Also jetzt haben sich meine Löcher wieder zusammen geflickt und ich kann antworten ;-)


    Also: wir sind 7 Monate zusammen und wir haben schon drüber gesprochen, er möchte gern nä jahr wenn er mit der ausbildung fertig ist also im august 2008 mit mir zusammen ziehn. Er hat mal gesagt dass er gern "sein" zimmer hätte in das er sich zurück ziehen kann. Soll er haben....hab ich nix gegen....


    Ja du hast schon recht, sie denken sich da nix bei, aber ich will doch nur an seinem leben teilhaben. aber das ist eben das kommunikationsproblem zwischen mann und frau


    Danke für deine Meinung

    manno

    gleich kommt mein freund zu mir und bringt noch seinen besten freund mit. ich könnte ausrasten. mein letzer abend, sehen uns wohl erst in drei wochen wieder und ER BRINGT SEINEN BESTEN FREUND MIT. %-| gut, was heißt ausrasten, aber in anbetracht der tatsache, dass er mir heute gefühlstechnisch und nervlich nicht so toll geht und ich mich eigentlich nur den ganzen abend an ihn kuscheln wollte, finde ich es weniger prickelnd. aber mal sehen, es war noch nicht sicher, ob sie zu zweit kommen oder nur er allein... :=o

    ...hm...

    hatten gestern doch noch einen sehr schönen abend. haben viel geredet. es sind dabei viele sachen rausgekommen, die ich schon wusste, aber die mich trotzdem mit gemischten gefühlen jetzt wieder an meinen studienort fahren lassen.


    1. der einzige job, den ich in seiner nähe kriegen könnte, wäre trotzdem noch 70km von seinem heimatort entfernt. ich sagte ihm, dass wir da ja was mittiges finden könnten. seine antwort: nein, er würde nicht umziehen. (aha) gut, ich hab mir gesagt, noch ein jahr, und kann sich noch einiges ändern, aber ich fands trotzdem doof. wollte dann auch nicht darauf beharren. hab ihn auch total überrumpelt mit dieser zusammenziehsache, es ist von einem moment auf den nächsten einfach so aus meinem mund gekommen. naja.


    2. wir haben darüber gesprochen (nach drei jahren, die wir uns kennen, und von denen wir auch die meiste zeit zusammen waren), was wir unter verliebtsein und liebe verstehen. und weisen da grundlegende unterschiede auf. wohingegen ich finde, verlieben kann man sich in jeden, auch in leute, die man gar nicht kennt, und dass verliebtsein irgendwann zu liebe wird, was ein viel tieferes gefühl ist, sieht er das anders. bei ihm ist es mehr ein dreischritt, von mögen, verliebtsein und dann lieben. und lieben wär fürs leben. wo ich nicht ganz zustimme. das ist das, was wir uns alle wünschen, aber die erfahrung zeigt eben, dass das nicht immer klappt... also ganz generell. jedenfalls erklärt das, warum er mir noch nie gesagt hat, dass er mich liebt. aber das bedeutet auch, dass er in mir (zumindest im moment) nicht die frau fürs leben sieht. ich war dann schon traurig und er hat mich dann in den arm genommen und viele liebe dinge gesagt. wir waren schon einmal an diesem punkt und im endeffekt habe ich schluss gemacht, weil ich mir dachte, dass es ihm und mir nicht genügen kann, diese situation. sich sehr mögen. mehr als das. aber doch weniger als liebe?! wie kann er damit zufrieden sein? naja, ich will mich jetzt - zwei wochen vor meiner ersten abschlussklausur - nicht so sehr damit belasten. und schluss machen will ich auch nicht. und wer weiß, vielleicht hab ich mit dieser diskussion - obwohl ich genau wusste, was er sagen wird (oder zumindest hatte ich gehofft, dass sich in den letzten monaten einiges geändert hat - was es auch hat. es klappt viel besser als jemals zuvor) - nur angefangen, weil ich jetzt am ende meines studiums bin und ich irgendwie in aufbruchsstimmung bin. ich bin jetzt auch nicht total niedergeschlagen, aber diese diskussion ist eben noch nicht vorbei. wie stellt er sich das nur vor? er wird 30 nächstes jahr. denkt er nicht daran, irgendwann in den nächsten jahren eine familie zu gründen? ich möchte das schon. nicht bald, aber vielleicht in fünf jahren. oder so. ach, ich weiß es heute einfach nicht. ich bin auch furchtbar gestresst wegen meinen prüfungen, das kommt noch hinzu. gestern war gefühlsmäßig und nervlich einfach kein guter tag.


    ich weiß auch nicht, warum ich euch das jetzt in den glücklich-faden schreibe, gehört ja grad im moment nicht hier her, vielleicht will ich einfach nur eine virtuelle umarmung. vielleicht bewerte ich das alles über. gerade nach unseren gespräch über liebe und verliebtsein empfindet er vielleicht doch mehr für mich, als seine worte es ausdrücken. und ich weiß ja, dass ihm furchtbar viel an mir liegt, und ich weiß, dass sich in den letzten 10 monaten sehr viel getan hat, er ist offener geworden, bezieht mich mehr in sein leben ein als jemals zuvor, wir sehen uns immer häufiger und ich bin absolut in seinen freundeskreis integriert. und er sagte gestern, wenn er mit seinen freunden über mich spricht, sagt er immer nur gutes und das sei doch auch viel wert. ja. stimmt schon. aber trotzdem.


    ach sorry, ich könnte mich jetzt noch seitenweise in grübeleien ergehen, die gar nichts bringen. in zwei wochen ist meine klausur. am darauffolgenden wochenende fahre ich wieder zu ihm. dann wird weitergesehen. vorher per telefon oder email oder so will ich das nicht mehr ansprechen. hab eh in den kommenden zwei wochen genug zu tun mit lernen...


    ja, also nochmal entschuldigung, ihr müsst gar nichts interpretieren, kommentieren. eine kleine umarmung würde schon genügen.


    danke.

    anialein - hier hast du erstmal eine ganz liebe virtuelle umarmung:°_:°_:°_ und ganz viele troststernchen für dich:)*:)*:)*


    eigentlich wollte ich erst melli schreiben - dann hab ich deinen beitrag gelesen und - ich hab mir irgendwie gedacht, es geht euch ein bißchen ähnlich und ich kann euch beiden eigentlich das selbe schreiben;-) (aber nicht denken, ich wäre faul und würde mich freuen zwei fliegen mit einer klappe zu schlagen;-))


    ich hab bei euch beiden das gefühl, dass ihr eure freunde WAHNSINNIG liebt!!! ihr liebt wie eine typische frau;-) die erfahrung (ich bin ein bißchen älter als ihr;-)) hat mir immer wieder gezeigt, dass meine gefühle zwar schon erwidert werden - ich sie aber anders "empfinde" als ein mann. empfinden in form von "VERBALISIEREN";-) ich kann ganz anders darüber reden als mein mann zum beispiel;-)


    warum macht ihr jetzt mal nicht folgendes: genießt euer gefühl, genießt das gefühl der liebe und basta. freut euch wenn ihr mit eurem liebsten zusammen seid - aber hört auf immer darüber zu reden was morgen kommt und übermorgen;-)


    ich glaube schon, liebe melli, dass dein freund dich liebt ! nur ich habe wirklich das gefühl du "klammerst" ihm zu sehr. das ist nicht schlimm - manch einer liebt das klammern - aber dein freund tobi scheint das nicht so zu mögen:-/ gerade weil er schon jetzt betont "er möchte ein eigenes zimmer" ! ich glaube er hat ein stückweit angst davor dass du ihn zu sehr einnimmst. liebe melli, ich würde dir wirklich raten dich auch mal ein stück von ihm zurückzuziehen. mach mal wieder viel für dich - und lass ihn mal seine ausbildung in aller ruhe zu ende bringen;-) jeder geht mit stress anders um - das ist richtig, aber ich hab ein bißchen das gefühl, es ist bei ihm "die entschuldigung für dich" einfach mal ein bißchen abstand zu bekommen! ich hoffe du bist mir nicht böse, dass ich hier so ehrlich und unverblümt schreibe, was sich mir gedanklich aufdrängt, wenn ich deine beiträge lese;-) ich glaube du weißt selbst darum und versuchst daran zu arbeiten;-)


    aber: das betrifft auch dich, anialein, macht euch nicht so viel gedanken darüber ob euer freund euch genauso liebt wie ihr ihn - das bringt nix. jeder empfindet liebe anders...redet nicht so viel darüber - denn man kann auch viel "zerreden" - und das ist traurig. genießt eure gefühle und basta:)^ ich glaube wir frauen REDEN den männern wirklich zu viel;-) und wir sind einfach zu gefühlsbetont;-) das kann männer tierisch nerven!


    ich hab das gefühl ihr habt beide richtig verlustangst:-/ und das ist schlimm, denn das macht eure beziehung kaputt.eine beziehung die doch eigentlich total schön ist - ihr schwärmt doch so viel von euren freundenx:) also lebt die liebe - und genießt den augenblick;-)


    ich weiß nicht ob ich das so rübergebracht habe, wie ich es wünschte - ich kann euch nur sagen, ich kann euch sehr gut verstehen;-) und meine erfahrung zeigt immer wieder, dass der spruch reden ist silber, schweigen ist gold sehr gut und hilfreich ist:)^und dass es sehr wichtig ist DEN augenblick zu genießen - einfach nur genießen - und nichts ZERreden;-)


    in diesem sinne - genießt die sonne und das wetter und die liebe:)*

    ja, aber wie soll ich denn bitte verstehen, wenn er mir sagt, er hätte bislang überhaupt nur einer frau gesagt, dass er in sie verliebt ist und das wäre eben nichts, was leicht über seine lippen kommt. und er hätte mich ja sehr lieb usw.


    also ich weiß ja nicht... leicht? was mache ich denn, dass es so schwer für ihn ist? man würde meinen, wenn man sich drei jahre lange kennt und davon auch die meiste zeit zusammen war, dass es dann nicht mehr so schwer ist, das dem anderen auch mitzuteilen. zumal er doch weiß, wie ICH für IHN empfinde... naja...heute ist nichts mit mir anzufangen. muss mich eh bald auf den weg machen.


    aber vielen dank, liebe siggim, tut ganz gut sich ein bisschen auszukotzen hier und eine nette :°_ zu bekommen ;-D

    anialein@:)

    Zitat

    ja, aber wie soll ich denn bitte verstehen, wenn er mir sagt, er hätte bislang überhaupt nur einer frau gesagt, dass er in sie verliebt ist und das wäre eben nichts, was leicht über seine lippen kommt. und er hätte mich ja sehr lieb usw.

    tja - das kann man so oder so auslegen - aber ich verstehe, dass dich dieser satz nicht gerade zufrieden stellt:-/


    was hälst du davon mal gar nicht mehr mit ihm über die "liebe" und das "auslegen dieser worte" zu reden? ich finde es von ihm nicht sonderlich schön, dass er dies so unverblümt sagt - zumal ihr ja eigentlich glücklich miteinander seit und er dich doch "liebt", oder? ehrlichkeit ist die eine seite - find ich auch gut:)^aber dieser satz läßt sich SO oder SO auslegen - und das verbreitet in dir ja eine unruhe und vor allem eine unsicherheit. kein sehr netter zug von ihm. einerseits mit dir zusammen zu sein - auch mit dir zusammenziehen zu wollen und andererseits (sorry, das ist mein gefühl) sich noch so ein hintertürchen offen zu lassen.


    demnach würde ich nun zum gegenzug übergeht. nämlich ihm auch nicht mehr so viel sagen, dass du ihn liebst. lass das thema mal weg! oftmals fühlen sich die männer einfach zu sicher - und das scheint ihnen ab und an ein bißchen über den kopf zu wachsen! also, lass ihn mal ein bißchen "nachdenken" - denn es wird ihm vllt spanisch vorkommen, wenn du ihn nicht mehr an dem wort "liebe" etc. festnagelst - sondern einfach so mit ihm zusammenbist und fertig.


    ich drück dich mal ganz fest:°_ und eine schöne woche für euch alle*:)


    bin jetzt eine woche "mannlos" und werde mir mit meinen kids eine geruhsame woche mit früh ins bett gehen genehmigen;-)

    haha :-) siggim, das mache ich doch schon. ich hab ihm das einmal gesagt, das ist schon eine ganze weile her und da kam nichts zurück. also bzw. er hat es nicht zurück gesagt. er sagt nie was in der richtung und ich weiß eben auch, dass er mich nicht "liebt". siehe sein dreischritt: lieb haben, verliebt sein, lieben. also lieb haben tu ich meinen hund. naja... und seitdem sage ich ihm das auch nicht mehr. ich hatte schon angst, wenn ich es sage, dass ich ihn damit unter druck setze oder ähnliches - ich wollte ja immer, dass er mir das mal sagt, weil er es will und nicht, weil ich ihn quasi dazu gängele... aber auf dauer ist das doch auch nichts... mit dem hintertürchen kam mir auch schon in sinn, ehrlich gesagt. aber wenn du mal einige seiten zurückschaust, unsere beziehung läuft erst seit ca. 10 monaten gut - davor war es sehr durchwachsen, immer wieder schluss etc. das ist jetzt die längste zeit, die wir am stück zusammen waren und ich bin auch sehr froh, dass es läuft, wie es läuft, es ist schön mit ihm, wenn auch noch nicht optimal. aber es hat mich eigentlich auch nie gestresst, weil, als ich wieder mit ihm zusammengekommen bin, ich mir gesagt hab, dass ich mich in nichts reinsteigere, eben weils vorher so schlecht gelaufen ist. ich merke aber, dass meine gefühle für ihn immer stärker werden, stärker als jemals zuvor - und da stellen sich dann eben solche fragen, weil ich auch nicht wieder vor einem scherbenhaufen stehen möchte.


    ich hatte schon überlegt, ihn in zwei wochen mal davon zu erzählen und ihn zu bitten, sich in den darauf folgenden wochen, wo wir uns nicht sehen, mal gedanken darüber zu machen, was er eigentlich von unserer beziehung erwartet - warum er mit mir zusammen sein will, wo er mich doch nicht "liebt". ich weiß, dass es mit uns jetzt immer so nett weiterlaufen könnte, relativ unverbindlich, eine freundschaft mit extras eben, aber ich frage mich, ob ich das will. eigentlich möchte ich eine BEZIEHUNG haben. und ich frage mich, ob wir das überhaupt haben oder ob es mit der o. g. "freundschaft mit extras" eben besser beschrieben ist. ich weiß, er hat mich sehr lieb, er bezeichnet mich als seine freundin, aber konsequent genug find ich das nicht. nach allem, was sich bei uns in den letzten monaten zum guten verändert hat, hatte ich wirklich gedacht, dass auch seine gefühle für mich in dieser hinsicht - verliebt sein oder liebe sei mal dahingestellt - verändert haben. aber sie sind weder stärker noch schwächer geworden, wie mir scheint... ach, ich weiß es ja auch nicht.


    egal, will jetzt den glücklich-thread nicht mehr mit meinem problem vollmüllen... hoffe einfach mal, dass ich in zwei wochen besseres zu berichten weiß. :-/ muss nun auch erstmal wirklich an mich und meine prüfungen denken. ohne die geht nämlich gar nichts.


    und ach ja: zusammenziehen. er hat ja nicht gesagt, dass er NICHT mit mir zusammenziehen will, aber auch nicht, dass er es will... :(v wenn man noch nichtmals hypothetisch "ja" sagen kann (denn wer weiß schon, was das nächste jahr bringt", dann ist das doch schon irgendwie bezeichnend, nicht wahr... :°(

    mal ganz ehrlich, anialein (und du bist mir aufgrund meiner ehrlichkeit bitte nicht böse, ok;-))


    ich würde mir ganz offen und ehrlich (wie du das ja auch tust) überlegen WAS du von ihm und von euch willst.


    und ich würde nicht vordergründig IHM eine denkpause verschaffen sondern DIR! sag ihm, du willst jetzt ne pause und nachdenken ob du die beziehung unter diesen voraussetzungen weiterführen möchtest.


    ich finde er hält sich doch schon sehr zurück - und wie ich schon einmal schrieb das "hintertürchen" läßt er sich ziemlich offensichtlich offen (doppel-offen hält besser;-D) das ist nicht ganz fair, findest du nicht auch? am ende hält er es nämlich so mit dir "ich hab dir immer gesagt, dass ich dich "nur" lieb habe und nicht liebe" und schwup ist er weg und du stehst da mit einem dicken fetten liebeskummer:-/ willst du dieses risiko eingehen? dann genieße die zeit und die tage mit ihm. doch du willst mehr - dann entscheide für dich ob du mit ihm zusammenbleiben willst...immerhin schreibst du ja, dass du ihn immer mehr liebst und es immer intensiver für dich wird. vllt auch, weil du ihn nicht ganz haben kannst - das ist ja bekanntlich für uns frauen eine große herausforderung;-)


    lass ihn mal im regen stehen mit seinem hintertürchen - und zwar nicht nur verbal - sondern auch praktisch!


    ich wünsch dir weiterhin viel kraft:)*


    und der beziehungs-glücklich-faden leidet darunter nicht;-)


    du darfst gerne hier weiterschreiben:)*


    liebe grüße@:) siggi

    :-) das ist lieb. ja, wie gesagt. ich red mit ihm, wenn wir uns das nächste mal sehen. einfach wird das nicht. und das gespräch hatten wir schon mal. und haben dann schluss gemacht - nach fünf monaten waren wir wieder zusammen. konsequenz ist weder seine noch meine stärke. aber dieses mal würde ich ihm sagen, dass es endgültig sein MUSS. sonst komme ich niemalsvon ihm los. mein problem ist: ich weiß ja, warum ICH mit IHM zusammen bin. aber weiß er auch, warum er mit mir zusammen sein will... ich werde dir berichten :-) vielen dank für deine ratschläge, ich weiß das sehr zu schätzen! @:)

    Ich muß auch mal wieder. Mein Freund ist zwar nicht meine längste Beziehung, aber ich bin so glücklich mit ihm. Ok, wir streiten uns sehr oft und theatralisch, aber mein bester Kumpel meinte, das gehöre einfach zu unseren Charakteren dazu:-D Und außerdem vertragen wir uns hinterher so toll. Er ist einfach ganz genauso eine seltsame Person wie ich, wir können total rumalbern, über politische und philosophische Themen reden, einfach nichts machen, können tollen Sex haben|-o Und er versteht mich einfach, geht auf mich ein, obwohl ich wirklich eine schwieriger Person bin, mit der es selten einfach ist (dafür aber auch nie langweilig).


    UND: wir suchen eine Wohnung, und freuen uns beide total darauf. Und im Sommer fliegen wir in sein Heimatland, worauf ich mich sooooo freue;-D:-x


    Ich liebe ihn einfach über alles. Nachdem ich, die "perfekte Affäre", weil ich eigentlich immer an allen Männern etwas auszusetzen habe (meistens nicht klug genug und dazu nicht humorvoll genug), ihn kennengelernt habe, erscheint mir zusammen wohnen, Kinder und das alles gar nicht mehr so spießig, wie zuvorx:)

    @:) seiltänzerin - schöööööönx:) das alles hab ich am anfang meiner beziehung auch so geschrieben;-) die war vor 15 jahren - und ich liebe ihn noch viel mehr als am ersten tag, wenngleich wir natürlich auch einige tiefen und auch einige tiefe tiefen hinter uns haben!


    viel glück euch:)^


    woher kommt er denn - also ich meine in welches heimatland fliegt ihr denn demnächst?

    @ :)

    seiltänzerin

    zypernx:) oh wie schönx:) können wir mal tauschen??;-D


    ich war vor vielen vielen jahren mal auf zypern - ein herrliches stück landx:) würde gern da mal wieder hin - ist aber für uns vier wirklich ziemlich teuer:-/

    Zitat

    Wie schafft ihr es, daß eure Beziehung frisch bleibt?

    für uns war vor 15 jahren klar, dass wir miteinander die große liebe gefunden haben! wir haben ziemlich früh unseren sohn bekommen - nun - da war die zweisamkeit erstmal zu ende und es begann der typische alltag;-)


    eigentlich haben wir uns schon viel länger gekannt - haben nur nicht gemerkt, dass wir füreinander bestimmt sind;-) so wie in 1000 mal berührt:=o


    ich denke da wir uns als sehr gute freunde vorher kannten - und das eigentlich behalten haben, haben wir auch ernsthaftere zeiten gut überstanden:)^mein mann ist eigentlich mein bester freund - ich kann ihm ALLES erzählen (auch das was für einen ehemann nicht immer bestimmt ist;-)) und er mir auch. wir lachen immer noch sehr viel miteinander und machen viel unsinn, wenn wir mal alleine ohne kids unterwegs sind:-D allerdings auch mit unseren kindern - die sind von uns manchmal etwas genervt;-D


    ich glaube das wichtigste in unserer langjährigen beziehung ist, dass wir nie aufgehört haben zu kommunizieren - wenn auch alles andere mal "brach" lag - kommuniziert haben wir immer. wir konnten über alles reden und haben für alles lösungen gesucht um den alltag harmonisch und liebevoll zu gestalten.


    mein mann und ich sind völlig verschieden - wir haben wirklich nach gemeinsamkeiten gesucht. die einzige erste gemeinsamkeit waren, dass wir uns ineinander verliebt haben - ansonsten sind wir eigentlich wie feuer und wasser:-/ da knallt es oftmals - aber mittlerweile haben wir gelernt, den anderen so zu lieben wie er ist;-D und wir haben im laufe der jahre auch gelernt, dass es toll ist verschieden zu sein, denn dadurch ergänzen wir uns in vielen dingen auch sehr gut:)^


    wir sind beide sehr stolz auf unsere beziehung - denn wir haben lang dran "gebastelt"...und wenn uns andere sehen, die uns nicht von früher kennen, wird ab und an schonmal gestaunt und gefragt "wie lange wir denn zusammen sind" mit der vorausgabe, dass diese meinen, es wäre vllt erst 1 oder 2 jahre (oder monate;-D)


    ohje, jetzt bin ich ins plaudern gekommen;-D


    hoffe ich hab hier niemanden gelangweilt;-)


    euch einen schönen tag mit der großen vorfreude auf ein sonniges wochenende*:)