Hi Fanning,


    gibts was Neues von der Front?


    Hast Du den Mal zusammen setzen und sie alleine kennenlernen-Vorschlag mal in die Tat umgesetzt, oder die Idee überdacht, fürs Erste nur noch "angemeldet" bei deinem Besten Freund vorbeizuschauen, um die Situation etwas zu entschärfen?


    Vielleicht hilft das ja, wenn sie nicht so "überrumpelt" Dir gegenüber steht, dann meint sie vielleicht sie MUSS irgendwie reagieren und dabei kommen solche krassen Reaktionen raus...

    @ Fanning

    Ich kann es nicht glauben was du abziehst? Glaubst du jemand küsst seinen Bruder auf den Mund, schläft mit ihm im Bett und kuschelt? Meiner Meinung nach ruinierst du dem Typen sein Leben, keine Frau dieser Welt würde akzeptieren daß ihr Freund oder Mann bei einer anderen Frau im Bett pennt. Und ob ihr dabei geil aufeinander seid oder nicht ist egal. :=o


    Das was ihr macht ist seiner Freundin gegenüber respektlos und rücksichtslos. Ich würde einen Typen sofort zur Hölle schicken wenn er sich so verhalten würde. :-/ Wenn er klug genug ist wird er natürlich Abstand von dir halten. Sonst bleibt er ja für immer solo.


    Akzeptiere daß er nicht dein Eigentum ist und daß man mit einem Freund und Bruder sicher nicht im Bett rumkugelt und sich auf den Mund küsst. :-/


    Wenn du so weiter machst und keinen Abstand hälst wirst du ihn auch als Kumpel verlieren. Da spreche ich aus Erfahrung. :=o

    Ich fänd's auch echt besch**** wenn mein Freund sich mit 'nem anderen Mädel rumschmusen würde. Egal ob lesbisch oder nicht. Ich fänd's auch nicht pralle wenn er mit seinem besten Freund knuddeln, seine Mutti abkuscheln oder sonstwen städig umwurschteln würde. O.o


    Was macht dich denn in deinen Augen zur Ausnahme...


    Dein "beste Freundin"-Titel? Deine Homosexualität? Deine eigene Beziehung? Alles keine Gründe oder Ausnahmen. Nichtmal Argumente. Die beiden haben eine Beziehung miteinander, die sich von deiner Beziehung zu ihm unterscheidet. Und seine Freundin möchte eben das sie sich RICHTIG unterscheidet. Sie möchte die einzige sein die ihn streichelt, küsst und kuschelt. Ich finde das ist absolut nachvollziehbar und eigentlich nichtmal diskussionswürdig.


    Du WILLST einfach das es wie immer und nach deiner Nase geht. Naja... ziemlich intolerant bist wohl eher du. O.o

    Fanning,


    ich hab das Thema mal überflogen und ganz ehrlich: ich glaube absolut nicht, dass du "die Böse bist" oder auch nur irgend etwas Böses willst. Ich finde es auch gut, dass schon Abstriche machst und du versuchst, mit der Freundin deines besten Freundes zu reden oder allgemein mit ihr klar zu kommen – und schade, dass sie das wohl noch nicht so richtig will oder kann.


    Trotzdem kann ich sie, ehrlich gesagt, besser verstehen als dich. Auch wenn ich dir 100% glaube, dass du nicht mehr von ihm willst und dass das alles rein platonisch ist, würde es mich einfach als solches stören, wenn ich sie wäre. Und zwar auch dann, wenn ich sie wäre UND 100% davon überzeugt, dass das alles rein platonisch ist.


    Das klingt vielleicht spießig, aber – ganz ohne Wertung -: es ist einfach ganz und gar nicht die Regel, dass bester Freund und beste Freundin sich zur Begrüßung auf den Mund küssen, sich das Bett teilen und kuscheln. Sie ist das daher verständlicherweise nicht gewohnt und die allermeisten anderen Menschen auch nicht. Selbst wenn SIE sich irgend wann daran gewöhnen könnte (was man meiner Meinung nach nicht von ihr verlangen kann!), werden andere, weiter außenstehende Menschen die Situation immer komisch finden und sich denken: was macht der denn da? Du magst jetzt vielleicht sagen: Ist doch total egal, was andere denken. Ist es aber den meisten nicht und das ist auch nichts Schlimmes. Der Mensch ist ein soziales Wesen. Ich persönlich hätte – auch wenn ich selbst wüsste, dass es nicht so ist – darauf auch keine Lust: dass andere denken, mein Freund würde gleichzeitig noch mit einer anderen liebäugeln o.ä. Und wenn es so sein sollte, dass das andere Menschen gar nicht mitbekommen: das würde es besser machen. Aber dennoch wär's für mich ein absolutes No-go, wenn mein Freund eine andere (egal, wie langjährig befreundet, lesbisch und sonst was sie ist) auf den Mund küssen und mit ihr kuscheln würde. Ich denke, das kann eigentlich jeder nachvollziehen und daher solltest du es auch akzeptieren (auch wenn du anders denkst).


    Alles Gute! :)z

    fanning du schreibst nur dass er den kuss nicht gut fand, wuie sind denn ehrlich gesagt ddeine gefühle.


    eine bheste freundin zieht sich etwas zurück wenn der freund eine neue beziehung hat.eine beste freundin würde sich über die beziehung freuen und beiden eine gute freundin sein.du bist eifersüchtig. ich wäre als feste freundin auch eifersüchtig und würde eure fast schon intimen kuscheleien nicht dulden.


    klar kennt ihr euch schon lange- ist wie in dem lied tausenjd mal berührt.


    denk mal richtig über deine gefühle nach.


    ich zb würde in einer beziehung jede freie minute mit dem schatz verbringen, gerade in der ersten zeit.da würdest du eben kürzer treten müssen.


    wenn ihr euch unterhaltet, versucht sie natürlich auch mitzureden.ist ja ihr freund.


    versetz dich mal in ihre lage. sie muß zusehen wie ihr kuschelt und euch auf den mund küsst. wenn ich sie wäre, wär ich längst weg.


    ich habe auch einen besten freund, den habe ich aber noch nie geküsst und der versteht sich mit meinem mann super.das hei0ßt wir haben ihn zum besten freund.

    Ich äußer mich auch mal.


    Bei meinem Freund und seiner besten Freundin hatte sich auch so ein Verhältnis wie bei euch entwickelt bzw. nicht das geküsse, sondern zusammen schlafen und kuscheln.


    Er hatte 4 Jahre ne Freundin und als danach Schluss war hatte er das gebraucht.


    Er hat mir das am Anfang unserer Beziehung erzählt, da haben die beiden das aber schon nicht mehr gemacht.


    Trotzdem is mir dieses Mädchen nach wie vor suspekt und wird es wohl immer bleiben. Denn so etwas innigem trau ich auch nich über den Weg. Ich hab nie mit meinem besten Freund in einem Bett geschlafen oder gekuschelt, sowas bleibt meinem Partner vorbehalten und wird es auch immer.


    Wahrscheinlich sieht seine Freundin das genauso und das ist ihr gutes Recht.


    Mein Freund trifft sich jetzt nicht oft mit ihr, eig so gut wie gar nicht, schreiben sich meist. Das liegt aber nicht an mir. Ich lass ihm da freie Hand wie er das machen möchte, fühl mich zwar nicht wohl, aber ich will ihn nicht einengen, weil das sinnlos stress gibt. Er hat aber von sich aus Abstand von ihr genommen, vllt weil er damals beim Treffen gemerkt hat, dass ich mich in ihrer Nähe unwohl fühle.


    Das was ich bei dir sehe ist, dass du dich mit um seine Gunst reißt und genau da liegt das Problem. Wenn du meinst dich mit seiner Freundin anzulegen lässt es nur den Schluss zu, dass da mehr dahinter steckt.


    Eine frische Beziehung braucht nun mal viel Aufmerksamkeit und Zeit und die solltest du den beiden allein lassen!


    Klar kauft man die beste Freundin mit, aber die sollte auch aufpassen, dass sie sich nich selbst ins Abseits stellt, was du so machst.


    Und du bestehst auf dein Recht mit ihm zu kuscheln? Alter Schwede xD Da hätte mein Freund von mir eine gelangt bekommen ^^ Für ihn wars damals nur damit er sich nicht einsam fühlt. Jetzt hat er mich dafür, is nun mal so. Genauso mit dem übernachten. Nach ner Party okay, aber nich einfach so, wir sind keine 15 mehr O.o


    Meine beste Freundin würdest du nich werden, genauso wie seine nich meine werden wird ^^ Da hab ich andere aus seinem Freundeskreis die nich meinen mit ihm kuscheln zu müssen.


    Vllt is das für euch beide wichtig, aber es gibt genug Menschen, die das nur in einer Beziehung tolerieren und nicht in einer Freundschaft. Vllt sollte das auch mal bedacht werden. Es besteht nicht nur eure Sicht auf die Dinge sondern auch ihre und wenn sie das nicht mag, mag sie das nicht. Ich würd nich drauf wetten, dass sie und du mal Freunde werden, gerade weil ihr (du und dein Kumepl) es weiter so gehalten habt.


    Für mich is umarmen und kuscheln bald schon intimer als Sex, weil das meine absolute Zuneigung ausstrahlt. Es gibt nur eine Hand voll Menschen die ich umarme und kuscheln tu ich nur mit meiner Nichte und meinem Freund. Da is klar, dass ich niemandem gern gegenüber stehe der meinen Freund kuschelt. Bei Leuten, die ich kenne und mag is das was anderes, weil ich deren Beziehung zueinander kenne. Aber bei einer Person die mir nur flüchtig bekannt ist... Weiß ich nich, was sie mit ihren Berührungen aussagt.


    Und da kann man noch so oft erzählen man sei lesbisch. In dem Moment interessiert das niemanden.


    Und nur weil IHR es wollt MÜSST ihr es ja NICHT tun... Du siehst doch wohin das führt, dann sei doch mal ne beste Freundin und sag ihm, dass es nich so laufen kann. Und das von IHM aus.


    Was seid ihr für beste Freunde die nur auf ihr Recht bestehen und auf die Gefühle anderer Menschen scheissen. Wenn du willst, dass er glücklich is, sag ihm das kuscheln und küssen nich drin is weils seiner Freundin nun ma nich gefällt. Klar müsste er es selber wissen, aber anscheinend tut ers doch nich. Als beste Freundin solltest du ihn vllt mal drauf hin weisen und aufhören die böse Schuld anderen zuzuschieben -.-

    Also ich finde nicht, dass die Freundin in irgendeiner Weise auf der gleichen Stufe steht wie Fanning.


    Ist das Paar denn auch mal zu zweit oder bist Du immer oder sehr oft dabei? Würde mich als Freundin auch sehr stören.


    Das hier:

    Zitat

    @ cirmezz Wenn sie rumzickt guckt er mich mit diesem "Tut mir echt leid, dass sie sich so verhält"-Blick an und entschuldigt sich auch meistens, wenn wir dann alleine sind oder telefonieren.

    sagt meiner Meinung nach alles. Die Freundin muss sich absolut ohnmächtig vorkommen.


    Sollte sich mein Partner(wenn ich einen hätte) je bei seiner besten Freundin für mich entschuldigen, dann war's das.


    Vielleicht gefällt ihr auch nicht, dass Du, Fanning, einen höheren Stellenwert zu haben scheinst. Dies wird ihr ja auch immer wieder vor Augen gehalten.