• Der Beziehungs-Glücklich-Faden

    so, mal wieder ein faden von meinereiner;-D na, freut ihr euch schon alle???;-D ich hab mir mal was überlegt... alle schreiben hier hinein, *dass sie verlassen wurden *dass sie liebeskummer haben *dass sie nicht wissen ob sie verzeihen sollen *dass sie nicht wissen ob sie ehrlich sein sollen *dasss sie nicht wissen wie sie schluss machen sollen …
  • 18 Antworten
    Zitat

    Das kostet nicht viel. Wird in Deutschland definitiv nach dem Vermögen gestaffelt.

    Ja, habe gerade gegooglet, aber bin aus der Staffelung nicht wirklich schlau geworden...

    Zitat

    Da ihr wohl kaum eines habt

    So siehts aus! ;-D

    Zitat

    dürfte er auf keinen Fall mehr als 200 € kosten

    Ich hoffe sogar deutlich weniger, schon das würde nämlich echt eng. :-/ Ich hab irgendwas gelesen von 200-irgendwas-Euro bei nem, glaube ich, Reinvermögen von 40.000 Euro. Von so einem Vermögen sind wir natürlich weit entfernt. Ich weiß allerdings auch nicht, was das Reinvermögen ist. Ob da z.B. Bausparverträge dazu zählen etc.

    Das war mir klar... Hm, müsste dann wenns soweit ist, einfach meine Eltern fragen, ob sie jemanden kennen. Der einen nicht ausnimmt, wie eine Weihnachtsgans. ;-)


    Bin jetzt mal im Hochzeit 2010-Faden... wer weiß wofür es gut ist. Falls ich irgendwann jedoch anfangen sollte, von Tauben, Reifröcken, rosa Zuckerguss und Kutschen zu reden, dann erschießt mich bitte! ;-D

    Machen wir. ;-D


    Im übrigen müsst ihr den Ehevertrag nicht zwingend vor der Eheschließung abschließen. Das könnt ihr auch später machen, ist kein Problem. Theoretisch geht das quasi auch 1 Tag vor der Scheidung noch. ;-D

    Zitat

    Machen wir. ;-D

    Ich wusste, auf euch ist Verlass! ;-D

    Zitat

    Im übrigen müsst ihr den Ehevertrag nicht zwingend vor der Eheschließung abschließen. Das könnt ihr auch später machen, ist kein Problem.

    Ja, das habe ich auch schon gelesen. Es wäre es sicherlich wert, darüber nachzudenken. Es zeigt sich jetzt ja auch erst demnächst, wie sich unser "Vermögen" entwickeln wird.

    Ja... also was ich mir z.B. überlegt habe, ist, dass ich während der Ehe ererbte Sachgegenstände bei einer Scheidung auf jeden Fall behalten will, z.B. die Standuhr und das Bild, was ich erben werde. Weiß nicht, obs irre viel wert ist, aber mir sind die Gegenstände wichtig.


    -


    Ich hab mich neulich mit nem Kollegen drüber unterhalten, also übers Heiraten. Er war erstaunt, wie pragmatisch ich im Gegensatz zu den Frauen bin, die er kennt. Hm, aber das kommt dann irgendwann immer so rüber, als hätte ich dabei keine romantischen Gefühle, was ja nicht stimmt. Ich will ja auch ein bisschen Romantik, sonst gäbe es ja keine kirchliche Hochzeit, aber die Romantik steht bei mir eben ganz am Schluss, wenn alles andere sachgerecht geklärt ist.

    Zitat

    Ja... also was ich mir z.B. überlegt habe, ist, dass ich während der Ehe ererbte Sachgegenstände bei einer Scheidung auf jeden Fall behalten will, z.B. die Standuhr und das Bild, was ich erben werde. Weiß nicht, obs irre viel wert ist, aber mir sind die Gegenstände wichtig.

    Ich glaube, es ist auch ohne Vertrag so, dass ererbte Gegenstände beim Erben verbleiben, nur die Erträge daraus müssen geteilt werden (zB Zinsen, wenn du einen Geldbetrag erbst, oder die Einkünfte einer Firma)... aber da ich ja keine Juristin bin, kenn ich mich da auch nicht so wirklich aus.

    Zitat

    Er war erstaunt, wie pragmatisch ich im Gegensatz zu den Frauen bin, die er kennt. Hm, aber das kommt dann irgendwann immer so rüber, als hätte ich dabei keine romantischen Gefühle, was ja nicht stimmt.

    Pragmatismus und Romantik schließen sich ja nicht aus. Es ist ja bei allem Pragmatismus so, dass man sich eine möglichst schöne Hochzeit wünscht, einen Tag an dem man sich mit seinem Partner durch und durch wohlfühlen darf. Man verliert nur im Gegensatz zu manch anderer Braut nicht völlig den Verstand dabei. ;-D


    Ich weiß noch, dass die Dame, die auf unserer Burg alles organisiert hat, gesagt hat, wie ungewöhnlich das ist, dass wir nach 20 min schon alles abgehakt hatten. Sie hat gemeint, normalerweise würde das STUNDEN dauern. ;-D

    Zitat

    Pragmatismus und Romantik schließen sich ja nicht aus.

    Der Meinung bin ich auch.

    Zitat

    Es ist ja bei allem Pragmatismus so, dass man sich eine möglichst schöne Hochzeit wünscht, einen Tag an dem man sich mit seinem Partner durch und durch wohlfühlen darf. Man verliert nur im Gegensatz zu manch anderer Braut nicht völlig den Verstand dabei. ;-D

    So ist es! Ich will mir ja an dem Tag nicht noch über zig Sachen den Kopf zerbrechen müssen, deswegen soll im Vorfeld - wie bei jeder meiner Veranstaltungen - alles gut organisiert sein!

    Zitat

    alles gut organisiert sein!

    Minutiös geplant haben wir nicht... hätte eh nicht geklappt, da unser Fotograf uns warten ließ. ;-D Aber klar muss man alles bis zu einem gewissen Grad durchplanen. Aber ich denke, auch da übertreiben die meisten Bräute. Ein durchgeplantes Farbschema, bei dem die Tischdeko sogar zum Lidschatten passt, finde ich zB etwas übertrieben (aber wer sich an sowas erfreut, kann das ja gern so halten. ;-D).

    Zitat

    Ein durchgeplantes Farbschema, bei dem die Tischdeko sogar zum Lidschatten passt, finde ich zB etwas übertrieben (aber wer sich an sowas erfreut, kann das ja gern so halten. ;-D).

    Keine Sorge - ich finds auch übertrieben! ;-D Das meinte ich auch nicht mit durchorganisiert, sondern einfach, dass alles vorher geregelt ist, was zu regeln ist. Damit ich mich dann um nix mehr kümmern muss. Ein gutes Stichwort in diesem Zusammenhang ist: Delegation! ;-)

    Auf einer kleineren Hochzeit musst du dir bestimmt keine Sorgen machen. Wir mussten nichts besonderes organisieren und auch nichts delegieren. Der einzige Zeitpunkt, wo wir darauf achten mussten, war unsere Gäste zu beschäftigen, während wir Fotos machen.


    Ach ja: Hochstühle für Kleinkinder nicht vergessen. ;-D


    Ansonsten gab's nicht, was zu beachten gewesen wäre. Klar, je mehr drumherum man hat, um so mehr Leute braucht man auch, die mithelfen. Bei uns war's harmlos. ;-D

    Naja, ich muss organisieren, dass meine ehemalige Mitbewohnerin rechtzeitig morgens bei mir ist, um mir die Haare zu machen und mir ggf. ins Kleid zu helfen und dass der Kumpel meines Freundes die Ringe mitbringt und sowas. Dass das Catering rechtzeitig da ist und eingedeckt wird. Naja und ggf. den Fotografen. Außerdem hinterher das Abwaschen des Geschirrs. Solche Sachen eben. Ist aber alles problemlos zu schaffen, hab ja auch nicht gesagt, dass es ein Problem wird. ;-)


    -


    Üüübrigens haben wir was Tolles vor zu unserem Jahrestag! ;-)

    Was mahct ihr denn? :-D

    Zitat

    und dass der Kumpel meines Freundes die Ringe mitbringt

    Wir haben unsere Ringe selbst mitgebracht, um Störfaktoren auszuschließen. ;-D Alles andere gehört ja sowieso zur "Grundorganisation"... am Hochzeitstag selbst mussten wir uns um nichts kümmern. Auch nicht um sowas wie "Freundin X muss noch den Saal dekorieren" oder "Mama muss nochmal nachfragen und aufpassen, ob das Essen auch pünktlich serviert wird". Das ging eh alles automatisch, als wir alles gebucht haben, die wollen ja auch selbst wissen, was sie wann machen müssen. ;-D


    Naja, doch ein Problem hatten wir: Wir hatten einen Nachtisch, der als "Sorbet mit frischen Früchten" in der Speisekarte stand... ich bin nicht davon ausgegangen, dass da Alkohol drinnen ist und es hat uns auch niemand darauf hingewiesen - es war aber Prosecco drin. Also musste an unserem Hochzeitstag der Tochter des Trauzeugen meines Mannes ein neues Sorbet gebracht werden. War aber kein Problem und ging ganz schnell. ;-D