Hi Leute,


    ich muss gleich mal eure Ergüsse nachlesen, aber gleich muss ich erst mal noch geschwind ein paar Kartons packen und mein Bett auseinander nehmen. Mein Freund ist so gut zu mir. Ich bin die Woche über bei einem Seminar, dann ein Wochenende weg mit ner Freundin und nächsten Montag wollten wir eigentlich meine Möbel in die neue Wohnung schaffen. Aber er hat gesagt, ich soll mich nicht stressen, er würde die Möbel die Tage, wo ich weg bin, zusammen mit seinem Vater in die neue Wohnung bringen. Dann bräuchten wir nächste Woche nur noch bei mir zu streichen. x:)


    Dann sind die Wände in de neuen Wohnung total hoch – im Endeffekt hat er sozusagen die gesamte Streicherei übernommen, ich hab nur hier und da was gemacht (bin auch todesmutig auf ne riesenhohe Leiter gestiegen, obwohl ich eine Scheißangst hab, zu fallen)... und gestern hatte ich ne fiese Migräne mit kotzen und allem drum und dran – und er hats geschafft, mir beim nicht-sterben beizustehen und trotzdem die Wohnung weiter zu streichen. Hach x:)


    Ich hab den Eindruck, es bereitet ihm total viel Freude, unser Nest zu bauen, sich um den Umzug und die Möbel und alles zu kümmern. Und auch wenn ich gestern echt nichts hinbringen konnte, außer, wie gesagt, nicht zu sterben (mein Schädel hat sich immer noch nicht ganz erholt), hat er immer gesagt "Mach dir keine Gedanken, du hast mir doch geholfen!"


    x:) x:) x:) x:) x:)


    Der Vermieter ist übrigens wirklich strange – aber ich war bei der Vertragsunterzeichnung mein charmantes Selbst! ;-) Und allerbeste war: An der Klingel standen schon unsere Namen und auch am Briefkasten! Wir sind am Donnerstag nach der Unterschrift mit ner Flasche Wein und ner Pizza in die Wohnung, haben sie genau angeschaut und dann ... den Wandschrank eingeweiht! |-o Ich sag mal: ein gelungener Einstand. :)^

    Ist zusammenziehen nicht aufregend? x:) Ich war auch total hin und weg. Jetzt ist es schon 4 Jahre her... ":/ mann, ich werde alt. ;-D


    Mein Schatz muss noch 4 Tage arbeiten und dann hat er Urlaub. Sonntag fahren wir endlich los ins Frankenland.

    Hier ist der Beitrag:

    Zitat

    Ich bin seit über 2 Jahren mit meinem Schatz zusammen, wir wohnen zusammen und ich liebe ihn mit jedem Tag mehr. x:) Er ist immer für mich da, weiß instinktiv immer das Richtige zu tun oder zu sagen, wir lachen und weinen zusammen, wir albern rum und fallen uns in die Arme. Wir quatschen manchmal immer noch die Nächte durch und fühlen uns einfach wohl in der Nähe des anderen. Wenn ich bei ihm bin, fühle ich mich zu Hause.

    ;-D Kann ich immer noch unterschreiben. ;-D

    x:) Das ist schön. Und vor allem, dass du das noch genauso unterschreiben kannst. Mein erster Eintrag ist auch freudetrunken, aber bei uns hat sich in den letzten Jahren so viel getan – es ist alles so viel besser als vor vier Jahren... x:) gefestigter... selbst wenn ich nur die letzten ZWEI Jahre nehme. Dadurch, dass wir uns öfter gesehen haben, hat sich so unglaublich viel getan. Ich bin rundum glücklich zurzeit. Und nächsten Montag schlafen wir schon gemeinsam in unserem neuen Bettchen. Herrlich :-D

    Ich weiß noch... als ich das erste Mal von unserer gemeinsamen Wohnung zur Uni gefahren bin, hat er mich sogar zur Bushaltestelle begleitet (die etwa 50 m weiter war ;-D ). x:)


    Aber unsere neue Wohnung viel besser, aber das Gefühl am Anfang in der alten war sooo erhebend. x:) Das kommt nicht wieder. Koste es aus! ;-D


    Heute hab ich dafür total Panik, dass ich die ersten Monate ev. ohne meinen Liebsten verbringen muss, wenn ich einen Job habe. Der Gedanke, das sich nicht mehr jeden Tag neben ihm einschlafen und aufwachen kann, ist ganz schön beängstigend... :(v

    fenta

    Zitat

    Heute hab ich dafür total Panik, dass ich die ersten Monate ev. ohne meinen Liebsten verbringen muss, wenn ich einen Job habe.

    oh gott... diese panik kann ich sehr gut verstehen! ich bekomme schon gänsehaut, wenn meine chefin mich für 3 tage nach berlin auf eine tagung schicken möchte! aber wegen der 2 nächte darf ich eh nicht jammern, wenn ich hier von all denen lese, die fernbeziehungen durchhalten müssen!


    und wie gehst du mit den gedanken um? lässt du dich erst mal in die panik fallen, oder machst du gleich einen plan?

    Ich warte erstmal ab, bis die konkrete Situation eintritt. ;-D Mein Mann muss übrigens auch für 1 Monat nach Deutschland... angeblich darf er nach 2 Wochen einmal nach Hause fliegen... aber ich find das auch blöd... er macht dieselbe Arbeit, die er normalerweise zu Hause auch macht, aber sie meinen, er bekommt irgendwelche Zauberkräfte, wenn er dafür extra dorthin fliegt... ;-D Blöde Ärsche. ;-D

    na, dann scheinen wir uns doch ganz ähnlich zu sein! schauen, was kommt, dann kann man drauf reagieren (jedenfalls bei so beruflichen, sachlichen und vor allem unabänderlichen dingen!)


    tjaja... die anwesenheitspflicht immer! hexhex... und schon hat alleine die persönliche anwesenheit alles gelöst! ist bei meinem auch so... da wollen die luxus-weibchen auch immer den meister da haben und jaaaa nicht die gesellin (die sich aber teilweise praktisch viel besser auskennt) :)z

    Mein Mann macht ja die Produktionsplanung für ein deutsches Werk. Von Ö aus. Bisher war es üblich, dass man 1x im Jahr für 1 Woche rübergeflogen ist, eigentlich nur um persönliche Kontakte zu verknüpfen, um die Gesichter zu den Emailadressen und Stimmen am Telefon zu sehen. Aber jetzt meinen sie, er lernt irgendetwas – was denn bitte? – wenn er für 1 Monat am Stück dort oben ist...


    Ich bin dagegen, auch wenn's gut Kohle dafür gibt. ;-D