Oh man, ich hab da ein Lied im Kopf und es geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Das Problem ist: Ich weiß nur die Melodie, ansonsten nur einen einzigen Satz: "I always love you." Aber das einzige, was Google ausspuckt, ist I will aways love you von Whitney Houston. Aber das meine ich nicht. Kann auch sein, dass die Frau "I'll always love you" singt, aber ich weiß es nicht. Und dann finde ich nicht mal den / einen Liedersuchfaden im med1.

    Ist halt ein kitschiger Mainstream-Popsong, eigentlich nicht meine Welt, aber er will mir wie gesagt nicht aus dem Kopf. Na, wenn ichs morgen noch nicht vergessen habe, frage ich meinen Schatz, der ist immer gut in sowas (vor allem versteht er immer, was ich meine, auch wenn ichs voll dämlich erkläre ;-D).

    Zitat

    Schatz ist vor ner Dreiviertelstunde gefahren :-( Blödes Wochenende geht immer zu schnell rum.

    Naja, in einer Woche ist schon wieder eines! :)_


    -


    Ich halts hier kaum noch aus, bei meinen Eltern. Ich hab ja gedacht, wenn ich hier wieder einziehe, wirds heikel mit meiner Mutter, aber erstaunlicherweise macht mein Vater mir plötzlich das Leben schwer. Nicht einmal, dass wir direkt streiten würden, nein, aber er ist einfach schwierig und diese Art und Weise ertrag ich einfach immer schlechte, zumindest im alltäglichen Zusammenleben. Ich möchte hier eigentlich so bald wie möglich raus, aber ich kann nun auch nicht mit gepackten Koffern bei meinem Freund vor der Tür stehen, zumindest nicht so plötzlich. Im Moment ist es ihm noch zu früh fürs tatsächliche Zusammenziehen. Aber eine eigene Wohnung nehmen - wenn ich das Geld hätte - wäre ja auch Quark, weil ich in absehbarer Zeit, also in den nächsten Monaten, sowieso zu ihm ziehen werde, das wäre ja nur doppelte und dreifache Arbeit.

    Ich kann das gut verstehen. Immerhin bist du ja schonmal ausgezogen, um zu studieren. Da ist dann alles immer doppelt so schwierig mit den Eltern, finde ich. Hast du denn mit deinem Freund schon mal drüber gesprochen? Kann mir vorstellen, dass er der Sache vielleicht gar nicht so ablehnend gegenüber steht. Immerhin wollt ihr doch auch bald schon heiraten - da kanns ja gar nicht schaden, vorher ein bisschen zusammengewohnt zu haben ;-)

    Ja, letzteres habe ich auch gesagt, nur sind wir noch nicht ganz einig über den Zeitpunkt. Ich glaube, dass der Ausdruck an sich "ZUSAMMEN ZIEHEN" ihm Angst macht, vor allem wegen negativer Erfahrungen. Er hat Angst, in seinen Freiheiten eingeschränkt zu werden etc. Ich könnte jetzt ne ganze Woche bei ihm wohnen, es liefe super, aber er hätte immer noch im Hinterkopf, dass ich ja eigentlich woanders wohne. Sobald aber dieses Wort fällt, kriegt er grundlos Panik. (Ist wirklich grundlos, denn es hat sich ja schon gezeigt, dass es gut läuft, also auch, wenn wir beide noch zu tun haben. Ich verzieh mich z.B. ins Schlafzimmer, er ist im Wohnzimmer)


    Die akute Problematik habe ich heute nur kurz ansprechen können. Aber wir sehen uns ja morgen Abend, vielleicht ist dann noch mal Gelegenheit. Andererseits haben wir beide viel zu tun.

    Schwierig, schwierig. Welche Freiheiten wären denn dann bei ihm eingeschränkt? Ist ja ein beliebtes Argument, aber ich wage doch zu bezweifeln, dass er das konkretisieren könnte? Aber wer weiß, vielleicht ist die logische Herangehensweise auch nicht das Richtige, nicht, dass er sich gedrängt fühlt oder so... Vamp, du machst das schon! Ich drück die Daumen! :)^


    ??Nur noch vier Tage überstehen, bis der Urlaub anfängt!?? :-D:-D:-D:-D:-D

    Vamp

    Ich nehme an, es handelt sich bei deinem Schatz wirklich nur mehr um ein paar Monate, bis sich seine Angst legt. Ich kann mich erinnern, als du noch studiert hast, hat er ja sogar Bedenken angemeldet, was passiert, wenn ihre euch wieder oft seht... und was ist passiert? Gar nicht, alles ist sogar noch besser geworden. Das muss doch auch irgendwo in seinem Hinterkopf sein, oder? So im Sinne von: Angst gehabt - Situation eingetroffen - nix Schlimmes passiert.


    Vielleicht hilft's ja mal konkret ein paar Situationen durchzuspielen, in denen er Angst haben könnte, dass seine Freiheit eingeschränkt wird...? Also so im Sinne von "Wenn ich xy will, dann machst du...?" Einfach quasi schon einen Leitfaden erstellen...

    Anialel

    Ich wünsch dir, dass die Tage bis dahin ganz schnell vergehen! :)^




    Unsere Kleine ist total depressiv geworden... das tut total weh... :-( Normalerweise gab's immer einen riesigen Aufstand, wenn ich morgens aus dem Bett bin... aber jetzt...? Die Kleine kam kurz an, um "Guten Morgen" zu sagen, aber dann ist sie sofort wieder in ihr Bettchen verschwunden und hat mich so traurig angesehen, dass ich am liebsten geheult hätte. Auch jetzt... um diese Uhrzeit würde sie normalerweise schon Terz machen, weil sie hungrig ist (ich hab am Samstag vergessen, für das vegetarische Montagsmenü einzukaufen und musste das jetzt vorhin machen... und jetzt muss der Topfen (Quark) sich auch noch ein bisschen auf der Heizung erwärmen, weil ich den natürlich nicht kühlschrankkalt füttern will...), aber heute liegt sie nur da und scheint sich überhaupt nicht wirklich zu interessieren.


    Außerdem hab ich schon ihren Napf genommen und die Obst-Gemüse-Pampe reingetan... üblicherweise würde sie sich gar nicht mehr beruhigen, wenn der Napf schon in der Küche steht, sondern winselnd um mich herumrennen und mir damit sagen "Gib den Napf her, ich bin doch so huuuuuuungrig!!!!".


    Ich hoffe, sie erholt sich bald...

    Zitat

    Schwierig, schwierig. Welche Freiheiten wären denn dann bei ihm eingeschränkt? Ist ja ein beliebtes Argument, aber ich wage doch zu bezweifeln, dass er das konkretisieren könnte?

    Kann er nicht! ;-D

    Zitat

    Aber wer weiß, vielleicht ist die logische Herangehensweise auch nicht das Richtige

    Sicher nicht, das ist ein emotionales Problem.

    Zitat

    Ich nehme an, es handelt sich bei deinem Schatz wirklich nur mehr um ein paar Monate, bis sich seine Angst legt.

    Ich hoffe es. :-/ Er sagt ja so oft: "Willst du dann noch bei mir übernachten?" Also auch dann, wenn wir beide arbeiten müssen am nächsten Tag, auch wenn wir beide viel zu tun haben. Offensichtlich stört ihn dann meine Anwesenheit nicht. Sogar als wir in Ostfriesland waren, von Freitag auf Samstag, bot er mir an, dann von Samstag auf Sonntag bei ihm zu übernachten (er war dann bei mir, aber egal), wovon ich gar nicht ausgegangen war, weil wir ja nun schon zusammen unterwegs gewesen waren. Aber auch da hat ja alles wunderbar geklappt. ??Ach, da fällt mir ein, ihr wolltet ja noch nen Reisebericht??

    Zitat

    Ich kann mich erinnern, als du noch studiert hast, hat er ja sogar Bedenken angemeldet, was passiert, wenn ihre euch wieder oft seht... und was ist passiert? Gar nicht, alles ist sogar noch besser geworden. Das muss doch auch irgendwo in seinem Hinterkopf sein, oder? So im Sinne von: Angst gehabt - Situation eingetroffen - nix Schlimmes passiert.

    Ja, genauso versuche ich ihm das auch immer vor Augen zu führen und dann muss er eingestehen, dass ich ja eigentlich Recht habe... Aber seine Angst ist eben nicht rational, wie die meisten Ängste.

    Zitat

    Vielleicht hilft's ja mal konkret ein paar Situationen durchzuspielen, in denen er Angst haben könnte, dass seine Freiheit eingeschränkt wird...? Also so im Sinne von "Wenn ich xy will, dann machst du...?" Einfach quasi schon einen Leitfaden erstellen...

    Ja gute Idee, aber da trifft das ein, was Anialel sagt: Er kann gar keine konkreten Situationen benennen. In der letzten Zeit, als ich abends bei ihm war und dann früh ins Bett bin,

    , ich hab das nicht mal mitbekommen. ;-D Er war wohl etwas "nervös" deswegen, aber nun gut, auch da gabs keine Probleme. Nur wenn ich ihm Raum bin, muss das nicht sein.
    |-o;-D

    Zitat

    Nur wenn ich ihm Raum bin, muss das nicht sein.

    Hm... mich macht das scharf... *hrrrrrr* ;-D

    Zitat

    Ja, genauso versuche ich ihm das auch immer vor Augen zu führen und dann muss er eingestehen, dass ich ja eigentlich Recht habe... Aber seine Angst ist eben nicht rational, wie die meisten Ängste.

    Natürlich nicht. :)_ Aber ich denke, dass eigentlich solche positiven Beispiele dem Ängstlichen auch irgendwo Sicherheit geben... ein besseres Gefühl einfach. :-)


    Wegdiskutieren kann man eine Angst natürlich nicht.

    Zitat

    Unsere Kleine ist total depressiv geworden... das tut total weh... :-( Normalerweise gab's immer einen riesigen Aufstand, wenn ich morgens aus dem Bett bin... aber jetzt...? Die Kleine kam kurz an, um "Guten Morgen" zu sagen, aber dann ist sie sofort wieder in ihr Bettchen verschwunden und hat mich so traurig angesehen, dass ich am liebsten geheult hätte.

    Das ist alles natürlich sehr traurig, dennoch finde ich das irgendwie faszinierend (sorry, der Ausdruck klingt so blöd und ist so nicht gemeint), wie Tiere das alles so genau mitkriegen. Woher weiß sie, dass ihre Freundin nicht nur länger beim Tierarzt ist?

    Zitat

    Ich hoffe, sie erholt sich bald...

    Ich hoffe mit! :)*

    Zitat

    Das ist alles natürlich sehr traurig, dennoch finde ich das irgendwie faszinierend (sorry, der Ausdruck klingt so blöd und ist so nicht gemeint), wie Tiere das alles so genau mitkriegen. Woher weiß sie, dass ihre Freundin nicht nur länger beim Tierarzt ist?

    Ich weiß nicht, ob sie das weiß... sie war halt noch nie so lange von ihr getrennt. Sie bemerkt bestimmt auch unsere traurige Stimmung. Außerdem haben wir sie am Mittwochmorgen, als wir uns von unserer Großen verabschiedet haben, mitgenommen. Sie durfte an ihr schnuppern... aber ich weiß nicht, ob sie kapiert hat, wer das ist, und was los ist...


    Es war uns dennoch ein Anliegen, ihr diese Möglichkeit zu geben. Ich weiß zwar nicht, was sie mit der Info anfangen konnte, aber ansonsten hätte ich mir immer gedacht, dass sie gar nicht wissen KANN, was mit der Großen passiert ist.

    Zitat

    Hm... mich macht das scharf... *hrrrrrr* ;-D

    Das ist bei mir sehr unterschiedlich. An einem Tag machen mich Dinge extrem an, am anderen finde ich sie nur furchtbar. Ist bei ihm aber ähnlich. Grundsätzlich hab ich nix gegen Pornos, ich finde sie einfach von ihrer Machart her nur tierisch langweilig. Nein, nicht deswegen, weil am Schluss nicht geheiratet wird. ;-D Mir fehlt da nur irgendwie der Spannungsbogen. ;-D Und wenn er den Porno nun aus üblichen Gründen schaut, würde ich mich da, sofern er nicht vorhat, mich einzubeziehen, fehl am Platze fühlen. Da geh ich dann lieber im Schlafzimmer fernsehen. 8-)

    Zitat

    Natürlich nicht. :)_ Aber ich denke, dass eigentlich solche positiven Beispiele dem Ängstlichen auch irgendwo Sicherheit geben... ein besseres Gefühl einfach. :-)

    Ja, ich hoffe es! :-)

    Zitat

    Hups, ich hoffe, du hast meinen vorherigen Beitrag nicht übersehen, der ist jetzt auf der vorherigen Seite untergegangen. ;-D

    Gerade beantwortet! ;-D Ne, ich hatte vorher auf Vorschau geklickt und da konnte ich dann die Seite nicht mehr ansehen, also musste ich das in zwei Beiträgen machen.

    Zitat

    Außerdem haben wir sie am Mittwochmorgen, als wir uns von unserer Großen verabschiedet haben, mitgenommen. Sie durfte an ihr schnuppern... aber ich weiß nicht, ob sie kapiert hat, wer das ist, und was los ist...

    Ich denke, dann wird sie es wohl wissen. Auf eine andere Art, als wir Menschen vielleicht, weil wir ja auch oft dummerweise versuchen, da mit dem Verstand ranzugehen, aber sie wird es irgendwie verstehen und trauern.


    -


    Habe ich mal die Geschichte von der Hündin von Bekannten erzählt, die genau wusste, dass sie stirbt? Es war ein Hofhund. Sie lief noch einmal über ihren Hof, schaute alles an und dann legte sie sich zum Sterben an ihren Platz.

    Zitat

    Mir fehlt da nur irgendwie der Spannungsbogen.

    Hm... wir haben einige Pornos mit Handlung von vorn bis hinten. Mag lächerlich klingen, aber wir mögen die tatsächlich lieber. Auch meinem Schatz sind die lieber... so grundsätzlich. Er ist ja ein Genießer durch und durch. ;-D

    Zitat

    Und wenn er den Porno nun aus üblichen Gründen schaut, würde ich mich da, sofern er nicht vorhat, mich einzubeziehen, fehl am Platze fühlen. Da geh ich dann lieber im Schlafzimmer fernsehen.

    Das kann ich mir hingegen gar nicht vorstellen. ;-D

    Zitat

    Ja, ich hoffe es!

    Ich drück jedenfalls die Daumen, dass sich das alles in Wohlgefallen auflöst! :)^