Zitat

    Würde eine andere hübsche Frau mit deutlich mehr Oberweite kommen, würde sich jeder Mann für sie entscheiden und nie für mich.

    Als Mann wage ich mal zu behaupten, dass die Größe der Brüste bei der Partnerwahl nur eine untergeordnete Rolle spielen. Das Gesamtbild muss subjektiv stimmig sein (darauf hast du keinen Einfluss, denn Geschmäcker sind unterschiedlich) und vor allem der Mensch darin muss passen.


    Und noch eine Ergänzung als Mann: tolle Brüste - vor allem, wenn sie schön präsentiert werden - schaut man gerne an! Das war's dann aber auch schon. Und Brüste gucken kann dein Freund überall. Nur weil er seine Vorliebe für größere Brüste so taktlos rübergebracht hat und du dich deswegen runtergesetzt fühlst, ist das doch kein Grund, sich größere machen zu lassen. Vielleicht sieht es dein nächster Partner ganz anders. Oder dein Traummann will mit dir nichts zu tun haben, weil er eben nicht auf "aufgepumpte" Titten steht (man sieht es ja meistens doch, spätestens wenn Frau auf dem Rücken liegt).


    Entweder du tust es für dich, weil du schon immer mehr haben wolltest. Aber nicht, weil es dir zufällig der aktuelle Partner so vor den Latz geknallt hat. Das ist der einzige gute Rat, den ich dir dazu geben kann @:)

    Lieben - lieben tue ich meine Geschwister auch.


    In einer Beziehung geht es doch nicht nur um das Geliebtwerden ("er steht zwar auf große Brüste, aber er ist mit Dir zusammen, also liebt er Dich."), sondern man möchte doch auch begehrt werden.


    Und wenn er ihn nur hochbekommt, wenn er an die dicken Titten der Nachbarin denkt, ist das kränkend und


    verletztend.


    Du bist noch jung genug, hast keine Kinder. Überlege Dir, ob Du ihn nicht rausschmeißt.

    Wer so was will, eine ganze Menge von Männern. ;-) Aber das hilft dir nichts, weil du inzwischen anderer Meinung bist und die Welt so betrachtest. Du wirst auch deine Bestätigung finden und immer stärker daran glauben, dass du zu wenig Brust hast.


    Wir können hier auch schreiben was wir wollen. Das, was dir möglicherweise helfen kann, ist, dass du dich einmal hinsetzt und du dich selbst mit dem Thema auseinandersetzt und du dir deine "eigenen" Gedanken machst. Nicht nur die Sichtweise deines Freundes ist maßgebend, denn sie ist einseitig aufgebaut, sondern eine Sicht auf alle Facetten der Weiblichkeit und ihre möglichen Formen. Und du kannst dir auch Vergleiche ansehen. Es gibt wunderschöne Frauen mit wenig Brust, genauso welche mit mehr Rundungen an dieser Stelle. Da gibt es kein besser oder schlechter, sondern ein sowohl als auch. Aber solange man nur eine Seite sehen will, solange wird man auch das haben wollen, was man nicht besitzt und unglücklich damit sein. Das ist sehr schade und leider auch selbst erniedrigend.

    @ Susie123456:

    Wenn es dich beruhigt, ich hab eine Brustvergrößerung machen lassen und ich hab deshalb nicht mehr oder weniger Verehrer als vorher. Weder springen mich jetzt die Männer auf der Straße an, noch wollte mich mein Freund verlassen als letztes Mal eine vorbeiging die noch größere Brüste hat. ;-D Mein Freund kennt mich übrigens auch mit kleinen Brüsten und war gegen eine Op, ich weiß aber dass es ihm jetzt besser gefällt, ich merk das auch. Ich möchte dich hier nicht belügen.

    Hat Frau kleine Brüste, will sie grössere und hat auch noch ein Freund der das möchte.


    Hat Frau grosse Brüste, will sie kleinere. So wie meine aktuelle Partnerin. Sie hat Doppel-D und klagt darüber.

    @ Frauen:

    Seid doch zufrieden mit dem was ihr habt! Solange ihr gesund seid...!

    @ Männer:

    Seid zufrieden mit dem was eure Partnerinnen habt! Klar sind Brüste was wunderbares, aber so wichtig nun auch wieder nicht!

    Also ich bin der Meinung, dass man nicht unbedingt sagen, dass es nur IHR Problem ist.


    Mal ganz ehrlich: welche Mann würde nicht ans ich zweifeln wenn die Freundin gleich zu Beginn sagt, dass sie eigentlich größere Penisse bevorzugt. Ich finde das ist schon auch gekoppelt. Als ichs elbst gemerkt habe, dass meinem Freund meine Brüste sehr gefallen war ich selbst auch überzeugt.


    Ich selbst habe auch nicht viel Oberweite und ich muss sagen, dass ich in meiner ersten Beziehung wirklich sehr verunsichert war. Ich dachte auch, dass Männer ja generell große besser finden und überhaupt.... Als Frau merkt man ja ob der Mann die Brüste WIRKLICH gut findet oder nur so "naja". Ich selbst merke bei meinem Freund, dass er meine Brüste toll findet. Wenn der Mann allerdings die Brüste kaum beachtet und wenn dann eher halbherzig dann merkt man das als Frau. Mir hat es für mein Selbstbewusstsein wirklich geholfen, dass mein Freund meine Brüste schön findet wie sie sind.

    Ich kann da jeden Satz nur unterschreiben :)^ :)=


    wie gesagt....man merkt einfach ob man begehrt wird oder nicht...und eine Beziehung ohne Begehren...naja.

    comran schrieb:

    Zitat

    Als Mann wage ich mal zu behaupten, dass die Größe der Brüste bei der Partnerwahl nur eine untergeordnete Rolle spielen.

    Da wage ich als Mann, das Gegenteil zu behaupten. Unter E geht bei mir nix, aber andere sind nicht ich. Und die radikale Wahrheit ist eben die Einzige:


    Sie hätten von Beginn an ehrlich zueinander und sich selbst sein und keine Beziehung beginnen sollen. Sie hat kleine Brüste, er mag große. Ende der Erklärung. Alles andere ist ein Kompromiss,


    denn das hier:

    Zitat

    Sie kann eben auch nicht von ihm ERWARTEN, dass er seinen Geschmack voll und ganz umstellt; er wird weiterhin große Oberweiten schön finden,

    stimmt, während das hier:

    Zitat

    Außerdem glaube ich, dass im Verlauf einer Beziehung die Persönlichkeit mehr und mehr in den Vordergrund rückt.

    genau NICHT zutrifft. Im Gegenteil. Im Laufe der Zeit wird seine Vorliebe immer mehr in den Vordergrund treten und ihn unglücklich machen.

    Ich möchte darauf hinweisen das seine dummen Sprüche zu Brüsten nun bald VIER JAHRE her sind. Er ist immernoch da, er sagt ihr inzwischen das es dumm war und er es heute ganz anders sieht und da rät ihr ernsthaft jemand zur Trennung? Ehrlich? Weil SIE ein Minderwertigkeitskomplex hat?


    Susi, Brust raus, Kopf hoch und feststellen, immerhin hängen deine irgendwann nicht, du kannst nette Unterwäsche kaufen ohne dabei Arm zu werden und dein Rücken nimmt auch keinen Schaden. Außerdem kannst du auch mal ohne irgendwas gehen. Alles hat seine Vor- und Nachteile. Ich hab mich übrigens früher sehr für meine großen Brüste geschämt. Verrückte Welt, mh? ;-)

    Zitat

    Antwort: Du hast kleine Brüste, er mag große. Dass er mit dir eine Beziehung eingegangen ist, ist Dummheit in Form eines Kompromisses.

    Und ich dachte schon ich sei alleine mit dieser Meinung.


    Sehe das auch eher generell so

    Zitat

    Aner ist es nicht so, dass irgendetwas am Partner immer nicht "optimal" ist? Ein anderer Mann hat mehr Verstand, Ehrgeiz, Haare, Geld, Bauchmuskeln als meiner. Aber die Gesamtmischung ist dennoch die, die ich derzeit am besten finde ;-)

    Dazu gehört aber auch, dass man VORHER weiß was man will!


    Wenn ich auf dicke Hupen stehe, warum suche ich mir eine Frau mit kleinen?


    Niemand zwingt jemanden, die Beziehung zu jemanden zu vertiefen, der ihm eigentlich nicht gefällt. Auch wenn es nur partiell ist!


    Und ne ganz miese Nummer ist es, demjenigen das dann auch noch vorzubraten!


    Kann man da nicht wenigstens die GUSCH halten?!

    Schon, sicher, aber das ist vier Jahre her und offensichtlich ist es ihm heute nicht mehr wichtig. Nur sie kriegt es nicht aus dem Kopf, was ich nach Jahren aber dann doch eher als ihr Problem verorten würde.

    Zitat

    Wer will auch schon sowas, wenn er richtige größere haben kann?

    Gefühlt für mich (100 C): ALLE.


    Ich hab nie verstanden, warum Männer immer das wollen, was sie grade nicht haben.


    Mein Freund.hat zu Anfang immer nur die Blondinen angeguckt die so 180 cm gross sind und 30 kg mit nassem Haar wiegen.


    Aus mir hätte man 2 davon machen können.


    Mhm. Mittlerweile tut er es nicht mehr. Keine Ahnung warum.


    Aber er war nicht der erste Mann. Er ist der letzte der sowas bei mir macht.