• Der Beziehungs-Glücklich-Faden

    so, mal wieder ein faden von meinereiner;-D na, freut ihr euch schon alle???;-D ich hab mir mal was überlegt... alle schreiben hier hinein, *dass sie verlassen wurden *dass sie liebeskummer haben *dass sie nicht wissen ob sie verzeihen sollen *dass sie nicht wissen ob sie ehrlich sein sollen *dasss sie nicht wissen wie sie schluss machen sollen …
  • 18 Antworten

    So...ich melde mich auch mal wieder zu Wort...auch wenn ich immer noch irgendwie in der Unzufriedenheits-Phase festhänge und diese sich mehr und mehr auf die Beziehung beschränkt:-/ ich bin es einfach leid,dass wir nie was gemeinsam unternehmen...Freunde fragen schon gar nicht mehr,ob mein Freund auch mitkommt,ich werde quasi behandelt,als wäre ich Single,wenn es um irgendwelche Unternehmungen geht...bei Partys hier geh ich entweder mit anderen Leuten hin und treff dann evtl. irgendwann zufällig auf meinen Freund (oder auch nicht),oder ich geh eben gar nicht erst hin,wenn keiner Zeit hat...auch wenn er dort ist,weil er ja immer irgendwann arbeitet...mich kotzt das an...dass wir nicht einfach mal ZUSAMMEN irgendwo hingehen können,meinetwegen bevor er arbeiten muss...an Halloween wars wieder genauso...:-( und jetzt heute ist er mit den Leuten von der Kneipe essen gefahren...das geht dann offensichtlich wieder problemlos...aber mal mit mir und irgendjemandem was unternehmen ist natürlich nicht möglich...und so langsam kotzt es mich an...es ist doch im Grunde immer wieder dasselbe...ich komm mir vor wie ne kaputte Schallplatte,wenn ich jetzt wieder mit dem Thema anfang...aber trotz allem scheint er's nicht zu verstehen,dass dieser Punkt unsere Beziehung ernsthaft gefährden könnte...und ich weiß nicht,wie ich ihm das klarmachen kann...


    davon abgesehen plane ich gerade,in ein größeres Zimmer zu ziehen...damit würde sich vielleicht wenigstens ein anderer Punkt meiner Unzufriedenheit lösen lassen...ich hätte endlich mal Platz,hätte wenigstens mal die Möglichkeit,Ordnung zu halten...könnte mal Leute zu mir einladen...hätte auch Platz zum Lernen...also drückt mir mal die Daumen morgen früh,da geh ich deshalb zur Wohnheimverwaltung...

    Melli

    Ich muss ganz ehrlich gesagt sagen, dass ich denke, dass du in diesem Job nicht glücklich wirst. Die Chefin hat offensichtlich einen ganz gewaltigen Hieb und weiß euch überhaupt nicht zu schätzen. Warum sich nicht um einen Job bemühen, in dem bessere Arbeitsbedingungen herrschen und du mit Spaß zur Arbeit gehen kannst? Denkst du nicht, dass das schon mal eine riesige Last von dir nehmen würde? Warum solltest du dich in deiner Verfassung durch solch ein horrormäßiges Arbeitsklima quälen, wenn es woanders besser wäre? Das hat nichts mit Aufgeben oder Hinschmeißen zu tun, so kann doch wirklich niemand arbeiten…

    Anonyme

    Also das mit dem Zimmer halte ich für eine gute Idee, eine Freundin von mir hat das letzte Studienjahr in einer eigenen kleinen Wohnung im Wohnheim verbringen können und sie fand es toll.


    Zu deinem Schatz fällt mir jedoch kaum mehr was ein, alle Überlegungen dazu hab ich dir ja schon irgendwann einmal mitgeteilt – so wie du ihm ja auch schon alles gesagt hast. :°_ Hm… Außer ihm klipp und klar zu sagen, dass du dir nicht vorstellen kannst, dein Leben in einer Beziehung zu verbringen, in der man fast nichts miteinander unternimmt, hast du schon alle Register gezogen. Vielleicht solltest du ihm das einfach so sagen. Nichts beschönigen, nichts dramatisieren. Einfach sagen, wie es ist: Du möchtest (und wirst!) nicht auf Dauer in einer Beziehung leben, in der es kaum gemeinsame Unternehmungen gibt. Sag ihm, dass du von deinen Freundinnen mittlerweile als Single gehandelt wirst, wenn es um so etwas geht. Und dass dir das weh tut. Ich finde es nach wie vor komisch, dass Unternehmungen mit der Kneipenrunde offenbar kein Problem sind. Oder er traut sich bei denen nur nicht "Nein, keine Lust" zu sagen... :-/




    Unser WE war wirklich schön, auch wenn wir an unserem Jahrestag aufgrund des schlechten Wetters bis zum Nachmittag nicht alles so machen konnten, wie wir wollten. Wir wollten erst auf eine Burgruine bei uns wandern, da es aber erst so um 2 rum schön wurde, hat die Zeit nicht mehr gereicht. Wir sind dann in den Schlosspark zu den Pfauen gegangen, was wirklich super war. Wer hätte gedacht, dass die Pfauen in den Baumkronen sitzen? ;-D Haben die Viecher auch gefüttert. ;-D Morgens hat mir mein Schatz ein super Frühstück gemacht, mittags haben wir gemeinsam gekocht und nach den Pfauen haben wir Maroni gebraten und Tee getrunken. Abends haben wir dann Schoko-Fondue gegessen und dazu eine Flasche Sekt geleert. Dann haben wir noch bis in die Nacht an einem Flugzeugmodell gebastelt und Guitarhero gespielt. War wirklich ein fantastischer Tag. x:)

    @ Fenta & alle**

    Zitat

    Ich finde es nach wie vor komisch, dass Unternehmungen mit der Kneipenrunde offenbar kein Problem sind. Oder er traut sich bei denen nur nicht "Nein, keine Lust" zu sagen...

    die Frage stell ich mir jedes mal wieder...ich hab keine Ahnung...ich in meinem Pessimismus geh natürlich davon aus,dass er mit denen wirklich Spaß hat und mit mir anscheinend nicht...:-/


    wir haben uns gestern nacht dann noch leicht in die Haare gekriegt...ursprünglich aber wegen was anderem...ich frag ihn,wie es denn war und von ihm kommt "viel Essen"...ich also "aha,sehr informativ"...fängt er an von wegen,jaaa,wenn ich ihn immer abwürgen würde,dann käme da natürlich nix mehr und ich würd ihm ja gar keine Chance geben,mehr zu erzählen...und eeer hätte jetzt schon noch mehr erzählt,aber iiich hätte ihn ja abgewürgt und so würden wir ja nie voran kommen,wenn ich ihm keine Chance geben würde und überhaupt...:-o>:( bei seinen Ausführungen hat Monsieur nur leider eine klitzekleine Winzigkeit vergessen...nämlich,dass ich ihm seit 2 Jahren jede poplige Information aus der Nase ziehen muss...und dazu eben irgendwann einfach keinen Bock mehr hab%-| daraufhin meinte er dann,dass wir da wohl ein Missverständnis hätten und mal drüber reden sollten...da hab ich gemeint "möglich...und über andere Dinge sollten wir vielleicht auch mal reden"...das hat ihm dann natürlich wieder überhaupt nicht gepasst...guut,es war 2 Uhr nachts,aber ich hab ja auch nicht behauptet,dass das sofort sein muss...dann meinte er aber jaaa,er müsse ja jetzt dann so ins Bett,ohne zu wissen,was los sei und wie ernst es sei...hab ich halt gemeint,ich wäre kein Typ,der erst dann was sagt,wenn's eh schon zu spät ist...da meinte er,das wisse er ja nicht und es ginge ja nicht um was unwichtiges,sondern um ne 2-jährige Beziehung,da würde man das ja schon ernster nehmen...da hab ich in meinem Zorn halt geantwortet,dass es vielleicht auch mal an der Zeit wäre,dass er manches ernster nimmt>:( daraufhin war er dann wohl beleidigt und meinte,er ginge schlafen,er wolle jetzt nicht mehr reden...und zack,war er offline>:( als ob er nicht langsam mal wissen könnte,dass er mich damit absolut zur Weißglut treibt...ich war nahe dran,irgendwas zu zertrümmern:=o vielleicht hat er sich ja jetzt aber wenigstens mal Gedanken drüber gemacht,dass unsere Beziehung vielleiiiiicht in Gefahr sein könnte...:-/


    So...zu erfreulicheren Themen: ich hab soeben meinen Mietvertrag für das große Zimmer unterschrieben:-D d.h. ab 1.12. werd ich endlich mal Platz haben...und zwar so viel wie noch nie in meinem ganzen Leben...]:D


    Euer Jahrestag klingt übrigens:)^

    Zitat

    da hab ich in meinem Zorn halt geantwortet,dass es vielleicht auch mal an der Zeit wäre,dass er manches ernster nimmt >:(

    Ich kann dich gut verstehen. Du hast 2 Jahre lang mit Geduld und Engelszungen versucht ihm klar zu machen, was du möchtest… aber jetzt hast du keinen Bock mehr immer einen auf Diplomat zu machen. ;-)

    Zitat

    vielleicht hat er sich ja jetzt aber wenigstens mal Gedanken drüber gemacht,dass unsere Beziehung vielleiiiiicht in Gefahr sein könnte...

    Ich denke schon. Er hat ja selbst gesagt, dass eine 2-jährige Beziehung etwas ist, das man ernst nehmen muss. Aber ich denke, sein plötzliches Offline gehen ist auch ein Symptom des Nicht-wahr-haben-wollens, so ein "Wenn ich aus diesem Konflikt rausgehe, hat es ihn nie gegeben und ich muss mich nicht mehr damit auseinander setzen". Ich denke, einen kleinen Konflikt kann er ganz gut wegstecken, aber der Gedanke, dass es jetzt wirklich um etwas Fundamentales geht (oder gehen könnte), hat ihn wohl ein bisschen eingeschüchtert. Niemand hört das gern, dass die Beziehung unter Umständen auf der Kippe stehen könnte.


    Vielleicht war er auch nur angepisst, weil er der Meinung ist, dass er schon soooo viel umgesetzt hat, von dem worüber ihr in der Vergangenheit schon geredet habt, und du immer noch rummäkelst. ;-D

    Zitat

    ich hab soeben meinen Mietvertrag für das große Zimmer unterschrieben

    :)^ Wie groß ist das neue Zimmer und wie groß das, in dem du jetzt wohnst? :-) (Neugier, lass nach! |-o)


    So, ich mach mir jetzt erst ma 2 Käsebrote als Jause (;-D), da mein Schatz heut erst gaaaaaanz spät heimkommt.

    Zitat

    aber jetzt hast du keinen Bock mehr immer einen auf Diplomat zu machen.

    ja,genau...und nicht nur keinen Bock...irgendwann GEHTS eben auch einfach nicht mehr...irgendwann ist das Maß halt voll...

    Zitat

    Aber ich denke, sein plötzliches Offline gehen ist auch ein Symptom des Nicht-wahr-haben-wollens

    hm...vielleicht...ich weiß es nicht...ich glaub ja eh,dass er generell nicht sehr konflikttauglich ist...das mit dem Offlinegehen war ja auch nicht das erste mal...und er sagt ja auch,dass er in solchen Situationen lieber geht,sodass sich jeder erstmal beruhigen kann...leider scheint er immer noch nicht verstanden zu haben,dass das bei mir genau das Gegenteil bewirkt...dass ich mich dann eben NICHT beruhige,sondern erst recht anfange zu toben und das Ganze dann natürlich erst recht eskaliert...%-|

    Zitat

    Niemand hört das gern, dass die Beziehung unter Umständen auf der Kippe stehen könnte.

    ja...wobei er mir ja neulich die Frage,ob er denn eigentlich nie Angst hätte,mich zu verlieren,nur mit "weiß nicht" beantworten konnte...:-/

    Zitat

    Vielleicht war er auch nur angepisst, weil er der Meinung ist, dass er schon soooo viel umgesetzt hat, von dem worüber ihr in der Vergangenheit schon geredet habt, und du immer noch rummäkelst.

    dann hätten wir wohl ein ernsthaftes Problem mit unserer Wahrnehmung...

    Zitat

    Wie groß ist das neue Zimmer und wie groß das, in dem du jetzt wohnst?

    das Zimmer jetzt hat ca. 12-13m²...so genau weiß ich das irgendwie gar nicht,auch weils noch so nen kleinen Vorraum mit Waschbecken und eben den begehbaren Schrank gibt,was ja aber eigentlich nicht wirklich zum Zimmer dazugehört...das große Zimmer ist doppelt so groß und hat 2 solcher Vorräume...also einen Miniflur (vielleicht 1m² oder so) und einen Nebenraum,wo das Waschbecken drin ist und ein bisschen Stellfläche...also insgesamt schon deutlich größer...:)z


    guten Appetit;-D ich hab nix mehr zu frühstücken...d.h. ich müsste eigentlich erstmal einkaufen gehn...:=o

    Zitat

    ja...wobei er mir ja neulich die Frage,ob er denn eigentlich nie Angst hätte,mich zu verlieren,nur mit "weiß nicht" beantworten konnte...

    Hm... ich denke er tut sich einfach schwer, mit solchen Fragen umzugehen. Vielleicht überlegt er, was auf ein "Ja" von dir folgen würde, was du auf ein "Nein" erwidern würdest. Ev. hat er Angst die "falsche" Antwort zu geben und weicht deshalb auf ein "weiß nicht" aus. Das heißt ja in den seltensten Fällen, dass man es wirklich nicht weiß oder keine Gedanken gemacht hat, sondern, dass man unsicher ist und sich mit einer "neutralen" Antwort über die Frage hinwegretten will.

    Zitat

    und er sagt ja auch,dass er in solchen Situationen lieber geht,sodass sich jeder erstmal beruhigen kann...leider scheint er immer noch nicht verstanden zu haben,dass das bei mir genau das Gegenteil bewirkt...

    Tja, vor allem, weil er einfach offline geht, ohne zu sagen "Du, ich würd jetzt gerne offline gehen, um darüber nachzudenken und damit wir beide auch einen klaren Kopf fassen können, ehe wir weiter darüber diskutieren". Dann könntest du sagen "ok" oder "Naja, Punkt XY würd ich lieber heute noch klären" oder irgendetwas in der Art.

    Zitat

    das große Zimmer ist doppelt so groß und hat 2 solcher Vorräume...also einen Miniflur (vielleicht 1m² oder so) und einen Nebenraum,wo das Waschbecken drin ist und ein bisschen Stellfläche...also insgesamt schon deutlich größer...

    Das klingt super! :)^

    Zitat

    Tja, vor allem, weil er einfach offline geht, ohne zu sagen "Du, ich würd jetzt gerne offline gehen, um darüber nachzudenken und damit wir beide auch einen klaren Kopf fassen können, ehe wir weiter darüber diskutieren".

    er hält seine Methode eben für das Nonplusultra und will nicht einsehen,dass das eben nicht auf jeden anwendbar ist%-| ich hab ihm dann (warum weiß ich auch nicht so recht) wenigstens noch ne SMS mit "Gute Nacht...:-(" geschickt...sonst hätte ich vermutlich die ganze Nacht nicht schlafen können...:|N

    Zitat

    Ev. hat er Angst die "falsche" Antwort zu geben und weicht deshalb auf ein "weiß nicht" aus.

    hm,vielleicht...aber ich dachte eigentlich,ich hätte deutlich genug gesagt,dass ich damit nicht zufrieden bin und dass er sich doch dann bitte mal Gedanken dazu machen soll,wenn er es nicht weiß:-/

    Zitat

    Das klingt super!

    :)z ich fürchte nur,ich muss dann noch ein paar Möbel kaufen;-D sonst ist das Zimmer wahrscheinlich sehr sehr leer...

    Zitat

    ich hätte deutlich genug gesagt,dass ich damit nicht zufrieden bin und dass er sich doch dann bitte mal Gedanken dazu machen soll,wenn er es nicht weiß

    Ich denke, er hat Angst, was Falsches zu sagen. Wenn er sagt "Ja, ich habe Angst, dich zu verlieren", was wenn du sagst "Ach, denkst du, dass unsere Beziehung schlecht läuft?" oder "Warum bemühst du dich denn dann nicht mehr?" und wenn er "Nein" sagt, dann kommt vielleicht "Ach, ich bin also selbstverständlich für dich!" oder "Du liebst mich wohl nicht". Ich denke, er hat mehr Furcht davor, was kommt, wenn er eine konkrete Antwort gibt, als davor dich mit einer unkonkreten Antwort zu verärgern.

    Zitat

    hm,vielleicht...aber was wäre das dann für ne Beziehung,in der man nichtmal ehrlich sein kann aus Angst,was Falsches zu sagen?

    Ich denke, da ist weniger die Beziehung schuld, als seine Unsicherheit. Ich denke, er fühlt sich dir in solchen Dingen irgendwie "unterlegen", weil er offensichtlich wenig Erfahrung in "Beziehungsgestaltung" hat. Du nimmst Dinge in die Hand, hinterfragst, versuchst Lösungen zu finden, machst Vorschläge, und ihm… hm… fehlt die nötige Kompetenz einfach ein wenig. Ich denke, er hat weniger Angst vor dir und deinen Reaktionen, als etwas falsch zu machen, und dich und deine Mühen zu enttäuschen. Ich denke, er möchte dir entgegenkommen, findet aber den richtigen Weg nicht, und anstatt einfach mal drauflos zu rennen, bleibt er lieber stehen, guckt hilflos und hievt sich mit "weiß nicht" über die Runden, um nur nicht den falschen Weg einzuschlagen. Mal ganz plakativ ausgedrückt.

    hmmm...wenn ich mir das mal so durch den Kopf gehen lasse,was du schreibst...dann scheint mir das gar nicht so abwegig zu sein...aber warum zum Teufel kann er denn dann nichtmal ein bisschen aus sich rauskommen und das einfach so sagen,wenn es denn so sein sollte!?:-( Solange ich nicht weiß,warum er wie reagiert,werden wir ja nie irgendwie weiterkommen...

    Zitat

    aber warum zum Teufel kann er denn dann nichtmal ein bisschen aus sich rauskommen und das einfach so sagen,wenn es denn so sein sollte!?

    Tja, das ist die Frage zum Jackpot.


    Ich glaube, er realisiert bereits, dass dir langsam die Geduld ausgeht. Aber anstatt ihn anzutreiben, bremst ihn diese Tatsache noch mehr. Er hat noch mehr Angst dich zu enttäuschen.


    Ich denke dabei - wie immer ;-D - an Hunde. Hunde haben unendlich viele Vermeidungsstrategien. Wenn ich einen Hund in strengem, wütenden Tonfall rufe, dann glaube ich als gemeiner Mensch, dass er merkt, dass ich es ernst meine und schnell herkommt. Nicht so der Hund. Er hört die Drohung in der Stimme und reagiert wie jeder Hund in dieser Situation reagieren würde. Er kommt langsam, in großen Bögen, gähnt, schnüffelt, leckt sich die Lefzen, kratzt sich, lässt sich alle Zeit der Welt, um nur nichts zu machen, was den wütenden Menschen noch wütender machen könnte. Der Mensch fasst das meist als Provokation auf und wird noch verärgerter.


    Du bist der Mensch, der langsam sauer wird und er der Hund, der weiß, dass er jetzt bloß nichts falsch machen darf und daher ein wahres Schneckentempo an den Tag legt. Warum er nicht endlich in die Hufe kommt, weiß er wahrscheinlich selbst nicht.

    Zitat

    Du bist der Mensch, der langsam sauer wird und er der Hund, der weiß, dass er jetzt bloß nichts falsch machen darf und daher ein wahres Schneckentempo an den Tag legt. Warum er nicht endlich in die Hufe kommt, weiß er wahrscheinlich selbst nicht.

    hmm...eigentlich sollte man von einem Menschen ja evtl. ein etwas komplexeres Denkvermögen erwarten können als von einem Hund...aber andererseits kenn ich dieses Verhalten ja im Bezug auf Studium,Zukunft usw. auch von mir selbst...nur dass es in einer Beziehung ja immerhin jemanden gibt,mit dem man theoretisch reden könnte...ihm erklären könnte,warum es ist,wie es ist...aber dann liegts vielleicht auch wiederum daran:

    Zitat

    Warum er nicht endlich in die Hufe kommt, weiß er wahrscheinlich selbst nicht.

    :-/ aber was mach ich denn dann jetzt?Wie kann man denn den Hund dazu bewegen,schneller zu kommen?Wenn er Angst bekommt,dass man wegläuft und ihn zurücklässt?Mit Leckerli?:-/

    Nun ja, der Hund kommt für gewöhnlich, wenn man ihn freundlich aber bestimmt ruft und ihn belohnt wenn er da ist. Das hast du mit deinem Freund aber ja eigentlich schon zur Genüge durch. Die Gespräche, in denen du alles auf den Tisch gebracht hast, wo ihr offen und locker miteinander gequatscht habt, die sind ja schon geführt worden.


    Die Lösung dafür seh ich eben ja leider auch nicht. Ich versuche nur irgendwo eine Erklärung zu finden, und ich bin langsam der Meinung, dass er wirklich ein Exemplar aus der Gruppe der "Vermeider" ist. (wie mein Dad übrigens :-/ ;-D)