Meiner hat auch früher immer behauptet, er könne nicht nein sagen. Ich hab ihm dann auf den Kopf zu gesagt, dass er sehr wohl nein sagen kann... aber eben nur zu mir. Da war er erstmal geplättet.


    Außerdem habe ich irgendwann aufgehört, auf ihn zu warten. Dann bin ich eben wieder gefahren oder gar nicht erst zu ihm gekommen. (Damals hatten wir noch eine Fernbeziehung) Das ist mir alles ziemlich schwer gefallen, aber ich wusste mir nicht anders zu helfen. Im Endeffekt hat auch nur das gewirkt. Mittlerweile achtet er sehr darauf, mehr Zeit mit mir zu verbringen.

    @ Rina

    er hat wohl angst die balance zu finden, bzw er kennt nicht den mittelweg. aber wenn du etwas nicht ansprichst, nur weil er sich angegriffen fühlt, kann es zu keiner lösung kommen. er kann es dir ja nicht an der stirn ablesen.


    schreibe doch für dich einmal sachlich formuliert auf was dich stört, meist ergeben sich so schon lösungswege, oder eben eine formulierung für ein gespräch indem er sich evtl. nicht sofort angegriffen fühlt?


    dunstabzugshaubenreinigungspad


    als neues wort ;-)

    @ seherin

    mai wie liab x:)

    @ cora

    ich würd auch gern mal wieder chinesisch bestellen, du machst mir regelrecht hunger x.x


    wir haben gestern couching extrem veranstaltet, mein hase hat wieder eistee für mich gemacht und mich regelmäßig damit versorgt, nun sitzt er da und zockelt mal wieder ein wenig am laptop, das wetter ist total mies also wirds heut ein einigeltag für uns beide. ich bin gestern sofort eingeschlafen als wir im bett waren, er hat mir heute morgen erzählt das er mir noch den nacken gekrault hat und ich ihm geschichten über roten wackelpudding erzählt habe.. |-o

    Zitat

    "Ja, ich kann es nicht ändern..." Doch, er könnte. Er will nur nicht.

    Das "Ich kann es nicht ändern" hab ich auch schon gehört. :(v Stimmt, er könnte. Er will oder er traut sich nicht. ??Mein Schwiegerpaps hat das ganz schön klug gelöst. Er hat meinen Mann immer (auch als Kind) sehr von oben herab behandelt, nichts war ihm je gut genug. War praktisch, denn so hat er sich einen Sohn erzogen, der das Gefühl hat, niemals genug zu sein und damit natürlich immer unterbewusst um die Anerkennung seines Vaters buhlt. Wenn mein Mann mal bei irgendwas "nein" gesagt hat, dann hieß es sofort, er sei verantwortungslos, nicht loyal, man könne sich nicht auf ihn verlassen, etc. Wer hört das schon gern? Ich bin sehr stolz, dass sich mein Mann irgendwann doch aus dieser Schuldspirale befreit hat.??

    Wenn meinen Freund mal irgendwas plätten würde.


    Heute hat er schon wieder den verdammten Haustürschlüssel dagelassen. Ich hoffe, er kommt nach Hause, wenn ich nicht da bin!


    Ich finde sein Verhalten einfach nicht in Ordnung und weiß nicht, wie ich es ändern kann... Oder wie ich an ihn rankomme... Sorry, wenn ich euch so vollquassel ;-)

    @ morgue

    Ihr seid immer alle so schnell mit dem Schreiben ;-) Ja, das nehme ich nachher mal in Angriff. Das Problem ist nur, dass er (von zu Hause aus) nie gelernt hat, sich sachlich zu unterhalten. Seine Schwester brüllt ihren Freund auch bei jeder Kleinigkeit an, wird beledigent, unsachlich usw. Er kann es genau so wenig. Er wird dann aufbrausend, fühlt sich angegriffen usw. Da komme ich dann einfach nicht weiter. Oftmals gebe ich dann auf und ihm recht. Ist aber ja auch keine Dauerlösung...

    @ fenta

    Immerhin hat Dein Mann es geschafft. Bei einem Familiemitglied ist es natürlich noch schwieriger. Aber mein Freund schafft es ja nicht mal zu Freunden Nein zu sagen. Mir kommt es vor, als hätte er sich nur dafür Urlaub genommen. Ich habs ja selbst erst letzte Woche erfahren, hat er mir nicht mal gesagt..


    Der nächste Urlaub steht an, wenn das Haus fetig gemacht werden muss. Davon habe ich also auch wieder nichts.


    Könnte brechen!

    Zitat

    Heute hat er schon wieder den verdammten Haustürschlüssel dagelassen. Ich hoffe, er kommt nach Hause, wenn ich nicht da bin!

    HIMMELHERRGOTT, DANN SEI HALT NICHT DA!


    Sorry, dass ich dich grad anbrüll, aber ich versteh nicht, dass du wie ein Schäflein daheim hockst und wartest! Ist doch kein Wunder, dass er dich quasi als selbstverständlich ansieht, wenn du eh immer parat stehst. Geh raus, fahr weg, ich meine, du hast Urlaub, oder? Unternimm was!

    Hey, ich bin sensibel ;-) Nein, ich weiß schon, was Du meinst. Ich gehe nachher mit einer Freundin weg, die hat aber nur bis 19h Zeit, daher meinte ich, dass ich hoffe, dass er in genau dieser Zeit nach Hause kommt, in der ich weg bin.


    Wegfahren ist so eine Sache. Ich würde gern bis Sonntag Abend verschwinden, allerdings sieht es finanziell gerade ehrlich gesagt nicht so aus, als würde ich davon mal eben 5 Tage wegfahren können :(


    Und ganz ehrlich: Ich glaube nicht, dass ihn das stören würde. Wie denn auch? Er kommt nach Hause, duscht, isst und schläft.


    Ich bin nörgelig gerade, ich weiß. Tut mir leid.

    ganz ehrlich, das ist keine entschuldigung, sachliches reden kann man lernen. er wird ja nicht aufn kopf gefallen sein.. und irgendwie kann ich cora verstehen.


    man darf nicht nur sich beschweren aber sich eigenlicht mit seinen verhalten abfinden, sondern muss auch handeln.. von unzufriedenheit ohne äußerung bzw tat hat sich noch nie was geändert.

    Zitat

    Und ganz ehrlich: Ich glaube nicht, dass ihn das stören würde. Wie denn auch? Er kommt nach Hause, duscht, isst und schläft.

    Dachte ich bei meinem auch. Und dann war er plötzlich fix und fertig. ;-)


    Wie das bei deinem ist, kannst sicher nur du einschätzen. Aber einen Versuch wäre es wert. So gar nix machen und immer brav warten wird sicher nix an der Situation ändern.

    Zitat

    Wegfahren ist so eine Sache. Ich würde gern bis Sonntag Abend verschwinden, allerdings sieht es finanziell gerade ehrlich gesagt nicht so aus, als würde ich davon mal eben 5 Tage wegfahren können :(

    Hast du keine Familie oder so, wo du kostengünstig hinkannst?

    Doch, aber die wohnen nur 7km von mir weg und wenn ich da mit Sack und Pack auftauchen würde, wüssten die sofort, dass hier was nicht stimmt. (Wenn ich zu meinen Eltern fahren würde,meine ich)


    Ich weiß ja, was ihr meint. Ich werde heute Abend noch mal versuchen, mit ihm zu reden. Es ist ja nicht nur das eine Thema. Es kommt seit Samstag auch noch was anderes hoch, von dem ich nicht weiß, ob ich das verzeihen kann. Im Moment bin ich ein bisschen in der Schwebe, ob ich mir vielleicht doch eine eigene Wohnung suchen sollte und und und...


    Lange Geschichte. Und ich habe mich so oder so schon ungefragt in euren Faden geschlichen :(

    @ einschleicherin ]:D

    Zitat

    Ich werde heute Abend noch mal versuchen, mit ihm zu reden.

    bis dahin kannst du dir ja gut überlegen, was genau du ihm sagen möchtest und vor allem, wie du es ihm sagst!


    bitte nicht:


    nie bist du für mich da


    immer sind deine freunde wichtiger als ich


    sondern besser:


    ich möchte mehr zeit mit dir verbringen


    ich würde mich wertgeschätzter fühlen, wenn ich den vorzug bekäme bei der verplanung deiner freizeit!


    du musst ihn ja nicht gleich in eine verteidigungshaltung zwingen, aus der er nur durch verweigerung wieder rauskommt ;-)


    ach ja.... und vorher schön brav buchstabieren:


    beziehungglücklichfadeneinschleicherin ;-D