Zitat

    Da sind wir halt wieder bei dem Problem,dass unsere Beziehung in mancher Hinsicht nicht so selbstverständlich ist,wie sie es meiner Meinung nach sein sollte...und dass wir uns in mancher Hinsicht noch nicht so vertraut sind,wie ich es nach dieser Zeit gerne hätte... :-/

    Das kenne ich nur zu gut......geht mir mit Tobi auch so.....


    Habe aber auch noch keine Lösung gefunden, wie man das angehen kann....


    Obwohl es sich bei uns im Mom so anfühlt, als bewegen wir uns aufeinander zu.....ABER es ist immer noch so, dass ich mehr auf ihn zugehe, als er auf mich :(v wie immer schon, gefällt mir auch nicht :-/

    Zitat

    hm...ehrlichgesagt vermute ich das mittlerweile selbst...ich weiß auch nicht soo gut Bescheid über seine bisherigen Beziehungen...also ich weiß,dass er wohl eine hatte,die 2 Jahre ging...aber die ist wohl sehr lange her,d.h. da war er auch noch jung und die Umstände wohl anders...

    Auch das trifft 100% auf uns zu.....langsam wird mir das unheimlich ;-D

    Ich weiß halt nicht wirklich,wie man das ändern kann...:-/ Ich mein,mein Freund ist ja eigentlich schon immer kooperativ und gibt sich auch Mühe...und er freut sich auch,wenn er merkt,dass er nen Fortschritt gemacht hat und nicht "alles falsch macht",was ich ihm eigentlich nie vermitteln wollte...vorhin z.B. in dem Gespräch meinte er dann "d.h. ich hab wenigstens bissel was geschafft?:-)" als es darum ging,dass ich es ja z.B. schön finde,dass inzwischen zumindest im Bezug auf seine Gefühle für mich ein bisschen mehr kommt,dass das ja aber sicher nicht die einzigen Gefühle sind,die er hat...und dass er ja die anderen ruhig auch mit mir teilen könne...aber das fand ich dann doch irgendwie süß|-ox:)

    Zitat

    Ich muss sagen, mir sind Deutsche Schäferhunde langsam sehr unsympathisch.

    Da gibt es meiner Meinung nach auch sehr starke Unterschiede innerhalb der Rasse. Liegt vielleicht am Züchter, keine Ahnung. Es gibt nämlich auch einen rein optischen Unterschied, während die einen ich sage mal ganz normal proportional gebaut sind, gibt es andere, welche so ein abgesenktes Hinterteil haben. Und die sind m.E. eher aggressiv, aber ich kann mich auch täuschen. Verwandte von mir hatten auf ihrem Hof fast ausschließlich deutsche Schäferhunde und das waren allesamt gute Tiere, aber es gibt auch welche, die sind falsch und hinterlistig.


    Da muss ich sagen lob ich mir die Golden Retriever x:) (ich glaub wenn man einmal einen hatte, kann man nicht mehr anders als diese Rasse zu lieben), bei denen kann man ohne Scheiß erkennen, ob sie gut sind. Wenn du ihnen in die Augen blicken kannst und sie dem Blick nicht ausweichen, dann sind sie auch nicht hinterlistig.


    Zu den Appenzeller Sennenhunden: Auch eine sehr schöne Rasse! x:) Ich kannte ja bislang nur die Berner Sennenhunde, aber ich denke da werden sich beide Rassen ähneln, dass sie wohl sehr intelligent und anspruchsvoll sind, oder? Ich glaub einen solchen Hund würde ich mir schon deswegen nicht zulegen, weil ich immer Angst hätte den Ansprüchen des Tieres nicht gerecht zu werden und es zu unterfordern.

    Zitat

    also ICQ ist bei uns als Kommunikationsmethode schon sehr gebräuchlich...telefonieren tun wir z.B. so gut wie nie...

    Wir haben ja auch immer viel msn genutzt, weil das Telefonieren zu teuer war und für ne Fernbeziehung ist das ja doch ziemlich praktisch. Aber wenn man wie ihr nicht so weit auseinander wohnt, stelle ich mir das schon komisch vor. :-/ Wir sind ja nun zu Skype übergegangen weil es da mit dem "telefonieren" und auch mit der Webcam problemlos klappt (hat bei anderen Anbietern nunmal nicht hingehauen), aber so ist es ja dann eigentlich auch ein Telefonieren, nur eben über Internet mit dem Nachteil, dass man den anderen nicht einfach spontan anrufen kann, falls er offline ist. Nur schreiben wäre mir zu wenig, mir ist die Stimme schon wichtig. Aber falls mein Schatz mal endlich in die Hufen kommt wegen Handy und dann beim richtigen Anbieter ist, können wir dann auch umsonst richtig telefonieren. Gerade eben haben wir ne halbe Stunde geskypet und sehen uns spätestens Freitag! :-) Läuft ziemlich gut! x:)x:)x:)

    Zitat

    auf der anderen seite weiß ich, dass es männer absolut nicht möchten, wenn sie mal in die kneipe mit einem kumpel wollen, dass die damen zuhause rumzicken ;-)

    Rumzicken ist die eine Sache, aber er hätte ja wenigstens vorher mal DEUTLICH Bescheid sagen können. Naja gut, mein Schatz ist ja nun kein Kneipengänger und freundetechnisch ist es zurzeit bei ihm auch mal wieder mau, aber wenn er häufiger mal was mit Kumpels unternehmen würde, dann würde ich auch von ihm erwarten, dass er den Großteil der gleichen Zeit für mich aufbringt, denn dann ist die Ausrede wirklich lächerlich, dass für sowas keine Zeit ist, während er bei den Kumpels plötzlich Zeit findet. Und offensichtlich hat er die ja während seiner Prüfungstress-Zeit häufiger gesehen als seine Freundin. Da ist doch aus meiner Sicht ein großes Ungleichgewicht. Ich wäre da auch unzufrieden, aber ich hätte ihn mir da auch schon vorgeknöpft und mein Freund ist da Gott sei Dank verständnisvoller.

    Zitat

    Jez hat er ein angebot bekommen für vier wochen in ein anderes sehr weit entferntes land zu reisen.er hat mich gefragt ob ich damit einverstanden bin?und i war so traurig das i kaum antworten konnte.hab große angst ihn zu verlieren.

    Wo ist das Problem? Gut, ich bin eine Fernbeziehungsgeschädigte ;-D aber vier Wochen sind doch, sofern es die Ausnahme ist, zu überstehen und da ihr ja nun auch schon einige Zeit zusammen seid, sollte das doch eure Beziehung nicht bedrohen? Außerdem wenn er dich schon fragt, ob es für dich okay ist, ist das doch ein Zeichen, dass du ihm sehr wichtig bist und er diese Entscheidung nicht ohne dich fällen möchte, da wird er nicht gleich bei der nächsten Gelegenheit abdampfen. Wovor genau hast du denn Angst? Dass er sich in einer andere verliebt? Wie alt seid ihr denn?

    Zitat

    doch er ist in seiner letzten beziehung fremd gegangen u nun hab i angst das er es auch bei mir tut obwohl er imma sagt das er mich liebt,doch das gefühl kommt imma wida hoch. :-(

    Dann stellt sich mir aber auch die Frage, wie es zu dem Fremdgehen kam, z.B. ob die Beziehung mit ihm und seiner Ex schon generell schlecht lief. Wenn er dir sagt, wie sehr er dich liebt, ist es vielleicht bei euch eine ganz andere Situation und deine Ängste sind völlig unbegründet!

    Zitat

    Wenn die Prüfung nicht so dolle gelaufen ist, dann meld ich mich auch nicht von mir aus ;-)


    Ich melde mich nur dann, wenn ich ne 1 hab, ansonsten mag ich es keinem erzählen ;-D

    Nunja, aber es war ja nun nicht eine von vielen Prüfungen, sondern eine, für die er wochenlang gebüffelt und wenn man das so sagen darf auch seine Freundin vernachlässigt hat. Wenn diese Zeit nun endlich rum ist, was wohl für beide eine Erleichterung sein dürfte, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen, dann finde ich es normal, dass man sich nach so einer wichtigen Sache meldet und zumindest sagt: "Schatz, ich habs hinter mir!" Ob gut oder schlecht gelaufen, darüber kann man sich ja dann immer noch mal unterhalten.

    Zitat

    aber genau das ist es halt...mich macht das traurig,dass er das lieber mit sich selbst ausmacht...ich mein,ich bin doch seine Freundin und das nicht erst seit gestern...da kann er doch ruhig auch seine schlechte Laune mit mir teilen,sonst krieg ich nämlich welche ;-D

    :)z Anonyme, du sprichst mir aus der Seele! Das stört mich auch ab und zu an meinem lieben Mann, wenn er mal wieder die "Ich will dich nicht mit meinen Problemen belasten"-Phase kriegt. Hallo?! Bin ich aus Zucker? Vergehe ich vor Gram über die Ungerechtigkeit, die die Welt ihm zuteil werden ließ? Meine Güte, auch wenn man nicht verheiratet ist, sollte doch trotzdem "in guten wie in schlechten Zeiten" gelten. Geteiltes Leid ist halbes Leid und geteilte Freude ist doppelte Freude. Wenn er der Meinung ist er würde mich mit seinen Problemen belasten - muss ich mich jetzt schämen, wenn ich ihm von meiner schlechten Laune erzähle? Denn der Logik zufolge würde ich ja dann damit ihn belasten. Das streitet er aber vehement ab.

    Zitat

    Bei meinem Ex war das so (bzw. es ist immer noch so, nur muß ich mich zum Glück nicht mehr damit beschäftigen ;-D), dass er, wenn er schlechte Laune hatte, sie sich so lange vom Leib geredet hat (indem STUNDENLANG gemeckert hat), bis er keine mehr hatte, aber alle Leute um ihn herum.

    Nun ja, aber es besteht doch wohl noch ein Unterschied zwischen darüber reden und stundenlang meckern. Ein Typ, mit dem ich mal was hatte, der hat gleich nen halben Beschwerderoman geschrieben, als wir stundenlang in der Kasse beim Schwimmbad anstehen mussten. Toll war die Situation nicht, seine Reaktion fand ich aber übertrieben. Da lob ich mir meinen Schatz, der immer so schön gelassen bleibt (gelassen, nicht gleichgültig, denn das wäre wiederum mein anderer Ex).


    Und ich finde in einer guten Beziehung kann man es dem anderen dann auch ruhig sagen, wenn es zuviel wird. Hab ich auch kein Problem mit zu sagen: "Schatz, jetzt komm mal wieder runter, davon geht die Welt nicht unter!" falls es denn der Fall sein sollte. Er hat dann ne andere Art, mich dann eher zu ärgern, wodurch er mich auf mein miesepetriges Verhalten (ist aber selten) aufmerksam macht und so halten wir uns notfalls eben beide gegenseitig im Zaum. Sollte doch echt drin sein.

    Zitat

    Außerdem bessert es generell meine Laune, wenn ich bei ihm rumraunzen kann, dass alles blöd und unfair war. ;-D

    Eben! Mein Schatz schlägt mir dann immer vor, den blöden Prof umzubringen! ;-D Sehr reizend von ihm! ^^ Spätestens dann muss ich auch wieder lachen!

    Zitat

    Manchmal erwische ich meinen Schatz unpassend oder er mich, aber das ist doch nicht nervend, man sagt "Ich mache gerade xy, rufe dich später zurück!" und fertig.

    Eben, find ich auch. Hab ich auch schon ein paar Mal gehabt, dass mein Schatz sagte "Ich kann grad nicht, bin in nem Meeting" oder so. (eigene Dusseligkeit, wenn er nicht gestört werden will und das Handy anlässt ;-D) Dann meinte er immer, ich soll in 10 Minuten oder so nochmal anrufen und dann war das auch geklärt. Ich finde viele Leute machen es sich manchmal echt kompliziert im alltäglichen Leben, aber das stört mich generell bzw. ich kanns nicht verstehen.

    Zitat

    Und offensichtlich hat er die ja während seiner Prüfungstress-Zeit häufiger gesehen als seine Freundin.

    äh,nö...nicht wirklich...

    Zitat

    Ich wäre da auch unzufrieden, aber ich hätte ihn mir da auch schon vorgeknöpft und mein Freund ist da Gott sei Dank verständnisvoller.

    woraus liest du,dass mein Freund nicht verständnisvoll ist?Oft stellt sich eben raus,dass es sich um ein Missverständnis handelt,wenn ich ihn drauf anspreche...dass es irgendeine Hintergrundgeschichte gibt,die ich eben nicht erahne,bevor ich mich aufrege...z.B. das neulich mit dem verwechselten Tag vom Barkeepertreffen,wo der Kumpel dann vor der Tür stand...

    Zitat

    Das stört mich auch ab und zu an meinem lieben Mann, wenn er mal wieder die "Ich will dich nicht mit meinen Problemen belasten"-Phase kriegt.

    ich weiß gar nicht,ob mein Freund DIESEN Hintergedanken hat...ich glaub eher,er ist es einfach nicht gewohnt,seine Sorgen,Probleme und was auch immer mit irgendjemandem zu teilen,sondern macht sowas halt immer mit sich selbst aus...daher wäre es für ihn sicher zumindest am Anfang eher Be- als Entlastung,das zu ändern...

    Zitat

    Nun ja, aber es besteht doch wohl noch ein Unterschied zwischen darüber reden und stundenlang meckern. Ein Typ, mit dem ich mal was hatte, der hat gleich nen halben Beschwerderoman geschrieben, als wir stundenlang in der Kasse beim Schwimmbad anstehen mussten. Toll war die Situation nicht, seine Reaktion fand ich aber übertrieben. Da lob ich mir meinen Schatz, der immer so schön gelassen bleibt (gelassen, nicht gleichgültig, denn das wäre wiederum mein anderer Ex).


    Und ich finde in einer guten Beziehung kann man es dem anderen dann auch ruhig sagen, wenn es zuviel wird. Hab ich auch kein Problem mit zu sagen: "Schatz, jetzt komm mal wieder runter, davon geht die Welt nicht unter!" falls es denn der Fall sein sollte.

    Es gibt Menschen, bei denen klappt das einfach nicht. ;-)


    Einer der vielen Gründe, wieso er mein Ex-Freund ist...

    anonyme@:)

    sorry, ich hatte wohl nicht so ganz gut nachgelesen (danke aber fenta für die aufklärung;-):)*)


    das ist natürlich ne harte nuss. hast du ihm genau diesen satz mal gesagt? ich zitiere:

    Zitat

    bin doch seine Freundin und das nicht erst seit gestern...da kann er doch ruhig auch seine schlechte Laune mit mir teilen,sonst krieg ich nämlich welche

    den find ich nämlich absolut spitze:)^:)z und da tippern wir mädels uns solch geniale sätze, quasseln mit unserer besten freundin darüber und der freund weiß mal wieder nix davon:-/ männer ticken anders;-) ich glaub über so einen satz hätt er sich gefreut;-)


    er scheint ein typ zu sein, der auf abstand geht, wenn es ihm nicht so gut geht - ist eigentlich gar nicht so ein schlechter charakterzug;-) aber für dich, anonyme eben unverständlich;-)


    sprich ihn drauf an. sag ihm diesen satz - schreib ihm diesen im ICQ (wenn er on ist;-D)


    lg

    latente@:)

    Zitat

    Ich glaub einen solchen Hund würde ich mir schon deswegen nicht zulegen, weil ich immer Angst hätte den Ansprüchen des Tieres nicht gerecht zu werden und es zu unterfordern.

    das hast du sehr schön geschrieben - unser hund ist tatsächlich anspruchsvoll - aber für mich kam eben nur so einer in frage;-) sie sind sehr eigenwillig - deswegen eben auch hundeschule und überhaupt. aber ich komm so ganz gut (bis jetzt) mit ihr aus, sie sind sehr treu und liebevoll und familienfreundlich - aber eben stur - das kann ziemlich anstrengend sein.


    ein retriever ist auch total süß - nur langhaar wollten wir nicht. wir hätten uns für einen labrador entschieden - aber zur zeit ja schwierig zwecks modehund und "verzüchtet". da ich immer auf die schweizer stand war der appenzeller dann die beste wahl für alle. nicht zu groß, nicht zu klein - nur der ringelschwanz, mit dem musste ich mich anfreunden;-D


    melli@:) du hast ne email:)*

    @ Anonyme:

    Sorry, wenn es Missverständnisse gab @:)

    Zitat

    äh,nö...nicht wirklich...

    Naja ich meinte nur so etwas wie diese Geschichte, als dann bei ihm die Gläser standen und er Spontanbesuch bekam, aber für dich keine Zeit hatte.

    Zitat

    woraus liest du,dass mein Freund nicht verständnisvoll ist?

    Ich meinte nicht, dass er generell nicht verständnisvoll ist. Aber z.B. hast du geschrieben, dass er, als du ihn auf das zu wenig sehen angesprochen hast, es gar nicht so gesehen hat. Also ihm kam es nicht so vor, als würdet ihr euch zu wenig sehen. So hast du es geschildert. Und ich meinte in solchen Fällen versteht mein Freund dann einfach die Gründe ganz gut, warum ich das so empfinde, wenn wir uns gegenseitig unsere Standpunkte klar gemacht haben.

    Zitat

    ich weiß gar nicht,ob mein Freund DIESEN Hintergedanken hat...

    Aber meiner! ;-)

    Zitat

    das hast du sehr schön geschrieben - unser hund ist tatsächlich anspruchsvoll - aber für mich kam eben nur so einer in frage

    Kann ich verstehen - Retriever sind ja nun eigentlich auch (Wasser)Jagdhunde und ich hab auch nicht vor Jagen zu gehen! ;-D Aber gerade Retriever werden ja häufig auch als Blindenhunde, Lawinenhunde usw. eingesetzt, sind also auch für alles mögliche tauglich. Unsere war eben "nur" ein Familienhund, aber dafür ein ganz toller! :)^ Wenn ich mir allerdings nochmal einen Hund zulege, dann würde ich mit dem sicher auch noch mehr trainieren, als das mit unserer Kleinen getan wurde. Am allerschönsten finde ich Huskys! x:) Aber die brauchen viel zu viel Auslauf.

    @ drache

    Wir halten dich hier ja ganz schön auf Trab....bist ja ganz schön lange hier bei uns :-D


    freu

    @ Anonyme

    Das:

    Zitat

    bin doch seine Freundin und das nicht erst seit gestern...da kann er doch ruhig auch seine schlechte Laune mit mir teilen,sonst krieg ich nämlich welche ;-D

    finde ich auch einsame spitze und ich würde auch sagen, dass du ihm das mal auf die Nase binden solltest ;-)

    @ all

    ich habe ja gestern Abend Tobias vom Flughafen abgeholt.....und Morgens hatte ich ihn um 5 Uhr hingebracht......er kam dann verspätet an und war soooo müde....aber was noch viel schlimmer war, er hatte hunger :-D


    Wir mussten dann unbedingt um 22:30 noch irgendwo was zu essen auftreiben.....zu Mc. Donald wollte der gute Herr nämlich nicht....da war er schon Mittags....


    Ach und er hatte mich Nachmittags von Berlin aus angerufen und hat mich gebeten für ihn was im Internet rauszusuchen......das fand ich voll toll, das er mich um Hilfe bittet....und nicht die Auskunft anruft oder die tolle sms Auskunft.


    Kennt ihr eigentlich die Geschichte mit der sms Auskunft als wir im Fernsehturm essen waren?


    Naja er wollte dann nicht direkt schlafen gehen, war zwar tod müde aber sehr aufgedreht.....


    Wir sind dann um 0:00 ins Bett und ich habe schlecht geschlafen.....habe dann noch schlecht geträumt und bin um ca. 3:30 pitsche patsche nass geschwitzt aufgewacht. habe versucht wieder einzuschlafen, aber immer wenn ich die Augen geschlossen habe, habe ich diesen blöden Traum weiter vor Augen gehabt......als ich um 4:30 immer noch wach lag und alles hin und her drehen und auf andere Gedanken kommen nix half, bin ich aufgestanden, hab was im Forum gelesen, Fern gesehen und versucht zu lesen....


    Tobi hat in der Zeit seelisch ruhig in meinem Bett gelegen und geschlafen :-)


    Heute Morgen ist er dann erst später aufgestanden, weil er noch so Ko war von gestern. Heute hat er auch wieder ein Seminar.....er ist genervt....auch wenn ich ihm das mal wieder aus der Nase ziehen musste ;-) kennst du, nicht wahr Anonyme!!!!


    Er ist grade gefahren und hat sich ganz lieb bedankt, dass ich ihn gestern gebracht und geholt habe.....


    Und er meinte:


    "dann schauen wir mal wie wir das Morgen machen!"


    ich: Morgen? Wir sehen uns doch erst Freitag?


    er: ja aber ich dachte, du kommst dann schon Donnerstag Abend zu mir!


    Ich: ich bin Morgen Abend noch verabredet, schau mal wie spät es wird.


    er: guckt blöd ;-D


    ich: dann stress dich mal nicht so :-) und nicht einschlafen bei deinem Seminar :-)


    Ich hatte jetzt heute Morgen keine Lust auf Grundsatzdiskussion von wegen, ich habe keine Lust immer zu dir zu kommen. Zumal er ja in den letzten Tagen sehr oft hier war und sich ja extra zwei Anzüge mitgebracht hat, damit er gestern auch noch hier bleiben konnte....


    Oh der Herr hat sich wirklich übernommen, ganze zwei Anzüge musste er mitbringen ;-D


    Ich finds gut, dass er endlich mal in die Pötte kommt....aber ich glaube das liegt wirklich daran, dass ich endlich klar sage was ich will und denke....und nicht mehr so ein Wischi-Waschi Verhalten an den Tag lege, wo ja keiner durchblicken kann ;-)


    Euch allen einen schönen Tag....@:)

    Zitat

    Naja ich meinte nur so etwas wie diese Geschichte, als dann bei ihm die Gläser standen und er Spontanbesuch bekam, aber für dich keine Zeit hatte.

    Ja...aber das heißt ja nicht,dass er andere öfter gesehen hat als mich...er hat eben nur andere auch gesehen und seine spärliche Zeit nicht nur für mich reserviert...

    Zitat

    Aber z.B. hast du geschrieben, dass er, als du ihn auf das zu wenig sehen angesprochen hast, es gar nicht so gesehen hat. Also ihm kam es nicht so vor, als würdet ihr euch zu wenig sehen. So hast du es geschildert.

    nein...ich hatte ihm vorgeworfen,dass er wohl für alles und jeden trotzdem Zeit hätte,nur für mich eben nicht...und dazu meinte er,dass DAS nicht stimmt...ich reagier da eben manchmal über und DAS versteht er dann nicht,weil er sich eben keiner Schuld bewusst ist und objektiv betrachtet ja wahrscheinlich auch keine hat,sondern nur in meinem Kopf:=o]:D


    Das mit dem,dass ich doch seine Freundin bin und er doch auch sowas mit mir teilen kann,hab ich ihm schon gesagt...da meinte er,dass er das eben lieber mit sich selbst ausmacht...ich hab ihn dann gefragt,ob er es denn überhaupt schonmal ausprobiert hätte,da meinte er "ja",konnte mir aber kein Beispiel nennen...dann meinte ich eben,dass er doch dann gar nicht wissen könne,ob es besser ist,wenn er das alleine mit sich ausmacht...also haben wir uns jetzt drauf geeinigt,dass er es mir in Zukunft zumindest sagt,wenn es ihm nicht gut geht...dann weiß ich,was los ist und kann ihn fragen,ob ich ihm irgendwie helfen kann und dann kann er immer noch entscheiden,ob ich was für ihn tun kann,oder ob er sich lieber einigelt und das mit sich selbst ausmacht...mal sehen,ob das klappt...


    Ich hab mich dann halt auch beschwert,dass er mich generell viel zu wenig teilhaben lässt an dem,was er denkt und fühlt...da meinte er,ich müsse ihn doch nur fragen,dann würde er mir doch alles sagen...äh,ja,genau...ich kann ihn ja ab sofort 5 mal täglich fragen,was er denkt und was er fühlt%-| Ich hoffe,das hat er dann eingesehen,dass das wohl nicht die beste Lösung sein kann...

    Zitat

    Ja...aber das heißt ja nicht,dass er andere öfter gesehen hat als mich...er hat eben nur andere auch gesehen und seine spärliche Zeit nicht nur für mich reserviert...

    Okay :-)

    Zitat

    nein...ich hatte ihm vorgeworfen,dass er wohl für alles und jeden trotzdem Zeit hätte,nur für mich eben nicht...und dazu meinte er,dass DAS nicht stimmt...

    Ja, aber ich meine nur, er könnte es doch trotzdem ruhig verstehen, warum du das so siehst (ob nun übertrieben oder nicht), selbst wenn er es anders empfindet, indem er einfach deine Sichtweise einnimmt.


    Wenn du (ist jetzt ein nur ein Beispiel, das nix mit der Realität zu tun haben musst) ihn z.B. 5 Tage in der Woche siehst, ihn aber lieber 7 Tage sehen würdest, dann sind dir 5 Tage eben zu wenig. Und wenn du ihm dann sagen würdest, ich finde wir sehen uns zu selten, kann es gut sein, dass er findet, dass es nicht so ist, weil ihm vielleicht die 5 Tage reichen. Ihr hättet ja dann beide Recht, weil das eine Sache ist, die objektiv nicht zu beurteilen ist. Das geht dann aber nur über das Verständnis für den anderen. Du müsstest verstehen können, warum er von sich aus nicht mehr anleiert, als die Übernachtungen oder ein gemeinsames Feiern nach der Prüfung, er müsste verstehen können, warum dir auch mal eine Stunde oder zwei, vielleicht ein gemeinsames Mittagessen etc. zwischendurch gut tun würden. Schließlich lässt es sich nicht definieren was zuviel oder zuwenig Zeit ist.

    Zitat

    äh,ja,genau...ich kann ihn ja ab sofort 5 mal täglich fragen,was er denkt und was er fühlt

    :)z;-D äh ja, genau! Gab auch so ne Geschichte, wo ich meinen Freund von der Arbeit abholen wollte, er hat das abgelehnt und meinte dann später ich hätte ihn gar nicht abholen können, weil er mit dem Chef inner Zentrale in Hannover war und da zurzeit jeden Tag ist und nicht in Wob. Da meinte ich: "Das hätteste mir doch mal sagen können!" Worauf er meinte: "Du hast ja nicht gefragt." Lol, ganz toll. Wenn er mir erzählt er macht in Wob Ausbildung und das sei in dem und dem Laden, dann gehe ich doch logischerweise davon aus, dass er dort ist, oder? Dann frag ich doch nicht: "Schatz, du hast mir zwar gesagt, dein Ausbildungsplatz ist in Wolfsburg und zwar in dem Laden, aber bist du wirklich da oder fährst du zufällig jeden Tag in eine andere, eine Stunde entfernte Stadt?" %-| Tja, also ich erzähle sowas von mir aus.


    Na gut, wir haben ja grunsätzlich kein Kommunikationsproblem (nicht mehr), aber bei solchen Aussagen muss ich mir doch an den Kopf fassen. Wie du schon schriebst, Anonyme, ich kann ihn ja schlecht alle 5 Minuten über irgendwas ausfragen, noch dazu über etwas, was er mir schon erzählt hat und ob das nicht doch anders sein könnte.

    Zitat

    Ja, aber ich meine nur, er könnte es doch trotzdem ruhig verstehen, warum du das so siehst (ob nun übertrieben oder nicht), selbst wenn er es anders empfindet, indem er einfach deine Sichtweise einnimmt.

    naja...das finde ich ziemlich unrealistisch...man kann ja nunmal nicht für ALLES Verständnis haben und ich bin mir auch nicht sicher,ob man das sollte...sicher,das war jetzt eher eine harmlosere Übertreibung von meiner Seite,aber wenn ich ihm nun z.B. ständig völlig unbegründete Eifersuchtsszenen machen würde,könnte ich ja auch nicht wirklich erwarten,dass er dafür Verständnis hat,wenn er objektiv gesehen überhaupt nichts falsch gemacht hat...ihm war ja auch klar,dass wir in den letzten Wochen zu wenig Zeit miteinander und füreinander hatten...


    das Argument mit dem "ich könne ihn ja fragen" bringt er öfter mal...so ganz hat er wohl noch nicht verstanden,dass ich manche Dinge einfach gerne von ihm hören würde,ohne ihn vorher zu fragen...man stelle sich vor,man müsse jedes mal fragen "liebst du mich?" oder "gefalle ich dir?" oder was weiß ich,was alles...da kann er sich die Antwort doch auch gleich schon an den Hut stecken...

    Zitat

    man stelle sich vor,man müsse jedes mal fragen "liebst du mich?" oder "gefalle ich dir?" oder was weiß ich,was alles...da kann er sich die Antwort doch auch gleich schon an den Hut stecken...

    Sag ihm das auch so. Soll eure Beziehung daraus bestehen, dass ihr euch dauern gegenseitig ausfragen müsst? Nein, denn es wär ihm bestimmt lästig, wenn er DIR dauernd alles aus der Nase ziehen müsste. Da er das aber nicht muss, weil du um einiges mitteilungsfreudiger bist, kann er sich vielleicht auch nicht vorstellen, wie es für dich sein muss.