Zitat

    Ich mag solche Spiele nicht

    Ich ja eigentlich auch nicht. Also alleine. Ich finde es total öde durch den Wald zu schleichen und auf irgendwelche Gegner zu ballern. *gähn* Aber mit meinem Schatz gemeinsam ist es total lustig - gegeneinander spielen finde ich hingegen wieder öde. ;-D Meine TZ will uns zur Hochzeit eine PS3 schenken, dann kann mein Schatz endlich mit seinem Schwager online spielen. ;-D

    Zitat

    Mortal Kombat?

    Au ja, das hab ich auch gerne gemocht, das war immer witzig. Und immer die dunkle Stimme im Hintergrund, die alles kommentierte, und wenn man gewann, ohne dass der Gegner einen Treffer gelandet hatte, dann sagte sie immer "Flawless Victory". ;-D Und da gab's diese eine komische Figur... "Sindel" oder so, deren Geheimwaffe waren ihre langen Haare, mit denen sie den Gegner packen konnte! Muhaha! ;-D

    Das mit den Spielen glaube ich auch nicht. Gleiches wie mit den Horrorfilmen. Ich schaue gerne Horrorfilme. Ich kann mit Blut, Blut, Blut am Stück reinziehen und ich laufe nicht Amok. Aber gut, ich schau mir auch nicht alles an. Aber so Teenie-Gemetzel mit maskiertem Messer-Mörder gibt :)^:)^


    ;-D


    Ach Mädels, ich bin heute ja so zufrieden mit mir. Wegen des Amok-Laufs musste ich mir heute umfragetechnisch den Arsch aufreißen und es hat alles wunderbar geklappt :-D


    Oh Peyman Amin fragt gerade: "Dornröschen oder Dorn im Auge?" haha ;-D

    Zitat

    aber dass die Spiele das tatsächlich verursachen glaub ich nicht

    tun sie auch nicht. Wie auch? Dann müssten ja alle, die solche Spiele spielen oder gespielt haben, Amok laufen und Leute umbringen. Hmmm.... mein Bruder und seine Kumpels, mein Freund, mein bester Kumpel, ein früherer guter Bekannter (und hört hört, er hatte psychische Probleme!), viele meiner männlichen Kommilitonen... oh Moment, ich auch! (Bei mir wars zwar nicht CS, aber brutal sicher auch)


    Viel eher ist es so, das wurde auch im Fernsehen gesagt, dass solche Spiele in Verbindung mit einer labilen Persönlichkeit und evt. psychischen Störungen dazu führen können. Natürlich habe ich mich auch schon in Verbindung mit meinem Studium damit beschäftigt.... gibt da nen netten Spruch, aber der ist in sich unlogisch.

    Zitat

    wo studiert denn dein Bruder?

    Freiburg

    Zitat

    Tim K. war ja anscheinend begeisterter Pokerspieler...führt Poker dann wohl auch zu Amokläufen?

    Oh, er spielte auch Tischtennis! Was sagt uns das?


    Ach übrigens: Mein Bruder ist auch Sportschütze! ;-)

    Zitat

    Aber ich hab z.B. in meiner Jugend total gerne dieses hm...wie heißt das nu...Mortal Kombat?

    :)z;-D ich auch!

    Zitat

    Geil:** Und Heidi Klum meinte grad: "Ich war da und hab gesehen, wie du geleidet hast."

    ;-D


    Hab heute meinen Schatz gesehen.... der arme Kerl hat sich den Fuß verknackt :-( aber er war ganz begeistert von meinem Grünkohl! ;-D Kann grad nicht mehr schreiben... muss zu meinem Vater.

    Zitat

    dass solche Spiele in Verbindung mit einer labilen Persönlichkeit und evt. psychischen Störungen dazu führen können.

    Ich glaube gar nicht, dass ein Spiel überhaupt zu irgendwas führen kann. Ich glaube eher, es ist die psychische Störung per se. Depressiv und gemobbt sind viele (ich zähl(te) mich da selbst dazu) und trotzdem haben die meisten dieser trotz Spielen wie Counterstrike keine Gewalt- und Rachephantasien (ich zähl mich auch dazu ;-D). Ich glaube, entweder diese Rachephantasien hat man oder hat man nicht. Counterstrike hin oder her. Ich habe grad eine totaaaal irre Theorie...(;-D) Was wenn diese Gewaltspiele und Schützenvereinstätigkeiten den Amoklauf eher hinausgezögert haben? Weil sich der Amokläufer eine zeitlang dort abreagieren und seinen Zorn loswerden konnte? (sehr verwegen, ich weiß ;-D) Meine Güte, da kommt man echt vom Hundertsten ins Tausendste... aber da die Amokläufer für gewöhnlich ihr Attentat nicht überleben, wird man da wahrscheinlich nie dahinter kommen, weil man die Betroffenen ja nicht mehr fragen kann. :-/

    Zitat

    geleidet

    Muhaha, die Alte ist so ein Doofpopel! ;-D


    Latente, wie geht's deinem Dad? Kommt er zurecht? :-)


    Wir haben heut um 18 Uhr unseren Termin auf der Burg, bin schon so gespannt. Darf heut mittag nur eine Kleinigkeit essen, damit ich dann voll reinhauen kann. ;-D

    Zitat

    *kopfkratz* das is doch aber ne ganz andere Ecke?

    Ach entschuldige. Habe nicht nach gedacht. Das war zu dem Zeitpunkt, als mein Bruder noch in Tübingen studierte. Jetzt studiert er erst in Freiburg.


    Nuja,is ja auch wurscht...egal WO es war und wie weit weg man davon war...schlimm ist es so oder so... :|N


    Da hast du wohl recht.... :-( Meine Frauenärztin meinte heute, die hätten heute morgen um 6 nen Trittbrettfahrer verhaftet... der hat auch im Internet mit nem Amoklauf gedroht, aber als ihn die Polizei einkassiert hat, hat er gemeint es wäre nur Spaß gewesen >:( Jaja... der Tim K. hat auch behauptet, er trolle nur rum.


    Übrigens war bei uns gestern auch was los, an unserer alten Schule. Eine Mutter eines psychisch kranken Sohnes hat Angst gehabt, ihr Sohn könnte die Tat nachahmen und hat die Polizei verständigt. An der Schule war wohl ordentlich Aufruhr, aber es war falscher Alarm. Toll, am Dienstag halte ich da nen Vortrag... hoffentlich ist es dann ruhig. {:(

    Zitat

    Depressiv und gemobbt sind viele (ich zähl(te) mich da selbst dazu) und trotzdem haben die meisten dieser trotz Spielen wie Counterstrike keine Gewalt- und Rachephantasien (ich zähl mich auch dazu ;-D).

    Ja, ich wurde ja selbst Jahre lang gemobbt... weiß nicht, ob ich depressiv war, keine Ahnung, woran man das erkennt, kann schon sein, aber definitiv hatte ich oft genug das Gefühl (manchmal heute noch) ich passe nicht in diese Welt und werde niemals irgendwo akzeptiert werden (letzteres heute nicht mehr), obwohl ich selbst gar nix dafür kann. Rachephantasien hatte ich auch - aber die sahen ganz anders aus: Ich habe mir immer wieder erhofft eines Tages mal sagen zu können, dass ich was besseres bin als diese Arschlöcher, dass ich auf sie herabschauen kann, weil sie ihr Leben nicht auf die Reihe gekriegt haben, während aus mir was geworden ist. Diesen Traum habe ich immer wieder geträumt und das hat mich über Wasser gehalten. Tja und er scheint teilweise auch in Erfüllung zu gehen, wenn ich mir manche ehemalige Mitschüler so anschaue! ]:D

    Zitat

    Was wenn diese Gewaltspiele und Schützenvereinstätigkeiten den Amoklauf eher hinausgezögert haben? Weil sich der Amokläufer eine zeitlang dort abreagieren und seinen Zorn loswerden konnte?

    Interessante Theorie.

    Zitat

    (sehr verwegen, ich weiß ;-D)

    nein, eigentlich gar nicht so sehr. Ich bin auch manchmal mit riesiger Wut und Schmerz im Bauch nach Hause gekommen und hab erstmal auf dem Nintendo 64 Leute abgeballert. Danach war ich wieder ruhig und abgelenkt. Zu keinem anderen Zweck habe ich Videospiele damals überhaupt benutzt. Alternative wäre gewesen, irgendwas kaputt zu machen, aber das hätte ich dann hinterher bedauert.

    Zitat

    aber da die Amokläufer für gewöhnlich ihr Attentat nicht überleben, wird man da wahrscheinlich nie dahinter kommen, weil man die Betroffenen ja nicht mehr fragen kann. :-/

    Eigentlich kotzt mich das am meisten an... Ich find das ziemlich feige, sich selbst zu erschießen, anstatt zu dem zu stehen, was sie getan haben, wenn sie das schon so toll finden und Helden sein wollen. So läuft es immer darauf hinaus, dass anderswo ein Schuldiger gesucht wird, weil man den Täter nicht mehr verantwortlich machen kann. Dann waren es die Killerspiele, das Elternhaus (als ob die Eltern mit der Tat ihres Kindes nicht schon genug gestraft werden - der Vater wird sich ein Leben lang verantwortlich dafür fühlen), die unaufmerksamen Lehrer, die Politik, deren Gesetze nicht streng genug sind und die Gesellschaft, die jungen Menschen keinen Rückhalt und kein Verständnis liefert. An allem mag vielleicht ein bisschen was dran sein, aber man kann solche Taten nicht verhüten, weil jeden Täter immer wieder individuelle Kombinationen von Umständen zu den Taten verleiten. Aber ich glaube vor dieser Gewissheit haben die Menschen am meisten Angst - dass sie nichts tun können, um das zu verhindern. Denn - davon ausgehend, dass nur unglückliche Menschen zu solchen Taten fähig sind - unglückliche Menschen hat es immer gegeben und wird es immer geben. Über andere Täter sagte man vielleicht, es wäre so gekommen, weil sie keine Zukunftsperspektiven hatten (wie Robert Steinhäuser z.B., weil der von der Schule flog), aber die hatte Tim K. offensichtlich und trotzdem war ihm sein Leben, wie es war, nicht genug.

    Zitat

    Latente, wie geht's deinem Dad? Kommt er zurecht? :-)

    Danke! Ja läuft ziemlich gut, auch bei ihm im wahrsten Sinne des Wortes, denn er lernt langsam laufen. Ein paar Meter am Tag mit Unterarmgehstützen gehen schon, noch etwas wackelig, gerade auf dem "kaputten" Bein, aber er wird täglich sicherer. Und er ist offensichtlich sehr zufrieden, so gut bekocht zu werden! ;-D

    Zitat

    Wir haben heut um 18 Uhr unseren Termin auf der Burg, bin schon so gespannt. Darf heut mittag nur eine Kleinigkeit essen, damit ich dann voll reinhauen kann. ;-D

    Na denn guten Appetit! ;-D




    Ich war wir oben geschrieben heute bei der Frauenärztin. Habe dort mal die Sache mit der Otosklerose, also meiner leichten Schwerhörigkeit, angesprochen, weil ich erst vor kurzem so richtig gelesen habe, dass dazu etwas in der Pillenpackung drinsteht. Finde es aber auch voll blöd, dass meine HNO-Ärztin mich nicht drauf angesprochen hat, ob ich die Pille nehme, denn die nimmt doch nun heutzutage fast jede junge Frau, da hätte sie doch drauf kommen können. Na jedenfalls kann das in sehr seltenen Fällen die Otosklerose verursachen, oder aber wohl, so wie ich verstanden habe, zumindest negativ beeinflussen. Wenn ich wieder bei der HNO-Ärztin bin, soll ich das nochmal mit der besprechen, weil die Frage wäre, welches Hormon dafür Auslöser ist. Im besten Falle müsste ich wohl zu einer Östrogen-freien Pille wechseln {:( (wobei Pillenwechsel an sich schon dämlich ist) und im schlechtesten Falle geht gar keine hormonelle Verhütung mehr.


    Habe meinen Schatz schon vorgewarnt. Und da er auch nicht unbedingt will, dass ich mir das mit Spirale, NFP etc. antue (Spirale halte ich momentan eher für ungeeignet, NFP ist mir zu aufwendig), liegen wohl wieder die Kondome am nächsten. Davon ist natürlich keiner von uns beiden begeistert, aber ich fands auch klasse, dass er da mein Wohl im Vordergrund sieht. Zitat: "Und Kondome sind ja heutzutagen nicht mehr aus Ziegenleder!" ;-D


    Bleibt nur zu hoffen, dass es vielleicht doch anders geht, je nachdem, was beim HNO rauskommt. Denn ich bin eigentlich ganz zufrieden mit der hormonellen Verhütung. Zum einen musst du dir um nichts Gedanken machen, kannst einfach jederzeit loslegen, und zum anderen weißt du immer wann deine Tage kommen und das macht viele Dinge einfach leichter. :-/

    Zitat

    aber die sahen ganz anders aus: Ich habe mir immer wieder erhofft eines Tages mal sagen zu können, dass ich was besseres bin als diese Arschlöcher, dass ich auf sie herabschauen kann, weil sie ihr Leben nicht auf die Reihe gekriegt haben, während aus mir was geworden ist.

    Ja, so sah das bei mir auch aus. Und es hat genutzt! ;-D Die, die am schlimmsten zu mir war (sie hat ein wahnwitzig hübsches Gesicht) wird heute ständig von ihren Männern verlassen, keiner will sie auf Dauer haben. ;-D Sie ist aber auch eine blöde Kuh. ]:D

    Zitat

    So läuft es immer darauf hinaus, dass anderswo ein Schuldiger gesucht wird, weil man den Täter nicht mehr verantwortlich machen kann. Dann waren es die Killerspiele, das Elternhaus (als ob die Eltern mit der Tat ihres Kindes nicht schon genug gestraft werden - der Vater wird sich ein Leben lang verantwortlich dafür fühlen), die unaufmerksamen Lehrer, die Politik, deren Gesetze nicht streng genug sind und die Gesellschaft, die jungen Menschen keinen Rückhalt und kein Verständnis liefert. An allem mag vielleicht ein bisschen was dran sein, aber man kann solche Taten nicht verhüten, weil jeden Täter immer wieder individuelle Kombinationen von Umständen zu den Taten verleiten.

    Ja, genau so seh ich das auch. Und dann kommen sie wieder mit den Metalldetektoren an den Schuleingängen. Gut, das verhindert vielleicht grundsätzlich Gewalt in der Schule (indem zB Messer abgenommen werden, etc.) oder dämmt sie ein wenig ein, aber wie soll das einen Amoklauf verhindern? Die Leute, die an den Metalldetektoren sitzen, sind doch dann die ersten die weggeballert werden.

    Zitat

    denn er lernt langsam laufen.

    Super! Mit dem guten Essen läuft seine Genesung bestimmt schneller! ;-D

    Zitat

    und im schlechtesten Falle geht gar keine hormonelle Verhütung mehr.

    Naja, die Gynefix wäre da dann noch eine Alternative, wenn du Spirale und NFP ausschließt. Ich mein, klar, sie muss auch wieder ausgebaut werden, wenn du Kinder willst, aber im Gegensatz zur Pille bist du wenigstens auf jeden Fall sofort fruchtbar.

    Zitat

    Zum einen musst du dir um nichts Gedanken machen, kannst einfach jederzeit loslegen, und zum anderen weißt du immer wann deine Tage kommen und das macht viele Dinge einfach leichter.

    Wie wahr. *seufz* Neben meiner starken Periode ist das auch der Grund warum ich immer noch an der Pille festhalte, obwohl ich sie echt überhaupt nimmer nehmen will. :-/

    Zitat

    Eigentlich kotzt mich das am meisten an... Ich find das ziemlich feige, sich selbst zu erschießen, anstatt zu dem zu stehen, was sie getan haben, wenn sie das schon so toll finden und Helden sein wollen.

    So einfach ist das nicht, denke ich. Ich kann mir vorstellen, dass, wenn solche Amokläufer ihre "Munition verschossen" haben, so total in ein Loch fallen, denn dann ist ja alles rum und auch die positiven Gefühle, die sie damit verbunden haben. Und dann muss man doch merken, dass das nichts gebracht hat, dass sie immer noch die gleichen Menschen mit den gleichen Problemen sind und es totaler Scheißdreck war, das zu tun. Und wenn die dann eh depressiv sind oder sonstige psychische Probleme haben, dann setzen sie ihrem Leben eben selbst ein Ende.


    Ziemlich seltsam, sich darüber Gedanken zu machen. Das ist alles so schrecklich.

    Zitat

    Und dann kommen sie wieder mit den Metalldetektoren an den Schuleingängen. Gut, das verhindert vielleicht grundsätzlich Gewalt in der Schule (indem zB Messer abgenommen werden, etc.) oder dämmt sie ein wenig ein, aber wie soll das einen Amoklauf verhindern? Die Leute, die an den Metalldetektoren sitzen, sind doch dann die ersten die weggeballert werden.

    Ja traurig sowas... Und es sind ja auch nicht immer die "schlimmen" Schulen, in denen sowas passiert. Robert Steinhäuser war doch auch Gymnasiast. Bei solchen Schulen, also gerade wenn man dort Schüler oder Lehrer ist, denkt man doch: "Hier passiert sowas nicht. Solche Sicherheitsmaßnahmen wären vollkommen übertrieben." Ich habe ja an meiner Schule auch nie Angst gehabt (also zumindest nicht vor Verrückten mit Waffen).

    Zitat

    Super! Mit dem guten Essen läuft seine Genesung bestimmt schneller! ;-D

    Glaub ich auch! :-D Er meinte vorhin: "Also so gaaaanz kalorienarm war das ja nun nicht!" ;-D Da hab ich gesagt: "Das mag sein, aber momentan schadet es dir noch nicht." Und er war mal wieder richtig pappesatt! :-)

    Zitat

    Naja, die Gynefix wäre da dann noch eine Alternative, wenn du Spirale und NFP ausschließt. Ich mein, klar, sie muss auch wieder ausgebaut werden, wenn du Kinder willst, aber im Gegensatz zur Pille bist du wenigstens auf jeden Fall sofort fruchtbar.

    Letzteres klingt ja ganz positiv, aber ich hab eigentlich immer noch nicht so richtig, kapiert, was das ist (obwohl ich hier die Verhütungsfäden oft genug gelesen habe).

    Zitat

    So einfach ist das nicht, denke ich. Ich kann mir vorstellen, dass, wenn solche Amokläufer ihre "Munition verschossen" haben, so total in ein Loch fallen, denn dann ist ja alles rum und auch die positiven Gefühle, die sie damit verbunden haben.

    Ja da hast du sicher recht. Aber es wäre doch wesentlich leichter (ja, das Leben ist nunmal kein Ponyhof), wenn man auch denjenigen verantwortlich machen könnte, der die Tat begangen hätte und nicht ständig um die Umstände mutmaßen müsste, die ihn dazu getrieben haben könnten.

    Zitat
    Zitat

    obwohl ich sie echt überhaupt nimmer nehmen will

    wieso denn?

    Weiß jetzt nicht, obs bei Fenta die gleichen Gründe sind, aber eigentlich dürfte ich da auch nicht so von angetan sein. Ich meine aus meiner Sicht ist die Pille (solange sie keine eklatanten Nebenwirkungen hat, und Schwerhörigkeit ist eklatant) das praktischste und praktikabelste Verhütungsmittel. Aber grundsätzlich nehme ich ja selbst höchst ungern irgendwelche chemisch hergestellten Stoffe zu mir und achte auf gesunde Ernährung etc. Ich versuche immer darauf zu hören, was er will und fahre gut damit. Da ist es eigentlich nicht gerade naheliegend, ihn dauerschwanger zu machen. :-/ Das ist einfach unnatürlich.

    Zitat

    Ich versuche immer darauf zu hören, was er will und fahre gut damit. Da ist es eigentlich nicht gerade naheliegend, ihn dauerschwanger zu machen. :-/ Das ist einfach unnatürlich.

    Dein Körper?!


    Und ja, ich muss zustimmen, die Pille ist schon sehr praktisch... Da ich sie aber die Tage vergessen habe, bin ich mal wieder in den Genuss gekommen, Kondome zu kaufen. Verdammt große Auswahl, ist mir nie so wirklich bewusst gewesen... ;-D

    Zitat

    Da ist es eigentlich nicht gerade naheliegend, ihn dauerschwanger zu machen.

    ähm,die Pille macht den Körper nicht dauerschwanger...sie gaukelt ihm auch keine Schwangerschaft vor...das ist lediglich ein weit verbreiteter Irrglaube;-D Ich hab ja eigentlich auch keinen Bock mehr auf die Pille...aber solange mir ne vernünftige Alternative fehlt,muss ich da wohl auch durch:-/


    Ah,Tübingen...wusste gar nicht,dass dein Bruder auch mal da studiert hat;-D aber das is natürlich logischer als Freiburg;-D

    Zitat

    ähm,die Pille macht den Körper nicht dauerschwanger...sie gaukelt ihm auch keine Schwangerschaft vor...das ist lediglich ein weit verbreiteter Irrglaube

    das hab ich auch erst gedacht, aber ich hab das neulich wieder hier im Forum gelesen.... naja ist ja auch egal, es läuft darauf hinaus, dass der Körper in einem unnatürlichen Zustand ist.

    Zitat

    Ah,Tübingen...wusste gar nicht,dass dein Bruder auch mal da studiert hat

    Ja, aber nicht auf der Uni, sondern auf dem Leibniz Kolleg. Er war also nur ein Jahr lang da.


    -


    Ich hab mir nochmal was zur Gynefix durchgelesen... allerdings ist es ja wohl so, dass nur wenig Frauenärzte in Deutschland mit dem Einsetzen vertraut sind und das wäre schon ein großere Zufall, wenn meine FÄ dazugehören würde... Auch ziemlich blöde, da erstmal jemanden finden zu müssen, dieser Aufwand ist mir alleine schon zu groß.


    Ich hab sogar noch Kondome zuhause, aber solange wie die da schon liegen.... (öhm seit Beginn unserer Beziehung ;-D) sind die wahrscheinlich nicht mehr sicher

    Zitat

    es läuft darauf hinaus, dass der Körper in einem unnatürlichen Zustand ist.

    das ja...nämlich dauerhaft in der 2.Zyklushälfte;-D ja,natürlich ist daran natürlich nicht viel...deswegen isses ja auch so ein Schrott:=o

    Zitat

    allerdings ist es ja wohl so, dass nur wenig Frauenärzte in Deutschland mit dem Einsetzen vertraut sind

    jepp...gibt da bundesweite Listen,auch hier im Forum teilweise...aber mir ist das nich so wirklich geheuer irgendwie...Kondome hab ich glaub ich auch noch uralte hier irgendwo rumliegen;-D mein Freund hat ja ewig noch eins in seinem Geldbeutel rumgeschleppt,als wir schon gar keine mehr benutzt haben...bis ich ihn mal dezent drauf hingewiesen habe]:D