cora

    Zitat

    Du weißt schon, laue Abende, Wein, gutes Essen...

    okay okay... ich hatte es wohl verdrängt, damit ich nicht der todsünde des neides erliege :=o

    all

    das mit der zeit ist schon blöd... vergehen tut die ja immer gleich schnell, aber anfühlen tut es sich so unterschiedlich! ich möchte eine kurbel und einen anhalteknopf!


    (ps: kürbissmilies finde ich doof ;-D )

    Zitat

    Ich genieße zur Zeit in vollen Zügen, dass ich einen Hausmann habe. Wenn ich heimkomme, ist das Essen schon fertig und er kümmert sich ganz lieb um mich. Hach, schön! x:)

    Hm, habe ich ja quasi auch, aber ich kann das nicht so ganz genießen. Ich meine er ist unheimlich süß... gestern bevor ich ins Bett gegangen bin, hat er extra die Tagesdecke angewärmt und mich dann darin eingewickelt, weil ich so gefroren habe... aber da er soviel zuhause ist (Bereitschaftsdienst und momentan krank geschrieben) macht er fast die komplette Hausarbeit, jeden Tag wäscht er ab, einmal in der Woche macht er die Wäsche... usw. Ich hab ein total schlechtes Gewissen, weil ich so wenig zu Hause bin und er die ganze Arbeit hat. :-(

    Ich hätte kein schlechtes Gewissen. Wir leben nach dem Credo: Wer mehr zu Hause abhängt, macht auch mehr Hausarbeit. ;-D Jahrelang hatte er mehr Arbeit an der Backe, jetzt bin's halt ich. Jo mei, sag ich da nur. ;-D

    Zitat

    Ich hab ein total schlechtes Gewissen, weil ich so wenig zu Hause bin und er die ganze Arbeit hat. :-(

    das brauchst du aber wohl nicht zu haben! erstens scheint er es ja als ganz selbstverständlich zu sehen, dass er diese arbeiten macht und zweitens: wer weiß... vielleicht kommen auch wieder andere zeiten und dann wirfst du mehr in den ring!


    bei uns ist das auch immer phasenweise total unterschiedlich :)z

    @ vamp

    da brauchst du keinerlei schlechtes gewissen zu haben. ich finde es absolut in ordnung sich das so zu teilen, bei uns ist es auch nicht anders. so sieht teamarbeit aus, genieß es.

    @ seherin

    ja ist er x:)

    Zitat

    Ich hab ein total schlechtes Gewissen, weil ich so wenig zu Hause bin und er die ganze Arbeit hat. :-(

    Hatte ich erst auch. Aber brauche ich wohl wirklich nicht. Gestern hat er mich angeschnauzt, weil ich Geschirr gespült habe, anstatt meine Lieblingsserie zu schauen. Ich wurde dann sehr bestimmt aus der Küche ins Wohnzimmer verwiesen. ;-D

    Ja das mit dem Haushalt kenne ich auch und inzw habe ich kein schlechtes Gewissen mehr.


    Tue ja auch viel nebenher :)z


    Ja und was die Erkältung angeht diese ätzende mistige piep will einfach nicht verschwinden. Werde heute zum 2ten mal auf Training verzichten, da es einfach zu heikel ist da in Torwartsachen irgendwo rumzustehen, statt dessen gehe ich halt joggen, kann esmir einteilen wie ich will ;-) (Und mein Schatz hat wieder eine ausgeglichene zicke zuhause)


    Apropo, ihr kommt gar nicht darauf wie wir unsere Mädels genannt haben

    und die Namen passen so wie die Faust auf's Auge vor allem bei Zecke

    Naja, ich empfinde es halt nicht als Teamarbeit. Ich mein sicher, wenn ich mehr zuhause wäre, würde ich mehr machen, klar, aber bin ich nun mal nicht, 39 Stunden die Woche Arbeit + 12 Stunden Uni, dann noch die Fahrzeiten.... und dann bin ich meisten müde, wenn ich zuhause bin, verbringe den größten Teil der Zeit zuhause also mit Schlafen. Und Dienstag ist gemeinsamer Fernsehabend, Mittwoch ist mein Fernsehabend, daneben muss ich noch lernen... heute Abend bin ich bei ner Kollegin zum Geburtstag eingeladen und er ist alleine zuhause. :-( Das einzige, was ich an Hausarbeit mache, ist ca. 3-4 mal die Woche kochen und das Bad putzen. Und eigentlich bügeln, aber das hat er mir das letzte Mal auch noch abgenommen. Und dann liegt immer noch so viel Kram rum von mir und ich komm nicht dazu, das wegzuräumen... Ich meine, ich mach ja nun genauso viel dreckig wie er, aber er muss es dann sauber machen. Irgendwie gefällt mir das nicht.

    Mein Mann "muss" momentan nur dann irgendwas machen, wenn wir mal einen Großputz machen. Da nehmen wir uns zB den Samstag Vormittag und putzen mal durch. Ansonsten mach momentan alles ich. Klar, räumt er mal zwischendurch die Spülmaschine ein und aus oder hängt mal die Wäsche auf. Aber ansonsten halt ich ihm alles vom Hals. Es reicht, dass die doofe Hausarbeit mich nervt, da muss nicht er auch noch genervt davon sein. ;-D


    Irgendwann haben wir sowieso eine Putzfrau. ;-D

    Ne, das kann ich nun nicht behaupten. Schließlich koche ich und dabei wird dann schon einiges dreckig...


    Das Schlimme ist ja, dass mir auch der Samstag fehlt, da kann ich auch nix erledigen. Und Sonntags ist der einzige freie Tag, den wir richtig für uns haben und da unternehmen wir dann meistens was gemeinsam, weils eben nur da geht. Letzten Sonntag musste er morgens erstmal Dienstwagenübergabe machen (da musste ich hinterher und ihn abholen), dann gleich Essen gemacht, mein Vater kam zum Essen, dann Stadion (Frauenfußball Bundesliga) und dann war der Tag auch schon wieder dabei, schließlich kann man sonntags endlich früh ins Bett gehen. Diesen Sonntag ist wieder mein Vater zum Essen da.

    Naja, aber mal ehrlich. ;-D Es ist "nur" Hausarbeit. Davon ist noch keiner gestorben, gerade wenn man derzeit ohnehin recht viel Zeit daheim verbringt. Ist nichts, worum man sich einen riesen Kopf machen müsste.


    Blöd wird's dann halt, wenn beide im Ultrastress sind und die Hausarbeit einfach liegenbleibt, weil keiner Mehr Kraft und Nerven dazu hat. Hatten wir auch schon mal und standen beide morgens ohne frische Unterwäsche da, weil wir nicht dazu gekommen waren zu waschen. ;-D

    Zum Glück hab ich nicht die Probleme die ihr habt. Ich bin eh zu Hause und hab genug Zeit mich in Ruhe auf die Hausarbeit zu konzentrieren ;-D Einzig den Müll schafft mein Mann runter und dann gehen wir auch zusammen einkaufen. Essen kocht er auch manchmal. Aber nur am Wochenende. Aber er kocht nicht, weil gekocht werden muss sondern, weil es ihm auch Spaß macht zu Kochen.

    Zitat

    bin eh zu Hause und hab genug Zeit mich in Ruhe auf die Hausarbeit zu konzentrieren

    Ganz ehrlich gesagt wäre mir das lieber. :-/ Also nein, nicht, dass ich meine Arbeit aufgeben möchte... Ach ich kanns kaum erwarten, dass das Studium vorbei ist. Dann habe ich viiiiiiiiiel mehr Zeit für alles! Sobald ich Feierabend habe, juhu!

    Zitat

    und dann gehen wir auch zusammen einkaufen

    Das machen wir ohnehin immer gemeinsam.