Der Ex und meine Sachen...

    Hey,


    ich bräuchte mal ein wenig Rat. Im September 2011 habe ich mich nach einer zweijährigen, turbulenten und von Lügen geprägten Beziehung von meinem Exfreund getrennt. Dennoch verstanden wir uns danach noch gut. Wir unternahmen viel miteinander und führten quasi eine Beziehung, die keine Beziehung war.


    Im April 2013 zog ich zum Studieren in eine andere Stadt. Auch hierbei unterstützte er mich, besuchte mich oft – die Lügen nahmen leider nicht ab, aber das soll hier auch nicht das Thema sein.


    Da wir während der Beziehung zusammen wohnten, lagerten auch viele meiner Dinge (wie Fotoalben, Schulzeugnisse, etc.) in unserem Keller, die ich auch nach der Trennung dort lagern durfte. Als er aus der gemeinsamen Wohnung auszog, nahm er einige Sachen mit an seinen neuen Wohnort und lagerte sie dort, die anderen kamen (angeblich) zu seinen Großeltern. Ich habe mir nie großartig Gedanken darüber gemacht, da wir uns ja permanent gut verstanden.


    Seit Anfang diesen Jahres habe ich nun einen neuen Freund und das habe ich meinem Ex auch mitgeteilt – ich fand, das gehört sich so.


    Seitdem ist er wie ausgewechselt, reagiert auf keine Anrufe, kaum auf Nachrichten. Soll mir ja recht sein, ich lege jetzt auch nicht den größten Wert auf eine fortführende Bekannschaft – aber ich möchte dennoch gerne mein Eigentum zurück haben. Er jedoch weigert sich. Seit März schreibe ich ihm (mal mehr, mal weniger oft) über jedes erdenkliche Medium, ich rufe ihn an um irgendwie zu meinen Sachen zu kommen.


    Alles, was ich erreicht habe, wahrend weitere Lügen, dass er das Paket längst losgeschickt hätte (insgesamt drei mal).


    Ein Paket hat den Weg zu mir gefunden. Da waren jedoch nur zwei Kleider und ein Buch drin. Von den restlichen Sachen keine Spur.


    Ich habe es auf jede erdenkliche Weise versucht. Ich war freundlich, ich war zuckersüß und liebreizend, ich war neutral, ich war leider auch schon wütend – ich weiß nicht mehr weiter.


    Ans Telefon geht er nicht, auf Nachrichten antwortet er nicht (der letzte Stand war Ende Mai, dass er zu seinen Großeltern fährt und meine Sachen packt). Seine Großeltern habe ich mittlerweile angerufen – die wissen nicht, was von diesen Sachen mir gehört und wollen mich da auch nicht alleine drin wühlen lassen (kann ich ja nachvollziehen) – sie erreichen ihn aber auch kaum.


    was kann ich also noch tun? Hinfahren ist kaum sinnvoll, da der Hauptanteil meiner Sachen bei seinen Großeltern ist. Außerdem weiß ich nicht, wann er zu Hause ist, da er ziemlich viele Dinge macht.


    Meine Mutter hat ihm schon geschrieben, ihr hat er geantwortet, aber ebenfalls nur Lügen.


    Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende – kann mir vielleicht irgendjemand von euch helfen?


    Danke

  • 45 Antworten

    Vielleicht kannst du rechtlich gegen ihn vorgehen? Da würde ich mich mal erkundigen- kann gut sein, dass es reicht, wenn du ihm nur mitteilst, dich mal zu erkundigen, wie es rechtlich aussieht.

    Hab ich auch schon versucht. Ich hab ihm geschrieben, dass mir, wenn er mir meine Sachen nicht zukommen bzw. sie mich nicht abholen lässt, nichts anderes übrig bleibt, als den Anwalt einzuschalten.


    Allerdings wäre es mir lieber, wenn das nicht notwendig wäre. Ich habe mir schon überlegt, ob ich ihn in der Arbeit (Krankenhaus) anrufen soll. Aber auch da bin ich skeptisch...

    Kurz und schmerzlos. Schreiben aufsetzen, Frist setzen mit Datum zur Übergabe des Eigentums. Ankündigung rechtlicher Schritte nach Ablauf dieser Frist und die dadurch verursachten Kosten für Deinen Ex-Freund auflaufend ankündigen. (per Einschreiben abschicken aus Beweiszwecken)


    Danach handeln. Erst mal außergerichtlich Gespräch bei einem Anwalt, geht erst mal ohne große Kosten über ein reines Beratungsgespräch. Anders wirst Du vermutlich nicht zu Deinem Recht kommen.


    In Frage käme sonst auch noch das Aufsuchen eines Rechtspflegers beim Amtsgericht. Wer nicht hören will, muss fühlen. So lange Dein EX keine Konsquenzen zu befürchten hat, spielt er weiter die Vogel-Strauß-Methode. Es ist, dass wird Dir bewusst sein, die Retoure-Kutsche auf Deine jetzige Beziehung.


    Entziehe ihm das Fahrwasser, und lass ihn stranden. Anders versteht er Deine Absicht nicht. Toi toi ! :)^

    Sag, du hast dich von deinem Freund getrennt und möchtest dich gerne mit ihm treffen. Dann bändelst du so halbwegs wieder mit ihm an, führst eine Situation herbei, bei der du die Sachen erhälst und dann bist du weg...Scheinbar ist er ja irgendwie eifersüchtig.

    Anders wirst du an dein Zeugs aber leider nicht mehr kommen, befürchte ich.


    Es ist typisch das er dir nur 2-3 Trümmer geschickt hat, so musst du dich immer wieder bei ihm melden wenn du dein Zeugs wieder haben willst.


    Wenn du auf deine Sachen verzichten kannst (was wohl das Vernünftigste wäre) melde dich noch einmal bei ihm und teile ihm mit das er dir die Sachen am Tag X bitte aushändigen soll oder er kann sie entsorgen denn auf solche Spielchen hast du keine Lust mehr...das dann aber durchziehen sonst machst du dich unglaubwürdig und er tanzt dir weiter auf der Nase rum weil er es mit dir ja machen kann. ;-)

    Aiyana89 Ja, sonderlich viel fällt mir eben auch nicht mehr ein...


    DieDosismachtdasGift vielen lieben Dank für diesen Tip – ein schriftliches Schreiben per Post habe ich tatsächlich noch nicht gemacht. Email, Facebook, SMS, Whatsapp – ja. Aber per Post noch nicht. Auch wenn er darauf wohl auch nicht reagieren wird. Warum muss das nur so kompliziert sein?


    **Mjinna* *schauder* Ne, das bring ich nicht über mich. Bei sowas kann ich unglaublich schlecht lügen.


    ak-gs3047*wz Glaub mir, auf viele Sachen würde ich sogar verzichten (auch wenn es mir schwer fallen würde) – aber da sind leider meine Baby- und Kinderfotoalben dabei (und die gibt es leider nur einmal). Ebenso ein Ordner mit Schulzeugnissen und persönlichen Unterlagen. Darauf kann ich einfach nicht verzichten. Wenn es nur Kleidung etc. wäre, hätte ich schon längst aufgegeben...

    Wie oben beschrieben Einschreiben mit Fristsetzung.


    Danach Anzeige bei der Polizei wegen Unterschlagung. StGB Par. 246, soweit ich mich erinnere.


    Wichtig ist das Einschreiben und die Frist (z.B. 3 Wochen) und erst dann die Anzeige.


    Anwalt wird wahrscheinlich nicht nötig sein. Die meisten Menschen spuren ganz gut, wenn plötzlich die Polizei Konyakt mit ihnen aufnimmt.


    Anwalt würde ich erst bei Bedarf dazunehmen.

    Oh, an solchen Sachen hängt man natürlich.


    Was ist wenn du zur Polizei gehst und eine Anzeige wegen Unterschlagung machst denn nichts anderes ist es was dein Ex da treibt und somit wären wir schon im Strafrecht, der Polizei und Staatsanwaltschaft kann er ja versuchen was vom Onkel zu erzählen.


    Anscheinend versteht er nur diese Sprache und das Recht ist auf deiner Seite...

    Zitat

    Anwalt wird wahrscheinlich nicht nötig sein. Die meisten Menschen spuren ganz gut, wenn plötzlich die Polizei Konyakt mit ihnen aufnimmt.

    Stimmt :)z

    Vielen lieben Dank schon mal für eure Hilfe.


    Das heißt, ich schreib jetzt erst mal ne förmliche Aufforderung auf.


    "Sehr geehrter Herr Bla,


    hiermit fordere ich sie auf, mir folgende Dinge ... bis zum ... (Datum in drei Wochen) wiederzugeben/zukommen zu lassen/ ermöglichen, sie abzuholen. Sollten Sie dieser Aufforderung nicht nachkommen, so behalte ich es mir vor, rechtliche Schritte gegen Sie einzuleiten.


    Mfg"


    Reicht denn sowas? Und dann schick ich das per Einschreiben los. Warte vier Wochen, denn es wird eh nix passieren und zeige ihn dann an.


    Oh man, und ich dachte, ich muss das nicht tun...

    Genau so! Und beim Einschreiben einen Rückschein dazu - dann weisst Du auch, dass er den Brief gekriegt hat.


    Natürlich vom unterschriebenen Brief eineKopie machen.

    Ja reicht, am Briefkopf würde ich aber seinen und deinen vollen Namen sowie Adresse drauf schreiben und unten auf jeden Fall deine Unterschrift.


    Das Schriftstück kopieren.


    4 Wochen finde ich persönlich aber sehr lange, würde da eher 2 Wochen draus machen.

    Ich habe jetzt mal drei Wochen darauf gemacht. Mir ist an sich egal, wie lang die Frist ist, Hauptsache, ich bekomme die Dinge.


    Ich habe jetzt mal folgendes aufgesetzt

    Mir geht es hier nur um die Formulierung der Sätze, nicht um eine Rechtsberatung, nur um das klarzustellen.


    Vielen lieben Dank an alle, ihr habt mir schon mal sehr geholfen.