat aber intensives Nachdenken und hartnäckiges Sich-den-eigenen-Unzulänglichkeiten-Stellen gebraucht, bis ich so weit war. Wie schnell ich an diesen (wie ich finde sehr produktiven) Punkt gekommen bin, wundert mich allerdings tatsächlich gerade selbst.


    Bin halt ein toller Typ, hihi. :-p ;-) (Spass!)

    destroyed

    Ich wünsch dir sehr, dass eure Beziehung noch eine Chance hat. Es ist nur schade, dass so eine Beziehung erst in die Brüche gehen muss, um seine Fehler so zu sehen, und dann auch hart an diesen zu arbeiten. Besser wäre es natürlich für dich, du könntest ohne das Beziehungs-Aus vor Augen an dir arbeiten. Aber wer weiß, wozu es gut war. Vielleicht hat es genauso kommen sollen, wie es gekommen ist.




    Mein Schatz wird nun aufgrund hervorragender Therapieerfolge doch schon morgen entlassen werden (zu 90 % ;-D). Ich bin so wahnsinnig glücklich darüber, ihn dann mit nach Hause nehmen zu können. Nur noch eine einsame Nacht.


    Mein Freund leidet auch schon sehr. Er ist schon so scharf, dass er nur noch an Sex denken und über Sex reden kann. Aber morgen darf ich ihn endlich erlösen. ;-D

    @ Destroyed 25

    Das Forum ist wirklich eine einzige Desillusionierungsanstalt. :-/ Ich kann mich noch erinnern, dass du aktiver hier warst, als ich das Forum gerade gefunden hatte. Ich mochte deine Beiträge und habe später sehr gerne gelesen, wie toll du deine Freundin findest, und wie optimistisch du bist, was euch beide angeht, und jetzt das hier:

    Zitat

    Zudem bin ich ein Mal fremdgegangen. Sie versuchte zwar aufrichtig, mir das zu verzeihen, aber sie schaffte es auf Dauer wohl nicht. Ich kann es nachvollziehen - auch, wenn ich mir so sehr gewünscht habe, dass meine Ehrlichkeit (habe es ihr sofort gebeichtet!) honoriert wird. Aber das kann man halt nicht erzwingen.

    :-o :-o :-o :°( :°( :°( Es macht mich traurig sowas von jemandem zu lesen, den ich in die Schublade "Schwer verliebt, tolle Ansichten, tolle Freundin, schöne Beziehung" einsortiert hatte. Wenn man nichtmal mit den Vorraussetzungen, die du hattest treu bleibt, wie soll man da noch daran glauben, dass es geht und manchen nicht mal schwer fällt? ??? :-/ Ja, ich weiß es gibt schon ein paar Beispiele für Treue auf med1, aber dass jemand, der mal so froh war seine Freundin gefunden zu haben, auch einer Gelegenheit erlegen ist, frustiert mich doch ein wenig. ;-D {:(


    War das Fremdgehen die Ursache für diese Entwicklung hier: ?

    Zitat

    weshalb wir nicht mehr so glücklich sind wie früher, weshalb sie sich zunehmend von mir distanziert.

    Ich könnte mir nämlich auch nicht vorstellen, dass ich über sowas hinweg kommen könnte. Gerade wenn es vorher doch gut lief. Oder hatte die Krise schon vor dem Seitensprung begonnen? ???

    @ Fenta:

    Zitat

    Ich wünsch dir sehr, dass eure Beziehung noch eine Chance hat. Es ist nur schade, dass so eine Beziehung erst in die Brüche gehen muss, um seine Fehler so zu sehen, und dann auch hart an diesen zu arbeiten. Besser wäre es natürlich für dich, du könntest ohne das Beziehungs-Aus vor Augen an dir arbeiten.

    Das hätte ich gerne getan, glaub mir. Ich habe monatelang versucht, zu reden - leider führte das nicht zum Erfolg, da sie immer mehr dichtmachte und ein konstruktives Reden über und Lösen von Problemen daher nicht möglich war.


    Andererseits habe ich vielleicht zu sehr, zu drängend immer wieder "gebohrt". Ich wollte sie nicht bedrängen, habe es aber wohl. :-(


    Ich bin eigentlich kein "Trampel", ich mag "Trampel" nichtmal. Daher bin ich über mich selbst erschrocken, dass ich in dieser Hinsicht wohl ein "Trampel" war.

    Zitat

    Mein Schatz wird nun aufgrund hervorragender Therapieerfolge doch schon morgen entlassen werden (zu 90 % ;-D). Ich bin so wahnsinnig glücklich darüber, ihn dann mit nach Hause nehmen zu können. Nur noch eine einsame Nacht.

    Wow, herzlichen Glückwunsch! :)*


    Mein Freund leidet auch schon sehr. Er ist schon so scharf, dass er nur noch an Sex denken und über Sex reden kann. Aber morgen darf ich ihn endlich erlösen. ;-D

    @ LolaX5:

    Zitat

    Ich kann mich noch erinnern, dass du aktiver hier warst, als ich das Forum gerade gefunden hatte. Ich mochte deine Beiträge und habe später sehr gerne gelesen, wie toll du deine Freundin findest, und wie optimistisch du bist, was euch beide angeht, und jetzt das hier:

    Ich liebe sie nach wie vor. Und ich finde sie nach wie vor toll.

    Zitat

    Es macht mich traurig sowas von jemandem zu lesen, den ich in die Schublade "Schwer verliebt, tolle Ansichten, tolle Freundin, schöne Beziehung" einsortiert hatte. Wenn man nichtmal mit den Vorraussetzungen, die du hattest treu bleibt, wie soll man da noch daran glauben, dass es geht und manchen nicht mal schwer fällt? ??? :-/ Ja, ich weiß es gibt schon ein paar Beispiele für Treue auf med1, aber dass jemand, der mal so froh war seine Freundin gefunden zu haben, auch einer Gelegenheit erlegen ist, frustiert mich doch ein wenig. ;-D {:(

    Wie schon geschrieben, Lola: Menschen machen Fehler. Alle Menschen, niemand ist davor gefeit!


    Es wäre schön, wenn ich Deine Schublade mit der schönen Etikettierung deswegen nicht gleich für immer verlassen müsste. ;-)


    Ich weiss, dass ich einen großen Fehler gemacht habe, und ich bereue ihn zutiefst. Ich glaube nicht, dass ich deswegen ein grundsätzlich schlechter Mensch bin (mir ist Treue nämlich wichtig! Auch, wenn Du mir das nun möglicherweise nicht mehr glaubst. Ist aber so!).


    Einmaliger Ausrutscher. Bitter bezahlt.


    Mehr als


    - den Fehler einsehen,


    - mich aufrichtig dafür zu entschuldigen und um Vergebung zu bitten und


    - an mir zu arbeiten und dafür zu sorgen, dass ich diesen Fehler nur ein einziges Mal mache und ihn nicht wiederhole


    kann ich leider nicht. Und ich mache all das und meine es ernst!


    Es war mir jedenfalls eine Lehre, und sowas wird mir sicherlich nicht wieder passieren.

    Zitat

    War das Fremdgehen die Ursache für diese Entwicklung hier: ?

    Zitat

    weshalb wir nicht mehr so glücklich sind wie früher, weshalb sie sich zunehmend von mir distanziert.

    Ja. Sie sagt, das sei einer der Gründe, bzw. der hauptsächliche Grund.


    Fremdgehen -> Distanzierung -> ich fühlte mich nicht mehr geliebt wegen der Distanzierung -> ich wurde zunehmend gereizt, weil ich merkte, dass ich sie nicht mehr "erreiche" -> noch mehr Distanzierung ihrerseits. Ein böser Teufelskreis. :°(

    Zitat

    Ich könnte mir nämlich auch nicht vorstellen, dass ich über sowas hinweg kommen könnte. Gerade wenn es vorher doch gut lief. Oder hatte die Krise schon vor dem Seitensprung begonnen?

    Erst danach, was ihre Aussage (der ich sowieso glaube) ja auch unterstreicht.


    Ich denke, sie liebt mich nicht mehr (oder zumindest weniger als früher). Daher konnte sie mir anfangs wohl verzeihen, kann es jetzt, ohne tiefe Gefühle mehr für mich, wohl nicht mehr.

    Äh, das

    Zitat

    Mein Freund leidet auch schon sehr. Er ist schon so scharf, dass er nur noch an Sex denken und über Sex reden kann. Aber morgen darf ich ihn endlich erlösen.

    sollte eigentlich ein Zitat werden!


    Es ist ja nicht so, dass ich jetzt gleich schwul geworden wäre und morgen Sex mit meinem Freund haben würde. :-o


    Das soll Fenta machen! ;-D

    Zitat

    Ich glaube nicht, dass ich deswegen ein grundsätzlich schlechter Mensch bin

    Nö, das glaub ich auch nicht. :-) Ich war früher so, dass ich sagte, wenn mein Partner fremdgehen würde, würde ich mich umgehend von ihm trennen. Basta.


    Je länger ich mit meinem Freund zusammen war, desto mehr hat sich meine Meinung dazu verändert. Heute würde ich sagen: Sogar wenn ich mit meinem Schatz mein Leben verbringen dürfte, würde ich nicht davon ausgehen, dass er die ganzen (50 oder mehr?) Jahre treu ist. Mein Schatz ist ein hochanständiger Kerl, der Fremdgehen stärker verurteilt als ich selbst, aber klar, Versuchungen sind da. Wenn er einer einmal erliegt, würde ich ihm verzeihen (vorausgesetzt er ist gleich ehrlich zu mir und vorausgesetzt ich schaffe das auch!), und ich würde es ihm auch wieder verzeihen. Vorausgesetzt natürlich, es ist kein Dauerzustand. ;-D Ein Lüge oder einen x-beliebigen anderen Fehler, der eben alle heiligen Zeiten mal passiert, würde ich ja auch mehrmals verzeihen bzw. nicht sofort an ein Beziehungsende denken. Man würde darüber reden, daran arbeiten, und verzeihen…. genauso würde ich das bei einem Seitensprung handhaben. Unsere Bindung ist so tief… irgendwie hat sich dadurch meine radikale Schlussmacheinstellung komplett relativiert.


    Ich könnte mir sogar vorstellen eines Tages eine offene Beziehung zu führen, aber ich glaube, dafür ist mein Schatz gar nicht zu haben. ;-D

    Zitat

    Ich war früher so, dass ich sagte, wenn mein Partner fremdgehen würde, würde ich mich umgehend von ihm trennen. Basta.

    Derartige unverrückbare Prinzipien habe ich persönlich nicht, weil ich lieber den Einzelfall betrachte und nach Sachlage entscheide. Ich respektiere aber vollkommen, wenn jemand unverrückbare Prinzipien hat.


    Ich wurde auch schon betrogen. Ja, es schmerzt ungemein, und ja, es ist nicht in Ordnung - darüber brauchen wir nicht zu reden, das ist klar.

    Zitat

    Wenn er einer einmal erliegt, würde ich ihm verzeihen (vorausgesetzt er ist gleich ehrlich zu mir

    Das finde ich toll - weil es eine sehr menschliche Komponente hat.

    Zitat

    Vorausgesetzt natürlich, es ist kein Dauerzustand.

    Klar! Als Dauerzustand ist's dann in der Tat unverzeihlich.

    Zitat

    Ein Lüge oder einen x-beliebigen anderen Fehler, der eben alle heiligen Zeiten mal passiert, würde ich ja auch mehrmals verzeihen bzw. nicht sofort an ein Beziehungsende denken. Man würde darüber reden, daran arbeiten, und verzeihen…. genauso würde ich das bei einem Seitensprung handhaben. Unsere Bindung ist so tief… irgendwie hat sich dadurch meine radikale Schlussmacheinstellung komplett relativiert.

    Wow, das finde ich sehr bewegend!

    Zitat

    Ich könnte mir sogar vorstellen eines Tages eine offene Beziehung zu führen, aber ich glaube, dafür ist mein Schatz gar nicht zu haben.

    Für mich wäre das auch nichts. Ich kann's mir (für mich selbst - möglich, dass andere das anders sehen!) nicht vorstellen.


    Aber jedem das Seine. Wenn beide damit zurechtkommen, OK.

    Was das verzeihen angeht, wollte ich noch schreiben, dass ich mir durchaus vorstellen kann, dass das schwierig sein kann. Da ich noch nie betrogen wurde, kann ich auch nicht 100 %ig sagen, wie sich das abspielen würde. Meine größte Angst wäre, dass ich dann zur rasend eifersüchtigen Furie mutiere… so könnte ich mich nicht ertragen.


    Grundsätzlich ist es so, dass mein Schatz tun und lassen kann, was er will. Er ist ein erwachsener Mensch und ich gehe davon aus, dass er sich von prekären Situationen rechtzeitig abzugrenzen weiß, dass er also keinen Anstandswauwau nötig hat, der ihm sagt, was er zu tun und zu lassen hat. Wenn er alleine unterwegs ist und ich allein daheim bin, käme ich NIE auf die Idee, mir auszumalen, er hätte etwas mit einer anderen. Ich bin also eigentlich überhaupt nicht eifersüchtig, Dinge wie bei einer Freundin/Bekannten übernachten oder mit anderen Frauen (ohne mich) in die Sauna zu gehen, wären gar kein Problem für mich.


    ABER, was wenn ich danach überall Gespenster sehen würde? Ich glaube, ich MÜSSTE dann die Beziehung beenden, weil ich mich so nicht ertragen könnte und ich auch so keine Beziehung führen könnte. Ich kann also nur hoffen, dass ich tatsächlich so souverän reagieren würde, sollte jemals der Fall eintreten, dass ich einen Seitensprung verzeihen müsste.

    guten morgääähn zzz zzz


    heut zum ersten mal von der neuen wohnung aus mit dem zug zur arbeit...hieß dann also noch zeitiger aufstehen, da ich mir ja auch noch meine monatskarte besorgen musste zzz aber ein gutes hatte es: mein schatz ist zusammen mit mir aufgestanden und hat mich auch zum bahnhof gebracht...mit dem roller ;-D und wenn alles klappt, werde ich heut abend auch abgeholt :-D


    naja...werd mich auch noch irgendwie ans frühe aufstehen gewöhnen (müssen) ;-D


    euch nen schönen tag, auch bei dem miesen wetter ;-) @:) *:)