@ Destroyed 25

    Das Forum ist wirklich eine einzige Desillusionierungsanstalt. :-/ Ich kann mich noch erinnern, dass du aktiver hier warst, als ich das Forum gerade gefunden hatte. Ich mochte deine Beiträge und habe später sehr gerne gelesen, wie toll du deine Freundin findest, und wie optimistisch du bist, was euch beide angeht, und jetzt das hier:

    Zitat

    Zudem bin ich ein Mal fremdgegangen. Sie versuchte zwar aufrichtig, mir das zu verzeihen, aber sie schaffte es auf Dauer wohl nicht. Ich kann es nachvollziehen - auch, wenn ich mir so sehr gewünscht habe, dass meine Ehrlichkeit (habe es ihr sofort gebeichtet!) honoriert wird. Aber das kann man halt nicht erzwingen.

    :-o :-o :-o :°( :°( :°( Es macht mich traurig sowas von jemandem zu lesen, den ich in die Schublade "Schwer verliebt, tolle Ansichten, tolle Freundin, schöne Beziehung" einsortiert hatte. Wenn man nichtmal mit den Vorraussetzungen, die du hattest treu bleibt, wie soll man da noch daran glauben, dass es geht und manchen nicht mal schwer fällt? ??? :-/ Ja, ich weiß es gibt schon ein paar Beispiele für Treue auf med1, aber dass jemand, der mal so froh war seine Freundin gefunden zu haben, auch einer Gelegenheit erlegen ist, frustiert mich doch ein wenig. ;-D {:(


    War das Fremdgehen die Ursache für diese Entwicklung hier: ?

    Zitat

    weshalb wir nicht mehr so glücklich sind wie früher, weshalb sie sich zunehmend von mir distanziert.

    Ich könnte mir nämlich auch nicht vorstellen, dass ich über sowas hinweg kommen könnte. Gerade wenn es vorher doch gut lief. Oder hatte die Krise schon vor dem Seitensprung begonnen? ???

    @ Fenta:

    Zitat

    Ich wünsch dir sehr, dass eure Beziehung noch eine Chance hat. Es ist nur schade, dass so eine Beziehung erst in die Brüche gehen muss, um seine Fehler so zu sehen, und dann auch hart an diesen zu arbeiten. Besser wäre es natürlich für dich, du könntest ohne das Beziehungs-Aus vor Augen an dir arbeiten.

    Das hätte ich gerne getan, glaub mir. Ich habe monatelang versucht, zu reden - leider führte das nicht zum Erfolg, da sie immer mehr dichtmachte und ein konstruktives Reden über und Lösen von Problemen daher nicht möglich war.


    Andererseits habe ich vielleicht zu sehr, zu drängend immer wieder "gebohrt". Ich wollte sie nicht bedrängen, habe es aber wohl. :-(


    Ich bin eigentlich kein "Trampel", ich mag "Trampel" nichtmal. Daher bin ich über mich selbst erschrocken, dass ich in dieser Hinsicht wohl ein "Trampel" war.

    Zitat

    Mein Schatz wird nun aufgrund hervorragender Therapieerfolge doch schon morgen entlassen werden (zu 90 % ;-D). Ich bin so wahnsinnig glücklich darüber, ihn dann mit nach Hause nehmen zu können. Nur noch eine einsame Nacht.

    Wow, herzlichen Glückwunsch! :)*


    Mein Freund leidet auch schon sehr. Er ist schon so scharf, dass er nur noch an Sex denken und über Sex reden kann. Aber morgen darf ich ihn endlich erlösen. ;-D

    @ LolaX5:

    Zitat

    Ich kann mich noch erinnern, dass du aktiver hier warst, als ich das Forum gerade gefunden hatte. Ich mochte deine Beiträge und habe später sehr gerne gelesen, wie toll du deine Freundin findest, und wie optimistisch du bist, was euch beide angeht, und jetzt das hier:

    Ich liebe sie nach wie vor. Und ich finde sie nach wie vor toll.

    Zitat

    Es macht mich traurig sowas von jemandem zu lesen, den ich in die Schublade "Schwer verliebt, tolle Ansichten, tolle Freundin, schöne Beziehung" einsortiert hatte. Wenn man nichtmal mit den Vorraussetzungen, die du hattest treu bleibt, wie soll man da noch daran glauben, dass es geht und manchen nicht mal schwer fällt? ??? :-/ Ja, ich weiß es gibt schon ein paar Beispiele für Treue auf med1, aber dass jemand, der mal so froh war seine Freundin gefunden zu haben, auch einer Gelegenheit erlegen ist, frustiert mich doch ein wenig. ;-D {:(

    Wie schon geschrieben, Lola: Menschen machen Fehler. Alle Menschen, niemand ist davor gefeit!


    Es wäre schön, wenn ich Deine Schublade mit der schönen Etikettierung deswegen nicht gleich für immer verlassen müsste. ;-)


    Ich weiss, dass ich einen großen Fehler gemacht habe, und ich bereue ihn zutiefst. Ich glaube nicht, dass ich deswegen ein grundsätzlich schlechter Mensch bin (mir ist Treue nämlich wichtig! Auch, wenn Du mir das nun möglicherweise nicht mehr glaubst. Ist aber so!).


    Einmaliger Ausrutscher. Bitter bezahlt.


    Mehr als


    - den Fehler einsehen,


    - mich aufrichtig dafür zu entschuldigen und um Vergebung zu bitten und


    - an mir zu arbeiten und dafür zu sorgen, dass ich diesen Fehler nur ein einziges Mal mache und ihn nicht wiederhole


    kann ich leider nicht. Und ich mache all das und meine es ernst!


    Es war mir jedenfalls eine Lehre, und sowas wird mir sicherlich nicht wieder passieren.

    Zitat

    War das Fremdgehen die Ursache für diese Entwicklung hier: ?

    Zitat

    weshalb wir nicht mehr so glücklich sind wie früher, weshalb sie sich zunehmend von mir distanziert.

    Ja. Sie sagt, das sei einer der Gründe, bzw. der hauptsächliche Grund.


    Fremdgehen -> Distanzierung -> ich fühlte mich nicht mehr geliebt wegen der Distanzierung -> ich wurde zunehmend gereizt, weil ich merkte, dass ich sie nicht mehr "erreiche" -> noch mehr Distanzierung ihrerseits. Ein böser Teufelskreis. :°(

    Zitat

    Ich könnte mir nämlich auch nicht vorstellen, dass ich über sowas hinweg kommen könnte. Gerade wenn es vorher doch gut lief. Oder hatte die Krise schon vor dem Seitensprung begonnen?

    Erst danach, was ihre Aussage (der ich sowieso glaube) ja auch unterstreicht.


    Ich denke, sie liebt mich nicht mehr (oder zumindest weniger als früher). Daher konnte sie mir anfangs wohl verzeihen, kann es jetzt, ohne tiefe Gefühle mehr für mich, wohl nicht mehr.

    Äh, das

    Zitat

    Mein Freund leidet auch schon sehr. Er ist schon so scharf, dass er nur noch an Sex denken und über Sex reden kann. Aber morgen darf ich ihn endlich erlösen.

    sollte eigentlich ein Zitat werden!


    Es ist ja nicht so, dass ich jetzt gleich schwul geworden wäre und morgen Sex mit meinem Freund haben würde. :-o


    Das soll Fenta machen! ;-D

    Zitat

    Ich glaube nicht, dass ich deswegen ein grundsätzlich schlechter Mensch bin

    Nö, das glaub ich auch nicht. :-) Ich war früher so, dass ich sagte, wenn mein Partner fremdgehen würde, würde ich mich umgehend von ihm trennen. Basta.


    Je länger ich mit meinem Freund zusammen war, desto mehr hat sich meine Meinung dazu verändert. Heute würde ich sagen: Sogar wenn ich mit meinem Schatz mein Leben verbringen dürfte, würde ich nicht davon ausgehen, dass er die ganzen (50 oder mehr?) Jahre treu ist. Mein Schatz ist ein hochanständiger Kerl, der Fremdgehen stärker verurteilt als ich selbst, aber klar, Versuchungen sind da. Wenn er einer einmal erliegt, würde ich ihm verzeihen (vorausgesetzt er ist gleich ehrlich zu mir und vorausgesetzt ich schaffe das auch!), und ich würde es ihm auch wieder verzeihen. Vorausgesetzt natürlich, es ist kein Dauerzustand. ;-D Ein Lüge oder einen x-beliebigen anderen Fehler, der eben alle heiligen Zeiten mal passiert, würde ich ja auch mehrmals verzeihen bzw. nicht sofort an ein Beziehungsende denken. Man würde darüber reden, daran arbeiten, und verzeihen…. genauso würde ich das bei einem Seitensprung handhaben. Unsere Bindung ist so tief… irgendwie hat sich dadurch meine radikale Schlussmacheinstellung komplett relativiert.


    Ich könnte mir sogar vorstellen eines Tages eine offene Beziehung zu führen, aber ich glaube, dafür ist mein Schatz gar nicht zu haben. ;-D

    Zitat

    Ich war früher so, dass ich sagte, wenn mein Partner fremdgehen würde, würde ich mich umgehend von ihm trennen. Basta.

    Derartige unverrückbare Prinzipien habe ich persönlich nicht, weil ich lieber den Einzelfall betrachte und nach Sachlage entscheide. Ich respektiere aber vollkommen, wenn jemand unverrückbare Prinzipien hat.


    Ich wurde auch schon betrogen. Ja, es schmerzt ungemein, und ja, es ist nicht in Ordnung - darüber brauchen wir nicht zu reden, das ist klar.

    Zitat

    Wenn er einer einmal erliegt, würde ich ihm verzeihen (vorausgesetzt er ist gleich ehrlich zu mir

    Das finde ich toll - weil es eine sehr menschliche Komponente hat.

    Zitat

    Vorausgesetzt natürlich, es ist kein Dauerzustand.

    Klar! Als Dauerzustand ist's dann in der Tat unverzeihlich.

    Zitat

    Ein Lüge oder einen x-beliebigen anderen Fehler, der eben alle heiligen Zeiten mal passiert, würde ich ja auch mehrmals verzeihen bzw. nicht sofort an ein Beziehungsende denken. Man würde darüber reden, daran arbeiten, und verzeihen…. genauso würde ich das bei einem Seitensprung handhaben. Unsere Bindung ist so tief… irgendwie hat sich dadurch meine radikale Schlussmacheinstellung komplett relativiert.

    Wow, das finde ich sehr bewegend!

    Zitat

    Ich könnte mir sogar vorstellen eines Tages eine offene Beziehung zu führen, aber ich glaube, dafür ist mein Schatz gar nicht zu haben.

    Für mich wäre das auch nichts. Ich kann's mir (für mich selbst - möglich, dass andere das anders sehen!) nicht vorstellen.


    Aber jedem das Seine. Wenn beide damit zurechtkommen, OK.

    Was das verzeihen angeht, wollte ich noch schreiben, dass ich mir durchaus vorstellen kann, dass das schwierig sein kann. Da ich noch nie betrogen wurde, kann ich auch nicht 100 %ig sagen, wie sich das abspielen würde. Meine größte Angst wäre, dass ich dann zur rasend eifersüchtigen Furie mutiere… so könnte ich mich nicht ertragen.


    Grundsätzlich ist es so, dass mein Schatz tun und lassen kann, was er will. Er ist ein erwachsener Mensch und ich gehe davon aus, dass er sich von prekären Situationen rechtzeitig abzugrenzen weiß, dass er also keinen Anstandswauwau nötig hat, der ihm sagt, was er zu tun und zu lassen hat. Wenn er alleine unterwegs ist und ich allein daheim bin, käme ich NIE auf die Idee, mir auszumalen, er hätte etwas mit einer anderen. Ich bin also eigentlich überhaupt nicht eifersüchtig, Dinge wie bei einer Freundin/Bekannten übernachten oder mit anderen Frauen (ohne mich) in die Sauna zu gehen, wären gar kein Problem für mich.


    ABER, was wenn ich danach überall Gespenster sehen würde? Ich glaube, ich MÜSSTE dann die Beziehung beenden, weil ich mich so nicht ertragen könnte und ich auch so keine Beziehung führen könnte. Ich kann also nur hoffen, dass ich tatsächlich so souverän reagieren würde, sollte jemals der Fall eintreten, dass ich einen Seitensprung verzeihen müsste.

    guten morgääähn zzz zzz


    heut zum ersten mal von der neuen wohnung aus mit dem zug zur arbeit...hieß dann also noch zeitiger aufstehen, da ich mir ja auch noch meine monatskarte besorgen musste zzz aber ein gutes hatte es: mein schatz ist zusammen mit mir aufgestanden und hat mich auch zum bahnhof gebracht...mit dem roller ;-D und wenn alles klappt, werde ich heut abend auch abgeholt :-D


    naja...werd mich auch noch irgendwie ans frühe aufstehen gewöhnen (müssen) ;-D


    euch nen schönen tag, auch bei dem miesen wetter ;-) @:) *:)

    Hallöchen ihr Popoöchen ;-D


    Da melde ich mich auch mal wieder! Mit meinem Hasen läuft alles toll - wir planen einen Urlaub im Süden. Allerdings im November, weil ich vorher keinen Urlaub am Stück bekommen habe. Prächtig :-D Aber gut, Süden ist Süden, d. h. es ist auf jeden Fall wärmer als hier. Wenn ich so aus dem Fenster schaue, wünschte ich mir, wir könnten gleich los. Das Wetter lässt doch sehr zu wünschen übrig. Auf der Arbeit hab ich viel Stress, was auch der Grund ist, warum ich nicht so viel schreibe.. Ich hoffe euch gehts alles gut - was ist denn nun eigentlich mit Sunny??

    @ Destroyed

    Ich weiß, die anderen haben alle etwas anderes geschrieben, aber ich finde es nicht gut, wie du die Sache handhabst. Meine Erachtens - und ich entschuldige mich im Voraus, falls das härter rüberkommt, als es gemeint ist - fährst du nur eine Verdrängungstaktik, anstatt dich wirklich damit abzufinden, dass es vorbei ist. Du sagst, mehr als seine Fehler erkennen, eingestehen, um Verzeihung bitten und an sich arbeiten, kann man nicht machen. Doch kann man. Für mich fehlt hier der Schritt des Akzeptierens, dass die Beziehung rum ist und dass sie nicht mehr zurückkommt. Aus all deinen Worten lese ich (und du schreibst es ja auch explizit), dass du hoffst, dass sie zurückkommt. Ergo ist die Sache, der Grund, warum sie sich von dir getrennt hat, für dich gegessen. A la: Ich hab ja schon alles getan, was ich konnte, und nun lass ich sie tun, was sie will, denn man muss freilassen, was man liebt... :-/ Aber freilassen bedeutet nicht nur, sie ihrer Wege gehen lassen, sondern auch, dass du deiner Wege gehst. Dass du den Schmerz, die Wut mal zulässt und in Selbstmitleid versinkst. Ich finde deine Einstellung viel zu abgebrüht - Klar, sich so rational mit allem auseinanderzusetzen trickst das Gehirn aus. Man kann sich ja viel einreden: Das ist besser so. So wären wir nicht glücklich geworden. - Aber lass doch diese Rationalität nich die Gefühle ausschalten! Sag nicht, du seist wütend, SEI es. An dir arbeiten kannst du ja trotzdem - aber lass mal die Trauer zu. Sonst holt sie dich irgendwann ein. Das Hirn kann das Herz nämlich nur eine gewisse Zeit ausschalten. Und dann sitzt man wirklich tief, tief, tief drin. Also, nicht böse sein über meinen Kommentar. Aber was du da machst, ist nicht gesund.

    @ Anianel:

    Zitat

    Aber freilassen bedeutet nicht nur, sie ihrer Wege gehen lassen, sondern auch, dass du deiner Wege gehst.

    Genau das mache ich eigentlich...

    Zitat

    Dass du den Schmerz, die Wut mal zulässt und in Selbstmitleid versinkst.

    Auch das mache ich. Es geht mir dreckig.

    Zitat

    Ich finde deine Einstellung viel zu abgebrüht

    Eine solche Beurteilung ist gefährlich, wenn man die Person garnicht kennt, die man da beurteilt:


    Was ich hier geschrieben habe, ist die rein rationale Komponente des Ganzen. Wie's in mir aussieht, ist etwas ganz anderes - und ich sehe keinen Sinn darin, hier mein Leid auszubreiten. Das mache ich gegenüber Menschen, denen ich vertraue, die mich verstehen und die mir etwas bedeuten - und nicht etwa in der Öffentlichkeit.

    @ Lola:

    Zitat

    Ja, ich weiß es gibt schon ein paar Beispiele für Treue auf med1, aber dass jemand, der mal so froh war seine Freundin gefunden zu haben, auch einer Gelegenheit erlegen ist, frustiert mich doch ein wenig.

    Oh nun lass dich aber mal nicht runter ziehen! ;-) Ist doch logisch, dass man mehr von der Untreue liest, denn über sie und ihre Problematiken gibt es einfach mehr zu berichten als über die Treue. Wer macht denn schon nen Thread auf "Mein Partner und ich sind uns treu - was tun?"


    Deswegen bin ich schon sehr dankbar dafür, dass es diesen Faden gibt, in denen alle eben auch mal über das schiere Glücklichsein berichten können und das hängt auch meistens mit problemloser Treue zusammen! :-)


    Ich wünschte das wäre bei Sunny auch so gewesen... :°(

    So,ich melde mich auch mal wieder...sitz grade bei der Arbeit,kann mich aber irgendwie nicht mehr konzentrieren:=o Bei uns hat es gestern kurzzeitig mal geknallt...|-o ich war einfach so angepisst...er hat von seiner doofen Kneipe aus gestern nen "Mitarbeiterausflug" gemacht...und mir kein Wort davon gesagt...ich konnte es mir nur selbst zusammenreimen aus dem,was ich gehört hab,als er mit den ganzen Leuten telefoniert hat...da hab ich dann nicht nur von dem Ausflug selbst erfahren,sondern auch davon,dass eins der Mädels gefragt hatte,ob sie ihren Freund mitnehmen kann (was dann angeblich wegen Mangels an Sitzplätzen in den Autos nicht ging)...dann hab ich auch noch direkt gehört,wie ein anderes von den Mädels auch jemanden mitnehmen wollte...und da hat er explizit gesagt,dass der Ausflug ja nicht ausschließlich für Barkeeper sei,sondern dass die halt nur Vorrang haben,wenn es nicht genügend Plätze gibt,dass es aber,wenn noch Plätze frei sein sollten,kein Problem sei,wenn sie noch jemanden mitnehmen will...so...ER würde aber natürlich nicht auf die Idee kommen,mich mitnehmen zu wollen,nein,er erzählt mir ja nichtmal was davon>:( nachdem ich dann 1 Tag zwischen blanker Wut,totaler Enttäuschung bzw. Traurigkeit und Gleichgültigkeit geschwankt bin,ist mir dann gestern abend die Hutschnur geplatzto:) naja,er hat's dann aber zum Teil sogar eingesehen...dass er zumindest sowas wie "Du,wir machen am Montag nen Ausflug...ich hätte dich zwar gern dabei,aber das geht wahrscheinlich nicht,weil wir nicht genug Plätze haben" hätte sagen können bzw. dass er ÜBERHAUPT mal irgendsowas sagen könnte...jedenfalls haben wir uns dann wieder vertragen...aber ich weiß langsam wirklich nicht mehr,wie lange ich damit noch einigermaßen klarkomme,dass er bei sowas nie den Mund aufmacht...ich hatte ja gestern zeitweise schon die Befürchtung,es würde mir gar nichts mehr ausmachen,wäre mir gleichgültig...das allerdings wäre fatal und so war ich dann einerseits ganz froh über meinen Ausraster;-D

    So, mein Liebster war vorhin nochmal da! :-D


    Er wollte sich vergewissern, dass es mir mittlerweile wieder gut geht (er hat sich wohl ganz schöne Sorgen gemacht) und mir noch zur bestandenen Klausur gratulieren. Er war auch gar nicht lang da, er saß noch mit am Tisch, als ich gegessen hab und danach haben wir noch ein paar Minuten gequatscht, er hat mir von seiner Ausbildung erzählt (ich hab kein Wort verstanden o:) aber ich fands schön ihn reden zu hören) und ich ihm von meinem Praktikum. Und für Samstag freuen wir uns dann erstmal aufs Konzert! :-):-):-)


    Aber solange muss ich auch noch schmachten, bist also nicht die einzige Fenta! |-o;-D


    Verabschiedet haben wir uns dann mit mehreren seeeeehr intensiven, leidenschaftlichen Küssen und als er auf dem Rad davon fuhr hat er sich noch dauernd umgedreht und mir Handküsse zugeworfen! x:) Dann bin ich wieder ins Haus und hab die ganze Zeit laut vor mich hingesungen! ;-D Und ich dachte nur so bei mir "Wahnsinn!" denn ich hätte es früher überhaupt nicht für möglich gehalten, eine so lange Beziehung zu führen, geschweige denn eine so glückliche! x:)x:)x:)


    (Übrigens wird unten bei den Smileys bei mir der, der die Zunge rausstreckt, nicht angezeigt, aber anklicken funzt trotzdem.... ???)


    So ihr lieben Verliebten, ich geh nun schlafen!

    @ Destroyed

    Zitat

    Es geht mir dreckig.

    Ach, also doch ein normaler Mensch ;-):°_

    Zitat

    Eine solche Beurteilung ist gefährlich, wenn man die Person garnicht kennt, die man da beurteilt:

    Was ist denn an dem Wort "abgebrüht" gefährlich? Ich verurteile und beurteile dich nicht, ich hab dir nur gesagt, wie deine Worte auf mich wirken. Aber - s. o. - mir fehlte bei deinen Erzählungen lediglich die menschliche Komponente. Ich meinte nichts von dem, was ich geschrieben habe, böse oder sonst was - ich weiß bloß, wie es ist, wenn man sich auf der einen Seite rational vor Augen hält, dass "es besser so ist", "man für die Zukunft gelernt hat" etc. etc. - und das auch nach außen hin sagt, nach innen hin aber hofft und hofft und hofft und es einem dabei richtig kacke geht. Gut, indem man sich eingesteht, dass es vorbei ist, gehts einem nicht unbedingt besser, aber wenigstens ist es der Anfang des Heilungsprozesses, wenn ich das mal so nennen darf. Das war der Hintergedanke: à la: Lass es raus, damit es dich nicht gefangen hält. Aber das hast du ja nun getan, wenn auch nur in ganz kurzer Form. ;-)

    Zitat

    Wie's in mir aussieht, ist etwas ganz anderes - und ich sehe keinen Sinn darin, hier mein Leid auszubreiten. Das mache ich gegenüber Menschen, denen ich vertraue, die mich verstehen und die mir etwas bedeuten - und nicht etwa in der Öffentlichkeit.

    ??? Das hier ist m. E. nicht die Öffentlichkeit. :=o Aber gut, das ist eine Grundsatzdiskussion, die hier nicht hergehört.

    @ alle

    Hat eigentlich niemand was von Sunny gehört? Auch nicht per PN? ???

    @ melli

    Habt ihr denn nun eigentlich schon konkrete Umzugspläne gemacht? In welche Richtung solls gehen? Hast du dich schon erkundigt, ob du die Schule so einfach wechseln kannst?

    Hallo ihr Lieben!! *:)

    Latente

    Ich gratuliere dir auch noch herzlich zu der bestandenen Klausur!!! :)^


    -


    Ich wollte mich mal melden und euch mitteilen, dass mein Schatzi und ich vorhaben zusammenzuziehen! Wir haben schon eine Wohnung gefunden und werden heute noch die Bewerbung losschicken. Wenn alles klappt, wohnen wir ab 1.12.2008 zusammen!


    Das war eigentlich ganz spontan. Ich hatte sowieso vor wieder in die Stadt zu ziehen in der ich aufgewachsen war und er hat dann vorgeschlagen, dass wir zusammenziehen könnten. Er hat dann so im Internet nach Wohnungen gesucht und hat prompt eine gefunden. Eigentlich hatten wir gedacht, dass wir erst nächstes Jahr so im März umziehen, aber jetzt ist alles anders gekommen.. |-o

    @ Anialel:

    Zitat

    Lass es raus, damit es dich nicht gefangen hält. Aber das hast du ja nun getan, wenn auch nur in ganz kurzer Form.

    Wie bereits geschrieben: Das mache ich nicht in der Öffentlichkeit -und ein öffentlich zugängliches Forum ist für mich die Öffentlichkeit-, sondern Menschen gegenüber, denen ich vertraue. Enge Freunde.


    An "menschlicher Komponente" mangelt es mir gewiss nicht. Ich habe ein Leben außerhalb von med1. ;-) @:)