Zitat

    Da er das aber nicht muss, weil du um einiges mitteilungsfreudiger bist, kann er sich vielleicht auch nicht vorstellen, wie es für dich sein muss.

    vielleicht sollte ich den Spieß ja mal umdrehen und einfach genauso schweigsam sein:=o

    Zitat

    naja...das finde ich ziemlich unrealistisch...man kann ja nunmal nicht für ALLES Verständnis haben und ich bin mir auch nicht sicher,ob man das sollte...

    Hm, ich finde es nicht verkehrt, grundsätzlich Verständnis zu haben. Okay, ich muss nicht verstehen, warum jemand ein kleines Mädchen vergewaltigt, ich muss auch nicht verstehen, warum mein Ehepartner über Jahre ein Doppelleben führt oder warum Menschen Kriege beginnen. Aber grundsätzlich sollte man meiner Meinung nach in einer Partnerschaft Verständnis für das Handeln und Denken des Anderen aufbringen können, ohne dass das heißt, seiner Meinung sein zu müssen. Für das, was mein Freund damals abgezogen hat, von wegen einfach ohne ein Wort Tage lang verschwinden, habe ich über die Zeit Verständnis aufbringen können. Ich heiße es überhaupt nicht gut, dass er das getan hat. Aber ich verstehe seine Beweggründe und Motive, nachdem wir viel miteinander geredet haben. Ich schätze, dass ich wohl für vieles einfach Verständnis aufbringen muss, wenn ich mit ihm zusammen bleiben will, weil sich häufig sein Verhalten darüber erklärt, was er in seinem Leben durchgemacht hat. Aber das kann ich natürlich nur, sofern er mir davon erzählt, Gedanken lesen kann auch ich nicht (gut, manchmal schon ;-)). Ich hätte bestimmt schon zig vernünftige und nachzuvollziehende Gründe gehabt, ihn zu verlassen, aber bevor ich über ihn urteile oder ganz einfach nur sauer bin, lasse ich mir von ihm erklären, wie es zu was gekommen ist. Ich glaube, manchmal konnte er einfach nicht anders handeln. Aber wir haben ja beide daraus gelernt und ich kann zum Glück sagen, dass er einen "Fehler" nie ein zweites Mal begangen hat.

    Zitat

    Wenn du nix mehr sagst, außer auf seine Fragen zu antworten, wird es ihm bestimmt auffallen... ;-D

    Na das glaube ich aber auch! :-D Ein Experiment wäre es fast wert! Wenn du die ganze Zeit fast stumm da sitzt und nix sagst und er dich fragt warum und du ihm sagst: "Wieso? Du hast mich doch nix gefragt, oder?", das wäre irgendwie komisch!

    @ anonyme

    Ich bin mir auch sicher (wie Fenta) er würde es merken, aber wahrscheinlich würde ihm das sogar negativ aufstoßen.....


    Dann würde man die Welt nicht mehr verstehen.....;-)

    @ Vamp

    ich sehe das ähnlich wie Anonyme.....ich finde auch, dass man nicht für alles in einer Partnerschaft Verstänsnis aufbringen MUSS und auch meiner Meinung nicht KANN.


    Ich finde das Beispiel mit der übertriebene Eifersucht dafür sehr gut....


    Ich denke jeder sollte seine Meinung behalten dürfen ;-) du hast deine und Anonyme ihre.....lasse sie ihr doch einfach....du wirst sie sowieso nicht überzeugen können, dafür weiß anonyme viel zu gut was sie will und was für sie richtig und falsch ist :)^




    Bei mir und Tobi ist es im Mom wie am Anfang....ein komisches Gefühl, wenn man weiß, dass man schon 2 Jahre ein Paar ist :-D


    Aber seid dem ich mit ihm lockerer umgehe nicht so verkrampft bin und nicht alles was er sagt auf die Goldwage lege oder persönlich nehme, ist er auch anders zu mir und wir verstehen uns prächtig und das wichtigste wir lachen wirder gemeinsam.


    Wir nähern uns auch langsam wieder an.....also ich meine damit, dass er mir mehr aufmerksamkeit und nähe schenkt, diese auch von sich aus sucht (und ich diese nähe zulassen kann, war ja in letzter zeit eher problematisch)....zwar immer noch seltener als ich es mir wünsche, aber durch diese lockere art schaffe ich es jetzt auch mir einfach meine kuscheleinheiten zu holen wenn ich sie brauche :)^


    Ich bin mittlerweile auch sicher, dass er das nicht als unangenehm ansieht oder mich wegstoßen könnte. ich glaube er freut sich ein wenig über mein entgegenkommen.


    Auch habe ich das gefühl, dass ich mir seiner liebe sicherer bin als noch vor einer woche, keine ahnung wieso.....das nimmt viele sorgen und ängste und lässt mich lockerer sein.


    Ich bin froh, dass es wenigstens bei mir und tobi bergaufgeht und mich das nicht auch noch belastet......


    Mal sehen wie es bei uns weiter geht, aber ich bin guter Hoffnung......auch wenn das vielleicht einige anders sehen und denken ich mache mir was vor???


    Aber über sowas will ich im Mom nicht nachdenken.....dafür schwirren zuviele andere Dinge in meinem Kopf herum, die sich nicht ordnen wollen.....;-D nene die sind aber auch echt Hyperaktiv und kommen nicht zur Ruhe, bleiben nie Still und machen mich echt wahnsinnig ;-) ich könnt ja mal meinen Doc um Ritalin für meine Quälgeister fragen ;-D


    Heute habe ich einen weniger guten Tag, wobei dieser noch wesentlich besser ist als die letzte Woche....ich bin dennoch guter Dinge und schaue positiv in die Zukunft....


    Aber die Woche Urlaub neigt sich langsam zum Ende und ich bekomme Angst vor Montag....vor dem nä. Termin beim Psychologen, vor dem Gespräch mit meiner Chefin. Wenn ich mich dazu entscheide, vielleicht finde ich ja mit dem Psychologen eine andere Möglichkeit, wenn ich wirklich ab Feb in Nimwegen studieren sollte arbeite ich ja nur noch bis ende dez dort und dann muss sie das nicht zwingend wissen.....ende dez deswg. weil mein vertrag dann ausläuft und bei einer verlängerung diese sich auf 6 monate beziehen würde....das geht nicht wenn ich im feb. in nimwegen starten möchte....


    Ich habe mich heute noch mal intensiv mit dem Studiengang und den ganzen Dingen die da auf mich zukommen auseinander gesetzt....habe mir noch mal die genauen Studieninhalte und den Aufbau angesehen und ich bin echt begeistert.....das war ich ja damals schon....gut ich gebe zu, dass mich der Studiengang in Bayern (Regensburg) ein wenig mehr reizen würde....aber man kann ja nicht immer mit der ersten wahl starten....und um nach regensburg zu gehen, stehen mir soviele steine im weg......


    Ausserdem bin ich dann gewungen nach Bayern zu ziehen und ich weiß nicht ob ich das im Mom möchte. Noch vor einigen Wochen wollte ich unbedingt mit Tobi gehen, klar wollte ich mit ihm zusammen sein, aber ich habe gedacht, ich könnte so meine ganzen Probleme hinter mir lassen und noch mal neu anfangen.


    Da ich aber grade beginne HIER neu anzufangen, das Verhältnis zu meiner Mutter, meinen Freunden und auch Tobias zu intensivieren möchte ich das glaube ich nicht gleich nächstes jahr wieder missen.


    Natürlich könnte man jetzt sagen, es wäre aber wichtig für die Beziehung zu Tobias das wir endlich gemeinsam in die Zukungt sehen, auch bezügl. einer gemeinsamen Wohnung. Aber ich stehe dem ja nicht im Wege. Er will weg....und wo steht, dass ich mich ihm anschließen muss nur weil ich ihn Liebe......natürlich würde so eine Trennung (570km) einiges aufs Spiel setzen, bzw. die Beziehung in Gefahr bringen.....ich seh das erst einmal so, ich hatte noch nie so eine Fernbeziehung und weiß nicht wie ich damit umgehen würde.


    ABER wenn wir uns bis dahin wieder gefunden haben....bis dahin ist ja noch 1. Jahr Zeit, glaube ich das das zu schaffen ist.....es wäre ja max. für 2 1/2 jahre.....evtl. 3 jahre....


    Dann wären wir 3. jahre zusammen und würden dann noch mal auf eine harte Probe gestellt, aber ich denke, wenn wir das dann schaffen sollten, dann ist das eine gute Basis....oder was meint ihr?


    Mom lass mich mal rechnen, dann bin ich 29 jahre und kann dann noch einige jahre arbeiten und dann kanns los gehen mit haus, baum, kindern, hund usw.....ach ja heiraten hätte ich fast vergessen ;-D


    Ach so.....ich habe gestern Tobias erzählt, dass mich jemand gefragt hat ob ich Verlobt wäre....wegen dem Freundschaftsring von mir und Tobi.....er ist schlicht und Silber, könnte also auch als Verlobungsring durchgehen.....ich habe dann zu ihm gesagt, dass ich nicht verlobt sei......Tobias guckt mich dann ganz komisch an und sagt: naja so quasi, oder?


    Ich habe ihn angeschaut und wusste garnicht was ich sagen sollte.....dann habe ich gesagt, dass ich das nicht so sehe und wenn man sich verloben wolle, man das schon aussprechen sollte/müsste :-) natürlich alles mit einem lachen.....er meinte, das wäre sicher idealer aber die ringe haben wir ja schon seid wir 6 monate zusammen sind, da wäre da ja noch keine rede von gewesen, aber mittlerweile sehe das ja anders aus :-/


    Ich war echt platt......ich würde wegen der ganzen Probleme in der Vergangenheit eher wehement abstreiten, dass wir sowas ähnliches wie verlobt sind.....wie er das so schön ausgedrückt hat ;-D irgendwie lustig und auch ein wenig süß ;-D


    Aber er hat das ja alles garnicht so eng gesehen wie ich.....für ihn waren das nicht so bedrohliche Probleme wie für mich.

    Also, ich muss jetzt auch mal mein Glück öffentlich machen, denn ich kann es immer noch nicht fassen:


    Ich bin jetzt 7 Monate mit meinem Schatz zusammen und es ist immer noch wie am ersten Tag x:)


    Nachdem wir uns vor 4 Jahren in den Bergen kennengelernt hatten und immer nur ab und zu, so ein Mal im Jahr, Kontakt hatten, hat es diesen Winter endlich geklappt. Wir fuhren zusammen in die Ferien und dort hat es dann richtig gefunkt ;-D Zugegeben, es war schon immer etwas in der Luft zwischen uns, abr bis dahin hat es einfach nie geklappt, entweder er hatte ne Freundin oder ich war vergeben. Diesmal war aber wirklich alles perfekt und die Ferien waren sooooooooooo romantisch, ich hab immer noch Schmetterlinge im Bauch wenn ich daran zurück denke x:) Und jetzt sind wir schon so lange zusammen (für meine Verhältnisse ist das rekordverdächtig...), aber es fühlt sich gleichzeitig extrem kurz an. Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht... Wir haben noch nie gestritten, nicht einmal in unserem ersten Ferien als Paar x:)


    Ich werde bald für 3 Monate ins Ausland gehen, abr ich glaube fest daran, dass wir auch diese Zeit überstehen werden und es unsere Beziehung nur noch intensiver macht :)z Denn ich liebe ihn über alles und aus ganzem Herzen :)*x:)

    @ Melli

    Zitat

    Auch habe ich das gefühl, dass ich mir seiner liebe sicherer bin als noch vor einer woche

    solche Momente kenne ich...x:)

    Zitat

    Natürlich könnte man jetzt sagen, es wäre aber wichtig für die Beziehung zu Tobias das wir endlich gemeinsam in die Zukungt sehen, auch bezügl. einer gemeinsamen Wohnung.

    hm...ich denke,momentan ist es aber am wichtigsten,dass DU in DEINE Zukunft siehst...

    Zitat

    ich finde auch, dass man nicht für alles in einer Partnerschaft Verstänsnis aufbringen MUSS und auch meiner Meinung nicht KANN.

    ich sags ja ehrlich...ich WILL das auch gar nicht;-D ICH habe nicht für alles Verständnis und daher verlang ich das von IHM auch nicht...viel wichtiger finde ich,dass man sich gegenseitig akzeptieren und respektieren kann...verstehen muss ich deswegen noch lange nicht alles...

    @ Vamp

    Zitat

    Wenn du die ganze Zeit fast stumm da sitzt und nix sagst und er dich fragt warum und du ihm sagst: "Wieso? Du hast mich doch nix gefragt, oder?", das wäre irgendwie komisch!

    naja...aber so macht er es ja umgekehrt auch nicht...

    Zitat

    Ich denke jeder sollte seine Meinung behalten dürfen ;-) du hast deine und Anonyme ihre.....lasse sie ihr doch einfach....du wirst sie sowieso nicht überzeugen können, dafür weiß anonyme viel zu gut was sie will und was für sie richtig und falsch ist :)^

    Ich hatte doch gar nicht vor, sie zu überzeugen! Aber ich darf doch meine Meinung sagen, oder? ;-) Für mich ist dieses Verständnis in der Partnerschaft nämlich überaus wichtig.

    Zitat

    Ich finde das Beispiel mit der übertriebene Eifersucht dafür sehr gut....

    Tja aber da fängts doch schon an, oder? Was ist denn übertrieben? Gut, ich würde es übertrieben finden, wenn eine Frau sich schon total aufregt, weil ihr Freund mal einer anderen hinterher guckt. Für andere wäre das vielleicht ganz normal, und wenn der Freund genauso schnell an die Decke geht, dann hätte er meiner Meinung nach für sie Verständnis zu haben.

    Zitat

    naja...aber so macht er es ja umgekehrt auch nicht...

    das weiß ich doch, manchmal muss man aber Situationen auf die Spitze treiben, um etwas zu verdeutlichen

    Zitat

    ich sags ja ehrlich...ich WILL das auch gar nicht

    tja, das ist eben der Unterschied, ich will das schon

    Zitat

    viel wichtiger finde ich,dass man sich gegenseitig akzeptieren und respektieren kann...

    na widerspricht das denn dem Verständnis? Wieso sollte ich meinen Freund nicht akzeptieren und respektieren können, wenn ich ihn in seinem Denken und Handeln verstehe?

    Zitat

    Wieso sollte ich meinen Freund nicht akzeptieren und respektieren können, wenn ich ihn in seinem Denken und Handeln verstehe?

    ungekehrt wird ein Schuh draus;-D ich kann meinen Freund akzeptieren und respektieren,auch ohne alles zu verstehen...und das finde ich eben wichtiger...

    Den Faden gibt es ja schon eine Weile und ich habe hier in meiner Zeit im Forum schon einiges "durchgemacht", was meine ehemalige Beziehung angeht. Aber, nun bin ich in einer sehr schönen Beziehung und deshalb möchte ich mich gern beteiligen!:-D


    Ich bin mit meinem Freund jetzt seit fast 8 Monaten zusammen und es ist einfach schön mit ihm! Wir haben uns im Internet kennengelernt und als wir uns dann das erste Mal getroffen haben war mir klar, dass ich diesen Mann haben will! Es hat dann aber doch noch 7 weitere Treffen benötigt, bis sich einer getraut hat, den ersten Schritt zu machen.


    Er ist der erste Mann, bei dem ich das Gefühl habe, dass ich genauso richtig bin, wie ich bin und er ist der erste, der nicht mal den Versuch macht mich zu ändern! Das ist ein sehr ungewohntes Gefühl. ich bin so eine harmonische Beziehung nicht gewohnt und deshalb finde ich es manchmal noch etwas "unheimlich";-D


    Er ist einfach toll, lässt mich mein Ding machen und irgendwie haben wir ein gutes Gleichgewicht zwischen Freiraum haben und trotzdem spüren, dass der andere einen liebt. Ist schwer zu beschreiben, aber es fühlt sich halt alles irgendwie richtig an. Jeden Tag mehr!

    Zitat

    für mich klang es eben nur so,als wäre das quasi ein Vorwurf an meinen Freund,also hab ich ihn verteidigt ;-)

    Kann ich verstehen, ich lass ja auch nix auf meinen Hasen kommen! ;-D Aber es war nicht als Vorwurf gemeint, echt nicht, ich wollte eben nur verdeutlichen, dass ICH für MEINE Beziehung einiges anders handhabe und vielleicht auch andere Prioritäten habe. ;-)

    Zitat

    Ich bin mit meinem Freund jetzt seit fast 8 Monaten zusammen und es ist einfach schön mit ihm! Wir haben uns im Internet kennengelernt und als wir uns dann das erste Mal getroffen haben war mir klar, dass ich diesen Mann haben will! Es hat dann aber doch noch 7 weitere Treffen benötigt, bis sich einer getraut hat, den ersten Schritt zu machen.


    Er ist der erste Mann, bei dem ich das Gefühl habe, dass ich genauso richtig bin, wie ich bin

    Amberle, klingt ganz ähnlich wie bei mir! :)^ Nur dass wir uns schon beim ersten Treffen abgeknutscht haben! ;-D Viel Glück euch weiterhin und herzlich willkommen! @:)