Huhu Mädels *:)


    Mir gehts zur Zeit eher nicht so gut....Therapiemäßig gehts gut vorran, aber genau das schlaucht mich grade und macht mich fix und alle.....


    Der Kleine Krümel lenkt mich aber zwischenzeitlich gut ab :-) morgen gehts zum Impfen ;-D

    @ Fenta

    Genau so ging es mir am Ende auch.....weg mit den scheiß Hormonen......der Libidoverlust kommt nicht nur von der Abneigung gegen die Pille ;-)


    Ich hatte am Ende auch einige NW von den Hormonen. Libidoverlust unter anderem auch. Das hat leider auch einige Zeit gedauert, bis sich das alles wieder eingespielt hat, weil die Hormone dem Körper doch mehr schaden als immer gesagt wird.


    Ich drücke dir die Daumen, dass du die Hormone bald los bist und die Gynefix dich schnell beglücken kann ;-D

    @ Anialel

    NFP = Natürliche Familienplanung....Fiebermessen, Schleimfühlen usw.....


    Auch bei dir: Hormone weg....ich würde mir z.b auch niemals eine Hormonspirale setzen lassen......


    Aber auch nie wieder die Pille schlucken.


    Das es nachher beim schwanger werden Schwierigkeiten geben könnte, liegt daran, dass bei der Spirale die Regel völlig ausbleibt und dein Körper sich danach erst wieder einstellen muss.


    Aber das muss er mit der Pille auch, weil ihm da ein Zyklus vorgegaugelt wird und er sich erst wieder einstellen muss, das selbst zu regeln.


    Ganz liebe Grüße an euch alle *:)@:)@:):)*

    Zitat

    der Libidoverlust kommt nicht nur von der Abneigung gegen die Pille

    Bei mir schon. Ich habe keinen nennenswerten Libidoverlust durch die Pille erlitten... ich hatte und habe andere Probleme. Das ist inzwischen eine ganz schön lange Liste.


    Aber jetzt geht's mir gleich um Längen besser... jetzt wo mir mein Schatz ein Ende aufgezeigt hat. Wo ich einen Termin festmachen kann. Das hat sich auch gleich in Morgen-|-o entladen. ;-D


    Wisst ihr, ich habe jetzt schon 2 x eine Pillenpackung gekauft im festen Glauben, es wäre die letzte, die ich je in meinem Leben kaufen müsste. Das hat mir ein immenses Hochgefühl beschert. Und dann wieder und wieder eine neue kaufen müssen, es immer wieder aufschieben müssen... das ist so.... bäh {:(

    Zitat

    Meine FÄ würde mir bestimmt auch von der Gynefix abraten... genauso wie von allen anderen Verhütungsmitteln an denen sie nichts verdient. ;-)

    Aber an der normalen Spirale verdient ein FA doch auch nix, oder? Also die Spirale war jetzt für mich finanziell günstiger als die Gynefix, das, was Geld gekostet hat, war das Einlegen (die Spirale selbst kostet ja nicht viel), aber das hat man ja bei der Gynefix genauso. Und meine FÄ hat mir von der normalen Spirale nie abgeraten und auch gleich gesagt, besser die Kupferspirale als die Hormonspirale, weil hormonelle Verhütung ja nun mal für mich nicht mehr infrage kommt.

    Zitat

    Eine normale Spirale kam für mich aufgrund meiner extrem starken Blutung nicht in Frage.

    Wo ist denn da der Unterschied zur Gynefix? (also was die Blutung betrifft)

    Zitat

    Dass ich zu einem anderen Arzt fahren muss, ist mir ziemlich egal. Im Notfall fahre ich sowieso zu keinem niedergelassenen FA sondern ins Krankenhaus.

    Ich wäre ja im Notfall auch nicht zu ihr hingefahren, sondern sie wäre zu mir nach Hause gekommen (war ja Wochenende, da war die Praxis ohnehin nicht offen). Und das fand ich wiederum sehr gut.

    Zitat

    Wobei ich aber gehört habe, dass, wenn man die Spirale vor dem ersten Kind einsetzt, man eventuell später Probleme hat, beim Kinder machen.

    Ich glaube, das ist Quatsch. Das trifft ja wohl eher bei der Pille zu, dass man nach Absetzen länger braucht, bis man wieder "fruchtbar" wird. Muss nicht so sein, ist aber häufig so. Meine FÄ hat mir auch noch mal unaufgefordert gesagt, dass es nicht stimmt, dass bei der Spirale das Infektionsrisiko höher ist als normal.

    Zitat

    Oder wie ist das mit der Spirale und Co.? Hat man da überhaupt seine Tage? Und wieviel kostet sowas und wie lang kann es drin bleiben? Ist bestimmt auch günstiger als die Pille.

    Also was die Tage angeht, kann ich ja noch nichts selber sagen, das bleibt abzuwarten. Aber meine FÄ hat gesagt, dass es sein kann, dass sie länger dauern (wahrscheinlich) und schmerzhafter sind (möglich). Kann ich aber mit leben, ist immer noch besser als taub werden.


    Gekostet hat mich das ganze jetzt insgesamt 150 Euro. Im Normalfall kann die Spirale 3 Jahre drin bleiben, im besten Fall bis 5 Jahre. Da ich eine teure Pille hatte, ist das auf jeden Fall günstiger für mich.

    Zitat

    Und jeden Abend, wenn ich meine Pille einwerfe, dann wird mir richtig übel vor Abneigung.

    Das Gefühl kenne ich. Ich hab zwar keinen Libidoverlust, aber der Gedanke davon vielleicht taub zu werden oder zumindest sehr schwerhörig ist auch nicht gerade verlockend. :|N Und dann musste ich ja die Pille noch einen Monat länger nehmen, weil der Termin, wo meine Periode kam, weder meiner FÄ noch mir passte. Aber egal, das ist jetzt alles vorbei (hoffe ich). :-)

    Zitat

    Ich hab gestern mit meinem Schatz gesprochen. Er meinte, er macht mir die Gyni zum Weihnachtsgeschenk, also kann ich sie auf jeden Fall noch im Dezember kriegen.

    Super! :)^

    Zitat

    Mein Liebster fliegt übrigens nächste oder übernächste Woche nach Hannover (Geschäftsreise). Ist seine erste Geschäftsreise und er freut sich schon drauf. ;-D

    Dann ist er ja nur ne Stunde von mir entfernt! ;-) Der Hannoveraner Bahnhof ist toll! :)^

    Zitat

    Das hat leider auch einige Zeit gedauert, bis sich das alles wieder eingespielt hat, weil die Hormone dem Körper doch mehr schaden als immer gesagt wird.

    Ja, mein Körper hat jetzt im besten Fall 5 Jahre Zeit, sich wieder zu normalisieren! ;-D Und dann kanns ans Kinder machen gehen! :-p

    Zitat

    Das es nachher beim schwanger werden Schwierigkeiten geben könnte, liegt daran, dass bei der Spirale die Regel völlig ausbleibt und dein Körper sich danach erst wieder einstellen muss.

    Aber das gilt doch nur für die Hormonspirale. ??? Ich kriege bei der Kupferspirale ja schließlich meine Regel und habe dann einen normalen Zyklus.

    Zitat

    Wisst ihr, ich habe jetzt schon 2 x eine Pillenpackung gekauft im festen Glauben, es wäre die letzte, die ich je in meinem Leben kaufen müsste. Das hat mir ein immenses Hochgefühl beschert. Und dann wieder und wieder eine neue kaufen müssen, es immer wieder aufschieben müssen... das ist so.... bäh {:(

    :)z Versteh ich gut!

    Zitat

    was Geld gekostet hat, war das Einlegen (die Spirale selbst kostet ja nicht viel), aber das hat man ja bei der Gynefix genauso.

    Ja, aber MEINE Ärztin legt sie nun mal nicht, und damit verdient sie daran nicht. Daher wird sie mir NATÜRLICH von der Gynefix abraten. ;-) Was ich damit umgehe, indem ich ihr einfach nichts davon sage. Wenn ich das nächste Mal zu ihr gehe, sage ich einfach, dass ich jetzt die Gynefix habe und fertig.


    Bei der Gyni kommt es sehr viel seltener zu einer Blutungsverstärkung als bei der Spirale. Daher keine Spirale für mich.

    Zitat

    Ja, aber MEINE Ärztin legt sie nun mal nicht, und damit verdient sie daran nicht. Daher wird sie mir NATÜRLICH von der Gynefix abraten. ;-)

    Naja, aber es wird ja wohl auch Gründe geben, warum sie sie nicht legt, oder?


    Ich weiß von meiner FÄ, dass es eine Beratung aller Frauenärzte meiner Stadt gab, wo sie gemeinschaftlich entschieden haben, dass keiner von ihnen die Gynefix legt. Und wenn mir meine FÄ sagt, dass sie die Vorstellung etwas in so einem empfindlichen Organ wie der Gebärmutter fest zu verankern unangenehm findet, dann glaube ich ihr, dass sie sich aus moralischen Gründen gegen das Legen der Gynefix entschieden hat und unterstelle ihr nicht bloße Geldgier. :(v Ich bin jetzt seit viereinhalb Jahren bei ihr und habe mich bislang immer gut aufgehoben und auch gut beraten gefühlt. Auch jetzt bei der Geschichte war sie überaus fürsorglich.


    Dann könnte man genauso gut den Ärzten, die die Gynefix legen, unterstellen, sie machen das bloß, weil sie dann die einzigen sind und somit mehr verdienen als ihre Kollegen (je weniger in ihrem Umkreis das auch machen, desto besser).

    Zitat

    Wenn du eine Gynäkologenkarriere anstrebst ganz bestimmt

    Ich glaube, Sturm ist in dem, was er tut, schon sehr gut! ;-)

    Oh my Goodness! ;-D


    Mein Freund hat mich (im Skype) grad gefragt, was ich davon halten würde, am 6.12.10 oder '11 zu heiraten! :-o Keine Ahnung, irgendwie war im das Datum wichtig. Und er wollte mir das schon mal sagen, weil er seinem potentiellen Trauzeugen davon erzählt hat und er natürlich wollte, dass ich es von ihm erfahre. ;-)


    Ich hab dann natürlich gesagt, okay, dann 2010! ;-D Also wenn, dann ginge es erstmal um die standesamtliche Hochzeit und da ist es mir ziemlich wurscht, zu welcher Jahreszeit das ist. Kirchliche möchte ich allerdings sehr sehr gerne im Frühling und dann bliebe immer noch mein Geburtstag 2011 (ist ein Freitag im April ;-)). Komischerweise ging ihm das fast zu schnell! ;-D


    Na jedenfalls hab ich dann gesagt: "Schaun wir erstmal, was nächstes Jahr bei mir ist mit dem Job. Und dann wollen wir ja wahrscheinlich zusammenziehen. Und wenns dann immer noch gut läuft, dann sehen wir weiter!" ;-) Es war aber von ihm auch noch kein Heiratsantrag, sondern nur eine Vorwarnung! ;-D


    lol und jetzt sehe ich grad die Vorschau von Desperate Housewives und höre "es geht um einen Heiratsantrag" ^^


    Oh mann.

    @ Fenta

    Zitat

    Wenn du eine Gynäkologenkarriere anstrebst ganz bestimmt. ;-D

    Ok! Sobald ich damit fertig bin, machen wir eine Gemeinschaftspraxis auf.:)z;-)

    @ Latino Vampi

    Zitat

    Ich glaube, Sturm ist in dem, was er tut, schon sehr gut! ;-)

    Danke Latino. :)_ Du bist lieb.x:)

    Zitat

    Ok! Sobald ich damit fertig bin, machen wir eine Gemeinschaftspraxis auf. :)z ;-)

    Ne, das geht nicht, dann ist Fenta ja schon alt und grau... und du...... :-p:-p:-p

    Zitat

    Danke Latino. :)_ Du bist lieb. x:)

    Na klar, ich muss mir doch meinen Hochzeitsfotografen sichern! ;-):)_

    Zitat

    Naja, aber es wird ja wohl auch Gründe geben, warum sie sie nicht legt, oder?

    Ja, weil sie noch nie davon gehört hat. ;-D

    Zitat

    Dann könnte man genauso gut den Ärzten, die die Gynefix legen, unterstellen, sie machen das bloß, weil sie dann die einzigen sind und somit mehr verdienen als ihre Kollegen (je weniger in ihrem Umkreis das auch machen, desto besser).

    Nö, das seh ich anders. Bei einem Arzt, der mir das volle Spektrum an Verhütungsmethoden anbietet, erwarte ich auch am ehesten einigermaßen objektive Beratung. Bei jemandem, der das nicht tut, eher nicht.


    Ich kenne auch mehr als einen Gynäkologen, der die symptothermale Methode seinen Patientinnen als Humbug verkauft, obwohl definitiv mehr als einmal bewiesen wurde, wie sicher diese ist. Und ich habe mehr als einmal erlebt, wie der eine Medikament A als Gottes Geschenk gepriesen hat und sein Kollege (aus demselben Department) dasselbe Medikament als schädliches Teufelswerk hingestellt hat.


    Meine Gyn hat mir auch, als ich das erste Mal bei ihr war, aussschließlich hormonelle Verhütungsmethoden vorgestellt. Nichts anderes. Damals war mir das egal, weil ich sowieso die Pille wollte. Aber das wusste sie ja nicht.


    In der Medizin läuft leider sehr viel über die persönliche Überzeugung des Arztes. Insofern ermöglicht mir meine Berufsausbildung glücklicherweise mir immer selbst ein Bild zu machen.

    Zitat

    Also wenn, dann ginge es erstmal um die standesamtliche Hochzeit und da ist es mir ziemlich wurscht, zu welcher Jahreszeit das ist.

    Na das ist doch klasse, eine standesamtliche Hochzeit per se kostet ja auch fast nichts! ;-D Klar, man kann auch über 4.000 Euro ausgeben, so wie wir das getan haben (oh ja, was hat sich das summiert |-o), aber das war ja auch unsere einzige Hochzeit. ;-D Bin schon sehr gespannt, wie's weitergeht. :)D Wenn das Datum steht, informiere uns umgehend davon! :-D

    Zitat

    Ja, weil sie noch nie davon gehört hat. ;-D

    Naja, das hatte meine ja schon durchaus. ;-)

    Zitat

    Meine Gyn hat mir auch, als ich das erste Mal bei ihr war, aussschließlich hormonelle Verhütungsmethoden vorgestellt

    Hat meine nicht. Wie gesagt, ich fühle mich sehr gut aufgehoben bei ihr. :-)

    Zitat

    Na das ist doch klasse, eine standesamtliche Hochzeit per se kostet ja auch fast nichts!

    Ja, ich will nochmal rauskriegen, wieviel genau.

    Zitat

    Klar, man kann auch über 4.000 Euro ausgeben, so wie wir das getan haben (oh ja, was hat sich das summiert |-o)

    Logisch, aber das war ja auch eure einzige Hochzeit. Oh, sehe gerade, genau das hast du oben auch geschrieben! |-o Wir hätten ja dann jedenfalls noch die kirchliche zum Geld verprassen. ;-) Und da peile ich ja im Bestfall 2000, maximal aber 3000 Euro an. Allerdings hattest du ja auch einen entscheidenden Vorteil: Deinen persönlichen Schneider! ;-D Ich werd mein Kleid wohl (auch etwas teurer) bezahlen müssen, aber unsere Outfits werden wohl auch das einzige, was wirklich Geld kostet.

    Zitat

    Bin schon sehr gespannt, wie's weitergeht.

    Ich auch! :)z

    Zitat

    Wenn das Datum steht, informiere uns umgehend davon! :-D

    Aber sicher! ;-D Allerdings wäre ich nicht allzu überrascht, wenn er doch noch - vorerst - nen Rückzieher macht und wäre ihm auch nicht böse. So ist er, damit kann ich - vorerst - leben. ;-)

    Zitat

    Ja, ich will nochmal rauskriegen, wieviel genau.

    Ich kann dir das ziemlich genau sagen. Die reine Anmeldung zur Eheschließung kostet gewöhnlich um die 60 €. Je nach Urkunden, die man besorgen muss (und die Eheurkunden kosten ja auch extra), kommt man auf ca. 80 €. In D ist es ja üblich ein Stammbuch zu haben, was es bei uns nicht gibt. Jedenfalls MUSS man das nicht nehmen und man muss es auch nicht am Standesamt kaufen (internet sei dank ;-D).


    In D ist ein Samstagsaufschlag üblich, wenn man unbedingt an einem Samstag heiraten will, und auch für Freitagnachmittag gibt es üblicherweise Zuschläge. Das kann bis zu 100 € kosten.


    Wenn man nicht im üblichen Trausaal des Standesamtes sondern außerhalb (in einem Schlösschen oder sonst wo; was auch immer angeboten wird) heiraten will, kann der Aufschlag mehrere hundert Euro betragen.


    In Ö gibt es keinen Samstagsaufschlag o.ä., weswegen wir mit insgesamt 64 € ausgestiegen sind (inkl. aller Urkunden etc.). Das ist wirklich leistbar! :)^

    Zitat

    In D ist ein Samstagsaufschlag üblich, wenn man unbedingt an einem Samstag heiraten will, und auch für Freitagnachmittag gibt es üblicherweise Zuschläge. Das kann bis zu 100 € kosten.

    Der 6.12. ist ein Montag! ;-D

    Zitat

    Wenn man nicht im üblichen Trausaal des Standesamtes sondern außerhalb (in einem Schlösschen oder sonst wo; was auch immer angeboten wird) heiraten will, kann der Aufschlag mehrere hundert Euro betragen.

    Wollen wir nicht - normales Trauzimmer des Standesamtes.

    Zitat

    In Ö gibt es keinen Samstagsaufschlag o.ä., weswegen wir mit insgesamt 64 € ausgestiegen sind (inkl. aller Urkunden etc.). Das ist wirklich leistbar! :)^

    Ja also bis zu 100 Euro kriegen wir ohne an unser Erspartes zu gehen auf jeden Fall auch hin! ;-) Das klingt okay.


    Wieso weißt du so genau, wie es in D ist?