Ja, das mit der

    ist wahr und ohnehin für ihn ein Problem, er konnte ja deswegen auch seine Familie noch nicht einmal besuchen, seit seine Tochter auf der Welt ist. Das mit den Freundinnen meiner Mutter wird auch der Wahrheit entsprechen, ich dachte nur, dass sie das eigentlich schon früher hätten wissen müssen...

    Aber ich habe das meiner Freundin gestern auch schon gesagt: Egal ob Geburtstag, Einweihungsfeier oder jetzt meine Hochzeit: Für die meisten Leute gibts eben immer was besseres, was sie machen können... Ich bin halt nicht so angesagt. :-(

    Oh, das mit den Freundinnen deiner Mutter hab ich glatt überlesen. |-o

    Zitat

    Für die meisten Leute gibts eben immer was besseres, was sie machen können... Ich bin halt nicht so angesagt. :-(

    :°_


    Ist bei mir leider genauso. Keine Ahnung, woran das liegt, aber zu den "beliebten" Menschen hab ich halt nie gehört. :-/

    Ach Seherin, nach dem, was ich im letzten Jahr mit vermeintlich sehr guten Freundinnen erlebt habe, glaube ich nicht mehr so recht an Freundschaften. Mittlerweile traue ich es jedem zu, mich einfach fallen zu lassen.

    cora

    dann hast du bisher wohl kein gutes händchen bei der auswahl deiner freunde/freundinnen gehabt?


    außerdem dürft ihr nicht unterschätzen, dass sich alle zwischen 15 und 30 noch unglaublich unterschiedlich entwickeln... und manchmal gehen die wege halt dann auseinander!

    jetzt könnte ich natürlich mit grandioser laien-psychologie kommen und fragen, welchen typus du immer wieder erwischt, wie wer die freundschaften dann pflegt, an was das dann scheitert, was dein part dabei ist/war... dir sagen, dass du das mal reflektieren solltest, um für die zukunft das optimierungspotenzial zu erkennen... :=o

    Das ist aber schade, dass da jetzt so viele absagen. :°_:(v Wobei es natürlich stimmt was Seherin sagt. Lieber Menschen um einem haben denen man wirklich wichtig ist und auf die man zählen kann als ganz viele auf die im Ernstfall kein Verlass ist. ;-)


    Ich finde, dass es besser ist, wenige gute Freunde zu haben als ganz viele auf die man sich im Ernstfall eh nicht verlassen kann. ;-) Auch bei mir ist es so, dass ich "nur" 3 wirklich gute Freundinnen habe auf die ich immer zählen kann und die auch immer für mich da sind. Das ist einfach Gold wert! :-D x:) Alles andere sind Kolleginnen oder Kollegen. Ich mag sie und mache gerne was mit ihnen. Aber ich weiss auch, dass das Verhältnis da nicht so eng ist und diese Menschen mich wohl nicht ein Leben lang begleiten werden. ;-) Aber das ist auch ok. Kollegen/innen kommen und gehen, Freunde bleiben. ;-)

    Zitat

    Ist bei mir leider genauso. Keine Ahnung, woran das liegt, aber zu den "beliebten" Menschen hab ich halt nie gehört. :-/

    Tja... Ich denke eigentlich immer wieder, seit ich die Schule hinter mir habe, das hätte sich geändert. Also nicht, dass ich "beliebt" wäre, aber dass die Menschen, zu denen ich engeren Kontakt habe, meinen Wert erkannt haben. Dass ich ihnen wichtig bin. Aber ich werde nach wie vor oft enttäuscht, indem mir andere vorgezogen werden. Schon, weil ich das doch sicher verstehen könnte... %-| >:( Das letzte Mal, dass ich in solchen Dingen jemandem die Meinung gesagt habe (derjenige kam einfach nicht zu einer kleinen Grillfeier von mir, ohne vorher abzusagen oder sich hinterher für sein Fehlen zu entschuldigen), ist 4 Jahre her. Derjenige fand meine Meinung dann "Kindergarten", er "konnte halt nicht" und hatte dann keinen Bock mehr auf die Freundschaft. Das war nun nicht die allerwichtigste damals, aber es hat sich daran wieder gezeigt, dass ich bei Freunden eben eine andere Erwartungshaltung habe. Zuverlässigkeit und füreinander da sein zählt für mich dazu.

    Zitat

    seht das doch lieber so: die leute, die dann kommen, die lieben euch von ganzem herzen und lieber nur eine handvoll guter freunde, als einen haufen sozialschmarotzer :)z

    Tja, ich würd mir halt wünschen, dass die Sozialschmarotzer keine sind und dass meine positiven Gefühle den Menschen gegenüber erwidert werden.

    Zitat

    Ach Seherin, nach dem, was ich im letzten Jahr mit vermeintlich sehr guten Freundinnen erlebt habe, glaube ich nicht mehr so recht an Freundschaften. Mittlerweile traue ich es jedem zu, mich einfach fallen zu lassen.

    :°_ So krass würde ichs bei mir zwar nicht formulieren, aber es ist schon immer wieder so, dass mich jemand "fallen lässt", von dem ich es nicht erwartet habe. Eine meiner besten Freundinnen habe ich erst letztes Jahr verloren. Sie hat sich einfach monatelang nicht gemeldet, und das, obwohl sie im gleichen Dorf lebt und ich immer wieder angerufen, gesimst habe, ne Karte aus dem Urlaub geschickt....


    Mein Schatz ist den Leuten gegenüber noch radikaler als ich, weil er nicht will, dass seine Frau verletzt wird, verständlicherweise. Aber was ist denn eigentlich so schwer daran, sich mal zu melden? Mal ein Lebenszeichen von sich zu geben? Warum melden sich manche Leute wochenlang nicht, ich weiß nicht was in deren Leben los ist und sie nicht, was in meinem, warum rufen sie nicht zurück und reagieren nicht aus SMS oder andere Nachrichten?

    Zitat

    und manchmal gehen die wege halt dann auseinander!

    Das ist bei mir zumindest nicht der Grund, denn das zieht sich bei mir wie ein roter Faden durch. Schon in der Grundschule war es so, dass meine Freunde nur erreichbar waren, wenn ich mich meldete. Melde ich mich von mir aus nicht, kann ich damit rechnen, dass ich nie wieder etwas von demjenigen höre oder wenn überhaupt, erst ein halbes Jahr später oder so. Einige ganz ganz wenige Ausnahmen bestätigen bis jetzt die Regel.

    Zitat

    nicht dass ich den ruf der klugscheißenden mütterlichen hausfrauenpsychologin weg bekomme |-o

    Den haste schon! ]:D :-p

    @ vampi

    Ich erkenne mich in deinen Schilderungen total wieder. Wir scheinen erschreckend viel gemeinsam zu haben. :)_


    Bei mir meldet sich selten jemand, wenn, dann muss ich mich melden. Ruft mich jemand an, dann meistens, wenn er was braucht. In Notlagen fällt den Leuten doch immer wieder gerne mein Name ein. Und ich blödes Schaf helfe jedesmal wieder... :-(