er sagt ja auch jetzt schon, er möchte, wenn es zwischen uns weiter so gut läuft, und er mich auch weiterhin liebt (wovon er ausgeht, aber er ist so realistisch, diese einschränkung zu machen), bis in alle ewigkeit mit mir zusammen bleiben. nur das heiraten macht ihm probleme. obwohl ich da auch schon gesagt hab, dass dann eben alles per heiratsvertrag geklärt wird. also kein gegenseitiger unterhalt und so, nur für eventuelle kinder, umgangsrecht ohne einschränkungen, wenn nichts schwerwiegendes (kindesmißhandlungen) vorliegt etc.


    darauf kam dann nur ein aber... ohne weitere argumente, und dann die bitte um zeit ;-)


    ich denke, ich hab ihn bald ;-)

    um jedem direkt per ring zeigen zu können, dass ich mich für ihn entschieden hab und nicht mehr hergeb x:)


    um ihm und allen zu beweisen, dass meine liebe so stark ist, dass ich sie sogar amtlich festellen lasse. x:)


    :°( und weil ich immer noch soo viel angst habe, ihn zu verlieren... ja, ich weiß, das ändert ne heirat auch nicht, aber... ist eben nicht rational, sondern nur mein wunsch/gefühl...

    ok, verstanden;-) das war auch mein wunsch...mir ging es auch genauso...wenngleich wir geheiratet haben als ich schwanger war und alle meinten "habt ihr müssen???":-/


    ich wollte ein eheliches kind haben - das war uns sehr wichtig!

    aber weißt du, was mir seine angst gezeigt hat? bzw. was sie bei mir verändert hat?


    zu anfang hatte ich gedacht, hmm... so ein richtig romantischer antrag, mit ner tollen idee dazu (wie auch immer ;-) ), vielleicht noch mit meinen eltern im hintergrund... DAS wärs! ;-)


    inzwischen würden mir wohl schon die tränen kommen, wenn er mich einfach irgendwann mit ring in der hand einfach nur fragen würde - egal wo und wobei ;-)

    angst davor, dass er zum schluß wieder der depp ist, der zahlen muß (das hat er zumindest gesagt). aber das hatte ich ja eigentlich mit meinem vertragsargument entkräftet.


    und, das hat er auch gesagt, angst davor, dass ich ihn plötzlich nicht mehr liebe, oder er mich. also dass unsere gefühle nicht so bleiben wie sie sind...


    aber wie soll man dagegen argumentieren? das erste ist rationell, aber das zweite eben nicht... :-/

    weißt du, es gibt nie eine gewissheit dass man sich für immer und ewig liebt:-/ auch wenn man das so empfindet. man weiß ja nie was alles noch kommt :-/


    aber ich würde ihm sagen dass man von heute auf morgen leben sollte - und heute liebt ihr euch und ihr wollt es einfach "besiegeln".


    mit einem ehevertrag hast du definitiv alles andere "entkräftet". demnach sag ihm du willst ihn nicht "binden" - einfach nur der ganzen welt zeigen wie glücklich ihr seid.


    was morgen kommt weiß keiner!


    aber gerade wenn jmd krank wird, oder etwas passiert seid ihr als verheiratetes paar einfach besser dran. auch steuerlich gesehen;-) es gibt ja auch "sachliche" argumente einer heirat.


    und wenn er auch kiddies will ist es sowieso ein argument, oder?


    aber lass ihm zeit - der tag wird kommen - je mehr du ihm luft läßt darüber nachzudenken. ganz bestimmt:)*:)*

    eine garantie gibt es nie. wer weiß schon, was morgen, übermorgen oder in einem jahr ist? keiner, denn sonst würde ja nie mehr was schieflaufen. wenn so eine angst besteht, kann man nicht rationell argumentieren, sondern einfach nur abwarten und darauf hoffen, daß die ratio des anderen siegt.

    bin auch super glücklich x:)


    anfang nächsten jahres ziehen wir zusammen,such schon fleißig ne wohnung,aber erstmal das passende finden,gestaltet sich äußerst schwierig.seit wir zusammen sind waren wir nur 2 tage getrennt(bzw.haben uns nicht gesehen)da er krank war,und seitdem sind wir unzertrennlich,eigentlich wohnt er ja jetz schon bei mir,aber eine gemeinsame wohnung wär viel schöner,ein neuanfang sozusagen.Übers heiraten haben wir auch schon gesprochen und ich würde mir so wünschen er würde mir einen ring an den finger stecken,aber ich hab geduld und warte ab,weiß ja das er es auch will.

    Ja hab auch schonmal mit einen Mann zusammen gelebt,daher hab ich das mit den Kosten usw.schon durch,nur damals lief es nicht so gut.


    Miete,Strom,Telefon etc.wird geteilt und dann werden wir uns noch eine haushaltskasse zulegen,wo jeder gleich viel reintut damits zum einkaufen etc.hin haut.In der Theorie immer leicht gesagt,aber in der Praxis...aber naja er kann gut mit geld umgehen,ich glaub ich überlass es dann ihm ;-D