Wisst ihr, was mich gerade fertig macht? Mein Schatz hat heute Bandprobe, und weil sie nächste Woche einen Auftritt haben, konnte er heute nicht einfach so absagen. Ich möchte aber auch nicht alleine in unserer Wohnung rumsitzen und trauern müssen. Also haben wir das Bandmitglied bei dem wir proben gefragt, ob wir nicht ausnahmsweise unsere Kleine mitbringen und bei ihm in der Wohnung lassen können (er hat selbst einen Hund!)... er meinte, nö, er möchte keine fremden Hunde in der Wohnung... :-o Er hat uralte, hässliche Möbel aus den 70ern... es ist also nicht so, dass mein Hund irgendwelche sauteuren Designermöbel beschmutzen könnte...


    Ich bin total schockiert, dass man sich auf diesen guten Kumpel nichtmal in so einer Situation verlassen kann... :°(


    Jetzt sitz ich zu Hause... mit unserer Kleinen und starre das leere Bettchen und den Napf unserer Großen an... fühl mich selbst so leer ohne sie... kann immer noch nicht glauben, dass sie nicht wieder kommt... und hoffe, dass die Zeit schnell vergeht bis mein Schatz wiederkommt...


    So "gut" es mir heute ging (wir waren seit gestern bei meinen Eltern, weil wir es nicht aushielten, alleine in unserer Wohnung zu sitzen)... so schnell ist das vorbei, sobald ich unsere Wohnung betrete... da schlägt die sachte Hoffnung sofort in absolute Traurigkeit um...


    Ich mag hier gerade absolut nicht sein und fühl mich total unwohl...

    Zitat

    Ich bin total schockiert, dass man sich auf diesen guten Kumpel nichtmal in so einer Situation verlassen kann... :°(

    Finde ich jetzt auch nicht gut.:°_ Vielleicht hilfte dir ein wenig, :)*wenn ich dir sagen würde, daß deine Kleine bei uns jederzeit einen Platz bekommen würde.x:)

    Ich weiß Sturm... :)_ und ich glaube, du würdest unsere kleine Wildhummel mögen (also wenn du schon ein Faible für Wildkatzen hast - sie ist so nah an einer Wildkatze, wie es ein Hund nur sein kann ;-D).




    Da ich gerade absolut genug davon habe im Selbstmitleid zu versinken: Eine lustige Anekdote des heutigen Tages: Ich hatte eine 100er Packung Kondome bestellt (Spezialgröße ]:D) und das Paket stand heute, als wir nach Hause kamen, vor der Wohnungstür.


    Mein Mann: "Was is'n das?"


    Ich: "Das müssen die Gummis sein..."


    Er mit schockiertem Blick: "Wieso stehen die hier vor der Tür rum, die hätte jemand KLAUEN können!!!!!" >:(


    ;-D x:)

    Zitat

    Ich bin total schockiert, dass man sich auf diesen guten Kumpel nichtmal in so einer Situation verlassen kann...

    hm,vielleicht hat er einfach den Ernst der Lage nicht erkannt:-/ trotzdem blöd,ohne Frage:(v:°_ fühl dich gedrückt:°_:)*

    Ich hoffe, er kommt noch vor Mitternacht... es ist total traurig, hier zu sitzen, mit nur einem Hund... und das Bettchen und den Napf der Großen dauernd vor Augen zu haben... im Flur hängt auch noch ihr Halsband und ihr Brustgeschirr... *brrr* unsere Kleine ist auch total irritiert... sie liegt total traurig im Bettchen der Großen... manchmal winselt sie... :-(

    hmm...vielleicht würde es helfen,die Sachen wegzuräumen?Quasi aus dem Blickfeld?Aber das is ja immer so ne zweischneidige Sache...manchmal hilfts,aber andererseits muss man dazu auch erstmal bereit sein:-/

    Ja, ich glaube, dafür ist es noch zu früh...


    Heute abend, als ich das Hundefutter zubereiten wollte (unsere Mädels wurden ja roh ernährt, da dauert das ein bisschen...), habe ich dann wie immer zuerst zu Jackys Napf gegriffen und bin dann prompt in Tränen ausgebrochen, weil ich ihren Napf nie mehr füllen werde... da hat mein Schatz gemeint, wir müssen den Napf wegräumen... ansonsten würde jede Fütterung wieder so enden, dass man zum falschen Napf greift... aber ich will den Napf noch nicht wegtun...


    Ich habe gestern auch versehentlich die normale Futtermenge zubereitet, ehe ich dahinter kam, dass ich jetzt ja nur noch die Hälfte brauche... :°(


    Vielleicht räumen wir die Sachen in 2 Wochen oder so weg... das fällt dann eh schon mit unserem Umzug zusammen... das Bettchen bleibt, denn die Bettchen haben sie sich geteilt...

    Und irgendwie ist es so traurig, dass wir bald umziehen... denn dort sind keine Erinnerungen an unsere Süße... während hier in der Wohnung alles an sie erinnert... und doch sind es genau diese Erinnerungen, die mich hier dauernd zum Heulen bringen...


    Mein Schatz baut übrigens sogar unsere Wohnwand um... da bekommt Jacky in einer Vitrine einen Schrein... ihre Urne kommt da rein... und drumherum legen wir das Halsband mit dem Tuch, das mein Liebster für sie für unsere Hochzeit genäht hat (das Halsband hat sie auch getragen, als sie gestorben ist)... und ganz viele Fotos natürlich... und alles ganz toll ausgeleuchtet... er bastelt für sie... x:)


    Die Kerzen, die brennen sind übrigens welche, die von unserer Hochzeit noch übrig geblieben sind... :-)

    Zitat

    Also haben wir das Bandmitglied bei dem wir proben gefragt, ob wir nicht ausnahmsweise unsere Kleine mitbringen und bei ihm in der Wohnung lassen können (er hat selbst einen Hund!)... er meinte, nö, er möchte keine fremden Hunde in der Wohnung...

    :-o:°_

    Zitat

    Er mit schockiertem Blick: "Wieso stehen die hier vor der Tür rum, die hätte jemand KLAUEN können!!!!!" >:(

    ;-D Und dann hätte derjenige mit noch schockierterem Blick festgestellt, dass die Dinger nicht passen! ;-D

    Zitat

    Danke... werd's überleben... find's aber trotzdem mies... ich würd mich wohler fühlen, wenn ich nicht hier so verloren in unserer Wohnung sitzen müsste... :)_

    Ich weiß, dass es nicht das gleiche ist, aber wir alle sind im Geiste bei dir! :)_ Ehrlich, ich mein, ich kann nur für mich sprechen, aber bin sicher, dass das auch für unsere anderen "Stammgäste" gilt, ich hab heute oft an dich gedacht und euch beiden ganz viel Kraft gewünscht. :)*

    Zitat

    und das Bettchen und den Napf der Großen dauernd vor Augen zu haben... im Flur hängt auch noch ihr Halsband und ihr Brustgeschirr... *brrr*

    Ich kenn das. Als unsere Hündin eingeschläfert wurde, hat meine Mutter nach mir die Tierarztpraxis verlassen. Sie hatte noch die Leine in der Hand und sie klapperte - da dachte ich für ne Sekunde, ein Wunder ist geschehen und sie lebt wieder. Das Gefühl, das danach kam, war furchtbar. Ich träume noch heute (es ist jetzt fast 5 Jahre her) öfter von ihr und vermisse das Gefühl, von ihr umgerannt zu werden, wenn ich nach Hause komme, aber natürlich lässt der Schmerz irgendwann nach und wir denken jetzt mit einem lachenden und einem weinenden Auge an sie zurück.

    Zitat

    Heute abend, als ich das Hundefutter zubereiten wollte (unsere Mädels wurden ja roh ernährt, da dauert das ein bisschen...), habe ich dann wie immer zuerst zu Jackys Napf gegriffen und bin dann prompt in Tränen ausgebrochen, weil ich ihren Napf nie mehr füllen werde...

    :°_

    Zitat

    Vielleicht räumen wir die Sachen in 2 Wochen oder so weg... das fällt dann eh schon mit unserem Umzug zusammen... das Bettchen bleibt, denn die Bettchen haben sie sich geteilt...

    Das klingt ganz sinnvoll.