die emotionale Beziehung ........zu einem Auto

    tja liebe MitleserInnen, so irre das gerade klingt - so geht's mir gerade


    Mein kleiner Hüpfer ist nun 12 Jahre alt, es fangen da und dort erste gröbere Reparaturen an - und ich weis das bald noch gröbere Reparaturen anstehen würden. Nun hab ich ihn vom Fachhändler schätzen lassen - die Aussichten nicht gerade rosig daher ein Inserat im Internet. Auf Anhieb würde ich da das doppelte bekommen, auch ein ernsthafter Käufer war/ist dran.


    Und was mach ich....deaktiviere die Anzeige und werde plötzlich sentimental. Schau meinen kleinen an und bekomm Tränen in den Augen bei dem Gedanken ihn wegzugeben. (Vergleichbar wie wenn man jetzt sein Haustier abgeben müsste)


    aber verdammt, es ist kein Lebewesen - sondern ein Auto, ein AUTO!!!


    Ja gibt's denn das im ernst - frag ich mich selbst das kanns doch nicht sein. Ich bin ein zu sensibler feinfühliger Mensch, denke dran wie brav er war ohne je Probleme zu machen. Doch dann kommt der Verstand der sagt: hey er ist 12 und jetzt fangen die tausender zum reinstecken an und er bleibt dabei ein altes Auto - das Geld könnte man getrost in einen Neuwagen investieren.


    Ach Mensch bin ich die einzige dem/der es so geht?

  • 42 Antworten

    Nix ist teurer als ein Neuwagen.


    Was ist denn das für einer, der 12 Jahre alte? Wieviele km? Diesel-/Ottomotor? Welche Einsatzbedingungen (viel Kurzstrecken)?


    Vielleicht lohnt sich ja, etwas zu investieren, vielleicht auch eher nicht?

    Kennst du jemand der KFZ privat reparieren würde z.B. Freunde, Verwandte?


    Dann brauchst du ja nur die Ersatzteile kaufen und gibst demjenigen einen Kasten Bier für die Arbeit oder so. 8-)


    Alternative ist das du in eine freie Werkstatt gehst und das dein Auto wenn möglich mit gebrauchten Teilen repariert wird. Neue Teile lohne sich ja nicht wirklich. Dann kommt es nicht so teuer.

    Zitat

    Ach Mensch bin ich die einzige dem/der es so geht?

    Nee...wir haben erst vor 2 Tagen unseren wirklich sehr in die Jahre gekommenen Polo verkaufen müssen, (das ging absolut gar nicht mehr), und ich habe tatsächlich geweint, als uns der Kleine verlassen hat!


    Und mich nerven Autos generell ansonsten abartig. Also man baut anscheinend doch eine Art von emotionaler Bindung zum eigenen auf, selbst wenn man der Sache an sich sonst fast nichts Positives abgewinnen kann.

    @ Marie

    hihi lustig na dann willkommen im Club der ;-D hab vorhin einen Beitrag gelesen das das gar nicht so unüblich ist - woran das aber liegt erschließt sich mir nicht ganz?

    @ Prinz

    er ist ein Franzose, hat knapp 100.000 km oben - investieren - bin ich kein Freund von, obwohl er Karosserie mäßig top beieinander ist - allerdings das andere alles Einspritzung, Zahnriemen, Bremsen Katalysator ect ect.


    ja manches sind Verschleißteile die ich schon gewechselt habe - nun schon wieder - tja....


    Neuwagen, teuer ja aber eben auch neu und spritzig ;-D

    @ Hyperion

    ne leider keiner im Bekannten/Verwandten/Freundeskreis der Mechaniker ist und Autos herrichtet - für mich bedeutet das 100€ für eine!!! Mechanikerstunde hinzublättern :-o


    Bei den Teilen hab ich bereits Nachbauteile hergenommen wenn was zu machen war, weil billiger und genauso gut. Nur wielange noch bis Schluß ist - es ist wie ein Faß ohne Boden wo man immer das und das noch und die Summe summiert sich, im Grunde bekommt man da schon einen viertel von dem neuen.......wäre da nicht diese emotionale Hemmung :°(

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Kennst du jemand der KFZ privat reparieren würde z.B. Freunde, Verwandte?


    Dann brauchst du ja nur die Ersatzteile kaufen und gibst demjenigen einen Kasten Bier für die Arbeit oder so. 8-)

    Die Leute, die sowas können und die Möglichkeiten haben, freuen sich natürlich immer einen Ast ab, wenn sie anderen für einen Kasten Bier eine große und zeitintensive Gefälligkeit tun sollen ]:D


    Genauso wie Physiotherapeuten sich IMMER freuen, wenn Freunde und Familie auf der Matte stehen und ne gratis Behandlung für nen guten selbstgebackenen Apfelkuchen haben wollen ;-D

    Ich sehe meine Auto's auch als viel mehr an als nur ein Gegenstand. War auch häufig schon Niedergeschlagen als ich Auto's verkauft habe .. Klar sind es nur Nutzgegenstände, aber man verbindet halt viel damit.


    Schöne Fahrten, schöne Unterhaltungen darin, schöne Aktionen ( ]:D )


    Und es ist halt etwas, was man sich in der Regel selber erarbeitet hat. Worauf man Stolz ist.


    Wenn es mal kurz davor war zu Krachen (wegen Unachtsamkeit anderer) bin ich auch ganz aufgewühlt weil ich dann im Kopf durchspiele was gewesen wäre wenn mein Baby etwas passiert wäre :°(

    blackheartedqueen

    Zitat

    Genauso wie Physiotherapeuten sich IMMER freuen, wenn Freunde und Familie auf der Matte stehen und ne gratis Behandlung für nen guten selbstgebackenen Apfelkuchen haben wollen

    Einen leckeren Apfelkuchen würde ich nie ablehnen :-qx:)

    BHQ, solche Leute gibt es. Hier bei uns gibt es eine Schrauberei, wo Leute an Autos herumschrauben und man selbst natürlich auch schrauben kann. Die freuen sich, wenn sie helfen können. Und Werkstätten sind nicht immer so seriös, wie sie gerne wären. Weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich kenn mich mit Autos aus.


    Mein Auto: Auspuff in der Werkstatt: 420 Euro


    Auspuff beim großen Fluß: 89,oo Euro, 15 Euro Schrauberei: = 104,00 Euro


    Mein Knie: 1 Std Physio-Therapeut: 98,00 Euro


    1 Std Jessica: 20 Euro...ähh, Physio, natürlich. Und sie freut sich.

    @ der kleine Prinz

    wie soll ich das jetzt verstehen, was anderes? Ich war immer zufrieden mit meinem kleinen Franzosen, er, ist übrigens ein Citroen - ja das er jetzt mit 12 anfängt - da ist er mit 12 eh brav gewesen - bis dato.


    Der neue würde ebenso ein solcher werden ;-D

    Zitat

    Mein Knie: 1 Std Physio-Therapeut: 98,00 Euro


    1 Std Jessica: 20 Euro...ähh, Physio, natürlich. Und sie freut sich.

    Jessica wird sich aber nicht mehr freuen wenn die Steuerfahnder kommen ;-D


    Spaß beiseite: Du hast mit deinem Post recht, kann man nur so sagen :)^

    Nein, keine Sorge, ich hab das auch. Mein kleiner Reiskocher ist nun 14, die Radläufe waren nun einmal durch und wurden erneuert, der Auspuff hatte ein Loch und wurde ersetzt, ich habe in den letzten 7 Jahren x Dellen reingefahren, ich bin in regelmäßigen Abständen in den letzten Jahren auf der Autobahn liegen geblieben oder mit Fehlercodes beglückt worden - und habe jedes Mal Rotz und Wasser geheult, sobald die Thematik aufkam, ob so ein kleines, neues Auto nicht auch mal eine gute Idee wäre.


    Mein erklärter Standpunkt ist: Der wird so lange gefahren, bis er auseinander fällt. Punkt, aus. Der wird nicht verkauft, das bringe ich nicht übers Herz.