Achso! War mir nicht so bewusst, dass es kirchlich war. Wie lange vorher hast du denn mit der Planung / Besprechungen mit dem Pastor etc. angefangen? Also ich meine jetzt rein auf den Traugottesdienst bezogen, nicht anschließende Feier oder ähnliches.

    wir haben ja schon vor einem halben jahr standesamtlich geheiratet, wussten aber, dass wir die kirchliche im oktober machen (wegen familie, die da dann eh aus usa gekommen ist)


    den pfarrer haben wir einfach mal im august angerufen, ob der termin passt und danach haben wir erst wieder 3 wochen vor der hochzeit kontakt gehabt (traugespräch und ablauf und so). außerdem benutzt der unsere mittlerweile e-mail auch ganz unkompliziert, wenn es noch um kleinigkeiten geht!


    bei uns war es aber wohl auch deswegen so unkompliziert, weil


    evangelisch


    der pfarrer hat schon unsere kinder konfirmiert (eines sogar getauft)


    wir wussten genau, was wir wollten


    musik wollten wir selber gestalten


    wir wollten keine probe, blumengedöns...


    habt ihr denn eine "heimatgemeinde", bei der ihr bekannt seid?

    Guten Morgen alle zusammen.


    Ich reihe mich jetzt auch mal hier ein. Hoffe es ist ok. ;-)


    Ich bin jetzt seit 12 Jahren mit meinem Mann verheiratet, aber wir sind schon seit 22 Jahren zusammen. Wir haben sehr viele Höhen und vor allem Tiefen durchgemacht, vor allem was Krankheit betrifft. Aber das stärkt ja die Beziehung normalerweise, ist aber auch nicht einfach. Wir haben leider nur standesamtlich geheiratet, aber bis jetzt vermisse ich es nicht, dass wir nicht kirchlich geheiratet haben. Meint ihr ich könnte es irgendwann mal bereuen es nicht getan zu haben?

    Zitat

    Weil man dann in die Hölle kommt?

    Nein. :-D Man hört nur öfters, dass es viele Frauen dann vermissen und meinen sie hätten evtl. das Schönste, also die kirchliche Heirat, versäumt. Man sagt doch immer, dass wäre der schönste Tag im Leben einer Frau. ":/


    Naja, bis jetzt hab ich es nicht bereut, denn es war auch so ein schöner Tag. :)z

    Zitat

    Man sagt doch immer, dass wäre der schönste Tag im Leben einer Frau.

    Im Leben einer Frau? Ich dachte immer, das wär ein schöner Tag für beide... Und ich hätte nicht gewollt, dass meine Hochzeit der "schönste Tag in meinem Leben" gewesen wäre... worauf hätte ich mich denn dann noch freuen sollen? ;-D Dann hätte es ja nur noch bergab gehen können. ;-D


    Ich glaube schon, dass man etwas vermissen kann, wenn man nicht kirchlich geheiratet hat. Nämlich dann, wenn man es wollte, und dem Partner zuliebe darauf verzichtet hat. Ob das aber nun etwas sein muss, dass einen bis zum Ende seiner Tage verfolgt... hm...


    Wir haben jedenfalls nicht kirchlich geheiratet, weil wir absolut keinen Bock darauf hatten. Sollten wir jemals einen heiligen Anfall haben und unbedingt noch kirchlich heiraten wollen, können wir das ja immer noch machen. Auch noch mit 80. ;-D


    Würdest du denn gern noch kirchlich heiraten wollen? Oder ist es eher so ein "Vielleicht verpasse ich etwas, wenn ich das nie erlebt habe"-Gefühl?

    Du hast natürlich Recht, dass es der schönste Tag von beiden sein sollte. Ich hab mich da wieder mal etwas blöd ausgedrückt. |-o ;-)

    Zitat

    Würdest du denn gern noch kirchlich heiraten wollen? Oder ist es eher so ein "Vielleicht verpasse ich etwas, wenn ich das nie erlebt habe"-Gefühl?

    Hmm, eine gute Frage. ":/ Ich glaube, es ist ehr dieses Gefühl "vielleicht verpasse ich etwas wenn ich das nie erlebt habe", wobei ich schon gerne kirchlich geheiratet hätte, aber leider ging das damals aus finanziellen Gründen nicht. Aber es gibt natürlich viel wichtigere Dinge im Leben über die man sich Gedanken machen sollte... :)z

    Hätte dein Mann auch Spaß an einer kirchlichen Hochzeit? Wenn's damals nur aus finanziellen Gründen gescheitert ist, könnte man das ja jetzt nachholen?


    Und man kann ja auch dabei seine Phantasie spielen lassen. Ein abgelegenes Bergkirchlein, eine Waldkapelle, einen riesigen Dom, einen Mega-Kirchenchor, ein kleines Gospelensemble, eine richtige Band, viele Gäste, wenig Gäste, weißes Rauschekleid oder was total Anderes.


    Also wenn wir kirchlich geheiratet hätten, hätten wir es ganz alleine in einer winzigen Kapelle gemacht. Wobei das ein Problem gewesen wäre, weil evangelische Kirche in Ö eher dünn gesät sind. Vor allem auf Bergen. ;-D ;-D ;-D

    Zitat

    Hätte dein Mann auch Spaß an einer kirchlichen Hochzeit?

    Nein hätte er nicht. Er ist nicht der Typ der sowas mag. :-(


    "Waldkapelle, Gospelensemble", das wäre was für mich. x:) Aber was solls. Man kann nichts erzwingen...

    Nein, erzwingen natürlich nicht. Aber ich behaupte auch mal, davon hängt eine gut funktionierende Ehe sowieso nicht ab. :)_ Meine Schwiegermutter würde ihren Mann glaub ich immer noch gerne kirchlich heiraten, aber der würde das nie tun. ;-D

    :=o ??aber die Ehe besteht bereits seit über 30 Jahren und die 2 verehren sich immer noch??