• Der Beziehungs-Glücklich-Faden

    so, mal wieder ein faden von meinereiner;-D na, freut ihr euch schon alle???;-D ich hab mir mal was überlegt... alle schreiben hier hinein, *dass sie verlassen wurden *dass sie liebeskummer haben *dass sie nicht wissen ob sie verzeihen sollen *dass sie nicht wissen ob sie ehrlich sein sollen *dasss sie nicht wissen wie sie schluss machen sollen …
  • 18 Antworten
    Zitat

    Ich sehe es halt nicht ein jedes mal, wenn ich Kopfschmerzen habe eine Tablette zu nehmen.

    Ich nehme auch nicht "jedes Mal" eine Tablette, wenn ich Kopfweh habe... ":/ Aber ich warte auch nicht bis zum Point of no return, wo der Schmerz dann so stark ist, dass eh nichts mehr hilft (bei Migräne MUSS man zB so früh wie möglich einschreiten, ansonsten hilft nix mehr).


    Meinem Mann (er hat einen Morbus Scheuermann und häufig Rückenbeschwerden) hat ein Besuch beim Osteopathen gut geholfen. Physiotherapie hat immer nur so tageweise geholfen. Seit der Osteopathen-Sache mussten wir nie mehr nachts den Ärztenotdienst rufen (da musste ihm immer ein Opiat gespritzt werden – gruselig). :)^


    Ich weiß nicht genau, was dir fehlt, aber bei meinem Mann war es auch wichtig die Rückenmuskeln dauerhaft zu stärken. Wenn er 1x schief sitzt oder gebeugt arbeitet, hat er aber wieder Schmerzen. Das ist aber inzwischen nur vorübergehend, sodass es nach 1 Tag wieder gut ist. Er macht auch täglich gewisse Dehnungsübungen, die ihm die Physiotherapeutin gezeigt hat.


    Ich glaub, es war die Kombination aus mehreren Dingen, die dazu geführt hat, dass er inzwischen nicht mehr chronisch leidet.

    fenta

    Zitat

    Nur weil einer Musiker ist, muss er noch lang nicht vom Blatt singen können. Ich kenne 1 Dutzend Gitarristen, die nicht mal Noten lesen können.

    da hast du natürlich recht ;-D aber die jungs werden das schon hinbekommen und die meisten gospels sind ja doch ziemlich bekannt!

    und medizin

    als hämmer meine ich eher bei den schmerz- und schlaftabletten die, die meine "eigensteuerung" übernehmen... das macht mich immer sehr nervös! und klar muss man sich ja bei allem überlegen, ob die wirkung/nebenwirkungsgeschichte dem grund der einnahme rechnung trägt!

    der satz des tages gerade am telefon

    da geht einem doch das herz auf x:)

    @ angel

    ich versteh dich, ich nehm medis auch recht ungern, vorallem bei schmerzen und schlafprobs... klär das bitte alles erst ab wenn das so komisch ist :/

    morgue

    da gab es vor kurzem doch diesen was-ist-romantisch-faden... das ist romantisch :)z


    meiner hat vor kurzem auch – als ich fragte, ob er denn dann schon heim geht, wenn ich erst später hier rauskomme – gesagt: ach, was soll ich denn da, wenn du nicht da bist x:)

    Zitat

    schwanger ist eine unglaublich schrecklich ansteckende krankheit

    Ich bestätige das. Meine Schester hat mir eben auch eröffnet, dass was Neues nachpoppt. %-| Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es uns alle erwischt. :[]


    Wegen der Kirche: Ich habe diese himmlische Traumvorstellung von All you need is love wie in Love actually... x:)

    So, war jetzt bim Arzt und bin richtig zufrieden. :-D Das ist schon gleich ne ganz andere Behandlung gewesen. ;-)


    Er meinte, dass er ne Vermutung hätte was das sein könnte und hat sich meinen Rücken dann mal angeschaut. Er meinte dann, dass was mit dem Iliosacral-Gelenk zu tun hätte und der Schmerz dann auch bis in die Leiste ausstrahlen könne. Er hat da so ne Zusatzausbildung gemacht und hat dann so ne Art "einrenkung" mit mir gemacht. Er hat mich irgendwie so komisch auf der Liege platziert und dann mein Knie angewinkelt und das Becken dann irgendwie überdreht. Schwierig zu erklären und den Fachausdruck dafür kenne ich auch nicht. ":/ Auf jeden Fall hat es sich sehr komisch und unangehme angefühlt und tat auch etwas weh. Er meinte, dass es jetzt wahrscheinlich in den nächsten 2 Tagen besser wird und ich sonst nochmals zu ihm kommen soll, dann würde er es nochmals machen. Tabletten hat er mir keine verschrieben. :)^ Er meinte aber, dass er es gut findet, wenn ich zum Osteophaten gehen würde. Das würde meine Krankenhause sogar bezahlen da ich ne Zusatzversicherung hätte. :-) Da werde ich mich mal erkunden wos da jemanden bei mir in der Nähe der Arbeitsstelle hat. :-)


    Auf jeden Fall fühle ich mich schon etwas besser und die schmerzen sind nur noch leicht da. Ich glaub diese verrenkung die er da gemacht hat war ganz gut. :)^

    @ angel

    das klingt super!


    hab das ganze mal ähnlich mitgemacht bei meinen halswirbeln ( die flutschen gern mal in die falsche richtung ) und da hat das auch geholfen.. ich drück dir alle daumen das bei dir das auch dauerhaft hilft!

    @ seherin

    da hast du recht x:) und bei dem was dein männe gesagt hätte.. wär ich wohl auch hingeschmolzen.

    @ Anialel

    ich sag ja.. da geht so ne kleine seuche um.. irgendwer hat all diesen frauen was ins wasser gekippt.. ^^

    Da ich selbst unter Rücken und Nackenbeschwerden leide (habe einen leichten Morbus Scheuermann und einen Flachrücken), kann ich nur empfehlen regelmäßig Rückengymnastik zu betreiben :)^ Ich mach 5x die Woche 30-45min. Früher hatte ich oft Schmerzen und heute habe ich so gut wie keine mehr. Klar, es gibt schon noch Situationen wo ich Schmerzen bekomme z.B. wenn ich zu lange stehe oder, wenn ich abwechselnd steh und geh (wie z.B. beim Shoppen

    ). Da lassen sich die Schmerzen leider nicht vermeiden und da kann die Muskulatur noch so gut sein.

    morgue

    Danke. @:)

    Sheep

    Ja, zu Rückenübungen hat er mir auch geraten. ;-) Mein Freund sagt das ja auch immer. ;-) Er meint immer, dass ich meine Rückenmuskulatur stärken soll und ich dann auch weniger Rückenschmerzen hätte. Ich weiss ja auch, dass er recht hat und ich das tun sollte. Bin auch schon mal ins Pilates gegangen und hatte mal ein Fitnesabo. Anfangs ist man noch motiviert und geht regelmässig hin, mit der Zeit wird es immer weniger und man vernachlässigt es dann je länger je mehr. |-o Irgendwie ist es einfach schwierig da dran zu bleiben und die Motivation zu finden das wirklich durchzuziehen und regelmässig zu machen. :-/ |-o Aber ich denke ich sollte wohl mal wieder einen Versuch starten. ;-)

    Zitat

    Anfangs ist man noch motiviert und geht regelmässig hin, mit der Zeit wird es immer weniger und man vernachlässigt es dann je länger je mehr. |-o Irgendwie ist es einfach schwierig da dran zu bleiben und die Motivation zu finden das wirklich durchzuziehen und regelmässig zu machen. :-/ |-o Aber ich denke ich sollte wohl mal wieder einen Versuch starten.

    Du musst nur sehen, dass es dir weiterhin Spaß macht. Jeder hat mal einen Durchhänger, nur solltest du dich dann nicht fallen lassen. :)z

    Naja, Spass macht es eigentlich nicht wirklich. :-/ Spass macht es mir snowboard und Ski zu fahren, Fahrrad oder Inlineskates zu fahren, schwimmen zu gehen, Badminton zu spielen oder auch einfach mal etwas in den Bergen wandern zu gehen. :-D


    Aber irgendwelche Übungen zu machen oder ins Fitnesscenter zu gehen finde ich schon meistens eher ein "ich sollte es tun" als ich hab jetzt total Lust darauf das zu tun. :- :-) Ist wohl einfach auch nicht so sehr mein Ding. Von daher braucht es schon Überwindung und Disziplin, dass ich solche Übungen die ich machen sollte auch wirklich regelmässig mache. :-/ Hab damit ja schon ein paar mal angefangen und es früher oder später dann immer wieder aufgehört. |-o

    Hehehe

    Zitat

    Spass macht es mir snowboard und Ski zu fahren

    das kann ich nicht.

    Zitat

    Fahrrad oder Inlineskates zu fahren, schwimmen zu gehen, Badminton zu spielen

    das mache ich auch gerne :)z

    Zitat

    Ist wohl einfach auch nicht so sehr mein Ding

    Kannst du das auch nicht irgendwie miteinander verbinden, ohne dass du dich irgendwo hin schleppst?

    Zitat

    Kannst du das auch nicht irgendwie miteinander verbinden, ohne dass du dich irgendwo hin schleppst?

    Mein Freund meinte am Sonntag, als ich über meine Schmerzen geklagt habe, dass ich halt wirklich solche Übungen machen sollte um meinen Rücken zu stärken. Ich habe ihm dann genau das gleiche gesagt. Dass ich eben lieber schwimmen oder Fahrrad fahren gehen würde. ;-) Dann meinte er, dass das schon gut sei um was sportliches zu machen, man damit aber die Rückenmuskulatur zu wenig stärken würde. :-/ Er ist ziemlich sportlich und kennt sich da ganz gut aus und konnte mir dann auch gut erklären wieso das für den Rücken nicht so viel bringt. Von daher wirds halt schwierig da was miteinander zu verbinden. ":/


    Ich denke mal, dass snowboarden sicher gut ist für den Rücken da man dort viel mit dem ganzen Körper arbeiten und ja das Gleichgewicht gut halten können sollte. Aber Winter ist ja nicht sehr lange im Jahr und so oft komme ich auch nicht dazu snowboarden zu gehen. ;-)


    Naja, ich werd mal zum Osteopathen gehen und mich dann halt nochmals aufraffen und versuchen diese Rückenübungen regelmässiger zu machen. :-)

    Zitat

    Spass macht es mir snowboard und Ski zu fahren

    Das glaub ich dir. Aber diese Sportarten sind, falls du regelmäßig unter Rückenbeschwerden leidest und dazu noch untrainiert bist, überhaupt nicht gut. Sollte dir auch bewusst sein.

    Zitat

    Fahrrad oder Inlineskates zu fahren, schwimmen zu gehen, Badminton

    Wenn du mit Rückengymnastik nur wenig anfangen kannst, dann fahr doch mehr Rad oder Inliner. Schwimmen ist auch sehr gut, aber auch nur, wenn man die richtige Technik anwendet. Gibt ja Leute, die z.B. beim Brustschwimmen ständig den Kopf übern Wasser halten. Aber damit fördert man nur Nacken- und Rückenbeschwerden.

    Zitat

    Aber irgendwelche Übungen zu machen oder ins Fitnesscenter zu gehen finde ich schon meistens eher ein "ich sollte es tun" als ich hab jetzt total Lust darauf das zu tun. :- :-) Ist wohl einfach auch nicht so sehr mein Ding. Von daher braucht es schon Überwindung und Disziplin, dass ich solche Übungen die ich machen sollte auch wirklich regelmässig mache. :-/ Hab damit ja schon ein paar mal angefangen und es früher oder später dann immer wieder aufgehört.

    Es gibt Sportarten, die machen mir auch mehr Spaß und Rückengymnastik gehört sicher nicht dazu ;-) Aber, wenn ich die Wahl hab zwischen Schmerzen und Trainig zu dem ich mich nur schwer motivieren kann, dann trainiere ich lieber, auch, wenn ich von Tag zu Tag meinen inneren Schweinehund überwinden muss. Man muss ja auch mal weiter denken. Man wird ja schließlich nicht jünger. Die Schmerzen werden im Alter nur mehr und nicht weniger, wenn man nicht frühzeitig was dagegen unternimmt.


    Ich mache meine Übungen immer möglichst zu selben Tageszeit und zu Hause. Ich finde es völlig unnötig Geld für ein Fitnesscenter auszugeben. Ich hab eine DVD nach der ich ein paar Übungen durchführe. Ebenso hab ich ein paar Kärtchen, wo Übungen und ein Trainingsplan abgebildet sind. Im Internet gibts auch haufenweise Übungen. Das Gute ist, wenn man sich selbst was zusammen stellt, dann kann man nebenbei Fernsehen oder Musik hören. Da wird es nicht zu langweilig ^^ Und man muss sich keine Sportsachen und Getränke zusammen packen und dann noch zu Fitness- oder Sportcenter fahren. Da geht nämlich auch noch mächtig Zeit verloren. Das fand ich nämlich immer so nervig, als ich noch regelmäßig Schwimmen gegangen bin.

    Zitat

    Ich habe ihm dann genau das gleiche gesagt. Dass ich eben lieber schwimmen oder Fahrrad fahren gehen würde. ;-) Dann meinte er, dass das schon gut sei um was sportliches zu machen, man damit aber die Rückenmuskulatur zu wenig stärken würde.

    Fahrradfahren stärkt die Rückenmuskulatur nicht, das stimmt. Schwimmen, vor allem Rückenschwimmen hingegen schon. Schwimmen ist, wie schon gesagt, sehr gut und schonend für den Rücken. Die Technik muss halt stimmen sonst ist es eher kontraproduktiv.

    Zitat

    Von daher wirds halt schwierig da was miteinander zu verbinden.

    Du hast dadurch immerhin Bewegung. Man kann es ja mit in den Trainingsplan zur Abwechslung einbauen. Aber das Hauptaugenmerk sollte da schon auf der Kräftigung der Rückenmuskulatur liegen.

    Zitat

    Ich denke mal, dass snowboarden sicher gut ist für den Rücken da man dort viel mit dem ganzen Körper arbeiten und ja das Gleichgewicht gut halten können sollte.

    Nein, das ist eben nicht gut. Eben aufgrund der häufigen Rumpfverdrehungen und der erhöten Unfallgefahr. Von der Belastung der Kniee mal abgesehen. Wenn man dann z.B. noch unter einen Flachrücken leidet, so wie ich, dann besteht noch die Gefahr, dass sich dich Wirbelsäule durch die Bodenstöße staucht.